Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

96 Hours / Taken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 96 Hours / Taken

    Skript: Luc Besson
    Hauptdarsteller: Liam Nesson


    Ich weiß nicht wer sie sind. Ich weiß nicht was sie wollen. Wenn sie auf Lösegeld aus sind dann kann ich ihnen sagen dass ich kein Geld besitze. Was ich aber habe sind ein besonderer Satz Fähigkeiten. Fähigkeiten die ich mir in einer langen Karriere angeeignet habe. Fähigkeiten die mich für Menschen wie sie zum Albtraum machen. Wenn sie meine Tochter jetzt gehen lassen dann war es dass. Ich werde nicht nach ihnen suchen. Ich werde sie nicht verfolgen. Wenn nicht dann werde ich sie aber suchen, ich werde sie finden und ich werde sie töten
    Eine Warnung die die Verbrecher besser befolgt hätten. Was danach startet ist ein einge Stunde langer Feldzug Liam Nessons durch die Unterwelt von Paris, der erbarmungslos wie selten gesehen ist. (Selbst in solchen Selbstjustiz Filmen)

    Fazit:
    wirklich steiler Rachefeldzug Film.


    Spoiler

    -(z.b die Sache mit der Frau des korrupten Freundes).
    -oder "Das rettet dich auch nicht mehr" und geht einfach, nachdem er den Strom vom Folteropfer wieder eingeschaltet hat


    Da der Film aber halt leider eigentlich keine Story und Anspruch hat gibts nur 7/10

    trotzdem volle Empfehlung wenn man zumindest etwas auf sowas steht.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Octantis; 21.02.2009, 01:16.
    Homepage

  • #2
    Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
    trotzdem volle Empfehlung wenn man zumindest etwas auf sowas steht.
    Ich steh auf sowas und hab mir den Film wg. des vielversprechenden Trailers auch angesehen. Ich hab nicht erwartet, dass Neeson in Paris derart aufräumt; Jason Bourne ist bestimmt ein bisschen neidisch geworden.

    Einzig das Ende war unerträglich.

    Spoiler
    Maggie Grace Charakter scheint es absolut nichts auszumachen, dass ihre beste Freundin in Europa draufgegangen ist und sie als Sexsklavin versteigert wurde sobald sie US-Boden betritt und die blöde Pop-Sängerin kennen lernt. Irgendwie hatte ich auch erwartet, dass Neeson nach der ganze Sache ein bisschen Ärger (vllt. von seinen Kollegen) bekommt aber anscheinend macht das nix, wenn ein Ex-CIA in Paris jede Menge Chaos verursacht.
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      hmm, das ganze
      Amerika = Heile Welt
      Europa und Paris = Sündenpful und Verbrechersumpf, dürfte sowieso eher als Ironie gemeint sein.
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Ich habe im Vorfeld mit an den Werbemitteln für den Film produziert und hatte bereits da eine Menge Spaß daran. Hoffe, ich habe bald die Gelegenheit, selber ins Kino zu gehen und den Film zu sehen. Habe bisher jedenfalls nur gutes drüber gehört. Ziemlich harter Actionfilm, bei dem man die Feder von Luc Besson deutlich merkt. Bisher fand ich all seine Filme gut, daher werde ich an diesem sicher auch wieder gut unterhalten

        Das mit dem Setting in Paris liegt denke ich noch am ehesten daran, dass Autor und Produzent beides Franzosen sind und mal wieder etwas in europäischem Szenario drehen wollten, anstatt immer nur irgendwelche US-Großstädte.
        Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
        "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
        Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

        Kommentar


        • #5


          Ich war heute in der Vorstellung und ich kann eigentlich immer noch nicht glauben, was ich da gesehen habe.
          Sehr fragwürdige Methoden, extreme Gewaltorgie...was aber noch viel schlimmer ist: Es fällt schwer, das Ganze zu verurteilen, immerhin sucht er nur seine Tochter.

          Spoiler
          Am härtesten fand ich die Sache mit der Frau seines alten Freundes und die Elektrofolter...sowas erwartet man nicht unbedingt von jemanden, der eigentlich einen Guten spielt.


          Ein sehr launiger, ultrafieser, extrem spannender und schneller Actionthriller, bei dem man nicht zur Ruhe kommt. Nur ein Problem hatte ich: Liam Neeson.
          Ist nicht so, dass er unglaublich schlecht wäre, im Gegenteil: Er macht seine Sache gut. Nur nach so Streifen wie SW: Ep I und Batman Begins hätte ich mit ihm am wenigsten in so einer Rolle gerechnet.

          Trotzdem ein sehr unterhaltsamer Streifen. Hat mich ein wenig an eine moderne Version von "Phantom-Kommando" erinnert.

          8/10 Punkten / 5*
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Tja, die "Story" des Films sollte man nach Möglichkeit ignorieren, die ist natürlich haarsträubender Blödsinn. Wer sich an den Fall "Maddie" erinnert weiß, was für ein Medienrummel um das Verschwinden eines einzigen Kindes gemacht wurde. Und da sollen in Paris im großen Stil amerikanische Touristinnen entführt werden und die Polizei schaut weg? Da wären im echten Leben doch schon längst die Marines einmarschiert ...

