Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nicolas Cage in "Season of the Witch"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nicolas Cage in "Season of the Witch"

    Hab schon vor längerem gehört, dass Nic Cage u.a. in Salzburg einen Film über Hexen dreht. Der erste Trailer konnte mich dann nicht gerade von den Sitzen reißen: YouTube - Season of the Witch (2010) : Trailer [ HD ] . Doch heute hab ich auf IMDB Trailer Nr. 2 gesehen: IMDb Video: Season of the Witch: Trailer #2 . Dazu kann ich nur sagen: EEEEPIC. Eine derartige Bilderflut hab ich schon lange nimmer gesehen. Erwarte zwar kein zweites HdR, könnte aber dennoch ein sehr gutes Fantasy-Epos werden. Und da ich Kostümfilme allgemein sehr gerne sehe, werd ich mir diesen mit Sicherheit auch ansehen.

  • #2
    Kommt mir das nur so vor oder nimmt Nicolas Cage in letzter Zeit wirklich alle Rollen an, die ihm angeboten werden?
    Ich will sein Schauspiel nicht schlecht reden, aber irgendwie muss er sich damit doch auch verausgaben, oder?

    Ich sehe aber grad, Ron Perlman ist auch dabei. Der kennt sich mit Höllenkräften ja aus

    Meine Erwartungen gehen in Richtung eines harmlosen kleinen Fantasyfilms, der sich an ein eher erwachsenes Publikum richtet.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
      Kommt mir das nur so vor oder nimmt Nicolas Cage in letzter Zeit wirklich alle Rollen an, die ihm angeboten werden?
      Cage hat nicht gerade wenige Dollar durch Immobilienspekulationen verloren. Daher ist er seit Ausbruch der Finanzkrise etwas knapp bei Kasse und dreht daher fast pausenlos Filme.

      Kommentar


      • #4
        Also ich mag Cage. Und ich fand auch den "Sourcerers apprentice" richtig gut.
        Aber der Trailer zu diesem Kostümschicnken schaut leider nach nichts halbem und vor allem nichts ganzem aus!

        Der plätschert so vor sich hin, die Story klingt für mich leider gar nicht interssant und die optik sieht auch so aus als hätte man immer ein par Dollar zu wenig gehabt um es richtig gut zu machen.

        Naja, mal abwarten, aber dem ganzen räum ich jetzt mal keine grandiosen Chancen ein.
        Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

        Kommentar


        • #5
          Cage wird wohl alles nehmen müssen was er zurzeit an Angeboten bekommt.
          Aber ich denke mal so schlecht wird der Film auch wieder nicht, und ehrlich gesagt ist mir ein Trailer der keine großen Erwartungen weckt lieber als einer wo schon alle Highlights des gesamten Films gezeigt werden.

          Kommentar


          • #6
            Ich denke auch dass der Film jetzt nicht unbedingt schlecht wird, aber die Frage ist halt ob er über Mittelmaß hinaus kommt und in die oberen Ränge klettern kann.

            Das mit dem Trailer ist immer ein gefährliches Spiel.
            Ein Film wie dieser braucht halt eigentlich einen Trailer der schon was reißt, sonst geht ja keiner rein....
            Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

            Kommentar


            • #7
              Wie bereits angekündigt, hab ich mir mittlerweile "Der letzte Tempelritter" (wer kam auf diesen besch...eidenen deutschen Titel, der mit dem Inhalt NICHTS zu tun hat? Behmen ist nicht der letzte) angesehen.

              Wie vermutet war der Film optisch GANZ großes Kino. Einfach herrlich die ganzen Landschaftsaufnahmen der österreichischen Alpen. Diese wurden einfach wunderschön in Szene gesetzt. Und es ist schon etwas seltsam auf einmal Nicolas Cage in Ritterklamotten durch die Burg Kreuzenstein hirschen zu sehen, oder wie er bei den Krimler Wasserfällen Rast macht, durchs Malta-Tal reitet oder auf der Schneealm eine Hängebrücke überqueren möchte. Dazu kommen nette Kamerafahrten über das Zillertal. Sprich als österreichischer Wanderfreund konnte man so richtig schön mitraten: Wo wurde diese Szene nun gedreht? So ähnlich müssen sich die Neuseeländer bei der HdR-Trilogie gefühlt haben .

              So toll die Aufnahmen der österreichischen Berge sind (auf unsere Landschaft kann man schon stolz sein ), so schwach war leider die CGI. Nachdem was uns bei "Köngreich der Himmel" geboten wurde, wirken die Schlachtenszenen bei den Kreuzzügen zu Beginn geradezu lachhaft. Auch sind die Wölfe bei der nächtlichen Attacke die wohl am schlechtest animierten seit "The Day after Tomorrow". Hier merkt man schon, dass nur ein Drittel des Budgets zur Verfügung stand, welches wirkliche Hollywood Blockbuster haben.

