Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Filme, die mit der Realität spielen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Filme, die mit der Realität spielen?

    Ich bin ein großer Fan von Filmen, die ein bisschen mit der Realität spielen.
    Daher, suche ich immer neue Filme. Es muss ja nicht unbedingt immer Matrix sein. Vielleicht kennt ihr ja ein paar interessante Filme, die ihr hier vorstellen wollt.
    Ich kenne schon einige nette Filme, der verschiedensten Genre. Und möchte auch diese hier etwas vorstellen, vielleicht kommt ja jemand auf den Geschmack oder findet das ein oder andere Juwel.

    Perfect Blue, ein Anime, welcher sich um das Leben einer jungen Frau dreht, die erst ein Popsternchen ist und sich aber dann entscheidet Schauspielerin zu werden. Aber irgendwie lässt sie ihr Stardasein nicht mehr los. Außerdem geschehen merkwürdige Morde und ein Stalker verfolgt die junge Frau, oder ist es doch alles nur Einbildung?

    Paprika, ein weiterer Anime. Er beschäftigt sich mit einem Gerät, welches es ermöglicht die Träume Anderer zu sehen. Es wird für psychotherapeutische Zwecke eingesetzt, doch irgendwann verschwimmt die Traumwelt mit der normalen Welt und alles läuft aus der Bahn.

    (Beide Filme würde ich auch getrost nicht Animefans empfehlen. Da sie nicht übertrieben bunt, doof und auf Anime getrimmt sind)

    Dead End, ein Horrorfilm. Es geht um eine Familie, die mit dem Auto unterwegs sind. Plötzlich treffen sie auf eine junge Frau in weiß, die ein Baby in den Armen hat. Damit beginnt ein realitätsferner Alptraum, oder war es am Ende nur ein Traum?

    Jacobs Ladder, ein eher düsterer Film, welcher sich um einen jungen Mann dreht, der aus dem Krieg nachhause kam. Er leidet unter Visionen und Alpträumen, die langsam auch sein richtiges Leben beeinträchtigen. Seine Welt bricht auseinander, er entdeckt außerdem ein furchtbares Geheimnis über eine Droge, welche im Krieg eingesetzt wurde... und dann sind da noch diese ständigen Rückenschmerzen.

    Matrix, Pandorum & Ghost in the Shell, kennt ja fast jeder. Dazu muss ich ja wohl nichts mehr sagen. (Ich finde beide Filme und/oder Serien haben ihren Reiz)

    Ich freue mich schon auf eure Empfehlungen. (egal welches Genre ich freue mich darauf)

  • #2
    Ich habe ein paar aufgeschrieben. Um hier nicht ellenlang schreibend jeden Film beschreiben zu müssen, habe ich einfach die Links auf die jeweilige IMDB Seite des Films gesetzt. Anime aus dem Bereich kenne ich leider überhaupt nicht. Aber ich mag die Miyazaki Filme.

    Existenz
    Dark Country
    The Jacket
    Dark City
    Avalon
    The 13th Floor
    Nobody
    The Game
    Cube
    Cypher
    The Fall
    The Cell
    Nirvana
    Geschlossene Gesellschaft
    Angel Heart
    Mullholland Drive
    Lost Highway
    Inland Empire
    Abre los ojos
    Total Recall
    Shutter Island
    Deadline
    Labyrinth
    Youth Without Youth


    Es gibt aber noch mehr. Wenn mir wieder was einfällt, dann schreibe ich es hier...

    Kommentar


    • #3
      Ein sehr gutes Beispiel ist Freddy's New Nightmare (Nightmare on Elm Street 7).

      In der Story soll ein neues Freddy Krueger-Film gedreht werden, in dem die Hauptdarsteller des ersten Films eine Art Fortsetzung erhalten. So spielen Heather Langenkamp, Robert Englund und Wes Craven praktisch sich selbst und wie sie sich auf die Dreharbeiten vorbereiten. Plötzlich beginnt Heathers Sohn sich dramatisch zu verändern und Hinweise auf Freddy tauchen an allen Ecken auf, während ein Darsteller nach dem anderen den Löffel abgibt.
      Der echte Freddy macht Jagd auf die Filmcrew und will verhindern, dass sein Andenken weiter beschmutzt wird.

