Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches ist eurer Meinung nach der beste Film dessen Handlung auf dem Mars spielt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches ist eurer Meinung nach der beste Film dessen Handlung auf dem Mars spielt?

    Hier mal eine Auswahl an Filmen deren Handlung auf dem Mars spielen:
    Falls ihr noch weitere kennt die auf dem Mars spielen dann nur her damit.


    Ich persönlich finde von den oben 4 genannten nur Total Recall gut,
    denn der hat als einziger wenigstens eine brauchbare Handlung.
    Ghost of Mars ist ein etwas trashiger Horrorverschnitt, wenn man das mag, dann ist der Film ganz ok. Besonders tiefen erzählerischen Anspruch sollte man aber nicht erwarten.
    Red Planet und Mission to Mars sind technisch gesehen gut gemacht, aber
    die Handlungen sind lächerlich, insbesondere die von Red Planet und Mission to Mars ist physikalisch gesehen sehr unrealistisch wie man zu Beginn des Filmes sehen kann, wofür er von mir deutliche Abzüge bekommt.
    Meiner Meinung nach sollte ein Film, der über eine Landung auf dem Mars in der nahen Gegenwart handelt halbwegs realistisch sein, was bei Red Planet und Mission to Mars nicht gegeben ist.
    Bei Total Recall sieht das etwas anders aus, da dieser in der fernen Zukunft spielt und eindeutig als Science Fiction bzw. Fanasy angesehen werden kann.

    Kennt ihr noch weitere Filme deren Handlung auf dem Mars spielen?

    Eventuell ja aus den 70ern?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Ich kenne noch einen Film, der auf dem Mars spielt und zwar "Gestrandet".


    Spoiler
    Es geht darum, dass der erste bemannte Flug zum Mars misslingt und das Raumschiff wegen einer Sörung des Magnetfeldes die navigation verliert und auf dem Planeten zerschellt. die crew veruscht sich zu versorgen und muss feststellen, das der Suaerstoff nicht für alle reicht, bis der rettungstrupp ankommt. also beschließt man, das welche das raumschiff verlassen und sterben sollen, damit zwei personen überleben. Und die crewmitglieder, die rausmüssen machen eine unglaubliche entdeckung...
    Ich habe für 0,68 Sekunden daran gedacht. Für einen Droiden ist das fast eine Ewigkeit.

    Kommentar


    • #3
      Also ich mochte Mission to Mars sehr! Auch wenn schon vor Jahren das Marsgesicht als optische Täuschung entlarvt wurde fand ich den Ansatz nett!
      Gestrandet kenn ich noch nicht, hab mal auf imdb geschaut und unter dem Stichwort "Naufragos - Gestrandet" gefunden, sollte man sich bei Zeiten mal antun!

      Kommentar


      • #4
        Von "Nàufragos - Gestrandet" gibt es eine schöne Spezial-Edition:
        Amazon.de: Naufragos - Gestrandet (Special Edition mit CD): Vincent Gallo, Maria de Medeiros, Joaquim De Almeida, Javier Navarrete, María "Luna" Lidón: DVD
        Man darf keine Wunder erwarten, aber es ist ein ansehnlicher Film.

        Ich habe mir kürzlich die amerikanische Ausgabe eines Klassikers geholt:
        Amazon.com: Robinson Crusoe on Mars - Criterion Collection: Paul Mantee, Victor Lundin, Adam West, Barney (IV), Byron Haskin: Movies & TV
        Das ist ein Mars-Abenteuer, das natürlich wissenschaftlichen Kriterien nicht standhält. Es gibt auch sonst manches zu kritisieren, aber es ist trotzdem ein schöner Film, wenn man diese etwas altmodische SF mag.

        Zu erwähnen wäre noch "Unternehmen Capricorn", der spielt aber nicht wirklich auf dem Mars, weil es sich ja um ein Täuschungsunternehmen handelt.

        Einen deutliche Gewinner gibt es bei allen genannten Filmen nicht, oft wird die Wissenschaft über Bord geworfen, meistens ist der Mars zu rot dargestellt.

