Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wilde Kreaturen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wilde Kreaturen

    Wilde Kreaturen

    Inhalt:
    Der Marwood-Zoo in der Nähe von London wird an das Unternehmen Octopus Inc. verkauft. Der Besitzer von Octopus Inc., Rod McCain, verlangt, dass alle Unternehmen seines Konzerns eine hohe Rendite erwirtschaften. Um dies zu erreichen, sollen nur noch tödliche und gefährliche Tiere im Marwood-Zoo präsentiert werden, da diese als publikumswirksamer betrachtet werden. Die ehrgeizige Managerin Willa Weston und der Sohn des Chefs, Vince, werden beauftragt, die Vorgaben umzusetzen.

    Als einige Tiere des Zoos als zu harmlos und nicht publikumswirksam genug eingestuft werden, soll der Direktor des Zoos, Rollo Lee, sie töten. Wie sich später herausstellt, versteckt Lee die Tiere in der eigenen Wohnung. Die anderen Tiere werden u. a. durch vorgetäuschte Unfälle als sehr gefährlich dargestellt.

    Als Lee mit Weston und Vince McCain telefoniert, nennt er einige der versteckten Tiere bei ihren weiblichen Namen, um diese zur Ruhe zu bringen. Weston und McCain sind überzeugt, in Lees Wohnung finde eine Orgie statt. Sie kommen nach England. Etwas später finden Lees Mitarbeiter heraus, dass die angeblich getöteten Tiere in Wirklichkeit gar nicht tot sind. Weston und McCain bekommen mit, wie zwei junge Frauen aus Dankbarkeit Rollo küssen. McCain ist angeekelt und verwarnt Lee, Weston ist fasziniert.

    Es stellt sich heraus, dass Vince McCain einen Teil des Umsatzes unterschlagen hat. Als sein angereister Vater dies erfährt und droht, seinen Sohn verhaften zu lassen, wird er durch einen Unfall erschossen. Mit der Hilfe der Mitarbeiter des Zoos gelingt es Vince, sich gegenüber der Polizei für seinen Vater auszugeben und in dieser Rolle sich selbst per Testament Octopus zu vererben sowie den Zoo als Stiftung aus dem Unternehmen zu entlassen.

    Weston und Lee werden zu einem Paar. In der letzten Szene küsst Rollo Willa, dabei gibt er zu, bereits lange keine Beziehung mit einer Frau gehabt zu haben. (Quelle)

    Darsteller:
    John Cleese: Rollo Lee
    Jamie Lee Curtis: Willa Weston
    Kevin Kline: Vince/Rod McCain
    Robert Lindsay: Sydney Lotterby
    Michael Palin: Adrian Malone
    Ronnie Corbett: Reggie Sea Lions
    Carey Lowell: Cub Felines
    Bille Brown: Neville
    Derek Griffiths: Garry Ungulates
    Cynthia Cleese: Pip Small Mammals
    Richard Ridings: Hugh Primates
    Maria Aitken: Di Harding
    Gareth Hunt: Inspektor Masefield

    Regisseur:
    Fred Schepisi & Robert Young

    Produktionsjahr:
    1997

    Spieldauer:
    89 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: z5.jpg Ansichten: 1 Größe: 49,2 KB ID: 4496477



    Mein Fazit:
    Mir hat dieser Film besonders gut gefallen, was zum Teil an der hervorragenden schauspielerischen Leistung von John Cleese lag. Er spielte nämlich die Rolle des Rollo Lee besonders überzeugend und die Dialoge mit ihm und Jamie Lee Curtis als Willa Weston waren zum Todlachen. Wie sie ihn andauernd zu verführen versuchte und zweideutige Aussagen tätigte, war einfach genial und Cleeses absichtliches Versprechen bzw. Stottern deswegen war total witzig.
    Aber auch die restlichen Darsteller machten ihre Jobs sehr gut und es gab etliche witzige und humorvolle Dialoge und Szenen.
    Alles in allem ist das ein genialer Film, welcher superkomisch ist und klasse schauspielerische Leistungen zu bieten hat, deswegen gibt es von mir auch sechs von sechs Sterne für den Film.
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 01.05.2018, 12:45.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien
Lädt...
X