Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Underworld 3: The Rise of the Lycans

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Underworld 3: The Rise of the Lycans

    The prequel story traces the origins of the centuries-old blood feud between the aristocratic vampires known as Death Dealers and their onetime slaves, the Lycans. In the Dark Ages, a young Lycan named Lucian (Sheen) emerges as a powerful leader who rallies the werewolves to rise up against Viktor (Nighy), the cruel vampire king who has enslaved them. Lucian is joined by his secret lover, Sonja (Mitra), in his battle against the Death Dealer army and his struggle for Lycan freedom.

    Release: 2009
    Director: Patrick Tatopoulos
    Writers: Danny McBride (screenplay), Danny McBride (story), Len Wiseman (story)

    Cast:
    Bill Nighy - Viktor

    Rhona Mitra - Sonja

    Michael Sheen - Lucian

    Shane Brolly - Kraven

    Ein Underworld Film ohne Kate Beckinsale und moderne Waffen, ob das was wird? Schon Teil 2 fand ich deutlich schwächer als den mMn guten ersten Film. Die Rückblenden haben mir auch nicht so besonders gefallen, Sturmgewehre und ein an Matrix angelehnter look stehen den Vampiren halt irgendwie doch besser. Aber vielleicht wird das ja besser, wenn diesmal der ganze Film in der Vergangenheit spielt und man somit mehr Aufwand für eine glaubwürdige Umsetzung entsprechender Szenen betreiben kann.
    When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

  • #2
    Den zweiten Film der Reihe mochte ich gar nicht, er war mir zu...mau. Ich hatte mich auf richtig schöne Mittelalter-Atmosphäre gefreut und was kam? Blut und Handlungslöcher. Nicht dass Blut schlimm wäre, aber ich hatte doch den Eindruck, dass es über die nicht vorhandene Story hinwegtäuschen sollte.

    Als ich jedoch von dem dritten Film hörte, kam bei mir wieder Hoffnung auf. Das klingt, als würde dieser Film nun endlich das bieten - einschließlich der Story - was ich mir von "Evolution" erhofft und nicht bekommen hatte. Dass dieser Film ohne Kate Beckinsale auskommt, ist schade, da ihre Figur und ederen Sicht den ersten Film wesentlich geprägt hat, gleichzeitig ist es aber auch sinnvoll, auf sie zu verzichten, da sie als relativ "neuer" Vampir nichts in der Ursprungsgeschichte zu suchen hat. Klasse finde ich, dass Bill Nighy, Michael Sheen und Sahne Brolly wieder an Bord sind. Die Darstellerin der Sonja allerdings scheint ausgewechselt worden zu sein, jedenfalls taucht "Underworld" nicht in der Filmographie der "neuen" Sonja auf.
    Ansehen werde ich mir "Rise" auf jeden Fall.

    Kommentar


    • #3
      ich halte nichtmehrviel von Prequels
      andererseits ist natürlich die Story von Underworld 2 auch schwer fortzusetzen

      Nachdem Ende von UW2 haben wir einerseits Kate die durch den Tod von Corvinus und den 3 Vampirältesten und das trinken von Corvinus Blut wohl zur mächtigsten "Lebenden" Vampirin wurde und andererseits ihren Freund der sowieso stärker ist als Werfwölfe und Vampire.
      Ich wüßte nicht wie man da noch irgendne "Gefahr" einbauen sollte, außer ganz plötzlich irgendein noch nie erwähntes Monster aus dem Hut zu zaubern
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Wie du auch, Octantis, finde ich, dass ein Sequel aufgrund der von dir genannten Entwicklung nur schwer machbar wäre. (Machbar ist ja alles, die Frage ist, ob es sinnvoll wäre, und ich sehe keinen Sinn darin, ein Über-Monster zu erschaffen, das sowohl Michael als auch Selene übertrifft)

        Deswegen bin ich froh, dass man sich für ein Prequel entschieden hat.

        Kommentar


        • #5
          das Prequel geht schon in Ordnung.

          Wie du auch, Octantis, finde ich, dass ein Sequel aufgrund der von dir genannten Entwicklung nur schwer machbar wäre. (Machbar ist ja alles, die Frage ist, ob es sinnvoll wäre, und ich sehe keinen Sinn darin, ein Über-Monster zu erschaffen, das sowohl Michael als auch Selene übertrifft)
          Die besten Gegenspieler sind doch aber sowieso meistens die cleveren mit einem richtigem Plan im Kopf, da ist körperliche Stärke eher nebensächlich. Allerdings passt das dann wohl nicht mehr zu einem Actionfilm
          "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
          (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

          Kommentar


          • #6
            War heute in dem Film. Jo da war alles dabei, düstere Vorzeitatmosphäre, Werwölfe, Vampire in ihrer arroganten Art und mitten drin Romeo und Julia Die zwei die sich nicht lieben durften...Aber genial gemacht, viel Blut, brutale Szenen. Das Ende war klar...Optimal zum abtauchen in eine andere Welt, man war gefangen mittendrin.

