Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die besten Filme 2007

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die besten Filme 2007

    Das Kinojahr 2007 neigt sich ja seinem Ende zu. Zeit für das alljährliche "Film-Ranking":

    1. Pans Labyrinth
    Ein Meisterwerk. Allein die Atmosphäre, die Masken, Musik. Dazu die geniale Grundidee Geschichte mit Fantasy zu vermischen. Auch gefällt, dass man nie wirklich weiß ob das Ganze denn nun ein Traum ist oder tatsächlich passiert. Einzige Warnung: Nichts für schwache Mägen!

    2. Blood Diamond
    Ein toller Leonardo DiCaprio in einem wuchtigen kritischen Thriller. Die Afrika-Aufnahmen sind vom Feinsten. Regisseur Edward Zwick zeigt nach "Last Samurai" ein weiteres Mal, dass er einer der ganz großen des Fachs ist. Wirklich schade, dass es in letzter Zeit immer weniger solcher Filme gibt.

    3. Fluch der Karibik 3
    Weitaus besser als Teil 2 (auch wenn er an den 1er nicht wirklich herankommt). Vor allem der Beginn in Singapur und das dramatische Ende gefallen. Einzig die tlw. viel zu skurilen Szenen am Ende der Welt hätt ich nicht gebraucht. Und das Finale ist auch etwas zu lange ausgefallen.

    4. Rocky Balboa
    Ein wunderbares Märchen zum Träumen. Nachdem die Teile 3 bis 5 ja nicht sooo prickelnd waren bekommt die Rocky-Saga endlich ihren wohlverdienten genialen Abschluss. War dem Projekt ja SEEEHR sekeptisch eingestellt. Gott sei Dank wurde ich eines besseren belehrt. Eindeutig DIE positive Überraschung des Jahres.

    5. The Illusionist
    Geschichtlich gesehen absoluter Humbug. Dafür endlich mal wieder ein herrlich altmodischer Kostümfilm mit einem sehr überraschenden Ende. Ed Norton spielt auch gewohnt solide und Rufus Sewell gibt wie immer einen guten Bösewicht ab. Schade finde ich jedoch auch, dass nicht wirklich in Wien gedreht wurde. Hätte dem Film - ähnlich "Die drei Musketiere" - ein eigenes Flair verliehen.

    6. Prestige
    Der zweite Zauberfilm dieses Jahr. Während beim "The Illusionist" jedoch noch alles rationell erklärbar ist, ist "Prestige" eher dem Fantasy-Genre zugeordnet. Die Wendungen (vor allem die Schluss-Pointe) vermögen zu überzeugen. Auch gefallen Jackman und Bale als rivalisierende Magier. Die Atmosphäre - Nolans größte Stärke - stimmt ähnlich "Batman Begins" auch. Einzig Längen hat der Film leider ein paar. Und der Klon-Apparat hätte IMO auch nicht wirklcih sein müssen.

    7. Harry Potter und der Orden des Phönix
    Schwächer als "Der Feuerkelch" (weil einfach viel zu kurz) trotzdem gefallen vor allem die beiden Neuzugänge Umbridge und Luna. Die Kamerafahrten z.B. bei den Zeitungsartikeln sind auch vom Feinsten. Und Hermine sieht mal wieder zum Anbeißen aus.

    8. Der golderne Kompass
    Ein netter kleiner Fantasy-Film. Schon weitaus besser als "Narnia" und "Eragon" in den letzten Jahren. Landschaftsaufnahmen, Musik und Effekte sind vom Feinsten und sorgen für viele Gänsehautmomente. Dakota Blue Richards spielt als kleine Lyra auch nicht schlecht. Das gleiche gilt für Kidman und Craig. Lieblingscharakter: Der charismatische Eisbär Iorek Byrnison.

    9. Spider-Man 3
    IMO besser als sein Ruf. Zwar waren Teil 1 und 2 schon weitaus besser, trotzdem ein nettes Finale der Trilogie. Vor allem Harrys Tod zum Schluss hat mir gefallen. Größtes Manko des Films, dass einfach zu viele Gegner darin auftreten. So kommt z.B. Venom viel zu kurz.

    10. Die Legende von Beowulf
    Die Story ist ja (zumindest VOY-Fans ) altbekannt - auch wenn sich das Drehbuch doch einige Freiheiten erlaubt hat. Stellenweise ist der Film schon etwas trashig (z.B. der Nacktkampf wo ständig etwas den Penis verdeckt) dafür überzeugt die geniale 3D-Technik und ne nackte Angelina Jolie *sabber*.

