Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fluch der Karibik IV - On Stranger's Tides

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fluch der Karibik IV - On Stranger's Tides

    Rob Marshall arbeitet ja im Moment am nunmehr vierten Teil von Disneys Piratenfilm-Reihe.

    Orlando Bloom und Keira Knightley haben sich verabschiedet. Dieser Film dreht sich einzig um Jack Sparrow und Barbossa, immer noch gespielt von Johnny Depp und Geoffrey Rush.
    Laut den ersten Plotgerüchten jagen die beiden diesmal dem Brunnen der ewigen Jugend hinterher und haben den Pirat Edward Teach, auch bekannt als Blackbeard als Feind.
    Dazu kommt noch Penelope Cruz als Blackbeards Tochter.

    Erste Bilder vom Set gibt es auch schon, darunter eines von Captain Jack:
    5 More Pirates of the Caribbean 4 Set Photos | TheHDRoom

    Die Reihe wächst also ähnlich wie Alien aus ihrer Trilogie heraus. Ein gutes Zeichen oder eher nicht?
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Hmmm.... hmmm....

    Kann man nicht so wirklich darüber freuen, dass die Reihe fortgesetzt wird.

    Ich persönlich fand den ersten Teil den HAMMER!
    Aber danach gings bergab, der zweite Teil hat mich zwar auch noch begeistern können, aber der dritte war der berühmte Satz mit x.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
      Die Reihe wächst also ähnlich wie Alien aus ihrer Trilogie heraus. Ein gutes Zeichen oder eher nicht?
      Gutes Zeichen, denn nach dem grottigen, überladenen und uninspiriert aufgeblasenen dritten Teil kann es eigentlich gar nicht schlimmer kommen.

      Ich hoffe mal, dass Teil 4 für sich stehen wird und man so eine bessere, durchdachtere und lustigere Geschichte präsentiert bekommt.

      Ich bleibe aber nach dem Debakel "At Worlds End" sehr skeptisch.
      "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
      Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

      Kommentar


      • #4
        Was haben nur alle gegen den dritten Teil?
        Der hat doch gerockt wie die Lutzie.
        Der Zweite hat sich in meinen Augen ein bisschen gezogen, aber den Dritten fand ich große Klasse. Der war voller großartiger, faszinierender Einfälle und hat mir echt Spaß gemacht.

        Aber im Grunde mag ich sie alle und auf den Vierten bin ich mal wirklich gespannt. Wenn schon Popcorn-Kino, dann bitte weiterhin in so unterhaltsam-phantasievoller Art, wie die bisherigen Filme dieser Reihe.

        Kommentar


        • #5
          Ehrlich gesagt ist es für mich ein absoluter Pluspunkt, das Barbossa wieder dabei ist. Meine persönliche Meinung über "Am Ende der Welt" ist jetzt nicht ganz so schlecht, wie bei vielen anderen, ganz im Gegenteil, ich mag den Film als gute Unterhaltung.

          Allerdings muss ich dabei auch sagen, das der Film meiner Meinung nach fast ausschließlich von Barbossa getragen wurde ... die übrigen Charaktere, Will und Elizabeth, aber auch Jack Sparrow selbst kamen in PotC3 einfach nicht einmal Ansatzweise an Barbossa heran, was ich auch enttäuschend fand.

          In sofern freue ich mich aktuell eher wegen Barbossa auf den Film, als wegen dem guten Jack. Ob Johnny Depp mich eines besseren belehren kann, bleibt abzuwarten.
          Was ist Ironie?
          Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
          endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

          Kommentar


          • #6
            Aber ohne Orlando Bloom und Keira Knightly fehlt was. Der Witz der ersten 3 Filme kam ja durch die Dynamik zwischen den 3 Hauptdarstellern zustande. Ob das jetzt ohne die beiden auch so weitergeht wage ich eigentlich mal zu bezweifeln.
            Von mir aus hätten auch die ersten drei Teile gereicht. Der letzte war doch ein ganz guter Abschluß. Aber man muß die Kuh ja melken solang sie Milch gibt, ne
            Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
            Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
            Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
            und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
              Aber ohne Orlando Bloom und Keira Knightly fehlt was.
              Ach was, den beiden weine ich keine Träne nach.
              Wenn man mal besonders den dritten Teil betrachtet: Ihre einzige Aufgabe war es irgendwie in die Handlung involviert zu sein und alle anderen Schauspieler die Arbeit machen zu lassen.

