Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Christopher Nolan - Eure Top 3 Filme?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Christopher Nolan - Eure Top 3 Filme?

    Hi, welche sind eure Top 3 Nolan-Filme?

    Meine:
    1. Interstellar
    2. Inception
    3. The Prestige

    1. Interstellar: Ich mag solche nerdigen Weltraumfilme einfach. Auch wenn er offiziell nicht zu Nolans stärksten zählt, keine verschiedenen Zeitebenen hat, mir gefällt er wegen der Anwendung der relativistischen Effekte und dass er so viel Wert auf ein realistisches SciFi setzt. Die Schauspieler machen ihren Job wirklich gut. Ich gucke mir den Film immer wieder gerne an.

    2. Inception: Das ist wohl der einzige Film, in den ich mehrmals ins Kino gegangen mehr. Manchmal hab ich echt eine lange Leitung, und erst nach mehrmaligem Anschauen konnte ich die Zusammenhänge begreifen. Es ist einfach ein Gigant von einem Film, den man erstmal bewältigen muss. Beim ersten schauen fand ich ihn fast blöd, weil die Handlung an mir vorbeigeflogen ist. Aber ich wollte ihn unbedingt verstehen, er hat ein große Anziehung auf mich ausgeübt.

    3. The Prestige: Ähnlich wie Inception ging es mir auch beim ersten Anschauen von The Prestige. Die verschiedenen Erzählebenen, da muss genau aufpassen. Nach Memento (find ich auch gut) war das der zweite Film, den ich von Nolan gesehen habe. Während man bei Memento noch genauer wusste, was gemeint war (man musste eben immer rückwärts denken), musste man bei Prestige noch genauer hinschauen, da das System noch verschnörkelter war. Aber auch hier sind einfach tolle Schauspieler am Werk und die Story ist gut durchdacht. Schön waren auch die geschichtlichen Elemente, Wahres wurde mit Fiktion verknüpft. Und Bowie als Tesla ist einfach schon ein tolles Feature in einem Film.
    sqrt(x^2) = Frieden

  • #2
    1. The Dark Knight
    Tolle Mischung aus Superhelden-Film, Gangster-Thriller und Gesellschafts-Parabel. Dazu ein grandios spielender Heath Ledger.

    2. Memento
    Die Idee den Film von rückwärts nach vorne zu erzählen ist genial und passt zu der Story (wirkt also nicht erzwungen). Einige Wendungen waren allerdings recht leicht vorherzusehen.

    3. The Dark Knight Rises
    Ein episches Finale der Dark-Knight-Trilogie. Leider nicht ganz so gelungen wie der 2er (wäre mit Ledger dabei vermutlich besser gewesen), aber ich mag auch Bane und die Verknüpfungen zu Teil 1.

    Kommentar


    • #3
      1. the prestige
      Ich finde das setting fantastisch. Auch mag ich, dass es hier nicht wie üblich um Gut gegen Böse oder um Krimithrill, Krachbumm geht, sondern es wird einfach nur die Geschichte zweier Konkurrenten erzählt und das mit interessant dargebotenen Tricks. Atmosphärisch klasse!

      2. inception
      Zwar wurde hier einiges von Kon Satoshis „Paprika“ abgekupfert, aber der Film führt einen visuell hervorragend und spannend durch verschiedene Bewusstseinsebenen.

      3. the dark night
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Tolle Mischung aus Superhelden-Film, Gangster-Thriller und Gesellschafts-Parabel. Dazu ein grandios spielender Heath Ledger.
      Kann ich nicht besser sagen. Allerdings fand ich ihn beim zweiten mal ansehen weniger beeindruckend.

      3. Memento
      Muss ich gleichauf erwähnen. Stark inszenierter Film.

      Interstellar fand ich zwar auch okay, aber teilweise elend langatmig, nervig (Muuurph) oder auch bissl doof/dumm (Matt Damons part). Dunkirk, Insomnia und following kenne ich noch nicht, glaube aber kaum, dass sie oben mit reinrutschen. Man muss sagen, dass Nolan einer der wenigen ist, der grundlegend gute bis sehr gute Filme macht.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
        Interstellar fand ich zwar auch okay, aber teilweise elend langatmig
        Langatmig, ist verständlich. Die ruhigen Einstellungen orientieren sich stark an Kubricks 2001, also ich finde die Szenen eher bildgewaltig, daher schau ich sie mir gerne an, auch wenn sie die Story an sich nicht voranbringen.

        Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
        nervig (Muuurph)
        Kinder in Filmen können schnell nerven. Die junge Murph hat ihre Rolle aber imho gut gespielt und sie hatte allen Grund böse auf ihren Vater zu sein, der sie einfach verlässt ohne reelle Chance auf eine Rückkehr.

        Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
        oder auch bissl doof/dumm (Matt Damons part).
        Der Teil ist wirklich nicht so gut durchdacht, wirkt erzwungen. Gut, Dr. Mann wollte gerettet werden... dann will Cooper zurück zur Erde und anstatt dass Dr. Mann mit ihm darüber redet, versucht er alle umzubringen... Das ist wirklich keine realistische Charakterzeichnung.

        Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
        Dunkirk, Insomnia und following kenne ich noch nicht, glaube aber kaum, dass sie oben mit reinrutschen. Man muss sagen, dass Nolan einer der wenigen ist, der grundlegend gute bis sehr gute Filme macht.
        Dunkirk ist imho Nolans schlechtester Film (wobei ich Following noch nicht gesehen habe, aber der soll ja nicht so schlecht sein). Normalerweise fiebere ich bei (Anti-)Kriegsfilmen mit den Charakteren mit, aber der Film hat mich einfach kalt gelassen. Es war eine langweilige zweistündige Schlacht ohne besondere Merkmale.

        Schon länger her, als ich Insomnia das letzte mal gesehen habe. Mir ist bis heute nicht ganz klar, welche Verbindung zwischen dem aufzulösenden Fall und der Schlaflosigkeit besteht.

        Spoiler
        Hatte wohl irgendwas mit der Vergangenheit des Ermittlers zu tun.
        Seltsamer Film, ich sehe Robin Williams lieber in lustigen Rollen.
        sqrt(x^2) = Frieden

        Kommentar


        • #5
          Endlich fragt mal einer!

          1. Batman Begins
          2. The Dark Knight
          3. The Dark Knight Rises

          Batman muss nie wieder verfilmt werden. Nolan hat diese Trilogie dermaßen genial gestaltet! Alleine die Musik ist fantastisch.
          Ein prahlerischer Space Marine und zwei Killerroboter – meine SciFi-Kurzgeschichte »XC20« als eBook!

          Kommentar


          • #6
            3. Interstellar
            Auch wenn es ein paar Abzüge bezüglich zu viel "Hollywood" gibt, noch immer ein grosser Film.

            2. Inception
            Wie so viele andere Nolan Filme saugt es einen auf und die Reise beginnt...

            1. The Prestige
            Ein wahrhaft fantastische Geschichte die uns Nolan hier "auftischt", ein Duell zweier Magier um Ruhm,einen Platz in der Geschichte und natürlich eine Frau. Von allen grandios gespielt, und Bowie als Tesla eine Zugabe. Was für ein toller Film!

            "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
            Azetbur

            Kommentar


            • #7
              Bei mir ist es ähnlich:

              1. Interstellar
              2. Inception
              3. The Prestige

              die sind so fesselnd! Ich kann mir Filme normalerweise nur einmal anschauen weil mich ein 2. Mal nicht interessiert aber bei diesen Filmen bin ich auch beim mehr mals ansehen nicht gelangweilt und sitze gespannt vor der Flimmerkiste!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HSB Beitrag anzeigen
                1. Batman Begins
                2. The Dark Knight
                3. The Dark Knight Rises
                Für mich ist das die beste Batmanfilmreihe neben dem 2-Teiler von Tim Burton. Nur bei allen Nolan-Teilen haben mich ein paar Nebensächlichkeiten gestört.

                Bei Batman Begins war es die unübersichtliche Action und die lange Dauer, bis Batman endlich auftritt. Bei Burtons Batman von 1989 trat Batman ja von Anfang an auf und auch bei den Fortsetzungen war Batman immer präsent. Es hat lange gedauert, bis ich die Idee eines Prequels "Wie wird Bruce Wayne zu Batman" gut finden konnte. Die Atmosphäre bei Burtons Batman war auch schon sehr düster und hat mir besser gefallen als das ockerfarbene Gotham City in Batman Begins.

