Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

UCI rüstet auf 3D auf..wie wars ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • UCI rüstet auf 3D auf..wie wars ?

    Hallo.
    Wie ich grade zufällig erfahren habe hat unser lokales UCI endlich auf 3D Technik aufgerüstet und aktuell läuft der Animationsfilm Monsters versus Aliens.

    Nun bin ich wirklich kein Freund solcher Filme, aber ich werde ihn mir auf jeden Fall ansehen, wegen der Technik.
    Konnte es schon einer austesten und ist vielleicht sogar damit zu rechnen, das Terminator als 3D zu sehen sein wird ?
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Dann viel Spaß beim bezahlen. Das UCI nimmt 3 Euro zusätzlich bei einem 3D-Film, so dass man am Wochende schonmal auf 12 Euro pro Kinoticket kommt. Ist jetzt nichts wirklich mega besonderes, unser UCI hat schon Anfang des Jahres einen Saal umgestellt. Ist halt auch nicht viel anders, wie in nem Imax 3D-Film. Viel interessanter als 3D finde ich eher das dadurch endlich digitale Fillmkopien abgespielt werden und nicht mehr die verdreckten und abgenudelten Filmrollen zum Einsatz kommen. Das Bild ist einfach wesentlich schärfer. Aber auch da wird man erstmal nichts von haben, da das gute UCI je Kino nur einen Saal mit digitalprojektion besitzt und so erstmal nur die 3D-Filme digital abspielt.

    Und damit Terminator in 3D abgespielt werden kann, hätte er in 3D gedreht werden müssen Also nein. Da wird man sich mit ein paar seltenen Ausnahmen sowieso erstmal mit Animationsfilmen begnügen müssen.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      was haben den digitale Filme mit 3D zu tun?, Kinos rüsten doch schon seit jahren immer mehr Sääle auf Digitale Projektoren um und spielen auch Blockbuster nicht mit Filmrollen sondern eben digital

      der erste richtige 3D Spielfilm wird Final Destination 4 sein im Herbst, ansonsten kommt noch

      lol @3 Euro mehr. Bei uns ist der Aufpreis glaub ich so ~1 Euro für 3D Filme
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
        was haben den digitale Filme mit 3D zu tun?
        Das neuere 3D gibts eben nur mit Digitalprojektion.
        Kinos rüsten doch schon seit jahren immer mehr Sääle auf Digitale Projektoren um und spielen auch Blockbuster nicht mit Filmrollen sondern eben digital
        Ja, man rüstet seit Jahren um. Ungefähr einen Kinosaal pro Jahr in Deutschland Zumindest in den die Multiplex-Kinos der großen Kinoketten in Deutschland ist digital noch Mangelware. (Von ein paar Prestigeobjekten in Berlin und München vielleicht abgesehen). Bisher gab es das nur in kleineren Kinos. Von daher geht seit dem Vorstoß vom UCI innerhalb von drei Monaten 17 von 24 Kinos mit 3D-Digital auszustatten ein kleiner Ruck durch die Szene.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Das haben Sie doch alles nur wegen G. Lucas getan . Er hatte doch angedroht alle Star Wars-Flme in 3D zu transformieren - fuer ein voellig nie dagewesenes Kino-Erlebnis...
          Wahre Größe basiert auf Details,
          die sie nicht wahrnehmen kann.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
            was haben den digitale Filme mit 3D zu tun?, Kinos rüsten doch schon seit jahren immer mehr Sääle auf Digitale Projektoren um und spielen auch Blockbuster nicht mit Filmrollen sondern eben digital

            der erste richtige 3D Spielfilm wird Final Destination 4 sein im Herbst, ansonsten kommt noch

            lol @3 Euro mehr. Bei uns ist der Aufpreis glaub ich so ~1 Euro für 3D Filme
            Nun ja wir haben hier in Dresden schon länger ein 3D-Kino, da werden meistens Kurzfilme in 3D gespielt. Soweit mir bekannt sind von Spielfilmen/Animationsfilme wurden bisher in 3-D gezeigt:

            - Triff die Robinsons
            - Die Legende von Beowulf
            - Bolt - Ein Hund für alle Fälle
            - Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
            - Monsters vs.Aliens

            dieses Jahr kommt dann wohl noch "Ice Age 3", "Final Destination 4", Pixars "Nach Oben" und James Camerons "Avatar".

            Das neue Rundkino hat alle Säle mit Digitaler Projektion oder 3D-Projektoren.
            Für das 3D-Kino-Erlebnis verlangen die aber nur 50 Cent Aufschlag, keine 3 Euro wie das UCI, das wohl macht. Das UCI im Elberpark Dresden hat wohl nun auch aufgerüstet und zeigt "Monster vs.Aliens" auch in 3D.