    11. Borat
    Herrliche Parodie auf die USA. Pendelt zwar zwischen schwachsinnig und saukomisch, trotzdem aber gelungen. Dass sich Kasachstan über den Streifen aufgeregt hat ist natürlich verständlich. Auch würde mich interessieren wieiviel vom Film gestellt war und was wirklich mit versteckter Kamera aufgenommen wurde.

    12. Shrek der Dritte
    Nach dem genialen 1er und 2er schon eine Enttäuschung. Die Bilder sahen jedoch ziemlich gut aus. Und so mancher Gag war auch gelungen. Das Ende war jedoch viel zu kitschig und irgendwie blieb das "Shrek"-Feeling tlw. aus.

    13. Ratatouille
    Von der Machart her genial. Paris wurde einfach 1:1 digital nachgebaut. Auch überzeugen die Ratten und das Essen. Hammer wie viel Liebe ins Detail hier gesteckt wurde. Dafür ist die Story jedoch ziemlich vorhersehbar und die Gags saßen bei "Findet Nemo" auch weitaus besser.

    14. Hannibal Rising
    Eindeutig der schwächste Teil der Lecter-Saga. Einfach ein 0815-Slasher vom Fließband. Wirklich schade, dass der Film nicht im Mindesten an die Genialität von "Schweigen der Lämmer" und "Roter Drache" rankam. Auch war der Film für meinen Geschmack stellenweise auch schon etwas zu brutal. Bei "Schweiger der Lämmer" wurde das eigentliche Grauen noch den Köpfen des Publikums überlassen. Schade, dass heutzutage bei jedem Horror-Film bzw. Thriller literweise Blut fließen muss.

    15.Die letzte Legion
    Stellenweise einfach ein trashiges B-Movie welches es nur dank Filmen wie "Gladiator" ins Kino geschafft hat. Der Bubenhauptdarsteller ist IMO ein Kanditat für die golderne Himbeere. Und das Drehbuch bietet auch ziemlich verworrene Dialoge. Da war ja sogar "King Arthur" (der ein ähnliches Thema hatte) besser. Einzig die Grundidee, einige Schlachtszenen und Ben Kingsely vermögen zu überzeugen.

    16. Lissi und der wilde Kaiser
    War schon "(T)Raumschiff Surprise" weitaus schwächer als "Der Schuh des Manitu". "Lissi und der wilde Kaiser" ist jedoch kaum noch lustig und eher auf ein jüngeres Zielpublikum zugeschnitten. Vor allem finde ich es schade, dass auf den Sisi-Mythos kaum eingegangen wurde. Der Großteil des Films handelt ja von diesem Jeti.

    17. 300
    DIE Enttäuschung des Jahres. Hatte ein Meisterwerk im Stil von "Gladiator" erwartet. Was ich jedoch zu sehen bekam war ein ultrabrutaler, gewaltverherrlichender und tlw. sogar faschistischer Streifen in (zugegeben) genialer Optik. Vor allem das Drehbuch könne kaum schlechter sein. "Kann kämpfen wir eben im Schatten"; "Das ist Sparta" *prust*.

    18. Ghost Rider
    Was bitteschön sollte der Streifen? Ein brennender Totenkopf fährt mit dem Motorrad umher. Allein schon die Szene wo der Ghostrider pfeift und das Motorrad angefahren kommt *prust*. Oder das Ende. Der Ghostrider kann Satan jr. nicht besigen weil er keine Seele hat. Diesem fällt nichts besseres ein als sich mit lauter Seelen vollzupumpen und geht deshalb natürlich drauf. Hat ein 3-jähriges Kind diese Schei**e geschrieben?



