Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zodiac: Die Spur des Killers

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zodiac: Die Spur des Killers

    Zodiac

    USA 2007

    1969 werden zwei Teenager in ihrem Wagen erschossen aufgefunden. Kurze Zeit später meldet sich eine Person, die sich selbst nur als Zodiac bezeichnet und behauptet, die Morde selbst verübt zu haben. Der mysteriöse Killer begeht in den laufenden Jahren weitere Morde und die Polizei tappt im Dunkeln. Für den Reporter Paul Avery (Robert Downey jr.) und den Zeichner Robert Graysmith (Jake Gyllenhaal) wird die Suche nach dem Täter zur Obsession, die sie ihr gesamtes Umfeld vergessen lassen...
    Der Film basiert auf dem Buch "Zodiac" von Robert Graysmith, welches wiederum auf einer wahren Begebenheit basiert.
    Und ich muss sagen, er ist verdammt spannend aufgemacht. Die Geschichte ist sehr abwechlungsreich und auch die Darsteller wissen zu gefallen. Insgesamt ein sehr guter Thriller, der leider ein wenig abnimmt zum Ende hin. Andererseits passt das Ende auch zum Film, deswegen will ich dem Film keinen Vorwurf machen. Nur war er vielleicht etwas zu lang.

    Egal, 8/10 Punkten und 5* sind auf jeden Fall drin.
    Zuletzt geändert von Ductos; 27.04.2009, 20:54.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Genial!

    Ich hab mir "Zodiac - Director´s Cut" mittlerweile auf Blu-ray zugelegt und bin echt angetan vom fast dreistündigen Machwerk.
    Brillant von David Fincher inszeniert, mit sehr guten bis herausragenden Darstellern gespickt und wirklich bis zum Schluss packend.

    Spoiler
    Dass sich die Puzzle-Teile letzten Endes nicht zusammenfügen und der "Zodiac"-Killer nicht gefasst wird, lässt den Film ungemein an Klasse gewinnen. Gut, dass man den wahren Gegebenheiten treu geblieben ist und den Film nicht für ein Hollywood-typisches Happy-End verbogen hat.


    Wer dem Serienkiller-Genre was abgewinnen kann, sollte den Film unbedingt sehen. Man sollte allerdings nicht den Fehler machen und "Seven 2.0" erwarten. Dafür sind die Filme einfach zu verschieden.
    Betrachtet man die Fincher-Filme im Rückblick, so ist ihm mit "Zodiac" vielleicht sogar sein bisher bester Film gelungen.

    9,5 von 10 Punkten


    Noch ein Tipp: wer die Wahl hat, sollte unbedingt zur Blu-ray-Fassung greifen. Die Bildqualität hat absolute Referenz-Qualitäten.
    "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

    Kommentar


    • #3
      Hab den Film letzte Woche auf ORF1 gesehen. Wie alle Fincher-Filme bisher, ist auch dieser ein Meisterwerk geworden: Superspannend (vor allem die Szene im Keller bei dem einen Verdächtigen oder als die Mutter mit dem Baby zum Zodiac-Killer ins Auto steigt), geniale Atmosphäre, gute Schauspieler und Figuren.

      Nett, dass sich der Film großteils an die Fakten hält. Man hat irgendwie das Gefühl ne Doku über den Zodic-Killer zu sehen (was dem Film aber in Sachen Qualität und Unterhaltungswert keinen Abbruch tut). So ist es gut, dass man am Ende doch nicht 100 % sicher sein kann, dass Leigh der Täter ist (obwohl natürlich der Großteil der Indizien dafür spricht).

      Wie schon bei "Seven" spielt sich der Großteil der Gewalt in den Köpfen der Zuseher ab. Sprich Gott sei Dank keine Splatter-Orgie wie bei vielen anderen Serienmörder-Filmen. Von dem her, hätte ich persönlich sogar ein FSK12 gegeben (da ist manche Folge "Kommissar Rex" brutaler).

