Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Exorzist Der Anfang

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Exorzist Der Anfang

    Der ehemalige Pater Lankester Merrin (Stellan Skarsgard) hat nach tragischen Ereignissen während des Zweiten Weltkriegs seinen Glauben verloren und arbeitet mittlerweile als Archäologe. Im Jahr 1949 lässt sich der desillusionierte Ex-Priester für eine mysteriöse Expedition in Kenia anheuern - er soll in einer im Wüstensand vergrabenen byzantinischen Kirche nach einer Reliquie suchen. An seine Seite bekommt er den jungen Theologen Pater Francis (James D’Arcy), der die Ausgrabungen beobachten soll. Die Eingeborenen in dem angrenzenden Dorf sind in heller Aufruhr. Keiner will in die teilweise freigelegte Kirche einsteigen. Sie haben Angst, weil sie glauben, der Ort sei vom Bösen besessen. Zahlreiche Menschen kamen schon auf geheimnisvolle Art und Weise ums Leben oder verfielen dem Wahnsinn. Merrin glaubt nicht an die Geschichten und sucht bei der Ärztin Dr. Sarah Novack (Izabella Scorupco) Unterstützung. Dazu fühlen sich beide zueinander hingezogen. Als der kleine Joseph (Remy Sweeney), ein Sohn eines einheimischen Übersetzers, Symptome von Besessenheit zeigt und sein Brüder von Hyänen zerfleischt wird, spitzt sich die Situation zu und Panik macht sich breit...

    Quelle
    Den Film sah ich eher durch Zufall im Fernsehen Gestern, den Film Exoist aus den 70ern habe ich zwar gesehen ist aber ewig her einzige Erinnerung die ich an den hatte war das Jemand kotzt

    Doch dieser Film hat mich überrascht, er ziemlich Abenteuerlich die Handlung nach Afrika u verlegen fand ich gut. Dass Sarah am Ende dann die Besessene war hat mich überrascht, frage mich wann sie besetzt wurde?
    Es gab auch Szenen die etwas Komik enthielten, als die Schmetterlinge des Majors lebendig wurden hielt er sich seine Waffe an den Kopf… da hörten die Toten Schmetterlinge auf sich in der Vitrine zu bewegen… als würden sie seine Geste mit der Waffe am Kopf als „gebt doch Ruhe“ verstehen Aber den Schmetterling der aus seinem Mund kam, konnte er dann doch nicht am Leben lassen und pustete sich das Gehirn weg. Na ja vieleicht sollte es ja nicht komisch wirken?

    Ich würde sagen der Film Bekommt von mir 1 + er hat mir sehr gut gefallen.

  • #2
    gefiel mir eigentlich ganz gut, die Sache mit der Kirche die an dem Platz erbaut wird andem Luzifer vom Himmel fiel.

    mir wärs aber noch lieber gewesen der Dämon wäre am Ende gar nicht in Erscheinung getreten und es wäre mehr ein Abenteuerfilm geblieben
    diesen "ich spreche ständig von ficken" Dämon fand ich schon im Original lahm

    also wann die Frau bessesen wurde,ist doch erwähnt wurden.
    Sie war die Ehefrau des ersten Leiters der Ausgrabung (der verrückt geworden ist und sich dann im Sanatorium umgebracht hat), und war mit diesem gemeinsam in der Kirche.

    der Film war aber ganz schön "gore-lastig"
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
      gefiel mir eigentlich ganz gut, die Sache mit der Kirche und auch das Massaker am Ende

      mir wärs aber noch lieber gewesen der Dämon wäre am Ende gar nicht in Erscheinung getreten und es wäre mehr ein Abenteuerfilm geblieben
      diesen "ich spreche ständig von ficken" Dämon fand ich schon im Original lahm

      also wann die Frau bessesen wurde,ist doch erwähnt wurden.
      Sie war die Ehefrau des ersten Leiters der Ausgrabung (der verrückt geworden ist und sich dann im Sanatorium umgebracht hat), und war mit diesem gemeinsam in der Kirche.

      der Film war aber ganz schön "gore-lastig"
      Ich dachte eigentlich das Bessesenheit sich dadurch ausdrückt das sich der Kopf einmal um 365 Grad um die Eigene Achse dreht, und dan das Kotzen beginnt Andererseits es sah die Ganze Zeit so aus als währe das Kind bessesen, wens nicht bessesen war warum dann diese ganen Phänomene? und wen die Ärtztin schon bessesen war, wozu die Alpträume?

      "ich spreche ständig von ficken" Dämon fand ich schon im Original lahm
      He he, ich finde es übrigens toll wie die Bessesenen immer an der Decke herumkletern das ist dan immer der Beweis das sie nicht richtig ticken

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GGG Beitrag anzeigen
        Andererseits es sah die Ganze Zeit so aus als währe das Kind bessesen, wens nicht bessesen war warum dann diese ganen Phänomene? und wen die Ärtztin schon bessesen war, wozu die Alpträume?
        :

        ich schätze mal das lag an der "bösen Aura" des Orts.
        Homepage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
          ich schätze mal das lag an der "bösen Aura" des Orts.
          Kann auch möglich sein, Satan kann ja auch ganze Armeen besetzten das führt mich wieder zum Anfang des Filmes. Da sah man doch eine Armee die sich niedergemetzelt hatte, unter Anderen jede Menge Gekreuzigte (Kopf nach Unten) Wer hatte bitte während so einer Schlacht Zeit die zu kreuzigen?

