Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sisi-Neuverfilmung (Zweiteiler 2009)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sisi-Neuverfilmung (Zweiteiler 2009)

    Die alten Rommy-Schneider-Filme sind ja Kult und werden jedes Jahr zu Weihnachten gezeigt. Geschichtlich gesehen sind die zuckersüßen Werke natürlich Humbug, allerdings verbreiten sie doch ihren eigenen Witz und Charme.

    Nun wagte sich Star-Regisseur Xaver Schwarzenberger an eine Neuverfilmung, welche weniger Kitsch, dafür mehr Geschichtstreue beinhalten sollte.

    Hab mir nun gestern und Mittwoch den Zweiteiler angesehen. Positiv ist auf alle Fälle die Ausstattung. Hier wurden sämtliche Original-Schauplätze verwendet (selbst den Original-Einzugswagen gibts, was mich sehr verwunderte). Die Darsteller sehen ihren historischen Vorbildern sehr ähnlich. Und Fritz Karl zeigt als Graf Andraji, mal wieder, dass er auch supercool sein kann.

    Den Charme des Originals sucht man leider wirklich vergebens. Dabei ist das Werk nicht weniger kitschig geworden. Vor allem Teil 2 hat's dann ziemlich übertrieben. Hier wird fast schon ähnliche Geschichts-Fälschung wie bei den Schneider-Filmen betrieben: Sisi als Sanitäterin, die Hofburg als Feldlazarett und Rudolf soll auf eine Militärakademie. Am Ende ist natürlich Sisi die Retterin der Monarchie (ihre verheulte Rede bei den Ungarn ließ mir die Haare zu Berge stehen).

    Wer endlich eine kitschlose, halbwegs geschichtstreue - und vor allem auch die späteren Jahre der Kaiserin behandelnde - Verfilmung erwartete, wird leider enttäuscht. Von der Ausstattung und den Darstellern hätte es jedoch nicht besser werden können:
    3,5 Sterne!

  • #2
    Ich für meinen Teil finde die alte Version besser,..
    Ja Sie ist Kitschig, ja sie ist nicht Geschichtstreu aber trotzdem Kult

    Die Neuverfilmung wird meines erachtens sehr schnell in Vergessenheit geraten
    Neben der Visuellen Umsetzung und der Schauspielerischen Leistung zählt natürlich auch die Sprache,...

    Wenn ich die Augen zumache und diese grauenvolle Hochdeutsche Version in meinem Kopf klingt ist sie auf einer Welle mit diesen 0815 Marienhof und verbotene Liebe und den ganzen Dialogen,...

    Wiener und Bayrische Dialekte,... kann mir keiner erklären das das Deutsche Puplikum das nicht verstanden hätte,.. in der Urfassung gings auch
    »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Ich habe zwar die Folgen nicht ganz gesehen, aber was ich sah, hat mir gereicht...

      Ich fand die neue Verflimung einfach lieblos gemacht... bei der alten hatte Romy Schneider noch den gewissen Charme, der einen mitgrissen hat... Die neue Sissy wirkte für mich wie eine farblose Kopie...

      Sissy lebt eben nur mit Romy Schneider...
      "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

      "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

      Kommentar


      • #4
        Ich hab so etwa 10 Minuten von der neuen Verfilmung gesehen. Ich fand die Inszenierung einfach nur kalt. Es fehlte jedes Gefühl zwischen den Charakteren, auch wenn sie sich angeblich geliebt haben. Daher hatte ich auch nicht das Bedürfnis, mehr davon zu sehen.

        LG
        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          Also ich habs mir schon reingedrückt, gerade um die Unterschiede zu erkennen. Gerade das der Sissi ihr eines Kind gestorben ist kam in der früheren Verfilmung nie raus, aber es ist tatsächlich passiert, also gehört es auch in einen Film .Alles Schlimme unter den Teppich kehren ist doch nur ein Verdängen ....
          Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
          Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
          Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

          Kommentar


          • #6
            Der alte Film hatte keinen Anspruch, eine getreue filmische Biographie zu sein. Es sollte eine Filmromanze mit einem Schuss Drama sein und genau das ist auch dabei heraugekommen. Da kann man es schon verzeihen, dass man mal ein wenig verdrängt... ist ein Unterhaltungs- und kein Lehrfilm.

            LG
            Whyme
            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

            Kommentar

            Lädt...
            X