        In einigen Babylon-5-Folgen gibt es übrigens auch etwas vom Mars zu sehen.

        Fast vergessen: Sehr realistische Darstellungen gibt es in dem Doku-Drama "Space Odyssey":
        http://www.amazon.de/Space-Odyssey-M...dp/B0002Z1YPI/
        sowie in der Dokumentation "Erster auf dem Mars", die kürzlich auf arte zu sehen war:
        http://www.arte.tv/de/wissen-entdeck...s/1913918.html

        Noch was vergessen: In der ersten Staffel von "Outer Limits" (gibt es inzwischen auch auf DVD), gibt es auch eine Episode, die kurz auf dem Mars und vor allem auf der Rückreise spielt (übrigens mit Michael Dorn).
        Zuletzt geändert von Mondkalb; 15.09.2008, 17:56.
        "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

        Kommentar


        • #5
          Also von den oben erwähnten Filmen würde ich klar für "Total Recal" stimmen, zumal dass der einzige Mars Film ist den ich in die Kathegorie "gut" einordnen würde...
          Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

          http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

          Kommentar


          • #6
            also ich hab mir "gestrandet" gekauft, fand ihn gut, aber ich fand es war ein bisschen langweilig und vorhersehbar. aber die darsteller waren nich schlecht. mit realtiv gutem ende.^^
            Ich habe für 0,68 Sekunden daran gedacht. Für einen Droiden ist das fast eine Ewigkeit.

            Kommentar


            • #7
              Es gibt noch ein sehr Alter Film der mir in der Jugend sehr gefallen hat.

              Deutscher Titel "Robinson Crusoe auf dem Mars"
              "Robinson Crusoe on Mars"
              Inhalt:
              Astronaut Kit Draper stürzt mit seinem Schiff in Begleitung des Äffchens Mona auf dem Mars ab. Mit Monas Hilfe findet er Wasser, Nahrung und einen Zufluchtsort. Eines Tages landen Raumschiffe in Drapers Nähe, an deren Bord sich Außerirdische mit ihren Sklaven befinden. Einer der Gefangenen (Victor Lundin) kann entkommen und findet Zuflucht bei Draper. Zwischen den beiden entwickelt sich eine enge Freundschaft. (Filmdatenbank)

              Heute würde man ihn als Trash bezeichnen. Ist aber besser als man Denkt. Wenn man ein bisschen das Hirn ausschalten.

              Kommentar


              • #8
                Also ich finde Total Recal persönlich am besten von denn oben genannten Filmen, da er auf einem Roman meines Lieblingsautoren beruht . Die anderen Filme finde ich eher mittelmäßig bis fast schon schlecht.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Klaus01 Beitrag anzeigen
                  Es gibt noch ein sehr Alter Film der mir in der Jugend sehr gefallen hat.

                  Deutscher Titel "Robinson Crusoe auf dem Mars"
                  Inhalt:
                  Astronaut Kit Draper stürzt mit seinem Schiff in Begleitung des Äffchens Mona auf dem Mars ab. Mit Monas Hilfe findet er Wasser, Nahrung und einen Zufluchtsort. Eines Tages landen Raumschiffe in Drapers Nähe, an deren Bord sich Außerirdische mit ihren Sklaven befinden. Einer der Gefangenen (Victor Lundin) kann entkommen und findet Zuflucht bei Draper. Zwischen den beiden entwickelt sich eine enge Freundschaft. (Filmdatenbank)

                  Heute würde man ihn als Trash bezeichnen. Ist aber besser als man Denkt. Wenn man ein bisschen das Hirn ausschalten.
                  Das ist der von mir erwähnte "Robinson Crusoe on Mars", gibt es leider bisher nur in der Criterion-Edition aus den USA.
                  Zuletzt geändert von Mondkalb; 16.09.2008, 15:02.
                  "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Klaus01 Beitrag anzeigen
                    "Robinson Crusoe auf dem Mars"
                    Toller Film. Hat mich in meiner Kindheit unheimlich begeistert.
                    Lust auf ein Sci-Fi-Hörspiel? Hier der Link zu Folge 1 meiner Commander Perkins 2000 Edition