    Noch kurz Erinnerungen ans letzte Kinojahr:

    1. Das Parfum
    2. Goyas Geister
    3. Brokeback Mountain
    4. The Departed
    5. Apokalypto
    6. James Bond: Casino Royale
    7. Fluch der Karibik 2
    8. Ice Age 2: Jetzt tauts
    9. Das Sakrileg: The Da-Vinci-Code
    10. Mission: Impossible 3
    11. Casanova
    12. Eragon
    13. X-Men 3
    14. Asterix und die Wikinger
    15. World Trade Center


    Noch kurz wieder zu den einzelnen Kategorien (Bester Film hatten wir ja schon):

    Beste Regie
    1. Guillermo del Toro (Pans Labyrinth)
    2. Edward Zwick (Blood Diamond)
    3. Gore Verbinski (Fluch der Karibik 3)

    Bestes Drehbuch
    1. Bood Diamond
    2. Pans Labyrinth
    3. Rocky Balboa

    Bester Hauptdarsteller
    1. Leonardo DiCaprio (Blood Diamond)
    2. Sylvester Stallone (Rocky Balboa)
    3. Johnny Depp (Fluch der Karibik 3)

    Beste Hauptdarstellerin
    1. Ivana Baquero (Pans Labyrinth)
    2. Dakota Blue Richards (Der golderne Kompass)
    3. Keira Knightley (Fluch der Karibik 3)

    Bester Nebendarsteller
    1. Daniel Craig (Der golderne Kompass)
    2. Geoffrey Rush (Fluch der Karibik 3)
    3. Jason Isaacs (Harry Potter und der Orden des Phönix)

    Beste Nebendarstellerin
    1. Nicole Kidman (Der golderne Kompass)
    2. Imelda Staunton (Harry Potter und der Orden des Phönix)
    3. Emma Watson (Harry Potter und der Orden des Phönix)

    Beste visuelle Effekte
    1. Fluch der Karibik 3
    2. Der golderne Kompass
    3. Spider-Man 3

    Beste Musik
    1. Fluch der Karibik 3
    2. Der golderne Kompass
    3. Pany Labyrinth

    Beste Kammera
    1. Fluch der Karibik 3
    2. Pans Labyrinth
    3. Harry Potter und der Orden des Phönix

    Bester Schnitt
    1. Harry Potter und der Orden des Phönix
    2. Pans Labyrinth
    3. Blood Diamond

    Beste Kostüme
    1. Pans Labyrinth
    2. Fluch der Karibik 3
    3. Prestige

    Beste Ausstattung
    1. Pans Labyrinth
    2. Fluch der Karibik 3
    3. Prestige

    Bester Sound
    1. Der golderne Kompass
    2. Pans Labyrinth
    3. Fluch der Karibik 3

    Bestes Makeup
    1. Pans Labyrinth
    2. Fluch der Karibik 3
    3. 300
    Zuletzt geändert von HanSolo; 16.12.2007, 11:06.

  • #2
    Sehr schwere Sache würde ich sagen. Du hast doch sehr ausführlich gemacht alles. Also die Filme welche ich gesehen habe ergeben bei mir folgendes Ranking:

    1.) Blood Diamond - toller kritischer Film ohne schwarz-weiß Malerei mit einen genialen Soundtrack und super Darstellern.

    2.) American Gangster - Für mich der beste Gangsterfilm seit langen...

    3.) Sternenwanderer - fantasie und humorvolle Komödie

    4.) Fluch der Karabik - Furioses Piratenabenteuer mit gewohnten Humor. Leicht verwirrte Handlung und leider ohne wirklich großer Seeschlacht. Die meisten Schiffe waren passiv.

    5.) 300 - Bildgewaltiges Heldenepos mit tollen Actionszenen

    6.) Enttarnt - Ruhiger Agentenfilm, tollen Spannungsaufbau und sehr gute Darsteller.

    7.) Chuck&Larry - Spitzenkomödie mit Adam Sandler und Kevin James

    8.) Disturbia - Teeniekomödie mit Thrill. Ein unterhaltsamer Abend ist garantiert.

    9.) Die Legenden von Beowulf - Tolle Effekte und Actionszenen.

    10.) Operation Kingdom - spannender Agenten/Politthriller.



    "Pan´s Labyrinth" halte ich von vielen für überbewertet. Gefällt mir einfach nicht. Hatte ich auch im dementsprechenden Thread begründet. "Der Goldene Kompass" da möchte ich noch reingehen. "AVP 2" kommt auch noch vor Weihnachten wie ich gehört habe. Also kann sich meine Top Ten noch ändern.

    Kommentar


    • #3
      Ich möchte an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass wenn hier die Filme nur plump ohne Begründug aufgelistet werden, ich den Thread in den PF verschieben werden.

