Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TWILIGHT - Biss zum Morgengrauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TWILIGHT - Biss zum Morgengrauen

    Ab dem 15. Januar startet in den Kinos die Bestseller Buchverfilmung von stephanie Meyer "Biss zum Morgengrauen"
    Eigentlich ein Jugendroman. Aber ich fand ihn einfach wunderbar. Anfangs war ich skeptisch, aber als ich angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören.
    Habe alle drei bücher ("Biss zum Morgengrauen", "Biss zur Mittagsstunde", Biss zum Abendrot" und bald "Biss zum Ende der nacht") durch und warte gespannt auf den vierten Teil, der am 14. februar kommt.

    Hier eine kurze Beschreibung:

    Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der verregneten US-Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig -- und der Ort steht eigentlich für eine Zeit, die sie hinter sich zu lassen gehofft hatte. Aus Forks war ihre Mutter mit ihr als Säugling ins geliebte Phoenix geflohen, und in Forks hatte sie Jahr für Jahr ein paar Wochen Urlaub bei ihrem Vater machen müssen, bis sie 14 war. In den letzten drei Jahren hatte sich Charlie, ihr Vater, dann aufgerafft, mit ihr in Kalifornien Urlaub zu machen. Jetzt geht Isabella zurück nach Forks -- „ins Exil“, wie es in Stephanie Meyers Roman Bis(s) zum Morgengrauen heißt: „und zwar mit Schrecken“.

    Die Schrecken sind berechtigt, und das, obwohl (und gerade weil) die verschlafene Kleinstadt plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber bekommt. Das liegt weniger an dem grünen Auto, dass Charlie Isabella schenkt und das sie trotz seines Alters gleich ins Herz schließt. Das liegt vor allem an Edward, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht. Warum nur, denkt sich Isabella, lebt Edward an einem Ort, an dem die Sonne so selten scheint? Bald wird sie es erfahren. Denn Edward ist ein Vampir, der nach ihrem Blut dürstet. Aber Isabella kann nicht fliehen. Längst ist sie dem Mann bedingungslos ausgeliefert ..




    Wer hat die Bücher auch gelesen und freut sich schon mit mir auf den ersten Kinofilm??? freue mich auf eure Meinungen!!!

    20
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    10.00%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    20.00%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    45.00%
    9

  • #2
    Naja ich freue mich zwar auf den Film aber die Syncro von den Szenen wo ich gesehen hab war stellenweise etwas gefühlslos. Kann aber auch dran liegen, dass ich den Film schon auf Englisch kenne.

    ~ Kein Angst vor der Dunkelheit? Natürlich solltest du Angst vor der Dunkelheit haben! Du weißt doch, was da draußen lauert!~
    ~You held out your hand, and I took it without stopping to make sense of what I was doing.
    For the first time in almost a century, I felt hope~ Jasper & Alice

    Kommentar


    • #3
      Ich finde die Stimmen, die sie für die deutsche Syncro ausgewählt haben auch grauenvoll. Im Englischen klingen sie alle viel besser.

      Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den Fim!!!
      Das Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert

      Kommentar


      • #4
        Ich habe den Film gestern bei einer Preview im Kino gesehen. (Der eigentliche Starttermin ist erst am Donnerstag)
        Ich fand den Film gut. Ich habe schon einige schlechte Erfahrungen mit Buchverfilmungen gemacht und deshalb bin ich mit eher niedrigen Erwartungen ins Kino gegangen. Doch „Twilight“ hat mich positiv überrascht. Aber das Buch ist natürlich um Welten besser (was bei Buchverfilmungen ja immer der Fall ist)
        Die Schauspieler waren meiner Meinung nach gut ausgewählt worden. Von Robert Pattinson als Edward war ich zunächst nicht so überzeugt, aber nachdem ich den Film gesehen habe finde ich, dass er ihn doch sehr gut dargestellt hat. Auch die anderen Schauspieler passten gut und hatten mit meinen eigenen Vorstellungen Ähnlichkeit.
        Nicht so gut fand ich allerdings Jasper, weil er so aussah, als hätte er gerade einen Drogenabhängigen ausgesaugt. Sein Gesichtsausdruck sah irgendwie bekifft aus.
        Die Story des Buches wurde gut eingehalten. Natürlich gibt es einige Unterschiede zum Buch. Die Story wurde zu sehr verkürzt. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Film etwas länger gewesen wäre und nicht so viel weggelassen worden wäre.
        Aber alles in allem war es ein guter Film, den ich weiterempfehlen kann.
        Das Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert

        Kommentar


        • #5
          Ich bin gerade dabei, das erste Buch zu lesen und ich bin wirklich begeistert.
          Manchmal kann ich das Buch gar nicht mehr weglegen und das mach ein tolles Buch schließlich aus.
          Ich freu mich schon auf den Film, obwohl ich am überlegen bin, lieber zu warten, bis er auf DVD erscheint, um ihn mir in enlisch anzugucken. Ich bin nie wirklich begeistert von der deutschen Syncro.
          Als du auf die Welt kamst, weintest du und alles um dich herum freute sich. Lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du lächelst.

