Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Signal

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Signal

    Da es hier offenbar noch keinen Thread zu "The Signal" gibt, werde ich mal schnell einen bauen. (Falls er doch existiert und ich ihn übersehen habe, meinen Beitrag bitte dorthin verschieben, danke.)
    Ich hatte damals lange überlegt, ob ich ihn mir anschauen soll. Denn die Art der Gewaltdarstellung in "The Signal" ist nicht zwingend etwas für mich.^^ Aber ich habe ihn mir geholt und muss sagen, ein wirklich guter Film.
    Er ist hart, teilweise brutal, sehr intensiv, spannend, witzig, innovativ und stellenweise sogar anrührend.

    zur Story:

    "30. Dezember in der amerikanischen Stadt Terminus: Plötzlich wird über alle Funkmedien ein seltsames Rauschen übertragen, das offenbar bei allen Konsumenten Mordlust auslöst. Mya (Anessa Ramsey) verbringt den Nachmittag bei ihrem Geliebten Ben (Justin Welborn) und beschließt, ihren Mann Lewis (AJ Bowen) zu verlassen und mit ihrem Lover aus der Stadt zu verschwinden. Zuhause muss sie mit ansehen, wie zuerst Lewis einen Freund tötet und bald darauf der ganze Wohnblock Amok läuft. Nachdem sie sich die Nacht über in der Nachbarswohnung versteckt hat, versucht Mya, zum Bahnhof zu gelangen, wo sie sich mit Ben verabredet hat. Lewis und Ben gelangen hingegen über Umwege nacheinander auf die Silvesterparty von Anna (Cheri Christian), die gerade in Notwehr ihren Mann getötet hat und nun gemeinsam mit dessen Freund Clark (Scotty Poythress) versucht, die Leiche zu beseitigen…"

    Quelle: filmstarts.de
    Die Geschichte gliedert sich in 3 Kapitel auf, welche jeweils einen unterschiedlichen Stil aufweisen. Zudem wird einiges in verschiedenen Zeitebenen/ Perspektiven erzählt. Was alle Kapitel gemeinsam haben, ist die unterschwellige Spannung, die praktisch über jede Minute des Films vorhanden ist. Man rechnet ständig damit, einer der Charaktere könnte plötzlich durchdrehen. Denn anders als z.B. in 28 Days/ Weeks Later sind die Menschen hier keine zombiehaft wirkenden "Wahnsinnigen", sondern können durchaus auf den ersten Blick/ für eine bestimmte Zeit einen normalen Eindruck machen.
    Bis durch irgendeinen meist lapidaren oder gar nur eingebildeten Umstand ein Schalter im Hirn umgelegt wird und sie in eine unkontrollierbare Wut verfallen und dann ist es evtl. auch schon wieder vorbei.
    Dadurch bezieht der Film eine besondere Spannung und erzeugt eine Atmosphäre der ständigen Bedrohung. Zumal man auch immer versucht ist abzuschätzen, ob bestimmte Aktionen noch als "nötige Gewalt/ Selbstverteidigung" durchgehen oder die betreffende Person auch "out of order" ist.
    Was mich überrascht, mir aber gut gefallen hat, war der Humor im Film. Besonders in Kapitel 2 gibt es da einige schöne Szenen.^^

    Die Darsteller sind durchweg unbekannt, (Sahr Ngaujah könnten einige vielleicht aus "Stomp the Yard" kennen) aber absolut überzeugend in ihren Rollen. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen, es passt einfach.

    Zum absoluten Topfilm fehlt "The Signal" vielleicht etwas. Ich kann nicht einmal genau sagen was, aber mit dem Gefühl saß ich während des Abspanns vor dem Fernseher.
    Trotzdem zählt er für mich zu den Genre-Spitzentiteln der letzten Jahre. Die gesamte Machart des Films, die Charaktere, die Erzählweise (das Tempo) und auch die Gewaltausbrüche haben Kultpotential. (Auch wenn es da zum Teil ziemlich rüde zur Sache geht^^)
    Ich könnte mir vorstellen, das man sich in einigen Jahren unter Filmfans am Lagerfeuer Geschichten über "The Signal" erzählen wird.
    Wenn ich eine Wertung abgeben sollte, würde ich ihm 8,5 bis 9/10 Sterne auf der nach oben offenen Filmhitskala geben und noch ein halbes Extra-Bienchen für Innovativität.