            Kommentar


            • #7
              Ist das die gleiche 3D-Technik die bei Imax zum Einsatz kommt (zwei projektoren mit senkrecht zueinander ausgerichtetem Licht zu dem man eine passende 3D-Brille aufsetzen muss)?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von SNIPER[ISA] Beitrag anzeigen
                Ist das die gleiche 3D-Technik die bei Imax zum Einsatz kommt (zwei projektoren mit senkrecht zueinander ausgerichtetem Licht zu dem man eine passende 3D-Brille aufsetzen muss)?
                Nein, es ist ein anderes verfahren. Während du bei Imax3D und ähnlichen Verfahren eben diese zwei Projektoren mit jeweils einer Filmrolle brauchst, brauchst du bei dem weit verbreiteten RealD nur einen Digitalprojektor, sowieso den Film auf Festplatte. Ok, und der Zuschauer eine Brille Das ist für die Kinos und den Vertrieb natürlich wesentlich kostengünstiger.

                Hier mal ein netter Artikel, der ein paar 3D-Verfahren vergleicht:
                Stereoskopie im Kino - c't

                Übersicht aller 3D-Kinos mit verwendeter Technik:
                3D-Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz - c't

                RealD Artikel bei Wiki:
                Real-D ? Wikipedia
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                  Übersicht aller 3D-Kinos mit verwendeter Technik:
                  3D-Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz - c't
                  Kleine Ergänzung für Österreich:

                  Inzwischen gibt es Digital 3D auch im UCI Annenhof in Graz. Das UCI Millennium City hat es ja eh schon länger. Damit fehlt nur noch das UCI in der SCS, das "Monsters vs. Aliens" lt. Homepage noch normal bringt. Mehr UCI-Kinos haben wir in Österreich nicht. Größte Kino-Kette in Österreich ist Cineplexx.

                  Kommentar


                  • #10
                    So, gestern war ich im Kino und habe mir Monsters versus Aliens angesehen.
                    Erst mal war die Brille unangenehm, so als wenn man leicht schielen würde.
                    Nach einer Gewöhnungsphase wars dann aber doch recht witzig.
                    Der Effekt war gar nicht so drastisch wie ich vermutet hatte, so richtig AUS der Leinwand flogen die Sachen nur sehr selten.
                    Ich saß ziemlich in der Mitte, ich kann daher nicht sagen ob es Sinn macht, sich näher ran zu setzen.

                    Die Bildqualität war auf jeden Fall deutlich besser als gewohnt, hier machte sich offenbar die Digitaltechnik bemerkbar.

                    Der Spaß hat allerdings 10.50 Euro gekostet, das ist wirklich ne Stange Geld, die ich nicht allzu oft ausgeben will.


                    .
                    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                    prince schrieb nach 2 Stunden, 29 Minuten und 34 Sekunden:

                    Zitat von Benjamin Ford Beitrag anzeigen
                    dieses Jahr kommt dann wohl noch "Ice Age 3", ".
                    Also der Trailer dazu lief hier im 3 D Kino, der Effekt war wirklich nett.
                    So ragte die Schnauze von dem Hörnchen ungefähr 5-6 Meter in den Kinosaal, schon fast ein wenig beängstigend...für Kinder bestimmt.
                    Vielleicht gucke ich mir das Werk doch an.
                    Zuletzt geändert von prince; 27.04.2009, 14:05. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                    Kommentar


                    • #11
                      So, Nachdem nun DER 3D Film des Jahres extrem erfolgreich angelaufen ist..wie sieht eure Meinung jetzt aus ?
                      Eine Idee mit Zukunft ?
                      Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von prince Beitrag anzeigen
                        So, Nachdem nun DER 3D Film des Jahres extrem erfolgreich angelaufen ist..wie sieht eure Meinung jetzt aus ?
                        Eine Idee mit Zukunft ?
                        ich hoffe doch sehr sehr stark das dem nicht so sein wird. mir geht dieser ganze 3D wahn tierisch auf die nuß. eine gute geschichte braucht keinen 3D kram um gut zu sein. im gegenteil, ich habe bspw. noch keinen 3D animationsfilm gesehen, der optisch das niveau von disneys zeichentrickstil bis mitte der 90er hatte.
                        ich brauch generell und prinzipiell keinen 3D effekt, ich will keine extra ausrüstung anlegen um filme zu sehen. wer weiß was für schmalzköpfe die brille vorher schon in ihren schmierigen ungewaschenen händen hatten. ich will nicht für alle fälle eine kopfschmerztablette und eine flasche wasser mit ins kino nehmen müssen.
                        wenn sie es hinbekommen 3D filme zu machen ohne diese dusseligen brillen, dann könnte man fallweise mal darüber nachdenken - solange die preise nicht plötzlich um 3,- noch oben gehen, wie bei uns gerade für 'avatar'.