            Von mir 4 von 5 Sternen
            Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
            Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
            Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

            Kommentar


            • #7
              Natürlich kein Film von besonderer Tiefgründigkeit.
              Aber mit der entsprechenden Einstellung als unterhaltsames Popcornkino am billigen Montan(kino-)abend durchaus geeignet.

              Ein wenig sauer stößt einem allerdings schon auf, was für Schwächlinge die Vampire in der ganzen Underworld-Sage (nennen wirs mal so) sind.

              Beinahe auf einem Niveau den Statisten-Vampiren aus Buffy, die sich schon fast freiwillig mit der Brust voran in die Stöckelschuhe der Serienheldin geworfen haben.

              Kommentar


              • #8
                Hab ihn auch gesehen. Wenn man bedenkt, dass wir keine Kate Beckinsale haben, der Film im Mittelalter spielt, was ich sowieso nicht so mag und der Film, was mich aber nicht so störte aber auffällt, größtenteils im Dunkeln spielt, war ich positiv überrascht! Gerade Lucian kommt gut rüber und macht seine Sache gut! Sonia ist auch sympathisch, obwohl sie auch ruhig mehr hätte kämpfen können. Der coolste Charakter ist mal wieder eindeutig Viktor! Schon interessant. Da stirbt er im ersten Film gleich und darf dennoch in den 2 Fortsetzungen mitspielen. Hier sogar mit seiner größten Rolle.

                Aber U3 ist schon gelungen. Mir gefallen die ersten beiden besser, aber schlecht ist er nicht! Würde 7 von 10 Punkten vergeben, mehr aber defintiv nicht. Aber knappe 4 von 6 Sternen hat er schon verdient.
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand den Film ganz gut, nur leider konnte er nicht mit dem 1. und 2. Film mithalten. Und ohne Selene war es meiner Meinung nach auch nicht wirklich "Underworld". Sonja war nur ein schwacher Ersatz für sie. An den anderen beiden Filmen fand ich gut, dass sie heute spielen. Underworld 3 hingegen spielt im Mittelalter. Und auch die Story hat mich nicht wirklich umgehauen. Es störte auch etwas, das man bereits wusste, wie der Film enden wird.
                  Aber alles in allem habe ich nicht bereut, ihn gesehen zu haben. von mir gibts 3,5 von 5 Sternen.
                  Das Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein dritter Teil ohne Kate Beckinsale, das ist echt sehr schade!
                    Doch dann wurde mir klar warum sie nicht dabei sein konnte. Sie wurde ja zeitlich erst später von Viktor, als "Ersatz" für seine Tocher Sonja, zum Vampir gemacht.
                    Also Sonja war nur ein sehr schwacher Trost für Kate Beckinsale, was aber nicht heißen soll, daß sie nicht gut war. Jedoch fand ich das ihr Charakter zu wenig ausgeprägt rüberkam bzw. man hätte aus ihrer Rolle schon etwas mehr machen können. Was mir auffiel war die große Ähnlichkeit mit Kate.
                    Besonders gut gefallen hat mir Lucian. Sein Charakter wurde sehr gut in Szene gesetzt und ich fand das er sehr überzeugend spielte und gut rüberkam.
                    Die Story war meiner Meinung nach unterhaltsam und einigermaßern interessant. Besonders gut gefallen haben mir die Szenen, wo sich die Menschen in Lykaner verwandelt haben. Diese Szenen kamen optisch gut rüber.
                    Von mir gibt es gute vier von sechs Sterne für den dritten Teil.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Underworld Waffen

                      Hallo Leute:
                      Such schon seit längeren Bilder und Beschreibungen der Funktionen von Waffen von Underworld (z.B. Sprenggranaten) verwendet werden. Kann mir da jemand helfen wo ich die Finde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das einzig gute an diesem ansonsten überflüssigen Teil der Reihe war es, den charismatischen Michael Sheen wieder als Lucian bewundern zu können. Schade, dass die Story ansonsten rein gar nichts zu bieten hatte, was man aus Erzählungen nicht bereits wusste.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand obwohl das Ende der Story bekannt war, dennoch das es ein guter Film war.
                          Ich fand es sehr schön zu sehen wie alles passierte.
                          Die Action war auch wiedermal sehr gut so das ich schon einen guten Unterhaltungswert an dem Film fand.
                          beste Grüße
                          B. Spiner

                          Kommentar


                          • #14
                            Och, ich finde ne grafische Umsetzung von Erzählungen is öfter mal ganz interessant. Garde die romantische Beziehung zwischen Werwolf und Vampirstochter sehr interessant.
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich finde die Story bei Underworld war zu sehr fixiert auf das absolute mit dem "jede weitere fortsetzung muss höher, besser, schneller" sein.

                              ein mehr an normalität hätte den filmen bestimmt nicht geschadet. Wie eine Beckinsale da läuft und alle abschlachtet ist doch voll realitätsfremd und lässt dem Film an Glaubwürdigkeit nehmen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X