Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Gene Generation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Gene Generation

    The Gene Generation

    Inhalt:
    "The Gene Generation" basiert auf einem Comic, den Regisseur Pearry Reginald Teo selbst geschrieben hat. Die filmische Umsetzung verbeugt sich dabei vor Genre-Ikonen wie "Blade Runner" und nutzt einen Look, der dem aus Ridley Scotts Film nicht unähnlich ist. Mit Hilfe von CGI wird hier eine visuell reichhaltige Zukunftswelt erschaffen. Manchmal jedoch merkt man den Effekten das niedrige Budget an, so etwa am Anfang bei der Explosion oder aber bei den animierten Tentakeln. Die Handlung rangiert geringfügig über der eines Videospiels. Dazu kommt, dass die Schauspieler nicht durch die Bank überzeugen können. Dafür ist Bai Ling jedoch eine Wucht. Sie spricht kaum und spielt unterkühlt, überzeugt jedoch als knallharte Killerin, die mit grellem Make-up und Lederkluft die Fetzen fliegen lässt. Die Figuren sind dünn charakterisiert, aber das Design dieser visuell prächtigen Welt kann dieses Manko ausgleichen, sofern man nicht mehr als eine überzeugend gemachte Cyberpunk-Mär, bei der der Coolness-Faktor hochgeschraubt ist, sehen will. Fazit: Angesichts des Budgets ein cooler kleiner Cyperbunk-Actionthriller mit einer umwerfend attraktiven Hauptdarstellerin.

    Darsteller:
    Bai Ling, Alec Newman, Faye Dunaway
    Regisseur:
    Pearry Reginald Teo
    Produktionsjahr:
    2007
    Spieldauer:
    92 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: GG_Poster_CompoundB_sm.jpg
Ansichten: 1
Größe: 100,8 KB
ID: 4287469
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 45408566_b33403e9e1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 151,1 KB
ID: 4287468 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: TheGeneGeneration_scene_01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 730,5 KB
ID: 4287470
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Ich habe den Film zuhause, allerdings bin ich bis jetzt noch nicht zum anschauen gekommen!
    Ich habe mir bis jetzt nur den Anfang angeschaut den ich teilweise was die Sache mit der Mutation beziehungsweise der Entstellung der "Projektleiterin" betrifft echt wiederlich fand!

    Kommentar


    • #3
      Ich habe gestern den Film gesehen und war doch positiv überrascht von diesem. Zwar ist die Story nichts besonderes, jedoch wurde diese recht plausibel wiedergegeben. Die Spezialeffekte waren trotz des Low-Budget beeindruckend und überzeugend. Besonders gut fand ich die Darstellung der "Tentakel" und der Stadt. Die Dialoge waren annehmbar und die Schauspieler fand ich überzeugend.
      Besonders heiß fand ich Bai Ling in der Rolle der Michelle. Ihr Outfit war immer extrem sexy und in einer Nacktszene war sie auch zu sehen. Weiters spielte sie die Rolle der Killerin überzeugend und in den Kampfszenen machte sie eine sehr gute Figur. Ich glaube ich hebe eine neue Traumfrau gefunden.
      Weniger gut fand ich Parry Shen als Jackie, irgendwie war dieser Charakter sehr nervig.
      Alles in allem ein recht guter Film den ich mit vier von sechs Sterne bewerten würde, da mich aber Bai Ling beeindruckte gibt es fünf Sterne.

      P.S.: Ich habe mir heute die DVD kaufen müssen.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Ich find "the Gene generation" grottenschlecht!
        Warum?
        Weil die Schauspieler, bis auf Bai Ling, allesamt eine Darstellung abliefern die GZSZ-Niveau hat: Der Bruder ist nervig-dämlich, der Mafia-Boss ist lächerlich gespielt, der "Fremenanführer"(Alec newman) agiert hölzern und nicht sehr überzeugend und das Faye Dunaway sich für so eine kleine Rolle hergibt...spricht für sich selbst. Die Nebendarsteller unterbieten diese Schauspielrische Einfältigkeit zudem, dagegen wirkt ein David Hasselhoff aus Baywatch glatt wie ein Künstler in seinem fach...

        Das einzige(nicht einzigSTE, es gibt keinen Superlativ von einzig!) was überzeugen kann, sind die dreckig wirkende Atmosphäre und die FX.
        Aber dafür muss man sich durch eine gähnend langweilig vorgetragene Story robben, die dem Wort Zeitverschwendung eine völlig neue Dimension verleiht.

        1von 10 Punkten und damit gleichauf mit Starship Troopers 2
        --|___________|--
        This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your Signature to make better Kuchens and other Teigprodukte.

        Ad Astra to live long and funky!

        Kommentar


        • #5
          Ich habe den Film auch einmal vor längerer Zeit auf DVD gesehen, überzeugen konnte mich dieser nicht. Ok, die Story war noch einigermaßen annehmbar, jedoch ein Großteil der Schauspieler war nur schlecht und wenig überzeugend. Gut in Erinnerung blieb mir der nervige Bruder und der mehr oder weniger lächerliche Mafia-Boss. Einzig und alleine Bai Ling konnte in ihrer Rolle schauspielerisch wie auch optisch überzeugen, ich finde sie heiß! Den Spezialeffekten sah mal leider die Low-Budget-Produktion an, obwohl diese sonst doch recht beeindruckend waren.
          Somit vergebe ich schlechte drei von sechs Sterne.

          Kommentar


          • #6
            Der Film wird am 17. März um 22 Uhr 20 auf Tele 5 ausgestrahlt.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar

            Lädt...
            X