              Im ersten Teil klappte die Chemie noch gut, weil die Geschichte von Will und Lizzy der Hauptaufhänger der Handlung war. Dann brachte man Jack Sparrow rein, der zur Handlung sogar sehr wenig beitrug, aber durch seine bloße Präsenz die Show gestohlen hat.
              In den Nachfolgern war es aber keine Geschichte mehr um Will und Lizzy sondern die von Captain Jack und später Barbossa. Hier wurden die Rollen praktisch vertauscht.
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
                Was haben nur alle gegen den dritten Teil?
                Weil der einfach schlecht war? Ich weiß auch nicht was man großartig anderes dazu sagen soll. Ich habe selten ein so uninspiriert auf 2 1/2 Stunden aufgeblasenes "Nichts" gesehen. "At World´s End" ist für mich so ein Paradebeispiel für diese Filme, die einfach hoffnungslos mit irgendwelchen Effekten vollgestopft werden, aber ohne irgendetwas überhaupt erzählen zu wollen. Filme, bei denen die Charaktere plötzlich einfach nicht mehr funktionieren, weil sie eigentlich nie auf "mehr" ausgelegt waren aber aufgrund des Erfolges immer wieder aus der Mottenkiste gekramt werden, damit jeder noch etwas zu tun hat. Egal ob es für den Charakter Sinn macht oder nicht.

                "At World´s End" hat für mich keine Seele mehr und wirkt genauso überladen und schlecht wie die Star Wars Prequels. Ich habe mich eigentlich die meiste Zeit gelangweilt und ich fand nur sehr wenig wirklich lustig noch überzeugend.

                Der dritte Teil hat jeden Fall bis jetzt noch nicht den Weg in mein Regal gefunden und ich besitze immerhin "Matrix Revolutions".

                Ich liebe aber den ersten Teil immer noch abgöttisch und hoffe einfach mal, dass man mit dem vierten Film irgendwie auch nur ansatzweise an die Leichtigkeit und Genialität des ersten Films herankommen.
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Also ich finde den dritten Teil sehr gut - besser als Teil 2, den IMO schwächsten den Reihe.

                  Was ich von nem vierten halten soll, weiß ich aber noch nicht, da die Geschichte eigentlich zu nem schönen, runden, Ende gekommen ist.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Problem der Reihe ist mMn die simplifizierung von Jack Sparrow.

                    Im ersten Teil war er ein absolut genialer Pirat. Klar hatte er schon einen Schuss weg gehabt, aber es war absolut genial wie er alle Gegeneinander ausgespielt hat.

                    Im 2. Teil war er nur noch ein Trottel der vor dem Kraken davon läuft. Von Gewitzheit und Intelligenz war hier wenig zu sehen.

                    Und im dritten Teil war es dann ganz schlimm. Nicht nur das er kaum noch was zur Story beiträgt, er ist nun auch noch geistesgestört. Im ersten Teil gab es geniale Wortgefechte und Situationen. Bestes Beispiel:

                    Sparrow: Alle Mann zu den Booten, oh entschuldige du gibst die Befehle
                    Barbossa: Jungs macht euch auf den Weg.
                    Sparrow: Nicht zu den Booten?

                    Und dann dieser BLick von Barbossa dieses "Meine Güte bist du altmodisch udn rückständig" einfach genial.

                    Im dritten Teil beschränkt sich das zusammenspiel auf "wer hat das größere Fernglas" und im Endeffekt nur auf Barbossa der den idiotischen Jack ertragen muss...

                    mMn leben die FdK Filme vor allem von dem Charakter von Jack Sparrow, ein Charakter der aber über die FIlme zunehmend demontiert wurde.
                    www.planet-scifi.eu
                    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                    Besucht meine Buchrezensionen:
                    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
                      Allerdings muss ich dabei auch sagen, das der Film meiner Meinung nach fast ausschließlich von Barbossa getragen wurde ... die übrigen Charaktere, Will und Elizabeth, aber auch Jack Sparrow selbst kamen in PotC3 einfach nicht einmal Ansatzweise an Barbossa heran, was ich auch enttäuschend fand.
                      Na ja, ist halt die Frage, ob die anderen so schlecht waren oder Barbossa einfach so gut... gerade den "Shanghai"-Part hat er zweifelsohne getragen. Und da durfte Jack einfach nicht da sein.

