Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

John Wick: Kapitel 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • John Wick: Kapitel 2

    John Wick: Chapter 2

    USA 2017

    Die Männer die seinen Hund auf dem Gewissen haben sind tot und mit seinem Rachefeldzug hat sich John Wick (Keanu Reeves) wieder mitten ins Geschäft der Unterwelt begeben. In Rom soll er für den Mafiapaten Santino D'Antonio (Riccardo Scarmacio) dessen abtünnige Schwester Gianna (Claudia Gerini) beseitigen - bis plötzlich eine Armee von Killern (u.a. Ruby Rose, Common...) hinter ihm selbst her ist.
    ---------------------------

    Der zweite Teil um Keanu Reeves' legendären Killer kam eigentlich unerwartet, hatte doch niemand damit gerechnet, dass der Erstling so gut ankommen würde.

    Ein paar Leute wie z.B. Lance Reddick und Bridget Moynahan kehren mit ihm zurück. Neu dabei: David Patrick Kelly, Peter Stormare - und Reeves' alter Matrix-Partner Lawrence Fishburne. Regie führt wieder Chad Stahelski, aber diesmal allein, weil David Leitch im Moment an der Fortsetzung von Deadpool arbeitet.

    Startet kommende Woche in deutschen Kinos.
    Zuletzt geändert von Ductos; 12.02.2017, 01:22.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Den ersten Film habe ich erst vor kurzer Zeit gesehen und da mir dieser gut gefallen hat, werde ich mir fast sicher den zweiten Film im Kino anschauen.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
      Ein paar Leute wie z.B. Lance Reddick und Bridget Moynahan kehren mit ihm zurück. Neu dabei: David Patrick Kelly, Peter Stormare - und Reeves' alter Matrix-Partner Lawrence Fishburne.
      Jedoch war Bridget Moynahan nur in ein paar Rückblendszenen bzw. in den Erinnerungen von John Wick zu sehen und da auch nur wenige Sekunden. Dafür hatte dann Lance Reddick wenigstens ein paar längere Szenen.

      Mir hat der Film im Großen und Ganzen wieder gut gefallen. Die Actionszenen, die Schießereien und die Verfolgungsjagden wurde wie schon im ersten Film wieder sehr gut und temporeich umgesetzt. Keanu Reeves spielte die Rolle des John Wick wieder überzeugend und das ohne viel Text zu sprechen. Die Handlung war in Ordnung und gut gefallen hat mir wieder die Auswahl von den Musikstücken.
      Was mich beim zweiten Film jedoch etwas gestört hat waren einige Actionszenen bei denen John Wick des öfteren mal von einem Auto niedergefahren wurde und trotzdem unverletzt aufgestanden ist und weiterkämpfte.
      Ich gebe den Film somit gute vier von sechs Sterne.

      P. S.: Das Ende des Films deutet eine eventuelle Fortsetzung an, sprich einen dritten Film von John Wick.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Dank der sehr hohen IMDB-Wertung hätte ich mir ehrlich gesagt mehr erwartet. Teil 1 fand ich eigentlich recht gut, Teil 2 aber hatte noch weniger Handlung und noch mehr Action.

        Die Action selbst ist klasse insziniert. Starke Choreografie, handwerklich super umgesetzt. Allerdings erinnert sie doch an einen Ego-Shooter, wo es letztenendes halt doch unterhaltsamer ist selbst zu spielen, anstelle einfach nur zuzuschauen.

        Die Schauwerte waren mit Rom als Location (vor allem für mich als Rom-Fan) sehr hoch. Hätte man ruhig länger dort bleiben können und nicht für die zweite Hälfte in die USA zurückkehren müssen. Schön, das Wiedersehen zwischen "Morpheus und Neo". Das Ende mit Ian McShane und Johns Exkommunikation war auch gut und macht Lust auf Teil 3.

        Alles in allem ist der Film jetzt also nicht schlecht, aber mehr Story hätte es schon sein können:
        4 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Definitiv schwächer als Teil 1. Vor allem weil man dem Film sehr ansehen kann, dass er mit einer weiteren Fortsetzung im Hinterkopf gemacht wurde. Ein paar Charaktere werden eingeführt, die scheinbar überhaupt keine Bedeutung haben, aber in Teil 3 sicher wieder auftauchen werden.

          Großartige Actionszenen und ein toller Keanu Reeves retten die allgemeine Unterhaltsamkeit des Filmes.

          4*
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar

          Lädt...
          X