Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Darjeeling Limited

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Darjeeling Limited

    Zitat von kino.de
    Ein Jahr nach dem Begräbnis ihres Vaters begibt sich der wohlhabende Francis (Owen Wilson) auf eine Eisenbahnfahrt mit seinen jüngeren Brüdern Peter (Adrien Brody) und Jack (Jason Schwartzman). Nach langem Schweigen wollen sie auf dem "Darjeeling Limited" quer durch Indien einander wieder näher kommen. Es soll eine spirituelle Entdeckungsreise werden, bei der Jack eine Affäre mit der Schaffnerin Rita (Amara Karan) beginnt. Doch bald endet die Fahrt im Chaos.
    Gestern konnte ich den neuen Film von Wes Anderson sehen, inkl. des Kurzfilms "Hotel Chevalier" mit Natalie Portman - und ich kann diesen Kinobesuch nur wärmstens empfehlen.
    Was sich inhaltlich abspielt war dabei in meinen Augen nicht so wichtig, aber umso mehr die Art und Weise, wie der Film diese Geschichte der drei Brüder erzählt... der Film ist witzig, spannend, traurig, skurril und stellenweise einfach nur absurd, aber immer unterhaltsam.
    Dabei transportiert der Film eine ganz eigene Stimmung, vor allem durch das gute Zusammenspiel zwischen den tollen Aufnahmen von Indien, der sehr guten Musikauswahl und letztlich den wirklich sehr guten Schauspielern. Allen voran Adrien Brody fand ich in diesem Fall klasse, aber auch die kleinen Rollen - und seien es nur Camoes, wie bei Bill Murray - geben dem Film eine ganz eigene Seele.

    Für den klassischen Hollywood-Gänger ist das sicher nicht so wirklich etwas. Vom Stil her doch mehr ein Indie-Film, ein "Stimmungsgemälde", als das typische Hollywood-Schlachtengemälde oder Klischee-Roadmovie. Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb schon jetzt eins der Highlights 2008 für mich.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

  • #2
    Mir hat der Film auch ziemlich gut gefallen. Hier meine ausführlichere Rezension:

    Story:
    Drei ungleiche Brüder (Owen Wilson, Adrien Brody, Jason Schwarzman), die jeweils in mehr oder minder schweren Lebenskrisen stecken, unternehmen, nachdem sie sich lange nicht gesehen haben, eine gemeinsame Zugreise durch Indien, um wieder zueinander zu finden und schließlich ihre Mutter (Anjelica Huston), die zurückgezogen in einem indischen Ashram lebt, aufzusuchen.

    Meinung zum Film:
    Der Regisseur Wes Anderson hat sich im letzten Jahrzehnt mit nur vier Filmen („Durchgeknallt“, „Rushmore“, „Die Royal Tenenbaums“, „Die Tiefseetaucher“) und dem sehr eigensinnigen Stil, den er darin pflegte, eine treue Fangemeinde geschaffen. Subtiler Humor in Balance mit melancholischen Momenten und stets leicht verrückte Charaktere verbinden sich in seinen Filmen mit einem interessanten visuellen Konzept, das eine sehr ruhige Kameraführung mit ungewöhnlichen Perspektiven und in einem sehr individuellen Stil gehaltene Kostüme und Sets beinhaltet. In seinem neuesten Film „Darjeeling Limited“ verbindet er dies noch mit Elementen der indischen Kultur: Sowohl Ausstattung und Kostüme als auch die Musik sind sehr indisch gehalten und erinnern stellenweise an Bollywood-Schinken, ohne jedoch den Zuschauer mit überbordendem Kitsch oder gar bombastischen Musical-Einlagen zu verschrecken.

    Frei nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ verläuft die Handlung nicht besonders zielgerichtet und wirkt manchmal etwas episodisch, was aber perfekt zum Stil passt und dazu dient, die Figuren und die zwischen humorvoll und tragisch pendelnden Situationen, in denen sie sich im Laufe ihrer Reise wiederfinden, noch genauer zu beleuchten. Erkundet werden dabei vor allem familiäre Beziehungen und das Verhalten westlich geprägter Menschen, die auf die ganz andere Mentalität des exotischen Schauplatzes treffen, was zu vielen komischen Momenten führt, die jedoch stets subtil und auf gewisse Art leise bleiben und nichts mit dem Brachialhumor vieler aktueller amerikanischer Mainstream-Komödien gemein haben.