                      Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
                      Aber ohne Orlando Bloom und Keira Knightly fehlt was.
                      Na ja, nicht unbedingt. Wills Story sehe ich erstmal als so ziemlich abgeschlossen. Miss Knightley hätte man schon noch irgendwie reinbringen können, aber wenn nicht, dann eben nicht (auch wenn ich es gerne gesehen hätte).

                      Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
                      Aber man muß die Kuh ja melken solang sie Milch gibt, ne
                      Na ja, dem würde ich nicht kategorisch widersprechen, aber es ist ja noch mehr dran als einfach das simple "Kuhmelkenwollen". Gerade Johnny Depp, der das wohl am meisten antreibt, ist wohl größtenteils aus Spaßgründen dabei.

                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      Im 2. Teil war er nur noch ein Trottel der vor dem Kraken davon läuft. Von Gewitzheit und Intelligenz war hier wenig zu sehen.

                      Und im dritten Teil war es dann ganz schlimm. Nicht nur das er kaum noch was zur Story beiträgt, er ist nun auch noch geistesgestört.
                      Na ja, gerade im 3. Teil fand ich Jacks Taktiken besser als je zuvor, weil sie unglaublich subtil waren, so subtil, dass der arme Will gar nicht wusste, was mit ihm geschah, als Jack ihn da von Bord warf.

                      Das "Geistesgestörte" hatte Jack ja irgendwo schon immer und mir war klar, dass man einfach aufgrund der "inneren Universumslogik" Jack nach seinem Trip ins Jenseits noch verrückter darstellen musste als vorher. Und so alt die Idee mit den Gewissen ist, so gut funktioniert sie meiner Meinung nach an dieser Stelle.
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Also meine Bewertung der FdK-Reihe deckt sich mit der, die ich auch für Matrix habe:

                        Teil 1 - Klasse! In sich geschlossen und grossartige Unterhaltung.
                        Teil 2 - Eher schlecht und begeistert lange nicht so wie der Vorgänger.
                        Teil 3 - Du meine Güte! Im Vergleich ist Teil 2 dagegen noch (richtig) gut.

                        Wobei die Matrix-Fortsetzungen mehr kaputt gemacht haben, als die Sequels zu FdK.

                        Auch wenn ich Teil 2 & 3 nicht mochte bin ich dennoch irgendwie gespannt auf den vierten Film, denn Jack Sparrow ist einfach'ne coole Sau!
                        LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
                          Aber ohne Orlando Bloom und Keira Knightly fehlt was. Der Witz der ersten 3 Filme kam ja durch die Dynamik zwischen den 3 Hauptdarstellern zustande.
                          Ich bin eigentlich froh darüber, dass sie im 4. Teil Will & Elizabeth nicht wieder irgendwie in die Handlung reinquetschen. Am Ende bzw. nach dem Abspann im 3. Teil sieht man ja beispielsweise, dass sich Elizabeth die folgenden 10 Jahre ganz der Familie zugewendet hat und Will seine Rolle als Kapitän der Dutchman vollends eingenommen hat, sodass hier ein schlüssiges Ende existiert. Ich sehe daher absolut keinen Grund, die Geschichte rund um Will und Elizabeth wieder aufzuwärmen.
                          Zumal Teil 2 & 3 gezeigt haben, dass das Trio Jack-Will-Elizabeth bei weitem nicht mehr den Witz und die Dynamik wie in Teil 1 hatte.

                          Kommentar


                          • #14
                            Och ne. Noch ein Teil. Braucht kein Schwein. Mir gefallen alle 3 Teile sowas von überhaupt nicht. Teil 1 war ja noch brauchbare Sonntag-Nachmittagsunterhaltung aber die beiden Fortsetzungen waren mau und langweilig ohne Ende. Kann den Hype um diese Filmreihe nicht verstehen. Naja ich bin auch kein Fan von Piratenfilmen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von SöhnleinFrost Beitrag anzeigen
                              Naja ich bin auch kein Fan von Piratenfilmen.
                              Damit könnte es natürlich entfernt zusammenhängen.

                              Ich liebe Piratenfilme seit ich denken kann und ich habe als Kind keinen einzigen verpasst, den ich nicht danach mit meinen Playmobil-Figuren nachgespielt hätte.

                              Außerdem stehe ich schon lange auf die Plattencover von Running Wild und genau so einen Piratenfilm wollte ich schon immer mal sehen. Voila - Fluch der Karibik - Juhuuuuh!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X