Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spider-Man 4 mit James Franco ?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spider-Man 4 mit James Franco ?

    Hallo,

    ich weiß nicht, ob man da schon genaueres weiß, aber mich würde interessieren, ob ihr es für möglich haltet, dass James Franco im 4. Teil wieder mitspielt?!
    Ich meine nämlich mal i-wo gelesen zu haben, dass ein Charakter zurückkommt, der zuvor 'tot' war ?!

  • #2
    Und wir haben echt keinen Thread zu Spider Man 4? Da muss ich mal in der Suche schauen... aber zur Meldung, dass James Franco wieder zurückkehrt sage ich nur: Bitte nicht. So etwas billiges hat die Spider-Man-Reihe nicht verdient
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Ich hab die SuFu benutzt und da gab es für Spider-Man 4 noch keinen Thread, nur einen, indem bestätigt wird, dass noch 3 Teile folgen.

      Fandest du seine Rolle billig, oder die Art, wie er sie rübergebracht hat?

      Kommentar


      • #4
        Ich bezweifle ja mal, dass der Film überhaupt besonders toll wird. Grund: Kein Sam Raimi (jedenfalls nicht als Regisseur), kein Tobey Maguire, keine Kirsten Dunst (die Rolle soll wohl Ersatzlos gestrichen werden)... Mit der bisherigen Trilogie hätte das wohl nichtmehr viel zu tun.
        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

        Kommentar


        • #5
          Ja okay Kirsten Dunst muss nicht unbedingt dabei sein mMn, aber ohne Tobey kann ich mir den Film gar nicht nicht vorstellen. =(
          Am liebsten wäre mir ne Fortsetzung mit Sam Raimi als Regisseur, Tobey als Spider-Man und James als Harry.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ~Blue~ Beitrag anzeigen
            Ja okay Kirsten Dunst muss nicht unbedingt dabei sein mMn, aber ohne Tobey kann ich mir den Film gar nicht nicht vorstellen. =(
            Am liebsten wäre mir ne Fortsetzung mit Sam Raimi als Regisseur, Tobey als Spider-Man und James als Harry.
            Die drei haben halt verkündet, dass sie für einen weiteren Spider-Man Film nur im Paket zu haben wären. Raimi würde zwar (auch ohne die anderen) eventuell als Produzent mitmachen, aber das rettet den Film nicht.

            Bryce Dallas aus Teil 3 soll wieder dabei sein und Jake Gyllenhaal wird Spider-Man. Regissuer soll David Koepp werden, der am Drehbuch des ersten Teils mitgewerkelt hat.
            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

            Kommentar


            • #7
              Âlso ehrlich gesagt war Teil 3 schon ziemlich mieß! Und das trotz des riesen Budgets und den überschätzten herren Raimi und Maguire.

              Recht viel weniger gefallen könnte mir ein 4ter Teil ohne die beiden auch nicht, also sehe ich dem ganzen ziemlich entspannt entgegen.
              Ich kann nur positiv überrascht werden!

              Vieleicht schafft es ja ein neuer Regisseur mit einem neuen Hauptdarsteller einen Spiderman darzustellen der nicht 2/3 des Films kurz vorm heulen ist! Das war schon in Spidy2 so bescheuert und in Spidy 3 hab ich echt gedacht Frodo wäre als Soiderman zurückgekehrt!

              Also gerne her mit neuen Leuten, kann dem ganzen nur gut tun!

              Aber bekannt ist bisher gar nichts.
              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

              Kommentar


              • #8
                ich sehe das auch eher positiv. ein wechsel ist nicht immer schlecht und gerade bei spider-man der sich in den 3 teilen stilmäßig leider nicht wirklich verändert hat, kanns nur ein vorteil sein. etwas im stile von batman begins würde sicher nicht schaden.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von cmE Beitrag anzeigen
                  ich sehe das auch eher positiv. ein wechsel ist nicht immer schlecht und gerade bei spider-man der sich in den 3 teilen stilmäßig leider nicht wirklich verändert hat, kanns nur ein vorteil sein. etwas im stile von batman begins würde sicher nicht schaden.
                  Wenn man dann gleich so konsequent ist und sagt, man macht ein Reboot und alles wird anders, dann ist das ja kein Problem, nur befürchte ich eben, dass man das irgendwie hintendranhängt (lässt das "Teil 4" ja vermuten), was ich als unpassen empfände.
                  When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                  Kommentar