      Bitte begründet eure Nennungen! (sie wie in den Beiträgen zuvor, ist es vollkommen ausreichend)
      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

      Kommentar


      • #4
        Tja, ich bin dieses Jahr leider aus Geld- und Zeitmangel eher selten im Kino gewesen. Gab ein paar Filme, die ich mir gerne im Kino angesehen hätte, bzw. würde, was ich dann aber nicht geschafft habe. Daher fällt mein Ranking auch um einiges schmaler aus.

        1. Transformers - Ich war nie ein großer Fan von Michael Bay, aber dieser Film hat mich wirklich umgehauen. Die Effekte sind grandios, die Story klasse (he, ich steh' halt auf diese gigantistischen Comicstories), die Darsteller in guter Form und Längen tauchen trotz langer Laufzeit überhaupt nicht auf. Hinzuzufügen wäre noch, dass die Autoren sich offensichtlich über den TF-Mythos schlau gemacht und einige kleine Insider eingebaut haben und Optimus Prime mit Reiner Schöne einen 1a-Synchronsprecher hatte.

        2. Die Simpsons - Der Film - Ähnlich wie einst "South Park - Größer, länger, ungeschnitten" fängt der Film die Mentalität der Serie perfekt ein, ohne wie eine überdehnte TV-Folge zu wirken. Die Animationen sind gelungen, die Gags einfach genial und der gesellschaftskritische Hintergrund fügt sich gut ein. Zurück bleiben ein paar Dutzend erinnerungswürdiger Momente, Trauer über den Verlust von Elisabeth Volkmann (die Engelke kann ihr leider nicht annähernd das Wasser reichen) und der Hunger auf mehr.

        3. 300 - Auch wenn ich die Faschismusvorwürfe teilweise verstehen kann, an der Mentalität der Spartiaten ist nun mal schwer zu rütteln. Über diese Vorwürfe sollte aber woanders diskutiert werden (wird wahrscheinlich auch schon). Was jedoch stark beeindruckt ist neben der genialen Optik die mitreissende Inszenierung. Auch, wenn Zack Snyder und sein Team die Handlung der Vorlage um einen Handlungsstrang erweiterten, um die Laufzeit zu strecken, so sucht man Längen völlig vergeblich. Eine adäquate Verfilmung von "Watchmen" traue ich Snyder trotzdem nicht zu.
        Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
        Stalter: "Nope, it's all bad."

        Kommentar


        • #5
          Dann werfe ich noch in den Pott:

          Sternenwanderer
          Schräges Märchen aus der Feder von neil Gaiman

          The Prestige
          Muss man sehen, darf man nix drüber erzählen.
          Latinum rules - So say we all

          Kommentar


          • #6
            also wenn ich mir meine imdb.com Wertungen von heuer ansehe dann


            Top 5:

            1. Hot Fuzz 9/10
            "Nachfolger" zu Shaun of the Dead, einfach extrem geil

            2. Simpsons Movie 9/10

            Als Simpsons Fan muss das einfach da stehen

            3. Blood Diamond 8/10
            Tolles Schauspiel von Leo (vor allem sein Dialekt in der englischen Version der offenbar ziemlich genau dem entspricht was dort gesprochen wird)

            4. The Prestige 8/10
            Tolle Geschichte über 2 "Magier" im alten England mit vielen Wendungen. Christian Bale ist wie immer Top

            5. Transformers 8/10
            Ja die Story ist Mist und die Dialoge sind kindisch, das ändert aber nix daran das der Film im Kino sehr geil rüberkommt


            Flop 5:

            1. Breach 4/10
            In ner Sneak gesehen, schnarchlangweilliger Film rund um die Entarnung eines Kerls der Geheimnisse an die Russen verkauft hat

            2. Epic Movie 4/10
            Parodien wie Scary Movie sind ja wenigtens durchschnittlich, aber dieser Film zwar ein Witz, Fäkalhumor + alle 10 Minuten ein Szene wo jemand zu nem Rap Song tanzt ist einfach nicht witzig

            3. Disturbia 5/10
            Die Geschichte hängt einem einfach schon zum Hals raus und war für mich auch einfach uniteressant

            4. Evan Almighty 5/10
            Wäre da nicht Steve Carell, wäre der Film ein einziger Witz. Hat nichts mit Bruce Allmighty zu tun, Witze gibts kaum und die ganze Geschichte hat Plotlöcher zum erbrechen (Evan muss eine Arche bauen weil nen Tal überflutet wird, seltsamerweise tauchen alle möglichen Tierarten auf die Evan mit der Arche retten muss aber gar nicht in den USA heimisch sind.

