Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beverly Hills Cop II

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beverly Hills Cop II

    Beverly Hills Cop II

    Inhalt:
    Zwei Jahre nach der Handlung des ersten Films sorgen die sogenannten Alphabetverbrechen in Beverly Hills, Kalifornien für Aufsehen. Es werden Juweliere und Wertbanken ausgeraubt; zurück bleibt nur ein Brief mit einem verschlüsselten Code aus ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben. Die Ermittlungen in dem Fall werden zudem noch von einem neuen, allerdings inkompetenten Polizeichef, Harold Lutz, behindert, der sich beim Bürgermeister einschmeicheln will. Als Andrew Bogomil (inzwischen Captain im Beverly Hills Police Department), Taggert und Billy Rosewood auf eigene Faust Untersuchungen anstellen, passt es Lutz nicht in den Kram. Bogomil wird suspendiert und Taggert und Rosewood zur Verkehrspolizei strafversetzt. Nur kurz darauf wird Bogomil auf offener Straße kaltblütig niedergeschossen.

    Von diesem Vorfall erfährt auch Axel Foley in Detroit. Obwohl er selbst in einem heiklen Fall steckt und sein Chef Todd langsam Ergebnisse sehen möchte, macht er sich sofort auf den Weg nach Beverly Hills, um dort mit seinen Freunden Rosewood und Taggert den Alphabet-Killer dingfest zu machen. Schon nach kurzer Zeit stoßen sie auf eine heiße Fährte: Bei den Alphabetverbrechen wurden seltene und speziell angefertigte Patronenhülsen sichergestellt. Diese Spur führt zu einem Schießklub, dessen Besitzer ein Industrieller namens Maxwell Dent ist.

    Im Verlauf ihrer Ermittlungen bestätigt sich der Verdacht, dass Dent hinter den Alphabetverbrechen steckt. Dent hat das Ziel, das Geld aus den Überfällen in Waffen investieren, die er danach im Ausland weiterverkauft; der Code in den Briefen dient lediglich dazu, Charles Cain, den Manager von Dents Schießklub und ausführender Leiter der Überfälle, am Ende als den Haupttäter dastehen zu lassen. Unterstützt wird Dent von seiner persönlichen Assistentin und Stellvertreterin Karla Fry. Fry, die zugleich Dents Geliebte ist, ist eine wunderschöne, hünenhafte, hochintelligente, fast schon übermenschliche Amazone und eiskalte Killermaschine, die sich nicht um das Leben anderer Menschen schert. Axel, Billy und Taggert können zwar den letzten, entscheidenden Überfall nicht verhindern, aber dank eines Hinweises, auf den Bogomil vor dem Attentat gestoßen war, können die drei Dent und ihren Komplizen auf Dents Ölfeldern stellen und unschädlich machen. Dent wird von Foley durch einen Kopfschuss in seinem Auto getötet. Femme Fatale Karla will sich daraufhin für den Tod ihres Geliebten rächen. Hasserfüllt stellt sich die skrupellose Killerin vor Foley, in der Absicht ihn zu erschie0en. Kurz darauf wird die dekadente Hünin von Taggart durch Schüsse in den Rücken getötet. Dann treten dann aber Lutz und der Bürgermeister auf den Plan, und Lutz beginnt sofort wieder auf seinen Untergebenen rumzutrampeln. Doch diesmal stellen sich Taggert und Rosewood entschlossen gegen ihn und liefern die Beweise für Dents Schuld, und der Bürgermeister persönlich feuert Lutz für seine Inkompetenz und seine beleidigende Haltung.