                        Kommentar


                        • #13
                          *lol* Was sehe ich unten rechts gerade für eine Werbung? Aspirin - da sage noch einer, Themen-angepasste Werbung wäre nicht praktisch.

                          Aber zum eigentlichen Thema: Die ganze Sache kommt doch schon ziemlich in Schwung mit 3D, jetzt wo auch Bluray-Player und Fernseher mit 3D-Unterstützung angekündigt sind, und man bei jedem größeren Film liest, dass er in 3D produziert wird. Ob der Trend auf Dauer anhält weiß ich natürlich nicht, aber die Firmen würden vermutlich nicht so viel investieren, wenn sie sich nicht etwas davon versprechen würden.

                          Mit den Brillen haben ich persönlich null Probleme. Ich weiß nicht, warum einige davon Kopfschmerzen bekommen, das war bei mir mal bei den Rot-Grün-Brillen der Fall, die neueren Filme schaut man eigentlich wie jeden normalen Film auch. Man darf nur nicht zu verkrampft hinschauen sondern sollte sich entspannt in den Sessel zurückfallen lassen.

                          Gut, ich bin eh schon ewig Brillenträger, von daher stört mich das grundsätzlich eh nicht so. Ich fände es nur gut, wenn es auch Aufsätze für die eigene Brillen geben würde (haben viele z.B. auch als Sonnenbrillen-Aufsatz), denn zwei Brillen auf der Nase wird bisweilen etwas eng (funktioniert aber ansonsten auch völlig normal).

                          Ich hätte auch kein Problem damit, zu Hause mit Brillen 3D-Filme zu schauen. Natürlich nicht alles, aber wenn man sich Abends mal 'nen Lieblingsfilm rein schiebt, warum nicht? Weil es blöd aussieht? Das wäre mir in den eigenen Wänden sowas von egal, und im Kino interessiert es auch keinen.

                          Zurück zum Kino ist der Preis eigentlich das Einzige, was mir die Sache etwas madig macht. Ich könnte mir glaube ich auch Avatar noch 1-2 mal ansehen, aber für die hiesigen 13,50€ pro Karte garantiert nicht, da bleibt das eher ein einmaliges Erlebnis.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich war nun in Avatar und irgendwie weiß ich immer noch nicht, was diese 3D Sache eigentlich bringt.
                            Die Technik wurde in dem Film relativ "moderat" eingesetzt, es gab also kaum Sachen die einem ins Gesicht gesprungen sind, aber irgendwie hätte man das Werk auch genau so gut in normaler 2D Darstellung gucken können.

                            Einen wirklichen Mehrwert konnte ich für mich nicht erkennen.

                            Ps:
                            Etwas verstörend war der Trailer zu Alice im Wunderland, da schwebte der Kopf der Katze bzw das Grinsen mitten im Saal.
                            Den Film sehe ich mir in 3 D an.
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Mittlerweile habe ich zwei Filme in 3D bewundern können. Rapunzel - neu verföhnt und Harry Potter 7.2.

                              Bei Rapunzel war das durchaus ein Erlebnis, weil man einen deutlichen Unterschied gemerkt hat, will heißen es ist wirklich was aus der Leindwand herausgekommen.

                              Bei Harry Potter hingegen habe ich an exakt drei Stellen einen wirklichen 3D-Effekt bemerkt und in allen drei Fällen waren es CGI. Beim Rest macht die Brille nur einen Unterschied, nämlich dass das Bild nicht unscharf ist.

                              Liegt das vielleicht daran, dass die Kino-Technik so madig ist? Oder weil's nur ein konvertierter Streifen war, also nicht in 3d gedreht?

                              Das hat mich schon ein wenig genervt, ich habe nämlich keine Lust satte zwei Euro Aufpreis zu bezahlen und dann keinerlei Unterschied zu merken, außer dass ich eine klobige und unbequeme Brille tragen muss. Da hätte ich dann schon gerne eine Qualitätssteigerung. So ist es unter'm Strich eine Qualitätssenkung.

                              Für zehn, elf Ocken kann ich auch gleich warten, bis der Streifen auf DVD rauskommt.
                              Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                              "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X