Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schrei nach Freiheit / Cry Freedom

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schrei nach Freiheit / Cry Freedom


    Drama - USA 1987
    FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - 158 Min. - Verleih: unbekannt

    Kurzinhalt:
    Der südafrikanische Journalist Donald Woods, Herausgeber einer liberalen Zeitschrift, lernt den verbannten Freiheitskämpfer Stephen Biko kennen. Der Mut und das Engagement des von den Schwarzen verehrten Biko nötigt Woods Respekt ab, fortan stellt er sich mit ganzer Kraft gegen die Apartheidspolitik des Regimes. Doch Biko wird 1977 verhaftet und stirbt nach der Folter im Gefängnis. Woods bleibt nichts anderes, als mit seiner Familie ins Ausland zu fliehen.
    Schrei nach Freiheit | Infos zum Film | KINO.DE

    Mich wundert fast ein wenig, dass es hier noch keinen Thread zu dem Film gibt. Wir haben ihn letzte Woche in der Schule angesehen und ich fand das war einer der besten und emotionalsten Filme, die ich je gesehen habe. Werde ich mir nächsten Monat sofort auf DVD zulegen.

    Beruht übrigens auf einer wahren Geschichte:
    Donald Woods ? Wikipedia
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    "Schrei nach Freiheit" gehört für mich zu den besten Anti-Apartheids-Filmen, die es je gab. Den Film habe ich schon vor 20 Jahren bei seiner Urauführung zweimal gesehen, und habe auch die Bücher zum Thema gelesen. Zum Glück ist die Apartheid Geschichte, aber den Film sollte man trotzdem gesehen haben. Sir Richard Attenborough hat mich schon mit "Gandhi" überzeugt und "Schrei nach Freiheit" ist ein weiterer Meilenstein seiner Regisseur-Laufbahn.

    Empfehlenswerte Anti-Apartheits-Filme, die auch Ende der 80er Jahre enstanden sind: "Zwei Welten" von Chris Menges und "Weisse Zeit der Dürre", gibt es aber leider nicht auf DVD, jedenfalls nicht in Deutschland.

    Schön das dieser Film auch in Schulen gezeigt wird.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Benjamin Ford Beitrag anzeigen
      Schön das dieser Film auch in Schulen gezeigt wird.
      Ja, finde ich auch. Von mir aus könnte man ruhig öfters solche Filme angucken. Was dabei aber etwas schade ist, dass dies oft nur als Lückenfüller passiert - war zumindest hier der Fall. In der neunten haben wir im Rahmen des Religionsunterrichts mal eine Ghandi-Biografie gesehen (iirc sogar den Streifen von Attenborough), aber ansonsten dient sowas ja leider meist als Lückenfüller.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar

      Lädt...
      X