    Da es bei "The Signal" 3 Regisseure gab, tippe ich schon fast auf eine Arbeitsteilung. Soll heißen, jeder hat ein Kapitel gedreht. Das würde auch gut zu den unterschiedlichen Stilen passen.
    Darüber habe ich aber bisher noch nichts gelesen. Falls jemand dazu eine Info hat, würde mich das durchaus interessieren.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Tordal; 02.12.2008, 13:00.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

  • #2
    Edit:

    Die Frage nach der Regie hat sich erledigt. Das steht im Abspann.^^
    Jeder der 3 hat wie vermutet bei einem Kapitel Regie geführt.

    Es handelt sich auch weniger um eine "unkontrollierbare Wut", sondern eher um eine veränderte Wahrnehmung.

    Sorry, ich wollte den anderen Beitrag editieren und keinen zweiten schreiben. Das ging leider daneben. *duck*
    Zuletzt geändert von Tordal; 08.12.2008, 15:27.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

    Kommentar


    • #3
      Na das wundert mich aber das hier ansonsten noch keiner was geschrieben hat.

      Hab den Film vor einer ganzen weile mal mit ein paar guten Freunden beim grillen nebenher geschaut und die Reaktionen waren durchweg Positiv.

      Ich kann den Film wirklich wärmstens jedem empfehlen der sich vom übrigen Zombiefilm (ja eigentlich keine Zombies aber recht ähnliche Situation) Einheitsbrei etwas gelangweilt fühlt.

      Von Komischen bis zu bitter ernsten Szenen ist alles vertreten und durchweg gut in die Geschichte eingebunden.

      Tja viel mehr habe ich nun auch nicht zu sagen (hat der TE schon sehr schön gemacht).

      mfg: Xanatos
      GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

      Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

      Kommentar


      • #4
        Hört sich Interessant an, sollte ich mir vielleicht doch mal anschauen!!!

        Aber kann es sein es bei der Story parallen gibt zu dem Stephen King Buch Puls gibt bei dem Menschen die gerade mit dem Handy telefonieren einen Signal bekommen das Sie durchdrehen lässt???

        Kommentar


        • #5
          Ja und Pontypool geht teilweise auch in eine ähnliche Richtung: Pontypool Trailer (HD) - YouTube
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


          • #6
            Pontypool hört sich auch Interessant an, ich kenne den Film gar nicht!
            Ist der denn auch in Deutschland erschienen????
            Wenn ja dann ist der Film leider völlig an mir vorbei gegangen!!!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mr. Roboto Beitrag anzeigen
              Pontypool hört sich auch Interessant an, ich kenne den Film gar nicht!
              Ist der denn auch in Deutschland erschienen????
              Wenn ja dann ist der Film leider völlig an mir vorbei gegangen!!!
              In's Kino hat er es afaik nicht geschafft, lief aber schon im TV und ist als DVD/BD zu kaufen.
              Gegen Ende baut er ab, die Idee, dass die Leute in der Radiostation das alles erstmal nur hören bzw. erzählt kriegen und nicht selbst erleben, fand ich aber ganz gelungen.
              I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

              - George Lucas

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
                In's Kino hat er es afaik nicht geschafft, lief aber schon im TV und ist als DVD/BD zu kaufen.
                Gegen Ende baut er ab, die Idee, dass die Leute in der Radiostation das alles erstmal nur hören bzw. erzählt kriegen und nicht selbst erleben, fand ich aber ganz gelungen.
                Dann werde ich den bestimmt in der Videothek finden & bei der Gelegenheit kann ich mir auch gleich The Signal ausleihen!!!


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                Mr. Roboto schrieb nach 5 Stunden, 40 Minuten und 10 Sekunden:

                So, war jetzt in der Videothek meiner Wahl & habe mir The Signal ausgeliehen, musste allerdings erst danach fragen weil ich den nicht gefunden habe!
                Wie ich dann Erfahren habe ist der Film Indiziert, mal schauen ob zu Recht!

                Ich habe mir auch gleich noch Space Battleship Yamato geholt weil ich über den schon einiges gelesen habe hier im Forum!
                Die Anime Reihe kenne ich nicht da ich nicht so ein Anime Fan bin!

