Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Crazies - Fürchte deinen Nächsten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Crazies - Fürchte deinen Nächsten

    Eigendlich bin ich mit sieben Freunde ins Kino gefahren, um mir die neue "Robin Hood"-Verfilmung anzuschauen. Leider lief dieser Film seit gestern oder vorgestern nicht mehr in diesem Kino. Also hat sich die Mehrheit entschieden, ein anderen Film anzuschauen. Die Wahl fiel dann auf "The Crazies", weil ein Freund meinte, das es ein Remake eines gleichnamigen Film von George A. Romeros sei oder so. Ich selbst konnte mit den Titel nichts anfangen und dachte nur "Och nöö... ein Zombiefilm...". Enttäscht, das Robin hood nicht mehr lief, habe ich mich doch noch überreden lassen, mit reinzugehen. Dach dem fast 20 Min. Werbung über irgendwelche Läden aus der Umgebung des Kinos und ein Trailer von "Nightmare On Elm Street"-Remake (Ach du meine Güte, was hat Hollywood bloss aus dem armen Freddy gemacht?), fing endlich auch der Hauptfilm an.

    Inhaltsangabe:
    Ogden Marsh ist die typische amerikanische Kleinstadt im Mittleren Westen, in der sich die Einwohner auf der Straße freundlich „Guten Tag“ sagen. Bis eines Tages, langsam aber unaufhaltsam, das Leben aus den Fugen gerät. Wieso läuft plötzlich Rory Hamill (Mike Hickmann) mit einer Schrotflinte über das Baseballfeld? Und wieso tötet der angesehene Bürger Bill Farnum (Brett Rickaby) seine Familie und fackelt dann seine Farm ab? Bevor Sheriff David Dutten (Timothy Olyphant) und seine schwangere Frau Judy (Radha Mitchell) auch nur darüber nachdenken können, sind die Verrückten – die ‚Crazies’ – schon überall. Die Nationalgarde geht brutal gegen Infizierte und Gesunde vor. Gemeinsam mit Judys Mitarbeiterin Becca (Danielle Panabaker) und Deputy Russel (Joe Anderson) suchen die letzten Verschonten einen Ausweg aus der Hölle, während die mörderischen Bestien im Schatten der einstigen Idylle lauern…
    Hier ist auch die deutsche Seite von "The Crazies" mit Trailer usw...

    Die ersten Minuten hat der Film vom Stil her an einer Stephen King- Verfilmung erinnert. Dann ging es doch recht temporeich zur Sache und dann war er schon wieder vorbei... Die Laufzeit verging wie im Fluge.
    Die Atmosphäre ist sehr gut inzeniert, um eine beklemmende Stimmung zuerzeugen. Die Hauptprodagonisten wirkten alle sympatisch. Zugegeben... die Story war zwar jetzt nicht originell, aber immer wieder effektiv. Neben dem Erzählen der Geschichte arbeitet die sowohl handwerklich als auch schauspielerisch gute Inszenierung eine ganze Reihe wirksamer Spannungs- und Erschreck-Szenen ab, um fesselnd zu bleiben. Da das Ende doch komisch rüberkamm, bekommt der noch recht spannende Film von mir 4 von 6 Sternen zugesprochen.
    Angehängte Dateien
    Liebe Grüsse, Oerni

  • #2
    Hab mir den Film gesternabend noch schnell aus der Videothek ausgeliehen.
    Hatte dazu die Tage noch einen Trailer gesehen und gute Kritiken gelesen.

    Ich kannte, dass muss ich zugeben, den Film bis dato nicht, geschweigedenn das Original von George A. Romero.

    Dennoch hat sich das Schauen gelohnt.
    Wie bei "Dawn Of The Dead" auch hier aus meiner Sicht ein gelungenes Remake.
    "Man muss erst einmal das Unmögliche abgrenzen.
    In dem, was dann noch da ist und sei's auch noch so unwahrscheinlich, muss die Wahrheit stecken."

    Captain Spock in Star Trek VI

    Kommentar


    • #3
      Hab mir den Film dieses Wochenende auch aus der Videothek ausgeliehen. Mich hat er jedoch enttäuscht. Ich kenn auch das Original nicht, dennoch fand ich den Film grötenteils vorhersehbar und öde. Schade, denn Potential hatten die Darsteller und das gute Setting.

      So richtig gruselig/erschreckend fand ich ihn gar nicht... und das war eigentlich der Grund warum ich ihn mir ausgeliehen hatte. Ich wollte mich mal wieder so richtig fürchten. Da fand ich so einige "Supernatural"-Folgen beängstigender.

      Fazit: Ein "netter" Film. 3 v. 6 Punkten.
      "I was me but now he`s gone!"
      James Hetfield

      Kommentar


      • #4
        Ich fand den Film ganz ok, zwar war die Story nicht sonderlich originell und teilweise ein klein wenig vorhersehbar, jedoch konnte sie großteils überzeugen. Die Darsteller spielten ihre Rollen einigermaßen überzeugend und weiters gab es ein paar sehr schöne Gruselmomente. Das Setting paßte sehr gut und die Effekte bzw. die Masken konnten auch überzeugen. Alles in allem wurde ich großteils gut unterhalten, deswegen vergebe ich gute drei von sechs Sterne für den Film.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Habe den Film schon öfter gesehen und ich würde noch ne Schippe draufpacken, weil er eben so Rund ist. Kein Meisterwerk, aber für das, was er verspricht und eben auch hält, absolut gut. Ich würde 3,5 von 5 vergeben.

          Kommentar

          Lädt...
          X