          Kommentar


          • #6
            Lohnt sich der Film bzw. das Buch denn wirklich? Das klingt nämlich schon irgendwie nach einer kitschigen Teenie-Schnulze, andererseits fand ich True Blood bei ähnlicher Thematik eigentlich ganz ordentlich.

            Den Kinokritiken im Spiegel konnte ich mich zwar schon öfters nicht so ganz anschließen, aber Twilight wird so übel verissen, dass da fast schon was dran sein muss.

            Zitat von Spiegel
            "Twilight - Biss zum Morgengrauen" zeigt eine Gruppe von Vampiren, die so mitleiderregend bleich aussehen, dass der Kinozuschauer sofort den Impuls verspürt, Blut für sie zu speneden. Chatherin Hardwickes Adaption des Romanbestsellers von Stephenie Meyer ist ein völlig anämischer Film, in dem das Blut nicht mal in Wallung geraten darf. Der hübsche Vampir Edward (Robert Pattinson) verliebt sich in die Highschool-Schönheit Bella (kristen Stewart), doch weil sexuelle Erregungen im Nu seine Eckzähne erigieren lässt, bleiben die beiden keusch und werfen sich stattdessen in Zeitlupe schmachtende Blicke zu. Ein pubertäres Liebesdrama mit dem Biss der dritten Zähne.
            When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
              Lohnt sich der Film bzw. das Buch denn wirklich? Das klingt nämlich schon irgendwie nach einer kitschigen Teenie-Schnulze, andererseits fand ich True Blood bei ähnlicher Thematik eigentlich ganz ordentlich.
              Das Buch lohnt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht. Es ist eine kitschige Teenie Schnulze und auch nicht besonders gut geschrieben. Es gibt mit Sicherheit Leute die sich sowas gerne reinziehen (sonst wäre das Buch ja nicht so erfolgreich) aber für mich ist das definitiv nichts.
              "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
              Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                Das Buch lohnt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht. Es ist eine kitschige Teenie Schnulze und auch nicht besonders gut geschrieben. Es gibt mit Sicherheit Leute die sich sowas gerne reinziehen (sonst wäre das Buch ja nicht so erfolgreich) aber für mich ist das definitiv nichts.
                Danke, werde mir dann wohl beides sparen.
                When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                Kommentar


                • #9
                  Also ich kenne nur die Hörbücher. Von dem her bezieht sich meine Aussage darauf. Aber auch da merkt man schnell dass diese Bücher für weibliche Teenager sind.
                  Sehr simple erzählweise und tonnenweise schmacht und scnulz.
                  Mir ging es beim hören irgendwann schon auf den Zeiger dass Millionenmal gesagt wird wie unglaublich schön doch edward der Vampir sei.

                  Ich denke mal den Film werd ich mir im Kino nicht anschaun, da würden mich schon allein die ständig schluchzenden Mädels tierisch nerven....und wenn der Film sich auch nur ansatzweise an das Buch hält ist das nichts weiter als eine schnulzige Romanze, bei dem zufällig der eine Teil des Paares ein Vampir ist.

                  Leider geht es in den Büchern viel zu viel um das ständig durcheinander geratene Gefühlsleben der Protagonistin. Ich hätte mir einen deutlich tieferen Einblick in die Vampirwelt gewünscht.
                  Aber gut, hätte man die ganze Vampir-Story tiefer gestaltet, dann hätte sich der Ton der Bücher wohl zu stark geändert um noch die selbe Zeilgruppe anzusprechen.
                  Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bin während des Films fast eingeschlafen. Handlung konnte man mit der Lupe suchen, wenn sie auftauchte, war sie auch schon wieder weg, und die Darsteller waren nichtssagend bis nervig.
                    Der Hype ist mir sozusagen völlig schleierhaft.