      Einer von Wes Cravens intelligentesten und gleichzeitig witzigsten Horrorfilmen, noch bevor an Scream überhaupt zu denken war.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Wo Ductos gerade Scream - Schrei! erwähnt... war das nicht auch so ein Film, wo die Protagonisten sich mit den Thema "Horrorfilme" befassten? Ich glaube, das war so... Zumindest kann ich mich noch gut erinern, das sie z.b. Carpenters Halloween sich angesehen haben und einer von ihnen auch noch diese Regeln aufsagt, um in einem Horrorfilm zu überleben. Oder auch die Fragen (z.B. "Was ist dein Lieblingshorrorfilm?"), die der Killer ständig seine Opfer stellt...
        In Scream 2 läuft der erste Teil sogar als Film im Film und die Protagonisten (darunter die Überlebende der ersten Teil) gehen da auf so einer Filmhochschule. Fortsetzungen werden im 2ten Screamfilm thematisiert.
        In Scream 3 gehen es soweit, das Teil 3 als Film im Film gedreht wird (ähnlich wie bei "Nightmare 7") und das Thema "Trilogie" wird da auch ein bischen angeschnitten.

        Mein persönlicher Tip für Cyberbird
        In Tim Burtons Big Fish wird eine eine fantastische Geschichte erzählt, wo man auch nicht genau weis, ob sie wahr ist oder nur ein Märchen.

        Hat eher was mit der Machart zutun, als mit der Handlung
        Wie ist eigendlich mit Filmen, wie z. B. "Blair Witch Project", "Cloverfield", "Paranormal Activity", usw...? Zählt das auch dazu? Also Filme allgemein, wo die Protagonisten sich selbst und in deren momentane Situation filmen...
        Liebe Grüsse, Oerni

        Kommentar


        • #5
          Vielen Dank für die vielen Hinweise, einige genannten Filme kenne ich natürlich schon, aber habe sie vergessen zu erwähnen. (Total Recall, Mullholland Drive, Existenz, Cypher...)
          Von Freddys new Nightmare habe ich bisher auch viel gutes gehört, werde ich direkt mal reinschauen. Mir ist noch ein Film eingefallen "Virtual Nightmare", auch ein toller Film.
          Ich freue mich schon auf neue Filmabende.



          Zitat von Oerni Beitrag anzeigen
          Mein persönlicher Tip für Cyberbird
          In Tim Burtons Big Fish wird eine eine fantastische Geschichte erzählt, wo man auch nicht genau weis, ob sie wahr ist oder nur ein Märchen.

          Hat eher was mit der Machart zutun, als mit der Handlung
          Wie ist eigendlich mit Filmen, wie z. B. "Blair Witch Project", "Cloverfield", "Paranormal Activity", usw...? Zählt das auch dazu? Also Filme allgemein, wo die Protagonisten sich selbst und in deren momentane Situation filmen...
          Big Fish steht sogar schon länger auf meiner "Muss ich noch sehen" Liste, aber ich denke mal ich werde ihn ein paar Stellen höher rücken. Ich finde auch Filme von der Machart wie Blair Witch Project, Cloverfield oder Paranormal Activity interessant, auch wenn man zwar weiß, dass es ein Film ist, ist das selbst Filmen der Protagonisten ein interessanter Touch... Ich glaube bei Diary of the Dead war es auch so ähnlich gehalten (irgend ein "of the dead" Film war es auf jeden Fall).