            5. Next 5/10
            Schwacher Nicolas Cage Film mit nicht gerade origineller Idee


            die restlichen sicher 15 Kinofilme die ich heuer gesehen habe siedeln sich bei 6-7/10 an
            Homepage

            Kommentar


            • #7
              Muß noch "Transformers" ergänzen. Den würde ich vor "300" stellen. Damit verschiebt sich meine Liste nach unten und "Operation Kingdom" fliegt raus. Und wie man Simpsons als Topfilm zählen kann entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Wie schon gesagt wurde muß man wahrscheinlich wirklich ein Fan sein.

              Und "Breach" ist einfach ein geiles Kammerspiel. Aber für einige da muß es bei Agentenfilmen wohl immer Verfolgungsjagden und Schiessereien geben.

              Kommentar


              • #8
                Tja, ich muss sagen bisjetzt hat mich das Kinojahr nicht gerade umgehauen...die besten Filme liefen im Frühjahr (und zählen damit für mich eher noch zum letzten Jahr, wegen Oscars und so) und ich kann mich an wirklich keinen Film erinnern, der mich danach noch umgehaut hätte...

                300, Rocky Balboa und Borat als die besten Filme des Jahres zu nennen ist schon nen bißchen traurig...aber sonst hat sich wirklich kein Film aufgedrängt, weder BLockbuster (Transformers, Die Hard 4), noch Anspruch (Der gute Hirte, Aud der anderen Seite)...auch mit American Gangster bin ich nicht wirklich glücklich, obwohl ich denke, daß der schon ordentlich OScar-Nominierungen bekommen wird

                Nach kurzem Nachdenken würd ich wohl noch The Fountain als einen der besseren Filme nennen...

                Naja, leider läuft ja No Country for old men wohl erst nächstes Jahr bei uns an, wahrscheinlich wird der für mich der beste Film 2007 sein, auch wenn ich das jetzt noch nicht weiß
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von notschefix Beitrag anzeigen
                  Tja, ich muss sagen bisjetzt hat mich das Kinojahr nicht gerade umgehauen...die besten Filme liefen im Frühjahr (und zählen damit für mich eher noch zum letzten Jahr, wegen Oscars und so) und ich kann mich an wirklich keinen Film erinnern, der mich danach noch umgehaut hätte...

                  300, Rocky Balboa und Borat als die besten Filme des Jahres zu nennen ist schon nen bißchen traurig...aber sonst hat sich wirklich kein Film aufgedrängt, weder BLockbuster (Transformers, Die Hard 4), noch Anspruch (Der gute Hirte, Aud der anderen Seite)...auch mit American Gangster bin ich nicht wirklich glücklich, obwohl ich denke, daß der schon ordentlich OScar-Nominierungen bekommen wird
                  Mir ist aufgefallen das deine persönliche Wertungen immer deutlich unter dem Durchschnitt liegen. Entweder hast du einen besonderen Anspruch an Filme oder ...(spreche ich lieber nicht aus)

                  Nach kurzem Nachdenken würd ich wohl noch The Fountain als einen der besseren Filme nennen...

                  Naja, leider läuft ja No Country for old men wohl erst nächstes Jahr bei uns an, wahrscheinlich wird der für mich der beste Film 2007 sein, auch wenn ich das jetzt noch nicht weiß
                  Weil die IMDB das vorgibt oder weil es dann auch wirklich deine persönliche Meinung ist?

                  Aber interessant wieder etwas von den Coen-Brüdern am Start zu sehen. Auch mit einer hochkarätigen Besetzung. Besonders gefällt mir in der letzten Zeit Josh Brolin als Badguy. Sei es in "Planet Terror" oder "American Gangster". Welche Rolle er in diesen Film hat weiß ich aber nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hier einmal meine Wertung für die Filme, die ich heuer gesehen habe:

                    1) Sterben für Anfänger
                    Die genialste Komödie des Jahres! Wer auf britischen/schwarzen Humor steht, wird hier allerfeinstens bedient. Der Film lief bei uns in sehr wenigen Kinos, ist daher relativ unbekannt - aber eine absolute Empfehlung von mir.

