Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The spirit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The spirit

    Also ich war gestern im Kino. In "The Spirit" von Frank Miller. Die gleiche Machart wie "Sin City". Man meint ja, man hat schon alles gesehen. Aber das, was mir gestern präsentiert wurde hat eindeutig den Rahmen gesprengt.

    Der Film war ohne richtige Handlung, falls überhaupt eine Story zu finden war. Man hat gehofft, dass Stars wie Samuel L. Jackson, Eva Mendes oder Scarlet Johannson dem Film das gewisse Etwas geben. Aber so etwas Schlechtes habe ich schon lange, nein, noch nie in meinem Leben gesehen.


    Spoiler
    Der Höheunkt des Schlechten war, als the Spirit vom Samuel ( oktopus im Film) gefoltert wurde. Oktopus in Naziuniform, das SS Zeichen an die Wand projeziert und dabei wurde dann die deutsche Nationalhymne gespielt.
    Geht es noch schlimmer und noch schlechter? Warum sind wir ständig die Bösen? Wie lange will man noch auf den Nazis und Hitler herumreiten? Langsam nervt es. Klar müssen die Leute immernoch über diese Zeit aufgeklärt werden, alelrdings reicht das in Dokus...
    Ich persönlich empfand es als eine Frechheit, noch die Nationalhymne mit ins Spiel zu bringen.
    Das Sprengt wirklich jeden Rahmen des guten Geschmacks........
    Zuletzt geändert von Ivannova1984; 12.02.2009, 14:39.

  • #2
    Den letzten Teil deines Postings würde ich in Spoiler-Tags setzen.

    Ich hab mir den Trailer angesehen und obwohl ich Sin City sehr gemocht habe, muss ich sagen, dass mich dieser Streifen überhaupt nicht anspricht. Wer zur Hölle ist Gabriel Macht? Warum ausgerechnet so eine unbekannte als Hauptdarsteller und dann stehen ihm solche namenhaften Nebendarsteller zur Seite?
    Aber das muss nichts heißen. Der Film scheint dem Trailer nach optisch sehr beeindruckend, aber inhaltlich blutleer zu sein.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Da ich ein großer Fan der Comicvorlage bin, hatte ich mich zunächst sehr gefreut, als ich gehört hatte, dass Frank Miller den "Spirit" verfilmen will. Als ich jedoch die Trailer gesehen habe, ist das sehr schnell umgeschwungen. Dieser Look und Erzählstil entspricht eindeutig nur Millers persönlichen Vorlieben und hat mit den bahnbrechenden Comics von Will Eisner nichts zu tun. Als ich dann die durchwegs vernichtenden Kritiken gelesen habe, hatte ich endgültig kein Interesse mehr, den Film zu sehen. Höchstens vielleicht irgendwann im TV oder so...

      Miller sollte sich lieber wieder aufs Comiczeichnen und -schreiben konzentrieren und die Finger vom Film lassen bzw. wenn dann die Regiearbeit einem Profi wie Robert Rodriguez überlassen.
      Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Ductos
        Ich hab mir den Trailer angesehen und obwohl ich Sin City sehr gemocht habe, muss ich sagen, dass mich dieser Streifen überhaupt nicht anspricht. Wer zur Hölle ist Gabriel Macht? Warum ausgerechnet so eine unbekannte als Hauptdarsteller und dann stehen ihm solche namenhaften Nebendarsteller zur Seite?
        Aber das muss nichts heißen. Der Film scheint dem Trailer nach optisch sehr beeindruckend, aber inhaltlich blutleer zu sein.


        Mit dem Gedanken , das mich ein ähnlich genialer Film wie Sin City erwartet, habe ich mich auch auf "The Spirit" gefreut, jedoch scheint er meine Erwartungen leider nicht zu erfüllen, der Trailer wirkt zwar von denn Bildern her überaus beeindruckend, jedoch wäre das ja nicht der erste Film, der einem mit Spannung ins Kino lockt, jedoch dann aber offenbart das hier mal wieder die besten Szenen zusammengeschnitten wurden.



