Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Taking of Pelham One Two Three

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Taking of Pelham One Two Three

    Da in Kürze das Remake von The Taking of Pelham One Two Three (Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3) anläuft und ich ein großer Fan des Originals bin, eröffne ich mal einen Thread dazu.
    Hier kann dann gerne über beide Filme diskutiert werden.
    Das auf dem Bestseller von Morton Freedood (unter dem Pseudonym John Godey geschrieben) Original habe ich hier stehen und es gehört zu meinen meistgeschauten DVD's. Ein wirklich guter Film, spannend erzählt und mit einer außergewöhnlich guten Besetzung. Speziell Robert Shaw als Mr. Blue, Ex-Söldner und Anführer der Geiselnehmer, Walter Matthau als sein Gegenspieler Lt. Garber von der New Yorker U-Bahn Polizei und Martin Balsam als Mr. Green haben einen wirklich tollen Job gemacht.
    Zusätzlich treibt sich dann noch Arthur Spooner (Jerry Stiller) als Rico Patrone dort herum und sorgt neben Matthau für einige witzige Momente.
    Wie schon die Rollennamen erahnen lassen, handelt es sich um den Film, bei dem sich Tarantino bedient hat, um seinen Gangstern in "Reservoir Dogs" die Codenamen zu geben, mit denen sie sich ansprechen sollen. Wie auch ich, liebt er diesen alten 70er Jahre Klassiker. (sofern man einen Film lieben kann^^)


    zur Story:

    4 schwerbewaffnete Männer entführen eine U-Bahn und nehmen die Insassen als Geiseln. Ihr Ziel ist es für sie ein Lösegeld in Millionenhöhe zu erpressen. Wie man sich sicher denken kann, ist die Entführung einer U-Bahn reichlich ungewöhnlich für so einen Zweck. Doch sie haben sich einen ziemlich genialen Plan ausgedacht und angeführt vom eiskalten und militärisch bestens geschulten Mr. Green halten sie halb New York auf Trapp.
    der Trailer zum Original:

    Trailer


    Im von Tony Scott gedrehten Remake übernimmt Denzel Washington die Rolle Matthaus und John Travolta mimt den Anführer der Geiselnehmer. Auch die restliche Besetzungsliste liest sich mit Namen wie Luis Guzmán, John Turturro und James Gandolfini nicht schlecht.
    Ich persönlich wage trotz der wirklich guten Besetzng zu bezweifeln, dass man die Qualität des Originals erreichen kann. Welches sich insbesondere durch das perfekte Zusammenspiel der Hauptcharaktere auszeichnet. Außerdem zeichnet es sich durch einen Charme aus, den man bei fast allen heutigen Filmen dieses Genres vergeblich sucht.
    Bei Tony Scott als Regisseur kann/ muss man auch klar von einem deutlich mehr Action orientierten Film ausgehen. Aber ich gebe ihm auf jeden Fall eine Chance und werde ihn mir ansehen, sobald er bei uns in den Kinos läuft.

    hier der Trailer:

    The Taking of Pelham 1-2-3


    In den USA ist er bereits angelaufen und die ersten Kritiken waren gar nicht einmal schlecht. Bei uns ist der Kinostart mit dem 13.08. angegeben.
    Zuletzt geändert von Tordal; 20.06.2009, 15:42.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

  • #2
    DIE ENTFÜHRUNG DER U-BAHN PELHAM 123

    Ich habe mir den Film am Wochenende aus der Videothek ausgeliehen und muss sagen das ist einer der genialsten Action-Thriller die ich je gesehen habe, der Film ist "spannend" von der ersten bis zur letzten Minute und die Schauspieler spielen hervorragend!

    Und man hat zum Schluß sogar Mitleid mit dem "Bösewicht"!

    Ich habe mir den Film eher zufällig ausgeliehen weil ich nichts anderes bekommen habe, und ich habe mir ehrlich gesagt auch nicht allzuviel erwartet, aber was ich dann gesehen habe hat mich überrascht, ich war fasziniert von dem Film.

    Es ist ein Film den ich mir demnächts mit Sicherheit auch "kaufen" werde um ihn in meine Sammlung aufzunehmen!

    Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 ist ein absoluter Geheimtip und ich kann jedem der ihn noch nicht gesehen hat empfehlen sich ihn anzusehen!!!