                    2) Das Bourne-Ultimatum
                    Tolles Finale der Trilogie, hat alle Erwartungen erfüllt. Der Film biete Spannung, reichlich Action und eine schlüssige Auflösung der Story.

                    3) Stirb Langsam 4.0
                    John McLane ist zurück - und wie! Der Film ist ein absolut mehr als solider Action-Film mit ausreichend Humor und einem Bruce Willis, dem man die Rolle des Action-Heros noch immer abnimmt.

                    4) Shrek der Dritte
                    Teil 3 ist nicht mehr so gut wie die beiden Vorgänger - aber die Latte lag da ja auch entsprechend hoch. Trotz einiger Längen zwischendurch ist aber auch Shrek der Dritte ein absolute Vergnügen.

                    5) Prestige
                    Das ist der einzige Film hier, den ich nicht im Kino gesehen, sondern auf Empfehlung auf DVD gekauft habe. Und ist muss sagen, ich habe es nicht bereut. Der Film transferiert einen wirklich ins England des frühen 20. Jahrhunderts, die Schauspieler agieren erstklassig in diesem Ambiente. Nur der Schluss war ein bisschen vorhersehbar.

                    6) Ocean's 13
                    Nach dem eher schwachen "12er" ist der dritte Teil wieder nach Las Vegas zurückgekehrt. Die Handlung ist verschachtelt und gut überlegt und der Humor ist auch in Ordnung - wenn's auch ruhig etwas mehr hätte sein dürfen.

                    7) Transformers
                    Transformers ist ein guter Film. Die Action ist cool, der Humor in Ordnung - und trotzdem habe ich das Gefühl, dass da noch was fehlt. Vielleicht hatte ich auch einfach zu hohe Erwartungen.

                    8) Spider-Man 3
                    Der Film ist zwar auf Rang 8, ist aber sowas von weit abgeschlagen hinter den ersten sieben Plätzen, dass er eher Rang 1000 verdient hätte. Die Trailer zu Spider-Man 3 sahen ja alle sehr gut aus. Aber für das, was am Ende rauskam, weine ich dem Geld für die Eintrittskarte noch heute hinterher. Überladene Story und besondere Höhepunkte, sage ich nur. Man hätte leicht den einen oder anderen Handlungsstrang weglassen können und niemand hätte ihn vermisst. Da hätte man lieber 2 Filme aus diesem Inhalt machen sollen.

                    Außer Konkurrenz: Star Trek - The Menagerie
                    Klassiker bleibt Klassiker. Es gibt einfach keine Möglichkeit, diese Folge mit einer aktuellen Kinoproduktion zu vergleichen.
                    Zuletzt geändert von MFB; 19.12.2007, 16:29.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von notschefix Beitrag anzeigen
                      Tja, ich muss sagen bisjetzt hat mich das Kinojahr nicht gerade umgehauen...die besten Filme liefen im Frühjahr (und zählen damit für mich eher noch zum letzten Jahr, wegen Oscars und so) und ich kann mich an wirklich keinen Film erinnern, der mich danach noch umgehaut hätte...
                      Kann ich nur unterschreiben. "Pans Labyrinth", "Blood Diamond", "Rocky Balboa", "The Illusionist", "Borat" und "Prestige" gehören (zumindest laut den USA) noch ins Vorjahr. Danach begann das Kinojahr doch zu schwächeln und es folgten kaum noch "echte Hammer" - von meinen persönlichen Top6 würden 5 noch ins Kinojahr 06 gehören. Vor allem die Fortsetzungen ("Shrek 3", "Spider-Man 3", "Harry Potter und der Orden des Phönix") waren großteils eher enttäuschend.

                      Kommentar


                      • #12
                        Da ich es immer in meinem Kalender notiere, wenn ich ins Kino gehe, fällt es nicht ganz so schwer, eine Auswahl zu treffen. Wobei ich auch sagen muss, dass die richtigen Renner dieses Jahr nicht so zahlreich anzutreffen waren.

                        Es folgen einige Filme, die ich gut fand, in der Reihenfolge in der ich sie gesehen habe:

                        Stranger than Fiction - großartige ironiereiche Komödie mit melancholischem Unterton.

                        Letters from Iwo Jima - ein bewegender Kriegsfilm, einer der besten seiner Art

                        Pans Labyrinth - Die ernsten Momente wurden hier sehr gut mit den märchenhaften Elementen kombiniert, wobei ich Del Toros ähnlichen Film "The Devil's Backbone" noch besser fand.