            Naja, wie gesagt, Story am besten ignorieren und die Suche bzw. den Rachefeldzug von Neesons Charakter genießen. Dann bekommt man nach knapp dreißig Minuten Exposition noch etwa eine Stunde Action und Spannung pur.

            Glückwunsch an Neeson, der wirkte für seine 57 Jahre doch erstaunlich fit und agil. So langsam bekomme ich Hoffnung, daß es doch noch ein Leben jenseits der Dreißig gibt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
              Wer sich an den Fall "Maddie" erinnert weiß, was für ein Medienrummel um das Verschwinden eines einzigen Kindes gemacht wurde. Und da sollen in Paris im großen Stil amerikanische Touristinnen entführt werden und die Polizei schaut weg? Da wären im echten Leben doch schon längst die Marines einmarschiert ...
              Blöderweise gibt es aber Menschenhandel (wahrsch. wenige US-Frauen sondern eher aus Osteuropa/Asien) in jeder größeren europäischen Stadt und die Gesellschaft schaut tatsächlich weg.
              Forum verlassen.

              Kommentar


              • #8
                ja, Menschenhandel streitet auch keine ab. Nur ist halt hier das Problem das offenbar regelmäíg reiche Touristinnen entführt werden (die waren ja am nächsten Tag schon wieder am Flughafen "jagen"). Das ist halt doch sehr abwegig.

                Aber darüber kann man wirklich hinwegsehen bei diesen Film
                Homepage

                Kommentar


                • #9
                  Ich komme gerade aus dem Kino. ich fand den Film echt gut! OK die Story ist 0815 Ami-Action, nichts besonderes. Aber die Action und Spannung war super.

                  Und endlich kann man mal erklären, warum der Held im Alleingang eine kleine Albanerarme platt macht: er hat Jedisinne

                  Ich würde 8 von 10 Punkten geben

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                    Blöderweise gibt es aber Menschenhandel (wahrsch. wenige US-Frauen sondern eher aus Osteuropa/Asien) in jeder größeren europäischen Stadt und die Gesellschaft schaut tatsächlich weg.
                    Wie schon erwähnt wurde, die verschwinden aber nicht in Paris, sondern eher im "wilden Osten". Außerdem werden die meistens mit "gutbezahlter Arbeit" gelockt und weniger auf offener Straße (oder in schicken Appartments) entführt.

                    Insofern ist die Prämisse des Streifens einfach Blödsinn, was aber ausnahmsweise mal den Filmgenuß nicht mindert.

                    Kommentar


                    • #11
                      cooler film hatte echt mitgefiebert.

                      es wurde gezeigt was viele auch denken bzw eventuell ähnlich reagieren würden (ob nun jeder die fähigkeitenhat ) einfach drauf und weg mit dem dreck nicht ohne meine tochter interessant acuh mal zu wissen wer alles so drin steckt, was mich wundert ist warum wird der dreck nicht mal aufgeräummt?

                      was währe wenn .... es in deutschland spielen würde und es währen keine albaner??
                      sonndern türken oder hindus oder die aus bayern aber geiler film,
                      hab ich mir 5x mit freunden angeschaut, interessant die reaktionen alle gleich alle spielten die hauptrolle.


                      Qdataseven

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand den Film auch sehr spannend und fühlte mich ausgezeichnet unterhalten. Ich fand die Story garnicht mal so schlecht bzw. weit hergeholt. Ok, sie war sicherlich sehr übertrieben, aber von solchen Methoden des Menschenhandel hat man schon oft gelesen, leider!
                        Liam Neeson in der Rolle des mordenden Familienvaters Bryan konnte mich überzegen. Die Actionszenen überschlugen sich und machten den Film bzw. die Story schnell, was aber sicherlich nicht von Nachteil war.
                        Ich vergebe fünf von sechs Sterne für den Film.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          wenn man mal Moral und Logik weglässt, hat der Film gut unterhalten,ordentlich gewalt,Krach Bumm,Schiessereien und so.....mir hat er gefallen 8 von 10 Punkten
                          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                            wenn man mal Moral und Logik weglässt, hat der Film gut unterhalten,ordentlich gewalt,Krach Bumm,Schiessereien und so.....mir hat er gefallen 8 von 10 Punkten
                            Also Logik und Actionfilme passen sowieso fast nie zusammen! Moral wird man bei vielen Actionfilmen meist auch vergebens suchen. Somit ist dieser Film für eine leichte Unterhaltung bei der man nicht viel mitdenken muß bestens geeignet.
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hab den Film auf Blu-ray gesehen und für gut befunden.

                              Ein straighter Action-Reißer, der über die Laufzeit gut unterhält.
                              Liam Neeson fand ich richtig toll in seiner Rolle. Eine ausgeklügelte Story sollte man natürlich nicht erwarten, aber wer auf schnörkellose Rache-Filme steht, wird hier wohl richtig gut bedient.

                              Angeblich wird auch einer Fortsetzung gewerkelt...

                              Bei mir bekommt "Taken" auch 8 von 10 Punkten.
                              "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X