Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Atomic Blonde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Atomic Blonde

    Atomic Blonde

    USA 2017

    1989: Lorraine Broughton (Charlize Theron) soll für ihren Geheimdienst MI6 in Berlin eine Liste von Doppelagenten besorgen. Ein Spionagering benutzt diese nämlich, um einen nach dem anderen auszuschalten. Um den Grund dafür zu erfahren, erhält sie Unterstützung von David Percival (James McAvoy), dem lokalen Leiter des MI6-Büros - auch wenn sie ihm nicht wirklich traut...
    ---------------------------

    Basiert auf dem Comic "The Coldest City" von Antony Johnston

    Schon jetzt stark beworben mit Trailern und Clips, sehen manche darin doch die weibliche Version von "John Wick". Kein Wunder, da David Leitch Regie führte, einem der Schöpfer eben jenes Films.

    Auch die Besetzung kann sich sehen lassen: Neben Theron und McAvoy sind auch John Goodman, Toby Jones (Captain America) und Sofia Boutella (Die Mumie) mit dabei.


    Kinostart ist bei uns am 25. August.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Der Trailer konnte überzeugen und nachdem Charlize Theron auch mitspielt ist das für mich ein Fix-Besuch im Kino.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Wowzer, was n Trailer!!!

      Und was n Cast... ich glaub, den werd ich mir auch anschauen!
      Danke für den Hinweis

      Kommentar


      • #4
        Ich komme gerade vom Kino und ich bin total begeistert vom Film und natürlich auch von der supersüßen und sexy Charlize Theron, die Dame ist einfach zum Vern.
        Zuerst einmal muss ich für Charlize schwärmen . Nicht nur das sie eine hervorragende Arbeit ablieferte und ihre Rolle überzeugend spielte, zudem sieht sie auch noch sehr heiß bzw. zum Anbeißen aus und das sogar im zerschundenen Zustand ihres Körpers und Gesichts. Auch geizte sie im Film nicht mit ihren Reizen, war öfter mal komplett nackt zu sehen und als Draufgabe gibt es auch noch mehrere sehr nette sexy Szenen mit ihr und einer anderen Dame beim Knutschen und im Bett. Weiters finde ich das Charlize mit dunkler Haarfarbe und dem roten Abendkleid, in welchen sie am Ende des Films zu sehen war, wunderschön aussah.
        Nun zum Film, die Handlung fand ich durchwegs sehr spannend, jedoch musste man sehr aufpassen um keine Hinweise, Informationen und Andeutungen zu verpassen, um am Ende noch zu wissen welcher Agent und Spion für welche Seite arbeitete bzw. welches Ziel verfolgte. Diesen Umstand fand ich sehr spannend, da man bis zum Ende hin nicht wirklich erahnen konnte wer welches Spiel spielte.
        Sehr gut gefallen hat mir neben Charlize Theron noch James McAvoy, welcher die zweite etwas kleiner Hauptrolle auch sehr überzeugend spielte. Aber auch John Goodman, Sofia Boutella und Til Schweiger fand ich in den Nebenrollen ganz gut.
        Weiters hat mir die musikalische Untermalung sehr gut gefallen, alleine schon wegen der Ohrwürmer von Falco, Peter Schilling, Nena, David Bowie und Depeche Mode, um nur einige zu nennen. Da kommen alte schöne Erinnerungen hoch.
        Ein weiterer positiver Punkt des Films war für mich die Action bzw. die Kampfszenen. Diese wurden zwar sehr kurz gehalten, waren dafür aber sehr intensiv, blutig und perfekt in Szenen gesetzt. Ich finde dadurch kamen diese viel realistischer rüber, da nur selten jemand wieder aufgestanden ist, welcher zuvor k.o. geschlagen wurde.
        Alles in allem wurde ich hervorragend unterhalten und für mich persönlich ist der Film eine positive Überraschung dieses Kinojahres. Somit gibt es von mir sechs von sechs Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Mir hat der Film auch sehr gut gefallen.

          Die Optik erinnerte fast an s/w so düster waren die Bilder - passend zur Handlung - gehalten. Hatte etwas von "Sin City". Berlin wirkt dadurch echt wie "The Coldest City", was sicherlich nicht den Tourismus fördern wird :

          Charlize Theron war echt heeeiß in dem Film und sehr freizügig. Trotzdem konnte ich ihr die Action-Szenen gut abnehmen (im Gegensatz von vielen anderen weiblichen Action-Helden). Die Action selbst ist sehr kurz gehalten und dank Wackel-Kamera sieht man oft nicht sooo viel. Wer sich einen neuen "John Wick" erwartet, wird enttäuscht werden, ist der Film mehr ein klassischer Agenten-Film (wenn auch klar realstischer als z.B. "James Bond").

          Die Twists und die Wendungen wer denn nun für wenig arbeitet waren gut. Auch die Besprechung als Rahmenhandlung gefiel mir. Die Musikstücke taten ihr Übriges zur Atmosphäre bei.

          Alles in allem ein guter ultradüsterer Agenten-Thriller:
          5 Sterne!

          Kommentar

          Lädt...
          X