                        Hairspray - Ein sehr spaßiges Musical! Null Anspruch, aber haufenweise gute Laune.

                        28 Weeks Later - möglicherweise besser als das Original, selten eine so gute Horror-Fortsetzung gesehen

                        Knocked Up ("Beim ersten Mal") - eine richtig gute Komödie, die sowohl den dreckigen Humor als auch ernstgemeinte Emotionen überzeugend rüberbringt

                        Gone Baby Gone - Ben Afflecks beeindruckendes Regiedebüt ist ein sehr gelungener moderner Film Noir

                        Ratatouille - Pixars neuester Film ist möglicherweise ihr bester. Brad Bird ist nach "Die Unglaublichen" erneut ein Meisterwerk gelungen, das sowohl technisch als auch inhaltlich auf höchstem Niveau unterhält.

                        Planet Terror - Nachdem mich Tarantinos "Grindhouse"-Beitrag "Death Proof" ein wenig gelangweilt hatte, hat mir Rodriguez' Splatter-Orgie so viel Spaß gemacht wie schon lange kein Film mehr.

                        Persepolis - Da ich den Comic bereits gelesen hatte, bot der Film mir nicht viel neues, ist aber eine erstklassige Adaption der Vorlage und bietet wunderschöne 2D-Animationen, die man im Kino nur noch selten zu sehen bekommt.

                        Hot Fuzz - Eine sehr gelungene Parodie auf alle Supercop-Filme, die sich jedoch nicht in Zitaten verliert wie viele andere Filme des Genres. Zum Schieflachen!

                        Was ich sonst noch dieses Jahr im Kino gesehen habe: Texas Chainsaw Massacre - The Beginning, Tenacious D, Alpha Dog, The Queen, Bobby, Tagebuch eines Skandals, Die Brücke nach Terabithia, Little Miss Sunshine, Last King of Scotland, Music & Lyrics, Flags of our Fathers, Dreamgirls, Curse of the Golden Flower, The Good German, Triff die Robinsons, Paris, je t'aime, Little Children, The Hills Have Eyes 2, Junebug, Sunshine, Nach der Hochzeit, 300, Black Book, Spider-Man 3, Glück im Spiel, Pirates of the Carribbean 3, Sterben für Anfänger, Stirb Langsam 4.0, Shrek der Dritte, Sakuran, Death Sentence, Death Proof, Am Ende kommen Touristen, Harry Potter 5, Der Simpsons Film, Geliebte Jane, Transformers, Fantastic Four 2, 2 Tage in Paris, Die Fremde in dir, Könige der Wellen, Michael Clayton, 30 Days of Night, Auf der anderen Seite, 1 Mord für 2, My Blueberry Nights, Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford, Mr. Magoriums Wunderladen, Darjeeling Limited, Beowulf, Alvin & die Chipmunks, Das Vermächtnis des geheimen Buches, Der Goldene Kompass

                        Ganz schön viel, wenn man das mal so aufzählt. Wenn sich jetzt jemand wundert, wie ich mir so einen Kinokonsum leisten kann: Ich schreibe Kritiken für Splashmovies und komme deshalb häufig gratis in Pressevorführungen.
                        Zuletzt geändert von ADrian; 20.12.2007, 00:36.
                        Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich glaube, ich war dieses Jahr sooft wie noch nie im Kino, aber so richtig umgehauen hat mich dieses Jahr dann doch nicht.

                          Fangen wir mal an:

                          Transformers: Mit nicht sehr hohen Erwartungen reingegangen, aber dann umso mehr überrascht. Gelungene Actioneinlagen, guter Humor und nette Charaktere.

                          Wächter des Tages: Sehr gute Fortsetzung des ersten Teils. Zwar nicht so gelungen, wie "Wächter der Nacht", aber die Special-Effects und die Darsteller wissen hier, zu überzeugen.

                          Fluch der Karibik 3: Schöner Abschluss der Reihe. Besser als Teil 2, aber Teil 1 kann auch er leider nicht toppen, obwohl Depp und Co. hier nochmal alles gegeben haben.

                          Neues vom Wixxer: IMO der gelungenste deutsche Kinofilm des Jahres. Humor vom feinsten und manchmal herrlich tief. Einfach abschalten und lachen.