          Ich hätte nicht gedacht, dass es soviele Filme mit dieser Thematik gibt. Vielleicht finden wir ja zusammen noch mehr, ist ja schließlich ein interessantes Thema (auch wenn es in manchen Filmen und zusammenhängen ein wenig abgenuckelt wirkt ich mag es)

          Kommentar


          • #6
            "Vergiss mein nicht", "Being John Malkovich" und "Adaption" (alle vom Drehbuchautor Charlie Kaufman) fallen mir hier vor allem ein. Irgendwie geht es in allen diesen Filmen um die Dekonstruktion unserer Realität. Das sind aber eher weniger Unterhaltungsfilme und man muss schon etwas Geduld mitbringen und sich für Filme interessieren, um so etwas gut finden zu können. Vor allem "Adaption" ist eine harte Kopfnuss, obwohl alles so leicht und einfach aussieht.
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


            • #7
              Ohhh ja... Being John Malkovich ist auch ein sehr guter Film

              In ca. 2 Monaten startet in den Kinos auch Inception von C. Nolan. Dieser Film scheint auch in dieser Richtung zu gehen.

              Dann gibt es noch The Game mit Michael Douglas.

              Oder Dark City mit Kiefer Sutherland. Dieser Scifi-Film befasst sich auch mit dem Thema Realität.
              Zuletzt geändert von Oerni; 08.06.2010, 16:53.
              Liebe Grüsse, Oerni

              Kommentar


              • #8
                Wenn es auch etwas "künstlerischer" sein darf, empfehle ich gerne Fassbinders "Welt am Draht" (die in meinen Augen bessere Variante des selben Stoffes, der auch "The 13th Floor" als Grundlage dient), "MirrorMask" von Neil Gaiman und Dave McKean und Del Toros "Pan's Labyrinth" oder auch Terry Gilliams "Brazil".

                Ebenfalls zu empfehlen wären die Fernsehserien "The Prisoner/Nummer 6" und die leider fast in Vergessenheit geratene Serie "Nowhere Man", die so etwas wie eine Mischung aus "The Prisoner" und "Auf der Flucht" war.

                Ein kleiner Geheimtipp ist der Film "Nirvana" mit Christopher Lambert. Ganz nett ist auch "Brainscan" mit Edward Furlong. "Die Truman-Show" ist ja wahrscheinlich bekannt.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                  "Vergiss mein nicht", "Being John Malkovich" und "Adaption" (alle vom Drehbuchautor Charlie Kaufman) fallen mir hier vor allem ein. Irgendwie geht es in allen diesen Filmen um die Dekonstruktion unserer Realität. Das sind aber eher weniger Unterhaltungsfilme und man muss schon etwas Geduld mitbringen und sich für Filme interessieren, um so etwas gut finden zu können. Vor allem "Adaption" ist eine harte Kopfnuss, obwohl alles so leicht und einfach aussieht.
                  Being John Malkovich ist ganz interessant, Adaption & Vergiss mein nicht habe ich noch nicht gesehen, sollte ich aber mal. Es ist ja nicht schlimm, wenn man einem Film volle Aufmerksamkeit widmen "muss", finde ich wesentlich lohnender als Filme die so nebenbei Flimmern.

                  @Oerni
                  The Game schaut sehr interessant aus. Werd ich mir auf jeden Fall mal ansehen. Dark City schaut auch nicht schlecht aus. Und Inception wäre einen Ausflug ins weit entfernte Kino auch mal wieder wert (muss ca 80km fahren um zum Kino zu gelangen)

                  @Logan5
                  Pans Labyrinth kenne ich schon, fand ihn aber nicht so (bisweilen etwas langatmig, da muss man schon die richtige Laune mitbringen). Die anderen Filme hab ich direkt mal notiert, Serien sind schwerer zu beschaffen ohne sie zu kaufen (ich bin ja der Fan von Videotheken und die haben meist keine Serien), aber ich werde mich mal umhören, vielleicht hat ja irgendwer den ich kenne eine dieser Sendungen auf DVD oä.