    Am Schluss wird die vakante Stelle des Beverly Hills Polizeichefs durch den wieder genesenen Bogomil gefüllt, doch Axel kann sich nicht auf ein Happy-End freuen, da seine Abwesenheit in Detroit inzwischen aufgeflogen ist. Und so muss Axel aus dem Paradies der Reichen wieder in den rauen Alltag zurückkehren ... (Quelle)

    Darsteller:
    Eddie Murphy: Det. Axel Foley
    Judge Reinhold: Det. Billy Rosewood
    John Ashton: Det. John Taggart
    Ronny Cox: Capt. Andrew Bogomil
    Allen Garfield: Chief Harold Lutz
    Paul Reiser: Det. Jeffrey Friedman
    Gilbert R. Hill: Insp. Douglas Todd
    Jürgen Prochnow: Maxwell Dent
    Brigitte Nielsen: Karla Fry
    Dean Stockwell: Charles Cain
    Paul Guilfoyle: Nikos Thomopolis
    Robert Ridgely: Mayor Ted Egan
    Gilbert Gottfried: Sidney Bernstein
    Tom Bower: Russell „Russ“ Fielding
    Hugh Hefner: er selbst
    Regier:
    Tony Scott
    Produktionsjahr:
    1987
    Spieldauer:
    100 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: post-378397-1159065533.jpg
Ansichten: 1
Größe: 78,5 KB
ID: 4287981

    P.S.: Dieser wird am 13.01.2010 um 20 Uhr 15 auf Sat 1 ausgestrahlt!
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Der zweite Teil hat auch seine Qualitäten, aber gegen den ersten fällt er doch ein bisschen ab. Vor allem hat mich diese Rambo-Attitüde immer ein bisschen gestört. Etwas weniger martialisches Aufgebot hätte sicher nicht geschadet.

    So ging mir das auch beim zweiten Teil von "Das Böse". Da wurde sich auch plötzlich bis an die Zähne bewaffnet, als ob man in den 80ern an jeder Ecke Maschinengewehre im Sonderangebot bekommen hätte. Aber in Reagans Amerika war das eben damals "in".

    Auch der ansonsten tolle Carpenter-Streifen "Sie leben" leidet unter diesem Action-Film-Trend, wodurch die SF-Storie teilweise eher unfreiwillig komisch wird. Von wegen: "Ich dachte mir, ich komme her, kaue Kaugummi und trete ein paar Leuten in den Arsch. Nur leider habe ich kein Kaugummi...RatttatttatttattttaaatttaaattttaaaatttaaaaPeng!!!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
      Der zweite Teil hat auch seine Qualitäten, aber gegen den ersten fällt er doch ein bisschen ab. Vor allem hat mich diese Rambo-Attitüde immer ein bisschen gestört. Etwas weniger martialisches Aufgebot hätte sicher nicht geschadet.
      Ach komm, grad das haben sie in dem Film doch so hervoragend auf den Arm genommen.

      Z.B. als sie in das Haus einbrechen und etwas zerschneiden müssen, Billy daraufhin ein riesiges Messer zieht und mit Taggert dieser Dialog entsteht:
      "Billy, was ist das?" - "Ein Messer, Sir." - "Was für ein Messer?" - "Mein Messer." - (schaut ungläubig auf Billy, dann das Messer) "Billy, wir müssen uns bei Gelegenheit mal unterhalten..."

      Oder später, als Billy sich Schrotflinte, Pistolen und Bazooka in seinen langen Mantel steckt: "Billy, wir müssen uns wirklich DRINGEND unterhalten...!"

      Auf jeden Fall ein sehr amüsanter Film. Nicht ganz so gut wie der erste, aber hält auf jeden Fall mit.

      6 Punkte und 4*
      Zuletzt geändert von Ductos; 09.01.2010, 13:42.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Mir hat der zweite Teil recht gut gefallen. Die Story war ganz in Ordnung, die Spezialeffekte bzw. die Explosionen beeindruckend und es gab etliche sehr lustige Szenen. Besonders witzig fand ich die erste Verfolgungsjagd, wo Det. William 'Billy' Rosewood das Polizeiauto zu Schrott fuhr. Auch sehr gut gefallen hat mir die anschließende Verfolgungsjagd mit dem Betonmischer. Eddie Murphy spielte seine Rolle als Det. Axel Foley wiedereinmal überzeugend und beeindruckte durch sein schnelles Reden.
        Von mir gibts vier von sechs Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar

        Lädt...
        X