                          Harry Potter und der Orden des Phönix: Nicht gerade der beste Film der Reihe. Nett, aber mehr auch wirklich nicht.

                          Spider - Man 3: Schöne Fortsetzung mit netten Actioneinlagen, aber viel zu Überladen und mit einigen unnützen Szenen.

                          Beim ersten Mal: Schöner, manchmal unterhalb der Gürtellinie liegenden Humor. Nette Liebeseinlagen mit einem wunderbaren Ende und wunderschönem Abspann.

                          Letters from Iwo Jima / Flag of our Fathers: Gehören beide für mich irgendwie zusammen und wie Adrian für den ersten schon sagte: Kriegsfilme der besonderen Art.

                          Die Hard 4.0: John McLane is back - und genau so, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Geniale Action und lockere Sprüche - eben das, was die Reihe auszeichnet.

                          Simpsons: Nach so langer Wartezeit: eine gelungenes, auf die Leinwand gebrachtes Spektakel mit unserer gelben Chaos Famile. Ich sage nur: Spider Pig...

                          Hot Fuzz: Super Dialoge und absolut morbider Humor. Absoluter Geheimtipp.

                          Operation: Kingdom Erschreckendes Bild unser heutigen Zeit. Keinerlei Beschönigungen, einfach die Welt, wie sie ist. Schön dargestellt, wenn auch ein wenig typisch amerikanisch.


                          Dann noch die Filme, die mich dieses Jahr eher enttäuscht haben:

                          Ratatouille: Bin generell kein Freund von Disney Filmen, aber das? Schlimmer Humor und seltsame Story...

                          Der goldene Kompass: Viel Potenzial, viel zu viel verschenkt, viel zu kindisch und mit einigen längen. Vielleicht wird die mögliche Special-Edition daran noch etwas ändern....

                          Ghost Rider: Trashig ohne Ende. Die Story hatte ein, zwei gute Ansätze, aber das wars dann auch schon. Für Cage mehr als unwürdig.

                          300: Bildgewaltig, aber vollkommen hirnlos.



                          Übermorgen gehts noch in "3:10 to Yuma" und nächste Woche in "American Gangster." Mal abwarten, wie die werden und ob sie das Kinojahr 2007 für mich noch etwas abrunden können.
                          Es ist alles wahr
                          Alles! Hörst du?
                          Vertraue niemandem
                          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                          Kommentar


                          • #14
                            @BongoMercury
                            Ersteres

                            Und was "No Country for old men" angeht muss ich sagen, daß ich ein ziemlicher Coen-Fan bin und wenn sogar anscheinend ganz amerika den Film super findet dann muss der Film für mich ja...der Film 2007 werden

                            J,a hab nochmal nachgedacht und mich hier inspierieren lassen:

                            Sterben für Anfänger - kam in der Sneak...unglaublich komische englische schwarze Komödie, sollte man sich wirklich angucken!
                            Stranger than Fition (eigentlich auch noch 06) - bisjetzt der Beste Film von Marc Forster...sogar Will Ferrel findet man in dem Film sympathisch, intelligente Story intelligent erzählt
                            Planet Terror - ja, Deathproof fand ich auch nicht schlecht, aber auch nicht wirklich innovativ...ganz im Gegensatz zu Planet Terror...
                            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                            Member der NO-Connection!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von notschefix Beitrag anzeigen
                              @BongoMercury
                              Ersteres
                              Meinst du vielleicht. Ach, zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

                              Und was "No Country for old men" angeht muss ich sagen, daß ich ein ziemlicher Coen-Fan bin und wenn sogar anscheinend ganz amerika den Film super findet dann muss der Film für mich ja...der Film 2007 werden
                              Also doch einer der seine Meinung von der Mehrheit abhängig macht.

                              Planet Terror - ja, Deathproof fand ich auch nicht schlecht, aber auch nicht wirklich innovativ...ganz im Gegensatz zu Planet Terror...
                              Naja, innovativ ist "Planet Terror" ja auch nicht gerade. Im Gegenteil. Weil eigentlich nur eine Hommage an die älteren Zombiefilme. Und was den Blutgehalt angeht sehr übertrieben. Fand ich nicht so gut. Das Projekt "Grindhouse" hat mich nicht sondernlich begeistern können. Da hat man von beiden schon besseres gesehen. Und vor allem ideenreicher.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X