    Zu der gelungenen Regie und Story kommt ein hervorragendes Schauspielensemble, das die neurosengeplagten Figuren überzeugend verkörpert. Viele der Darsteller konnte man schon in Wes Andersons vorherigen Filmen bewundern, unter anderem Jason Schwartzman („Rushmore“), Owen Wilson („Die Hochzeits-Crasher“), Anjelica Huston („Die Addams Family“) und Bill Murray („Lost in Translation“), wobei Letzterer nur in einer sehr kleinen Nebenrolle zu sehen ist. Auch die „Neuzugänge“ Adrien Brody („Der Pianist“) und Natalie Portman („Hautnah“) und die indische Newcomerin Amara Karan wissen in ihren Rollen sehr zu gefallen.

    Eine Besonderheit des Films ist, dass ein etwa 10minütiger Prolog zur Figur Jack (Jason Schwartzman) und seiner Freundin (Natalie Portman) unter dem Titel „Hotel Chevalier“ dem eigentlichen Film vorangestellt wird, was weiter dazu beiträgt, „Darjeeling Limited“ zu einem außergewöhnlichen Kinoerlebnis zu machen. Dieser Vorfilm ist auch gratis im Internet zu finden.

    Fazit:
    Wes Andersons Stil ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, läuft in „Darjeeling Limited“ aber zur Höchstform auf. Wer Andersons vorherige Filme mochte oder ein Faible für humorvolle Independent-Filme mit exzentrischen Figuren und ausgefallenem Look hat, sollte sich diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen.

    Splashmovies - Rezensionen - Rezension - Darjeeling Limited
    Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

    Kommentar


    • #3
      jojo, als Wes Anderson Fan muss ich mir den auch noch unbedingt angucken...ist der Kurzfilm bei jedem Kinobesuch dabei oder warst Du in einer speziellen Vorstellung?
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von notschefix Beitrag anzeigen
        jojo, als Wes Anderson Fan muss ich mir den auch noch unbedingt angucken...ist der Kurzfilm bei jedem Kinobesuch dabei oder warst Du in einer speziellen Vorstellung?
        Ich habe das so verstanden, dass der Kurzfilm bei jeder Vorführung dabei ist - seit dem Release in Europa kann man den Kurzfilm scheinbar auch nicht mehr über iTunes beziehen, eben weil er nun vor dem Hauptfilm laufen soll (was in den USA scheinbar nicht der Fall war).
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          so hatte ich das mit dem kurzfilm auch verstanden. werde mir darjeeling limited wohl auch noch anschauen.

          Kommentar


          • #6
            jo, hab wegen promi-film-kette an den film gedacht und da fiel mir ein, dass ich hier in dem thread ja wahtscheinlcih noch garnichts geschrieben habe...

            natürlich ein wunderbarer Film mit typischer anderson-stimmung, dieses leicht melancholische und dennoch leicht moralisierende in seinen figuren wie immer gepaar mit total absurde, witzigen momenten...technisch hat sich anderson dabei nicht viel verändert, sprich ruhige lange einstellungen mit tlw. originellen fahrten und noch mehr als der Vorgänger ein absolut buntes spektakel! Wer Farbe in Filmen liebt kann sich den Film schon deswegen anschauen.

            Ja, storytechnisch kann man da nich viel sagen...ein roadmovie halt...der weg ist das ziel wie in jedem anderson-film, allerdings fand ich ihn dann vor allem im zweiten Teil etwas zu sehr vollgepackt...ab der sequenz mit dem toten jungen und dem dorf ist das Tempo weg und kommt so richtig leider nich wieder...

            alles in allem geb ich gute 6 von 10*
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar

            Lädt...
            X