                  So bepackt mit einer riesen Liste werde ich mich heute Abend mal aufmachen zur hiesigen Videothek. Ich hoffe ich finde viele Filme dort. Ich hätte nicht gedacht, dass wir überhaupt so viele Filme zusammentragen können. Das wird ein langer Abend =) ich freu mich schon darauf.
                  Danke nochmal an alle und vielleicht finden wir ja noch mehr...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cyberbird Beitrag anzeigen
                    ...Serien sind schwerer zu beschaffen ohne sie zu kaufen (ich bin ja der Fan von Videotheken und die haben meist keine Serien), aber ich werde mich mal umhören, vielleicht hat ja irgendwer den ich kenne eine dieser Sendungen auf DVD oä.
                    Zumindest "The Prisoner" (auf Deutsch "Nummer 6") soll soweit ich weiß demnächst bei Arte wiederholt werden. Das kann ich nur empfehlen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
                      Zumindest "The Prisoner" (auf Deutsch "Nummer 6") soll soweit ich weiß demnächst bei Arte wiederholt werden. Das kann ich nur empfehlen.
                      Ich hab es gefunden, danke. Es soll vom 24. Juli bis zum 28. August, immer Samstags um 22 Uhr ausgestrahlt werden. Vielen dank für den Hinweis, ich werde es mir mal ansehen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe noch zwei Filme mit Denzel Washington. Virtuosity, ist ein Crime Movie über Virtual Reality und hat Elemente von Matrix, ist aber von 1995. Der andere Film ist Deja Vu, es geht um Zeitreisen und hat daher nur bedingt mit Deinem eigentlichen Wunschgenre zu tun, genauso wie The Time Travelers Wife. Highway to Hell und Interstate 60 kann man vll auch noch erwähnen. Bruce Campbell hat auch einen ähnlichen Film, der heißt Mindwarp. Dann gibt es da noch die TV Show Sliders. Die Protagonisten springen zwischen verschiedenen Realitäten und erleben allerlei Abeneuer. Diese Serie ist ziemlich gut.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MaginotAquatique Beitrag anzeigen
                          Ich habe noch zwei Filme mit Denzel Washington. Virtuosity, ist ein Crime Movie über Virtual Reality und hat Elemente von Matrix, ist aber von 1995. Der andere Film ist Deja Vu, es geht um Zeitreisen und hat daher nur bedingt mit Deinem eigentlichen Wunschgenre zu tun, genauso wie The Time Travelers Wife. Highway to Hell und Interstate 60 kann man vll auch noch erwähnen. Bruce Campbell hat auch einen ähnlichen Film, der heißt Mindwarp. Dann gibt es da noch die TV Show Sliders. Die Protagonisten springen zwischen verschiedenen Realitäten und erleben allerlei Abeneuer. Diese Serie ist ziemlich gut.
                          Das muss Schicksal sein Deja Vu habe vor einer Stunde oder so erst gesehen und fand ihn recht gut. Auch wenn es nicht zwingend zu dem gepasst hat was ich suchte. (Fand ihn in der Videothek und der klang interessant, und da ich nicht alle Filme bekommen habe, nahm ich den noch mit)
                          Die anderen werd ich mir auch notieren. Am Ende sind die auch noch so spannend...
                          Virtuosity habe ich schon mal irgendwo gesehen / gehört... vielleicht habe ich den schon mal gesehen, hm naja ich such nachher mal danach.
                          Danke für die tollen Hinweise.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo,

                            "Stay" mit Ewan mcGregor und "Number 23" mit Jim Carry
                            gehen imho auch in diese Richtung.

                            Gruß
                            Ralph

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich wunder mich das noch keiner "Donnie Darko" erwähnt hat. Auch ein ziemlich verdrehter Film über Halluzinationen, Zeitreisen und ein bisschen Kitsch.

                              Kennt aber wahrscheinlich eh schon jeder.

                              Hat jemand schon "S.Darko" gesehen?
                              Was kommt heute im Fernsehen? - Kleppi hat nen Klops. - Oh Mann, Oh Mann, Oh Mann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X