                The Dark Knight: Natürlich hat Heath Ledger einen wunderbaren Joker abgegeben, aber ich fand auch Jack Nicholson sehr gut als Joker. Gestört hat mich an Nolans Joker, dass seine Hintergründe nicht ansatzweise aufgeklärt wurden. Er war einfach da. Two Face hat mir nicht so sehr gefallen. Sein Äußeres sah mir zu comicartig und als CGI klar erkennbar aus. Seine Wandlung vom tadelosen mutigen amerikanischen Gesetzeverfechter zum Kriminellen war für mich nicht ganz nachvollziehbar und ging mir zu schnell. Und dass Scare Crow so früh und einfach von Batman abserviert wurde ist auch nicht sauber gelöst worden.

                TDKR: Für mich einfach zu comichaft und unglaubwürdig. Nolans Batmanfilme sollten ja besonders realistisch sein. Ich halte es aber für unrealistisch, dass in Gotham City so viele maskierte Charaktere unterwegs sein sollen. Nach Batman, Scare Crow, Joker und Two Face nun auch Bane und Cat Woman. Wenigstens hat man auf Robin verzichtet, auch wenn der am Ende angedeutet wurde. Besser hätte ich es gefunden, man hätte wenigstens Cat Woman weggelassen.
                sqrt(x^2) = Frieden

                Kommentar


                • #9
                  Es ist hier zu den Filmen schon viel geschrieben worden, daher in aller Kürze meine Top-3 von Nolan:

                  1) The Prestige
                  Tolle, verschachtelte Story rund um einen Zaubertrick, dessen Auflösung schon in den ersten Sekunden des Films bereits angedeutet wird. Bale, Jackman und Caine waren zudem in großer Spiellaune bei diesem Duell der Bühnenmagier.

                  2) The Dark Knight
                  Ein spannend inszenierter Gangster-Film, angesiedelt in einem nahe der Realität angesiedelten Superhelden-Universum. Heath Ledger ist ein grandioser Joker, dessen Taten von einem großartigen Score von Hans Zimmer begleitet werden.

                  3) Inception
                  Die Infiltration von Träumen ist ein kreativer Aufhänger für ein Heist-Movie der ungewöhnlichen Art. Und wieder einmal führt Nolan ein gut aufgelegtes Darstellerensemble gekonnt durch die Handlung.


                  Knapp hinter "Inception" würden sich dann mehr oder weniger ex aequo "The Dark Knight Rises", Batman Begins" und "Interstellar" einordnen. Mit ein wenig Abstand folgt "Memento" und das recht klare Schlusslicht bildet "Insomnia". Die einzigen beiden Spielfilme von Nolan, die ich noch nicht kenne, sind "Following" und "Dunkirk", wobei mir das Genre von "Dunkirk" nicht sehr zusagt und der Film es daher kaum in meine Top-3 schaffen würde.

                  Kommentar


                  • #10
                    1. Inception

                    2. Batman: The Dark Knight

                    3. Memento

                    Aber ich muss zugeben, bisher Prestige noch nicht gesehen zu haben. Die beiden anderen Batman Filme (Begins und Dark Knight Rises) sind gut gemacht, stehen aber meiner Meinung nach klar im Schatten von TDK und einem brilliant aufspielenden Heath Ledger, der den Joker hervorragend verkörpert und allen anderen Gegenspieler wie Scarecrow, Two-Face oder Bane ganz klar die Show stiehlt.

                    Insomnia ist solide, aber gehört sicher nicht zu den besten Filmen von Nolan. Dunkirk ist ein optisch-akkustisches Meisterwerk, aber die dünne Handlung und die nicht vorhandenen Charaktere entwerten den Film leider sehr. Interstellar ist hingegen wieder großes Kino und wäre fast auch in meine Top 3 gelandet, wenn mich Memento damals nicht so viel mehr beeindruckt hätte. Alles in allem gehört Nolan aktuell zu den besten Regisseuren und ich freue mich auf jeden neuen Film von ihm.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X