        Zitat von ADrian Beitrag anzeigen
        Als ich jedoch die Trailer gesehen habe, ist das sehr schnell umgeschwungen. Dieser Look und Erzählstil entspricht eindeutig nur Millers persönlichen Vorlieben und hat mit den bahnbrechenden Comics von Will Eisner nichts zu tun. Als ich dann die durchwegs vernichtenden Kritiken gelesen habe, hatte ich endgültig kein Interesse mehr, den Film zu sehen. Höchstens vielleicht irgendwann im TV oder so...
        Wie gut das ich diesen Thread hier entdeckt habe! da ich nämlich auch ernsthaft mit dem Gendanken gespielt habe, mir denn Film im Kino anzusehen.
        Es stimmt, Im Gegensatz zu Sam Raimi schafft Frank Miller nicht die übergangslose Produktion einer Comicverfilmung, sein Film wirkt fast so wie ein Comic-Strip ohne viel Tiefgang, es gibt zwar viele Eindrucksvolle Bilder aber das allein macht einen guten Film nunmal nicht aus.

        Was ich über denn Film durch die meistens eher schlechten Kritiken erfahren habe, reicht mir um davon besser die Finger zu lassen, wahrscheinlich warte ich auch darauf das er auf DVD erscheint.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
          Den letzten Teil deines Postings würde ich in Spoiler-Tags setzen.

          Sorry, bin noch nicht so lange hier. Was ist denn ein Spoiler-Tag????

          Kommentar


          • #6
            Na, da bin ich ja beruhigt, denn ich habe bisher nur Verrisse entdeckt, was äußerst selten vorkommt - ich hatte nämlich absolute Vorbehalte gegen Frank Miller, der mir viel zu selbstverliebt und selbstherrlich ist, und ich habe befürchtet, dass er am Zuschauer vorbei inszeniert. Das Medium Film ist halt was anderes als das Medium Comic, da muss er eben andere Qualitäten zeigen. Und die hat er diesbezüglich offensichtlich nicht, weil er keine Ahnung vom Film und sich wohl auch keine Ratschläge eingeholt hat.

            @ Ivannova: Oben in der Reihe, wo die Smileys sind, gibt es ganz rechts ein Icon "S", damit fügst du den Spoilercode für deinen Text ein. Dann wird er später für die Leser nur sichtbar, wenn man ihn anklickt oder mit der Maus drüberfährt, je nachdem, ich habe es in diesem Forum noch nicht ausprobiert.
            Kreative Grüße,
            Uschi
            http://www.fabylon-verlag.de

            Kommentar


            • #7
              Leider hab ich bisher auch nur negative Kritiken und äußerungen zu diesem Film gelesen.
              Optisch sieht er ja interessant aus, eben genauso wie Sin City, aber ein guter Comicschreiber/zeichner ist noch lange kein guter Regisseur. So sehen es zumindest die Kritiker.
              Ich bin mal gespannt was die ersten hier so schreiben nachdem sie den Film gesehen haben, aber sollten da nicht doch deutlich positivere Kritiken kommen werd ich mir den Film wohl im Kino schenken und irgendwann mal auf BRD ausleihen.
              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

              Kommentar


              • #8
                Der Film startet ja erst Ende März in Österreich, irgendwie würde ich ihn mir gern anschauen, aber:


                Spoiler
                Mein Freund hat mir gesagt das da ne Katze stirbt. Kann mir irgendwer sagen wie, wenn das zu grauslich ist, dann will ich mir den Film nicht anschauen. *g* Mein Freund sagte mir nur das sie verschwindet. Das kann in meine Augen vieles heißen, aber wie,...
                Wenn Menschen etc gefoltert werden... stört es mir nicht, irgendwie kann ich das aber bei Tieren absolut nicht sehen. Mich stört das nur bei Katzen und Hunden.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Jenny McLane Beitrag anzeigen

                  Spoiler

                  Wenn Menschen etc gefoltert werden... stört es mir nicht, irgendwie kann ich das aber bei Tieren absolut nicht sehen. Mich stört das nur bei Katzen und Hunden.
                  Du solltest dich schämen, mehr gibts zu so ner Aussage nicht zu sagen!
                  Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                  Kommentar