    Kommentar


    • #3
      Ich fand den Film nicht so gut. Einerseits war die Handlung nicht so spannend und andererseits gab es einige Szenen, die total unlogisch waren. Eine war zum Beispiel die mit dem Geldtransport. Wieso konnte dieser nicht mit einem Helikopter erledigt werden, der viel schneller und sicherer ist. Auch hätte die Polizei Maßnahmen ergreifen müssen, als am Ende des Films die U-Bahn einmal kurz angehalten hat und die Entfüher diese verließen. Weiters war das Ende, wo alle Entführer erschossen werden, recht schwach. Somit gibt es nur drei von sechs Sterne von mir.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Also ich fand den Film echt gut.

        Nicht herausragend, aber ich war über die Dauer des Filmes sehr gut unterhalten.

        Was ich faszinierend finde, dass nach Ende des Filmes ich rückblickend sagen würde, dass der Film sehr gut gemacht war, er aber eindeutig die Atmosphäre und den Erzählstil des Originals nachahmt.

        Ich kenne das Original zwar nicht, aber ich habe das Erzähltempo des Filmes als eher langsam wahrgenommen und das war für mich eine echte Wohltat!!!

        Keine übertriebene Action, keine übertrieben schnellen Schnittfolgen.
        Einfach ein gut gemachter Film, der seine Story rüber bringt.

        Ich fand den Film gut!

        4 von 6 Sternen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von philippjay Beitrag anzeigen
          er aber eindeutig die Atmosphäre und den Erzählstil des Originals nachahmt.

          Ich kenne das Original zwar nicht,
          Wie kannst du das denn beurteilen, wenn du das Original nicht kennst?

          Im Original war z.B. die Atmosphäre im Zug wesentlich ruhiger/professioneller als im Remake, wo Travolta alle 5 Minuten grundlos ausrastet.

          Kommentar


          • #6
            Ich wollte damit sagen, dass das Erzähltempo mir ruhig vorkam und ich das darauf zurückführte, dass es ein Remake eines älteren Filmes ist und somit vielleicht bewusst gewählt wurde.

            Kommentar


            • #7
              Gestern in der Free-TV-Premiere gesehen. Ein wirklich sehr guter Film. Leider kenne ich das Original nicht (deshalb kann sich bei meiner Bewertung sicherlich noch etwas ändern). Auf alle Fälle fand ich die Atmosphäre in der U-Bahn sehr stark. Auch gab es weniger Action-Szenen, dafür aber umso mehr Spannung. Die Chemie zwischen den Charakteren / Schauspielern hat eindeutig gestimmt (am Ende tat einem Travolta fast leid). Der Vorspann ist übrigens ziemlich experimentell und wirkt cool.

              Klar gab es einige Logiklücken, die einem sauer aufstoßen (Stichwort Geldtransport im Auto anstelle des Helis). Allerdings ist man solche vom Genre schon gewohnt. Im Vergleich zu anderen Filmen wie "Eagle Eye" oder der M:I-Reihe war man sogar fast schon "realistisch".

              Sagen wir mal etwas schwache
              5 Sterne!

              Kommentar


              • #8
                Der Film hatte streckenweise seine Längen. Und er wurde entweder ziemlich brutal geschnitten oder hatte deutliche "Handlungslücken". Wahrscheinlich beides. Einige Nebenhandlungen, wie zB "Laptop unterm Sitz" und "Bürgermeister im Guiliani-Anzug" (Anspielung auf Rudolph Giuliani?) waren unrealistisch, bzw. halbgar. Naa, ich fand Ihn mäßig spannend. 6 von 10 Punkten.

                Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


                If someone says: That's impossible. You should understand it as:
                According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

                Kommentar


                • #9
                  Der Geldtransport wurde aus dem Original übernommen, wie auch sonst so einiges (siehe auch Überbrückung der Totmannschaltung und die Tötung aller Geiselnehmer, bis auf Balsam bzw. Mr. Green, der durch seinen Schnupfen überführt wurde.^^).
                  Deshalb will ich es nicht unbedingt bemängeln.

                  Das Remake ist deutlich schneller und hektischer, wie es auch nicht anders zu erwarten war.
                  Mir persönlich gefällt das Original besser. Was nicht zuletzt an Matthau, Shaw und Balsam liegt, die großartig spielen.

                  Aber es hätte deutlich schlimmer kommen können.
                  So hat man einen ordentlichen Actionfilm, mit einem wie immer gut aufgelegten Denzel Washington.
                  "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                  "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                  Norman Mailer

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X