                    Und was ein Song von Muse da zu suchen hat, frage ich mich jetzt noch.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich muss leider sagen das ich vom Film leicht Enttäuscht bin.
                      Die Ganze Zeit über musste ich an Smallville denken,
                      nicht Falsch Verstehen ich mag Smallville aber im Kino muss ich sowas nicht sehen Sorry.

                      "Biss zum Morgengrauen" hatte irgendwie nichts besonderes.
                      Es hätte auch durchaus eine bessere TV oder DVD Produktion sein können.
                      Er war aufjedenfall kein Film für´s Kino.
                      Für einen Netten DVD Abend mit der Freundin ganz gut aber mehr leider nicht.
                      Er war einfach etwas zu Seicht und vorhersehbar.
                      Er war nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut.
                      Und Nein ich habe keinen Action Film a la Underworld oder Blade erwartet,
                      mir war schon klar das es eine Jugendbuch Verfilmung ist.
                      TWILIGHT hatte ein paar Nette Szenen aber man hätte mehr draus machen können.

                      Da ich ein Vampire Fan bin würde ich gerade eben so 6/10 Sternen geben.
                      www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                      Kommentar


                      • #12
                        also...ich hab mir den film auch angeschaut...nicht freiwillig muss ich dazu sagen.

                        ich kenne die bücher nicht, aber die geschichte von Twilight spricht mich nicht so ganz an. die storey ist mir zu durcheinander erzählt. das ende war auch ziemlich merkwürdig.
                        die schauspielerischen leistungen gingen in ordnung. pattinson hat seine rolle als vampir gut gespielt.
                        Ich habe für 0,68 Sekunden daran gedacht. Für einen Droiden ist das fast eine Ewigkeit.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab aus dem Buch nur Auszüge gelesen. Die haben mir aber auch mehr als gereicht. Größtenteils besteht das Ding offensichtlich nur daraus, dass bella Edward anschmachtet und in immer neuen Worten beschreibt warum sie so feucht unten rum ist.
                          Hier übrigens eine Liste warum der Film tatsächlich besser ist als das Buch: 28 Reasons That ‘Twilight’ the Movie Is Better Than ‘Twilight’ the Book -- Vulture -- Entertainment & Culture Blog -- New York Magazine
                          Vorallem werden im Film Dinge die später passieren tatsächlich vorher angedeutet. Im Buch gibts sowas nicht. Da ist alles immer da, in dem Moment wo Frau Autorin es braucht, wie aus purer Luft gezaubert.

                          Die Seite hier aus auch ganz witzig zu lesen http://io9.com/5096763/twilight-make...t-fanwank-ever . Offensichtlich nimmt nichtmal der Hauptdarsteller das ding ernst.
                          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun macht mal den Film nicht so schlecht. Ich war am Samstag mit meiner Nicht im Kino und wenn man das ganze ein bischen humoristisch betrachtet, ist er garnicht mal so übel. Da gibt es genug stellen zum Schmunzeln.
                            Man muß halt davon ausgehen , das es eine Teenie-Romanze ist (FSK12 für einen Vampir-Film sagt doch wohl alles)
                            Wenn man von diesem Standpunkt ausgeht , ist das ganze recht gelungen
                            "Oh, mankind, what a progress :from stone AGE to stone cAGE !" (Der Samenbankraub, Gert Prokop)
                            "Ich bin Hans Olo !" (Stargate - Vala, Dr. Daniel Jackson)
                            Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? (Gandalf)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von aXtesY Beitrag anzeigen
                              Nun macht mal den Film nicht so schlecht. Ich war am Samstag mit meiner Nicht im Kino und wenn man das ganze ein bischen humoristisch betrachtet, ist er garnicht mal so übel. Da gibt es genug stellen zum Schmunzeln.
                              Man muß halt davon ausgehen , das es eine Teenie-Romanze ist (FSK12 für einen Vampir-Film sagt doch wohl alles)
                              Wenn man von diesem Standpunkt ausgeht , ist das ganze recht gelungen
                              Ich sagte ja Smallville, wobei im Nachhinein erinnert mich Twillight mehr an Roswell.
                              Aber du hast recht es kommt drauf an unter welchen Gesichtspunkten man sich den Film ansieht.

                              Ein paar Gute Szenen hatte er aber halt nichts Besonderes, dafür ist mir dann ehrlichgesagt das Geld für eine Kinokarte zu schade.
                              Wer einen Action oder gar einen Horror Film erwartet wird bitterlich enttäuscht wer aber mit einer Teenie Schmunzette rechnet wird vielleicht Positiv überrascht.
                              Ist halt mehr ein Mädchenfilm.
                              www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X