                  • #10
                    Bei Menschen weiß man das es nicht echt ist - bei Tieren kann man sich nicht sicher sein, ob sie die nicht wirklich umbringen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Jenny McLane Beitrag anzeigen
                      Bei Menschen weiß man das es nicht echt ist - bei Tieren kann man sich nicht sicher sein, ob sie die nicht wirklich umbringen.
                      Das soll es in Ausnahmefällen schon gegeben haben (z.B. in Cannibal Holocaust, wo die Viecher dann angeblich auch gegessen wurden), bei größeren Filmen kann man sich aber eigentlich relativ sicher sein, dass den Tieren nichts passiert.
                      When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Jenny McLane Beitrag anzeigen
                        bei Tieren kann man sich nicht sicher sein, ob sie die nicht wirklich umbringen.
                        Nein, tun sie nicht. Da gibt es sehr strenge Auflagen, die von den Behörden genau nachgeprüft werden. Das betrifft inzwischen genauso die Pferdestunts und alle Tiereinsätze. In den frühen Western sind die Pferde häufig draufgegangen oder zumindest verkrüppelt worden, heutzutage wird sehr viel mit CGI gemacht.
                        Kreative Grüße,
                        Uschi
                        http://www.fabylon-verlag.de

                        Kommentar


                        • #13
                          Zumindest im "Spirit"-Trailer sind die Katzen ziemlich eindeutig CGI. Darüber hinaus kann man bei großen Hollywood-Produktionen ziemlich sicher sein, dass keine echten Tiere verletzt und getötet werden. So etwas kommt eigentlich nur noch bei obskuren Horrorschockern und manchen asiatischen Produktionen vor. (ich versuche, so etwas auch zu vermeiden)
                          Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin ein großer Fan der Original Spirit Geschichten und selbst der hohe Preis hält mich bei den Spirit Archiven nicht vom Kauf ab.

                            Und dann habe ich diesen Film gesehen...

                            Für Leute die das Comic nicht kennen ist es einfach nur ein schlechter Film. Für Fans des Comics (die Will Eisner Version, nicht die DC-Neuauflage...) ist es aber Folter sich diesen Film anzuschauen.

                            Nicht nur das die Story mit dem Comics schlicht überhaupt nichts gemeinsam hat, sondern auch das die Charaktere vollkommen andere Persönlichkeiten sind.

                            Ein Spirit der Töten will, ein Oktopus der offen und unversteckt agiert und zudem zu einem Schwarzen mutiert ist, Ebony ist ganz verschwunden, Ellen zu einer Krankenschwester mutiert, der Spirit im Film kann plötzlich perfekt mit Frauen umgehen und flirtet mit allem was nicht bei 2 auf den Bäumen ist, zudem ist der Spirit zu einem unsterblichen Wesen mutiert, die Optik und Sprache erinnert an SinCity aber in keiner Weise an The Spirit, Der Spirit agiert mit Gewalt nicht mit Gehirn, und vieles anderes mehr.

                            Zudem kommt, das im Gegensatz zu SinCity hier nicht auf die Ähnlichkeit von manchen Figuren geachtet wurde. Inspektor Dolan sieht völlig anders aus als im Comic und hat zudem einen anderen Charakter... Naja wie eigendlich alle Figuren im Film. Nur wenige Sekunden wurden als einzelne Szenen dem Comic entnommen (z.B. der Tanz von Plaster) aber völlig anders in die Story eingebaut. Damit (und mit den Namen der Figuren) endet aber auch jede Ähnlichkeit.

                            The Spirit ist definitiv keine Verfilmung von The Spirit sondern eher eine sehr schwache SinCity-Filmversion mit eigener Story. Mit dem Spirit hat es bis auf die Namen auf jeden Fall nichts zu tun. Wer das Comic mag sollte um den Film einen großen Bogen machen, selbst wenn er im FreeTV laufen sollte....

                            .

                            .

                            @Jenny McLane:

                            Wenn Du keine Filme sehen willst wo (CGI-)Katzen gequält werden, dann will ich Dich vor allem vor 2 Filmen warnen: Leg dich nicht mit Zohan an (es wird eine Art Fußball mit Katzen als Ball gespielt) und Clever & Smart (eine Katze wird durch die Mangel gedreht und mit dem Bügeleisen verbrannt.)

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmm... irgendwie ist noch niemand drauf eingegangen... stirbt jetzt im Film eine Katze oder nicht? Mir isses egal, ob die zu 100% CGI-animiert ist, ich will mir grundsätzlich keinen Film anschauen, in dem Misshandlungen an Katzen dargestellt werden bzw. ihr Tod. Das muss einfach nicht sein und macht mich als Katzenfreund psychisch fertig, da hilft es nix, wenn mir jemand sagt "is doch nur ein Film" -___-
                              ~.. pay the price for the wings and you'll be free ..~

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X