                  • #10
                    Mich hat das ewige Geheule im dritten Teil auch genervt ohne Ende. Generell fand ich den Film unglaublich schlecht. Wenn jetzt ein vierter Teil mit neuen Leuten käme, der weniger auf die Tränendrüse drückt und statt dessen wieder näher an den Comics wäre, würde ich das sehr begrüßen. Egal was kommt, mieser als der in meinen Augen völlig vergeigte dritte Teil geht eigentlich gar nicht!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ~Blue~ Beitrag anzeigen
                      Fandest du seine Rolle billig, oder die Art, wie er sie rübergebracht hat?
                      Nein, ich fände es billig, wenn man ihn wieder einbringen würde. Dieses "Oh, wir haben wegen der Tragik eine Person sterben lassen, aber das stört uns jetzt und wir bringen sie lieber doch noch zurück" wäre billig.

                      Spider-Man von jemandem anderes als Tobey Maguire? Hm, weiß nicht, ob ich mir das vorstellen kann... in ein paar Jahren vielleicht, aber nicht direkt im Anschluss. Und MJ völlig streichen? Ne, auch nicht der rechte Weg. Überhaupt frage ich mich, wie viel diese neue Trilogie dann mit der alten zu tun haben wird. Am Ende wird hier noch der Reboot-Button gedrückt.

                      Zu Film 3: ich fand ihn nicht direkt mies, sondern eigentlich nur überladen. Die einzelnen Stränge hatten keine Zeit, sich völlig zu entfalten. Okay, es war nicht schlecht, mehrere Gegner in einem Film zu haben, sonst hätten wir ja wieder nur die Wiederholung von Film 1 und 2 gehabt. Aber Venom am Schluss hätten sie sich lieber für eine mögliche Fortsetzung aufheben sollen.
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        hätte man Venom rausgelassen (und die sinnlose Peter führt sich wie nen Emo auf nem Macho Trip Szene) wäre Teil 3 gar nicht so schlecht geworden.
                        (z.B.: Sandman war nicht schlecht, wenn auch zu gut, da er nur als vom Pech verfolgter Kleinkrimineller portraitiert wurde. Aber seine Erschaffung war recht schön umgesetzt).

                        Was allerdings gar nicht ging war Brock als Venom, wie er da zu Jesus gebetet hat "bitte töte Peter Parker" musste ich mir an den Kopf greifen. Und natürlich das er die volle Kontrolle hatte und nicht sich selbst als "wir" bezeichnete.

                        Ein Teil4 ohne alten Director, ohne alten Spiderman, ohne MJ, dafür mit nem Toten Char will ich aber gar nicht sehen..

                        Ein Reboot wär ne Sauererei, ich will wirklich keine Superhelden Origin Filme mehr sehen, wenn wir genau die Story schon vor nen paar Jahren im Kino hatte, deshalb versteh ich auch nicht die leute die nen Reboot für den nächsten Superman Film fordern.

                        Ein "Batman Begins" Stil wär bei Spiderman unpassend, wie soll man den ne Story wo ein Typ der durch ne Spinne zu nem Superman mutiert und gegen andere bizzare Kreaturen kämpft denn jemals realistisch sein?
                        Homepage

                        Kommentar


                        • #13
                          Na ja... vielleicht könnten sie ja mal "Spider-Man 2099" verfilmen, dann wär es auch noch ein Science-Fiction-Film.

                          Ein vierter Teil halte ich für unnötig, Teil 3 war schon schlecht genug. Verstehe immer noch nicht wie man das so verbocken konnte, nachdem Teil 1 ganz gut und Teil 2 wirklich sehr gut geworden sind. Da wollte man wohl einfach zuviel.

                          Kommentar


                          • #14
                            Der Vergleich mit Batman Begins war eher einer mit dem Stil und der Atmosphäre des Films, nicht mit dem Reboot. Ich will keinen. Aber ein düsterer Spider-Man Film mit etwas schmutzigeren Schauplätzen und neuen Gesichtern wäre finde ich nicht verkehrt. Wenn das Casting passt hätte ich nichts dagegen einzuwenden die Story fortzusetzen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                              hätte man Venom rausgelassen (und die sinnlose Peter führt sich wie nen Emo auf nem Macho Trip Szene) wäre Teil 3 gar nicht so schlecht geworden.
                              Alles mit Venom hätte man gar nicht rausnehmen müssen. Die Verbindung des schwarzen Anzugs mit Sandmann und dem Grünen Kobold fand ich sogar sehr gelungen. Nur wie du dann auch später schreibst: Brock als Venom war obermies.
                              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                              Für alle, die Mathe mögen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X