      5 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
        Von dem her, hätte ich persönlich sogar ein FSK12 gegeben (da ist manche Folge "Kommissar Rex" brutaler).
        Ich habe zwar die meisten "Kommissar Rex"-Folgen nicht gesehen, aber das glaube ich dann doch nicht ganz.
        "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

        Kommentar


        • #5
          Toller Film, sehr spannend. Sah den auf ORF1 und mus sagen das die Zeit nicht verschwendet wurde. Es gab auch einen Österreichischen Fernsehkrimi der sich Zodiac nannte. dEr war aber um Längen schlechter. Ich geb diesem Film hier 6 Sterne.

          Kommentar


          • #6
            Das war "Zodiak - Der Horoskopmörder". Eigentlich ein ganz netter TV-Krimi. Aber er hatte mit dem realen Zodiak nichts zu tun (von dem her ein blöder Titel).

            @ Gewalt Kommissar Rex vs. Zodiac
            Folgen wie "Unter den Straßen von Wien", "Stockies letzter Fall" usw. waren WEIT brutaler als alles bei "Zodiac". Deshalb frage ich mich auch manchmal, warum Rex kein FSK16 hat (nur wegen dem süßen Hund?). Wobei ich natürlich auch nicht 100 pro sagen kann, ob ORF1 nicht "Zodiac" geschnitten hat.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Wobei ich natürlich auch nicht 100 pro sagen kann, ob ORF1 nicht "Zodiac" geschnitten hat.
              Das weiß ich leider auch nicht. Auf Blu-ray gibts nur den Director`s Cut, der 162 Minuten lang ist. Zwischen der Kinofassung und dem "Director´s Cut gibt es, was die Gewaltszenen betrifft, keine Unterschiede.

              Gewiss ist "Zodiac" kein oberbrutaler und mit (unrealistischen) Gewaltszenen gespickter Streifen, aber einige unschöne Szenen waren meiner Meinung nach schon dabei, weswegen ich es für in Ordnung halte, dass der Director`s Cut hierzulande mit einer 16er Freigabe versehen ist.
              Wäre jetzt halt interessant zu erfahren, ob und wenn ja, welche Unterschiede es zwischen dem Director´s Cut und der TV-Ausstrahlung auf ORF gab. Vielleicht macht sich jemand auf schnittberichte.com die Arbeit...
              Zuletzt geändert von TheMarsToolVolta; 17.01.2010, 14:45.
              "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

              Kommentar


              • #8
                Ich fand den Film sehr spannend, jedoch hatte ich den Eindruck das die Spannung im Schlußteil ein wenig nachließ. Die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen und Schausieler spielten ihre Rollen überzeugend. Besonders gut fand ich die Szene mit der Mutter und Baby im Auto des Killers, sowie auch die Szene im Keller des Verdächtigen.
                Ich vergebe fünf von sechs Sterne für den Film.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Letztens habe ich mir den Film ausgelehen. Eigentlich bin ich ja nicht der Krimi/Thriller Fan, aber dieser hier war gut und spannend verfilmt! Den würde ich mir sichr auch ein zweites Mal ansehen! Auch die darstellerischen Leistungen fand ich sehr glaubhaft!
                  6 von 10 Punkten
                  Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                  Kommentar


                  • #10
                    Beeindruckender Film, der meiner Meinung nach zu Unrecht ignoriert wurde. Wunderbare Darsteller, ein stimmiger Soundtrack, eine dichte, spannende, naturalistisch erzählte Story und wunderschöne Bilder haben auch bei mir dazu geführt, dass ich mir den Film später gekauft habe. Schade, dass den keiner geguckt hat.

                    Übrigens: Ist allen die Star Trek-Anspielung aufgefallen?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                      Übrigens: Ist allen die Star Trek-Anspielung aufgefallen?
                      Öhm, nö. Ist mir grad zumindest nicht im Gedächtnis - klär uns auf!
                      Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von madhorst Beitrag anzeigen
                        Öhm, nö. Ist mir grad zumindest nicht im Gedächtnis - klär uns auf!
                        Der Anwalt Melvin Belli (in Zodiac gespielt von Brian Cox), der den Ermittlern hilft, den Serienmörder über's Fernsehen zu finden, hat 1969 in der Star Trek-Episode And The Children Shall Lead (Kurs auf Markus 12) den Gorgan verkörpert. Wenn ich mich recht entsinne, wird darauf im Film Bezug genommen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X