                    Kommentar


                    • #11
                      Gerade mal wieder angesehen (lief auf SciFi) :"Weltraumschiff MR1 gibt keine Antwort" von 1959.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: deutschplakat.jpg
Ansichten: 1
Größe: 67,4 KB
ID: 4231753Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: still8.jpg
Ansichten: 1
Größe: 24,1 KB
ID: 4231754Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: still4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 31,6 KB
ID: 4231755

                      Teile des Films wurden in knalligen Rot-Orangetönen abgedreht (CINEMAGIC-Verfahren), damit es auch richtig marsmässig aussieht Ansonsten ein recht unterhaltsamer "Mars-Thriller" aus den klassischen 50ern mit einen Monster, dass wie eine Mischung aus Fledermaus und Spinne mit zwei Scherenfüssen aussieht. Hab ich sogar in den 70ern mal im Kino gesehen - War damals recht gruselig...

                      Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
                      Starcat66
                      Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

                      Kommentar


                      • #12
                        Von der Auswahl her, schwanke ich zwischen Ghosts Of Mars und Total Recall...

                        Mir persönlich und da schliesse ich mich Starcat66 an, hat Weltraumschiff MR1gibt keine Antwort am besten gefallen, schöner Trash halt

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich finde Mission to Mars gar nicht so schlecht , ein bißchen langwierig vielleicht , aber spannend gemacht !

                          Total recall hat halt mehr action , aber immer action brauche ich auch nicht , so ein schöner Film mit langen Einstellungen ist doch auch mal was !
                          Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                          Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                          Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                            Hier mal eine Auswahl an Filmen deren Handlung auf dem Mars spielen:
                            Falls ihr noch weitere kennt die auf dem Mars spielen dann nur her damit.

                            Im Prinzip waren bisher alle Mars Missionsfilme vom SCI FI Standpunkt aus Trash..entweder traf man auf Aliens oder irgendwelche anderen Monster ( die Käfer aus Red Planet ).
                            Vermutlich wäre ein realistischer Film einfach zu langweilg..da ist ja nüscht außer Wüste.
                            Wie soll die Story sonst auch aussehen ?
                            Die fliegen hin, landen, nehmen ein paar Proben..fliegen wieder zurück..Ende.

                            Wäre wohl zu dünn.
                            Zuletzt geändert von prince; 17.09.2008, 13:15.
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von prince Beitrag anzeigen
                              Im Prinzip waren bisher alle Mars Missionsfilme vom SCI FI Standpunkt aus Trash..entweder traf man auf Aliens oder irgendwelche anderen Monster ( die Käfer aus Red Planet ).
                              Vermutlich wäre ein realistischer Film einfach zu langweilg..da ist ja nüscht außer Wüste.
                              Wie soll die Story sonst auch aussehen ?
                              Tie fliegen hin, landen, nehmen ein paar Proben..fliegen wieder zurück..Ende.

                              Wäre wohl zu dünn.
                              Naja, auch ohne Aliens kann man da natürlich eine spannende Story machen. Okay, wenn die Geschichte sich nur um die erste Marslandung dreht, ist das wahrscheinlich nicht so spannend (obwohl z.B. Apollo 13 ja durchaus ein guter Film war).
                              Wenn man jedoch die Geschichte ausdehnt in Richtung der ersten dauerhaften Forschungssiedlungen, etc. könnte man daraus durchaus z.B. einen interessanten Polit-Thriller machen.
                              Klassische SciFi mit Lasern, usw. wäre/ist natürlich immer Trash. Und sobald man das weg lässt, sagen alle das es keine SciFi ist, sondern der Mars nur als Kulisse missbraucht wird... ein kleiner Teufelskreis, weil die Fans net wissen was sie wirklich wollen.

                              Ich wäre ja für eine Verfilmung der Mars-Triologie von Kim Stanley Robinson. Da hätte man genug Stoff für eine komplette Miniserie: keine trashige Aliens, dafür spannende und realistische Zukunftsversionen mit allen wichtigen Zutaten: Politi-Thriller, Erstentdeckungsabenteuer, Bürgerkrieg, etc.
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X