          PS: Octanis 1666 Posts... ist das ein böses Zeichen

          Kommentar


          • #6
            Ich hab mir mal vor einer Ewigkeit denn Film auf ZDF angesehen und war ganz überrascht wie die Sache mit dem Exorzismus angefangen hat. Diese uralte Kirche mit dem umgerdrehten Kreuz war echt düster obwohl das ja eigentlich alle Filme der Reihe sind. Er war an sich nicht so gut, wie der aller erste Film, jedoch findet denn heute wahrscheinlich niemand mehr so gruslig wie damals als der rauskam, der Streifen soll ja das Horrorgenre bahnbrechend beeinflusst haben.

            Kommentar


            • #7
              Wem "Exorzist: Der Anfang" gefallen hat, der sollte sich evtl. auch mal "Dominion: Exorzist - Der Anfang des Bösen", welcher imo bislang noch nicht im FreeTV lief, aber auf DVD erhältlich ist, anschauen.

              Für alle die es nicht wissen, eine kurze Erklärung: Paul Schrader drehte die erste Fassung des Exorzist-Prequels. Den Produzenten gefiel diese allerdings nicht, weswegen Schrader gefeuert wurde. Das Drehbuch wurde z.T. stark überarbeitet und unter der Regie von Renny Harlin wurde die zweite Fassung des Films gedreht, welche dann auch im Kino lief. Bei "Dominion: Exorzist - Der Anfang des Bösen" (Dominion: Prequel to the Exorcist) handelt es sich also um die erste Fassung, bei "Exorzist: Der Anfang" (Exorcist: The Beginning), welcher auch im Kino lief, um die Zweite.

              Vor Kurzem habe ich mir Dominon auf DVD angeschaut. Zwar ist es schon etwas länger her, dass ich "Exorzist: Der Anfang" gesehen habe, aber ist definitv so, dass imo 90% der Szenen oder mehr neu gedreht wurden. Die Locations und die Grundthematik sind in beiden Filmen zwar die Selben, der Rest unterscheidet sich aber teilweise recht stark. Father Francis wird z.B. in Dominion von Gabriel Mann gespielt, während er in "Exorzist: Der Anfang" von James D'Arcy dargestellt wird. Bei der Ärztin verhält es sich ähnlich, bzw. soweit ich das mitgekriegt habe, sind es da nicht nur zwei verschiedene Schauspieler, sondern auch der Charakter den sie spielen heißt in beiden Filmen anders.

              Im direkten Vergleich zwischen beiden Filmen würde ich sagen, dass "Exorzist: Der Anfang" eher moderner und typisch für das heutige Genre mit einigen Goreeffekten umgesetzt wurde, während "Dominion: Exorzist - Der Anfang des Bösen" eher etwas ruhiger ist, mit wenig bis gar keinen Goreszenen (gruselige Szenen gibt es natürlich auch, nur im Vergleich zur anderen Fassung weitaus unblutiger ) daher kommt.

              Wie gesagt, die Handlung unterscheidet sich z.T. sehr deutlich voneinander, weil das komplette Drehbuch umgearbeitet wurde.

              Spoiler
              So beginnt Dominion beispielsweise nicht mit dem leichenübersäten Schlachtfeld (diese Szene kommt im gesamten Film überhaupt nicht vor), sondern mit der Szene in der Father Merrin von den Nazis aufgefordert wird 10 "Schuldige" zu benennen, die dann, als Vergeltung für die Ermordung eines dt. Soldaten, exekutiert werden sollen. Außerdem reist Father Merrin am Anfang des Films nicht im Auftrag eines Sammlers zur Ausgrabungsstätte nach Afrika, sondern befindet sich schon seit einiger Zeit dort.
              Na ja, aber das zählt eher zu den kleineren Unterschiede.

              Welche Version nun die bessere ist, kann ich eigentlich gar nicht sagen. Sie haben beide Vor- und Nachteile. Ist wohl alles wieder nur Geschmackssache. Schlecht fand ich sie Beide auf jeden Fall nicht.

              Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
              "ich spreche ständig von ficken" Dämon fand ich schon im Original lahm
              Zumindest das böse "F"-Wort (und ähnliche Obszönitäten) kommen in Dominion nicht vor.

              Wer möchte kann sich den US-TV-Spot zu Dominon anschauen, da wird imo gut deutlich, dass es eigentlich zwei verschiedene Filme sind.

              YouTube - Dominion: Prequel to The Exorcist - TV Spot
              Zuletzt geändert von HBC-X; 29.04.2008, 02:59.

              Kommentar

              Lädt...
              X