Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Jury

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Jury

    Ich habe den Film gestern auf dem ORF das erste mal gesehen. Zuerst dachte ich, dass es nur ein fader Gerichtsfilm ist, aber da habe ich mich gründlich gettäuscht.

    In diesem Film sieht man, dass in manchen Teilen der Welt der Rassenhass noch immer am Höhepunkt ist.

    Findet ihr die Vorgehensweise von ihrem Vater richtig? Dass er diese Männer abgeknallt hat, die seine Tochter vergewaltigt haben?

    Auf jedenfall ist dieswer Filnm einer der besten aller Zeiten!
    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

  • #2
    Yap der Film war klasse!! Aber ihn gleich freizusprechen, man darf nicht vergessen, dass er Menschen getötet hat, gleich 2 Stück wenn ich mich richtig erinnere (ich hab den Film schon mal gesehen), dagegen lebt seine Tochter noch! (wenngleich der psychische Schaden extrem groß ist!)
    We speak it here, 'neat starlight's sheen
    One truth that all who live must learn.
    From first to last and all between
    Time is the fire in which we burn.
    - El Aurianisches Sprichwort

    Kommentar


    • #3
      Du musst dazu mal die Buchvorlage von John Grisham lesen .. die is auch total klasse .. und ich finde der Vater hat richtig gehandelt ..

      Kommentar


      • #4
        Womit wir wieder im beliebten Todesstrafethread wären.
        Der Himmel ist das Limit!!!

        Kommentar


        • #5
          @Ares: Du musst auch bedenken, dass diese Leute wahrscheinlich freigesprochen worden wären, und wenn das nicht, dann auf Kaution entlassen.. Und wie sie auch sagten im Film, würde dies nicht lustig sein, denen auf der Straße entgegenzulaufen.

          Ich finde seine Vorgehensweise zwar nicht in Ordnung, indem er die 2 Männer getötet hat, da er mit dieser Aktion seine Familie verlieren kann.. Aber es war gerechtfertig..
          Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

          Kommentar


          • #6
            Gestern hab ich den Film zum dritten Mal gesehn. IMHO ist er auch einer der besten aller Zeiten. Ich finde schon, dass Carl Lees Handeln gerechtfertigt war. Für solche Kerle die einem unschuldigen Kind so etwas antun darf es kein Pardon geben. Da ich ja gegen die Todesstrafe bin würde ich sowas lebenslänglich im Gefängnis verschwinden lassen.
            Das Ende, als Jack erzählt was diesem Mädchen widerfahren ist
            ist so ergreifend. Der entscheidende Satz: "Und nun stellen Sie sich vor, sie wäre weiß"

            Noch kurz zum Ku-klux Clan. IMO sind das nur Feiglinge, die sich nicht trauen für ihre Meinung geradezustehen und deshalb maskiert auftreten. Sie eifern etwas nach das im Grunde der Vergangenheit angehört. Sie reden sich ein, sie seien besser als schwarze Menschen. Und warum? Um von den eigenen Fehlern abzulenken.

            LG Nerys
            Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

            Kommentar


            • #7
              Das beste war ja, wo der einer von diesem Clan ein Schild hochhielt, wo oben stand: "God is ah white Man" Also wirklich..
              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

              Kommentar


              • #8
                Ja, das war wirklich ein guter Film und zeigt vielleicht auch mal die Vorzüge des amerikanischen Rechtssystems, den nach dem Gesetz hätte Morgan Freeman natürlich verurteilt werden müssen, aber die Geschworenen entscheiden und da kommt eben noch der Faktor Mensch hinzu...

                "Und jetzt stellen sie sich vor, sie wäre weiß..", das war echt richtig krass, besonders dieser eine Ober-NAZI-Geschworene war da wohl sehr beeindruckt...

                Wirklich en guter Film, den man mal gesehen haben sollte (ausserdem ist er mit Oliver Platt, einem echt geilem Schauspieler!).
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  @notsch ..

                  äh .. da hat oliver Platt mitgespielt? wusste ich garnicht. obwohl ich den auch nicht wirklich kenne

                  Aber es war nicht Morgan Freeman der da gespielt hat, sondern Samuel L. Jackson.

                  Kommentar


                  • #10
                    Uppss, aber das mit Oliver Plat stimmt, er hat den Freund von diesem guten Anwalt gespielt, der nachher am verbrannten Haus mit ihm spricht, leider weiß ich seinen Charakternamen nicht mehr.
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein Film mit einer sehr bedenklichen Botschaft, nämlich das Selbstjustiz gerechtfertig ist, und schlimmer, dass das Ablehnen von Selbstjustiz bei einem schwarzen Täter tendenziell rassistisch ist.

                      Natürlich hätte Carl Lee schuldig gesprochen werden müssen, aber darüber hinaus hätte er eine solche Veruteilung auch moralisch verdient gehabt. Wer eine kleine Tochter hat, die gerade vergewaltigt wurde und die sowohl finanziell als auch psychologisch zu 100 % vom Vater abhängig ist, und sich davon trotzdem nicht abhalten lässt, auf Rachetrip zu gehen, der verdient dafür bestraft zu werden.
                      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                      Kommentar


                      • #12
                        Als Schwarzer, der es wagt, im amerikanischen Süden Lynchjustiz an den weißen Peinigern seiner Tochter zu üben, erwartet ihn das Todesurteil.


                        genialer film / story, wie es in der realität augegangen währe,
                        wer weiss eher mit einem urteil haft wie vielle jahre und oder lebenslang hängt wohl eher auch davon ab in welchem land es geschehen würde.

                        der vater hat 100 % richtig gehandelt und das sollte sie alle machen. das nicht jeder dazu in der lage ist (fähig sind sie alle) ist ok aber ich würde es jederzeit ohne zu zögern tun, was danach ist ist ne andere sache.

                        läuft gerade auf kabel 1 naja noch 30 minuten
                        Zuletzt geändert von QDataseven; 03.01.2009, 22:41.

                        Kommentar


                        • #13
                          "Die Jury" gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Klasse Schauspieler, viel Spannung, geniale Dialoge. Natürlich ist der Film moralisch etwas fragwürdig. Jedoch gibt es bei dieser Thematik kein 100%iges richtig oder falsch. Und genau dieses Nachdenklich-stimmen ist es (wie bei vielen TNG-Episoden) was den Film so genial macht:

                          6 Sterne!

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Jury ist sicherlich ein Top Film den man sich öfter ansehen kann - Top Schauspieler was will man mehr.
                            =/\= =/\=

                            Kommentar


                            • #15
                              Hab den Film nicht gesehen. Wären bzw. sind die Vergewaltiger auch verurteilt und bestraft worden oder sind sie aufgrund mangelnder Beweise für unschuldig erklärt bzw. nie angeklagt worden?
                              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X