Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Asterix und Obelix gegen Caesar

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Asterix und Obelix gegen Caesar

    Asterix und Obelix gegen Caesar

    Inhalt:
    Zusammen mit einigen Handlangern schleicht sich der machtlüsterne Gouverneur Tullius Destructivus beim nationalen Druiden-Kongreß ein und entführt den Zaubertrank-Erfinder Miraculix. Mit Idefix' Hilfe können Asterix und Obelix ihren Magier zwar schon bald wieder ausfindig machen, doch dann geht alles schief: Asterix wird gefangengenommen und Obelix wechselt, benebelt von seiner unerwiderten Liebe zur verführerischen Falbala, urplötzlich die Fronten. Das Schicksal des kleinen gallischen Dorfes scheint besiegelt ... (Quelle)

    Darsteller:
    Christian Clavier: Asterix
    Gérard Depardieu: Obelix
    Roberto Benigni: Tullius Destructivus
    Michel Galabru: Majestix
    Claude Piéplu: Miraculix
    Gottfried John: Julius Caesar
    Daniel Prévost: Lügnix
    Laetitia Casta: Falbala
    Pierre Palmade: Troubadix
    Marianne Sägebrecht: Gutemine
    Jean-Pierre Castaldi: Caius Bonus
    Sim: Methusalix
    Arielle Dombasle: Frau Methusalix
    Jean-Roger Milo: Automatix
    Jean-Jacques Devaux: Verleihnix
    Hardy Krüger jr.: Tragicomix
    Michel Muller: Malosinus

    Regie:
    Claude Zidi

    Produktionsjahr:
    1999

    Spieldauer:
    104 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Asterix_und_Obelix_gegen_Caesar_F_D_I_1999_B03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 21,1 KB
ID: 4288320
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Ein Wunder voller Film alle Darsteller sind für ihre Rollen gut aus gewählt. Wo bei die Prügeleien ruhig etwas brutaler hätte sein können.
    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

    Kommentar


    • #3
      Mir hat der Film nicht so gut gefallen. Irgendwie konnte ich mit dieser Art von Humor nicht so viel anfangen, deswegen fand ich den Film auch nicht wirklich witzig. Weiters fand ich die Handlung nicht sonderlich spannend und interessant. Auch das „Verprügeln“ der Römer war nicht wirklich überzeugend und witzig. Ehrlich gesagt haben mir da die Zeichentrickfilme viel besser gefallen. Was ich jedoch positiv erwähnen möchte war der Charakter des Julius Cäsar, gespielt von Gottfried John. Er spielte seine Rolle überzeugend und humorvoll. Somit gibt es von mir nur zwei von sechs Sterne für den Film.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Mir gefällt der Film auch nicht wirklich. Zwar waren die Darsteller sehr gut ausgewählt, man schaffte es aber nicht die Humor der Comics rüberzubringen. Der zweite Realfilm ist dann ein klein wenig besser - aber nicht viel. Teil 3 hab ich mir gar nicht mehr angesehen.

        3 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Der Film hat einen gewissen Charme. Vor allem gefällt mir, dass Depardieu offenbar als Obelix richtig Spaß gehabt haben musste, weil er ja auch in allen anderen Filmen dabei ist.
          Und der Film hat mit Gottfried John den besten aller Caesars. Sowohl vom Aussehen und der Stimme her passt er einfach perfekt in die Rolle.
          Trotzdem schafft der Film es nicht ganz, den Humor der Reihe zu treffen, auch wenn die Ausstattung spitze ist.

          6 Punkte und 4* gebe ich.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Also mir hat die erste der Asterix-Realverfilmunhen eigentlich in der Reihe am besten gefallen. Für mich liegt das einfach daran, dass hier mal eine eigenständige Geschichte aus Versatzstücklen diverser Alben erzählt wurde und nicht eben nur ein Album (oder zwei in Kombination) abgefilmt wurde.

            Auch sind die Schauspieler gut gewäht. Depardieu und Clavier sind ein gutes Obelix und Asterix Duo und bringen die Freundschaft der beiden aus den Comics gut rüber. Und mit Gottfried John hatte man den Cäsar, der einfach die optimale Verkörperung des Imperators aus den Comis in einem Realfilm darstellt - kein Wunder, dass da die Fortsetzungen nur verlieren konnten.

            Mich hat Asterix und Obelix gegen Cäsar beim ersten Ansehen sehr gut unterhalten und sehe ihn von den 3 Realfilmen immer noch am liebsten an. Ich vergebe am Ende 5 und 6 Sternen hierfür.

            Kommentar

            Lädt...
            X