                Pontypool hatten die leider nicht zum verleihen .... aber zum kaufen!
                Mal schauen ob sich die 7€ gelohnt haben!

                Bei der Gelegenheit habe ich mir dort auch gleich Predator 2 gekauft!
                Ich dachte eigentlich das der ebenfalls Indiziert ist aber Er lag da einfach so offen rum!

                Bin mal gespannt wie die Filme sind, bis auf Predator 2, den kenne ich natürlich schon! Werde Ihn mir aber trotzdem ebenfalls heute noch anschauen!!!
                Zuletzt geändert von Mr. Roboto; 21.03.2012, 17:21. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                Kommentar


                • #9
                  Habe mittlerweile die besagten Filme gesehen & zu Space Battleship Yamato habe ich in dem dazugehörigen Thread schon was geschrieben, zu Predator 2 muss ich glaube ich nix mehr schreiben, der Film is einfach nur Geil!!!

                  The Signal hat mir sehr gut gefallen!
                  Gut, über die Indizierung kann man sich wie immer streiten, ich find`s überflüssig (wie bei den meisten Indizierungen ) und kann es mir eigentlich nur mit den unkontrollierten, gewaltätigen Wutausbrüchen die gezeigt werden erklären!
                  Der Film selber hat mir sehr gut gefallen da Er von der Thematik & vom Stil her mal was anderes war!
                  Auch die Schauspieler fand ich sehr gut!
                  Vor allem Transmission 2 fand ich Hammermässig mit all seinen Absurden & Grotesken Szenen!!!

                  Pontypool fand ich auch Klasse, was meiner Meinung nach an der Kammerhaften & Atmosphärischen Szenerie liegt!
                  Die Schauspieler fand ich, wie schon bei The Signal sehr gut!
                  In erster Linie natürlich Stephen McHattie der eine wirklich sehr gute & glaubhafte Leistung abliefert!
                  Auch fand ich die Idee der Geschichte sehr interessant da diese mal was ganz Anderes ist, ich glaube ich sollte wirklich schauen das ich irgendwo das Buch herbekomme!!!

                  Alles in Allem war es ein sehr gelungener DVD Abend!!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Nach knapp 3,5 Jahren, kommt hier also doch noch ein wenig Leben rein.^^

                    Ich hatte zwar mal etwas von wegen Indizierung mitbekommen, mich aber nicht weiter dafür interessiert, da ich ihn hier schon stehen hatte.

                    In den letzten Tagen, habe ich mal ein wenig gesucht und bin auf 2 deutsche DVD Fassungen gestoßen. Es gibt/ gab wohl eine ungeschnittene SPIO/ JK Fassung (99:18 Min) und eine geschnittene FSK Variante (98:10 Min).

                    Da ich die SPIO/ JK Fassung besitze (angegebene Laufzeit ca. 103 Min, vermutlich mit Abspann), mich aber nicht an die geschnittenen Szenen erinnern kann, bin ich allerdings ein wenig verwirrt.

                    Konkrete Gründe für die Indizierung konnte ich nicht finden. Aber sicher geht es offiziell irgendwie in Richtung "überzogene Gewaltdarstellung".

                    Wer sich dafür interessiert, kann sich über die Schnitte auf den entsprechenden Seiten informieren. Bis auf die Ermordung von Lewis, ist da meiner Meinung nach nichts wirklich übles dabei gewesen.

                    Wie in meinem Eröffnungspost geschrieben, hatte ich damals das Gefühl, dem Film fehle etwas zum absoluten Topfilm. Nur konnte ich es damals nicht in Worte fassen.

                    Das hat sich mittlerweile geändert (3,5 Jahren waren dafür offenbar genug Zeit).
                    Er wirkt auf mich etwas unausgewogen, wegen der Sprünge zwischen knallhartem Horror und den Comedy Elementen.
                    Jede Episode für sich genommen, finde ich wirklich gut. Nur als Ganzes, sehe ich da Einschränkungen.
                    Aber wie schon damals geschrieben, sind das für mich eher Kleinigkeiten und an meinem Gesamturteil, hat sich bis heute nichts geändert.

                    Der Schluss, der von einigen gelegentlich als ein Schwachpunkt bezeichnet wird, gefällt mir persönlich sehr gut.
                    Gerade die letzte Einstellung mit Mya ist in meinen Augen sehr gelungen.
                    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                    Norman Mailer

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X