Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood?

    Diese Spielberg-Produktion ist gespickt mit technischen Gags und Überraschungen - ein Film für das Zwerchfell! In dieser Spitzenpersiflage auf den Krieg wird alles, aber auch alles bissig unter die Lupe genommen: unfähige Generäle, selbstherrliche Piloten, die unerbittliche Rivalität zwischen Navy und Air Force und, und, und...

    Auch nach so vielen Jahren funktioniert der Streifen über den japanischen Angriff auf Pearl Harbor wider erwarten noch erstaunlich gut. Meist verlieren Filme (vor allem Komödien) über die Jahre an "Qualität" und wirken später oftmals unfreiwillig komisch. Nicht so 1941. Der viel zu früh verstorbenen John Belushi ist echt der Brüller als Pilot - und Steven Spielberg nimmt so gar nichts ernst. Sogar seinen eigenen Film DER WEISSE HAI parodiert er. Grandios.


    Die DVD steht seit kurzem in meinem Regal. Der Film ist der Hammer! Eine unglaublich irre und wirre Actionkomödie. 2 Stunden der pure Overkill! Mein Urteil: Absolut sehenswert.
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 16.10.2010, 09:23.
    und bedenket / für das verstehen benötigt man antworten auf seine fragen.

  • #2
    Der Film war in den USA ja ein grandioser Flop an der Kinokasse. Erst auf VHS und DVD entwickelte er sich zum Erfolg.

    Mir gefällt er auch sehr. Er lebt einfach von seinen Darstellern und Charakteren. Meine Favoriten neben "Captain Wild Bill Kelso, US Army Luftwaffe" sind die wahnsinnigen Japse mit Christopher Lee als Nazi an Bord und die Panzerbesatzung mit dem irren Dan Aykroyd. Aber die besten überhaupt sind die beiden Kerle am Horchposten auf dem Riesenrad und wie sie miteinander gezwungen sind die Nacht zu verbringen
    Es fällt echt schwer alles aufzuzählen. Auch sehr lustig ist der Oberkommandant, der völlig versessen auf den Film Dumbo ist.

    Ein Film, den ich schon oft gesehen hab und ihn mir trotzdem immer wieder gerne anschaue.

    8 Punkte und 5*
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Ich finde diesen Film auch klasse.Vor allem John Belushi als durchgeknallter Pilot ist geil.
      http://www.youtube.com/user/freshhellseries
      http://data2364.wordpress.com/
      https://twitter.com/#!/Data2364


      Kommentar

      Lädt...
      X