Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

U - 571

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • U - 571

    U - 571

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 63086_f.jpg
Ansichten: 1
Größe: 85,8 KB
ID: 4285638

    Orginaltitel: U - 571
    Produktionsland: USA / Frankreich
    Erscheinungsjahr: 2000
    Label: Highlight DVD (Doppel-DVD)
    Länge: 111:25 Minuten
    Altersfreigabe: FSK 16
    Regionalcode: 2
    DVD-Format: DVD 9 (Einschichtig)
    Bildformat: 2,35:1
    Tonformat: Deutsch (DTS 5.1) / Deutsch (Dolby Digital 5.1) / Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo) / Englisch (Dolby Digital 5.1)
    TV-Norm: PAL
    Extras: Audiokommentar / DVD-ROM-Part / Making of
    Verpackung: Keep Case (Amaray)
    Weitere Fassungen: DVD: Highlight (ComputerBild) / DVD: Highlight DVD
    EAN/UPC-Code: 4011976656937

    Crew
    Regie: Jonathan Mostow
    Drehbuch: Jonathan Mostow / Sam Montgomery / David Ayer
    Produktion: Dino De Laurentiis
    Musik: Richard Marvin
    Kamera: Oliver Wood

    Besetzung
    Matthew McConaughey: Lt. Andrew Tyler
    Bill Paxton: Lt. Cmdr. Mike Dahlgren
    Harvey Keitel: CPO Henry Klough
    Jon Bon Jovi: Lt. Pete Emmett
    David Keith: Maj. Matthew Coonan
    Thomas Kretschmann: Capt.-Lt. Gunther Wassner

    Story
    Im Atlantik tobt der U-Boot-Krieg, in dessen Verlauf die Alliierten schwere Verluste hinnehmen müssen. Entscheidenden Anteil daran hat "Enigma", die hochentwickelte Verschlüsselungsmaschine der Deutschen, die jegliches Decodieren feindlicher Funksprüche verhindert.
    Lt. Commander Dahlgren und seine Crew erhalten den Auftrag, den Chiffrierapparat des auf dem Meer treibenden U-Boots U-571 in ihren Besitz zu bringen. Als sie das feindliche Boot entern, wird das eigene Schiff versenkt.

    Meine Wertung: 8/10

    Infos
    Den Alliierten gelang es am 10. Mai 1941, das deutsche U-Boot U 110 zu übernehmen und eine Enigma M3 sowie zahlreiche Codetabellen zu erbeuten. Im Juni 1944 konnten eine weitere Enigma-Maschine sowie die Verschlüsselungsdokumente erbeutet werden, als das U-Boot U 505 erfolgreich erobert wurde.
    Im Abspann des Films wird auf diese wahren Ereignisse hingewiesen.
    Ein deutsches Boot mit der Nummer U 571 gab es tatsächlich. Das Boot vom Typ VII C wurde am 22. Mai 1941 in Dienst gestellt und am 28. Januar 1944 westlich von Irland nach zehn Kriegspatrouillien von einem Sunderland-Flugzeug angegriffen und mit allen 52 Besatzungsmitgliedern versenkt.

    -------------------------------------------------

    Ein sehr guter U-Boot Film, spannend inszeniert mit guter Besetzung. Die Story legt ein gutes Tempo vor und die Spezial-Effekte sind sehr gut gemacht.
    An Wolfgang Petersens Klassiker "Das Boot" kommt "U-571" allerdings nicht heran, trotzdem ein empfehlenswerter, kurzweiliger Film!
    Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen!
    Meine
    Rechtschreibfehler sind beabsichtigt / Wer sie findet kann sie behalten!

  • #2
    Also den deinen letzten Satz unterschreibe ich. Dieser Film kommt wirklich nicht an "Das Boot" ran.

    Ich sehe mir sehr gerne Kriegsfilme an. Seien es jetzt die alten / älteren wie "Die Brücke von Arnheim" oder auch neuere wie "Der Soldat James Ryan" und Eastwoods "Flags of Our Father" und "Letters from Iwo Jima". Dieser Film "U-571" hat mich persönlich nicht vom Hocker gerissen. Um es mal so zu sagen. Es ist kein Film, den ich mir ein zweites mal anschauen würde. Ich fand ihn langweilig. Deswegen ist es bestimmt kein schlechter Film, dass will ich damit nicht sagen, nur das er mir nicht gefallen hat.

    Kommentar


    • #3
      Also so schlecht fand ich den FIlm jezt nicht.
      Er war ganz unterhaltsam, gemacht war er auch ganz ok.
      Was mir gut gefallen hat war, dass man für die deutsche Mannschaft auch größtenteils, wenn nicht sogar ausschließlich deutsche Schauspieler genommen hat. DAs kommt besonders gut wenn man den Film im O-ton schaut.

      Ansonsten kommt er aber trotzdem nicht an meine drei Top U-Bootfilme ran.
      Platz 1 - Das Boot (unangefochten und wohl 4ever)
      Platz 2 - Jagd auf Roter Oktober
      Platz 3 - K19
      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

      Kommentar


      • #4
        Der Film hatte bei mir einfach ganz schlechte Chancen, da ich ihn im Doppelpack mit "Das Boot" im Kino gesehen habe.

        Nach "Das Boot" führte schon die erste Kamerafahrt durch die geräumigen Schlafsäle von U-571 zu einer Riesenwoge an Gelächter im Kino.

        Tut mir leid, der Film ist als U-Bootfilm einfach schlecht gemacht.

        Kommentar


        • #5
          @sorcerer:

          hier gabs damals auch ne Doppelvorstellung. War ziemlich ähnlich, "U-571" wirkt plastikhaft und stereotyp. "Das Boot" kann ich immer wieder sehen, wie zb. auch "Jagd auf Roter Oktober", aber "U 571"? Ne, lieber nicht. Sehr reisserisch und Actionlastig, wenig "U-Boot-Athmosphäre". Unterhaltsam ist der Streifen allerdings, und wer ihn noch nicht kennt, hat schon was davon.

          7/10
          "Cross the Stars, and fight for Glory, But 'Ware the heaven's wrath. Taker yer salt and hear a shipman's story. Listen to the tales of the Gulf, Of stars that sing, and worlds that Lie beyond the ghosts of the Rim. But remember, lads, their ain't no words For every void-Born Thing....."

          Kommentar


          • #6
            also ich fand u571 einfach nur mies. Stereo Typische deutsche. Die amerikaner sprechen sowas von schlechtes deutsch in der orginal fassung. Der Frigattenkapitän war wohl ein Matrose. "klar ich dreh ja ab damit mein schiff mehr angriffsfläche gebe"

            Für mich ein mieser action film. Das einzige was mich erfreute war das Bon Jovi geköpft wurde was dann in der Kino Fassung glaub auch geschnitten war.

            Gruß Ben
            http://www8.file-upload.net/thumb/15.10.07/uavpq8.jpg

            Kommentar

            Lädt...
            X