              Die Handlung selbst finde ich gar nicht mal so schlecht.VORSICHT SPOILER: Die Idee die Pest und mittelalterliche Hexenverfolgung mit wirklichen Mystery-Elementen zu verbinden ist, soweit ich weiß, recht neu. An Kirchenkritik wurde trotzdem nicht gespart. Dazu kommt die ständige Frage ob die Kleine nun unschuldig oder wirklich ne Hexe ist. Und natürlich die - doch recht überraschende - Wendung gegen Schluss, dass man die ganze Zeit über dem Teufel in die Hände gearbeit hat. Dazu kommt, dass - genreunüblich - ziemlich alle Helden am Schluss sterben.

              Leider hat man aus dieser recht originellen Grundidee dann ziemlich wenig gemacht. Viele Dialoge wirken hölzern (z.B. wenn sich Cage und Perlman zu Beginn streiten wie sie die Feinde aneinander aufteilen sollen) und es gibt auch etliche trashige und unappetitliche Elemente, so dass man oftmals das Gefühl hat sich ein Direct-to-DVD-B-Movie anstelle eines wirklichen Kinofilms anzusehen. PG13 versteh ich in den USA auf alle Fälle nicht. Diese Grauslichkeitien sollen kindgerechter sein als die paar Fucks in "A Kings Speech"?

              Alles in allem nette Unterhaltung, welche vor allem von den tollen Landschaftsbildern lebt. Aus der guten Grundidee hätte man jedoch mit weniger Trash weitaus mehr machen können:

              3 Sterne!
              Zuletzt geändert von HanSolo; 03.04.2011, 14:17.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                Kommt mir das nur so vor oder nimmt Nicolas Cage in letzter Zeit wirklich alle Rollen an, die ihm angeboten werden?
                Ich will sein Schauspiel nicht schlecht reden, aber irgendwie muss er sich damit doch auch verausgaben, oder?

                Ich sehe aber grad, Ron Perlman ist auch dabei. Der kennt sich mit Höllenkräften ja aus

                Meine Erwartungen gehen in Richtung eines harmlosen kleinen Fantasyfilms, der sich an ein eher erwachsenes Publikum richtet.
                Duell der Magier/Sorcerer's Apprentice, Drive Angry, Der letzte Tempelritter/Season of the Witch - 3 Kinofilme in ungefähr einem halben Jahr - der Verdacht liegt nahe, ja
                Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                Kommentar


                • #9
                  Der Film ist recht erst ab 16 Jahren... hätte aber auch locker ab 18 durchgehen können... die verunstalteten Pest-Toten sind ziemlich unappetitlich...

                  Die meiste Zeit habe ich mich sehr unterhalten gefühlt... selbst bei den schon genannten Wölfen habe ich wirklich überlegt, ob das nun real ist oder nur die Einbildung der Charaktere...

                  Aber zum Ende...

                  Spoiler
                  ... als dann plötzlich der Teufel herumhüpfte oder die Mönche wie Ameisen an der Decke krabbelten...

                  ... hatte ich das Gefühl, im in irgend einem Billig-B-Movie zu sitzen...
                  "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                  "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                    Der Film ist recht erst ab 16 Jahren... hätte aber auch locker ab 18 durchgehen können
                    Umso verwunderlicher das PG-13-Rating in den USA .

                    Das Ende fand ich persönlich auch ziemlich trashig.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                      Umso verwunderlicher das PG-13-Rating in den USA .
                      Es wird nicht weiter lasterhaft geflucht und niemand tritt nackt auf -> PG-13.
                      Der Gewaltgrad war auch eher moderat. Und warum Pestbeulen ab 18 sein sollen, will mir auch nicht in den Kopf.

                      Der Film war dann doch eher recht unterdurchschnittlich. Schwaches Drehbuch, teils gute Optik und dämliches Ende. Dann lieber Black Death - der war fies, dreckig und brutal und bleibt zumindest mir länger in Erinnerung.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ab 18 wäre jetzt vielleicht auch etwas übertrieben. Aber auf alle Fälle verständlicher als "ab 12" .

                        Kommentar


                        • #13
                          Der deutsche Titel des Films ist eigentlich sehr unpassend gewählt und läßt auf eine ganz andere Story schließen!
                          Sehr gut gefallen haben mir die Landschaftsaufnahmen und die Tatsache das der Film großteils in Österreich gedreht wurde. Verwundert war ich als am Anfang des Film bei der Hexenhinrichtung der Name der Stadt Villach eingeblendet wurde. Auch verwunderte mit die Einblendung des Bundeslandes Steiermark bei der Szene wo Nicolas Cage und Ron Perlman entlang der Küste zurück in die Heimat wanderten. Ich denke hierbei haben sich die Macher des Films ein wenig vertan.
                          Die Story war im Großen und Ganzen spannend und konnte die gesamte Laufzeit über fesseln. Klasse fand ich die Tatsache das man bis zum Schluß nicht wirklich wußte ob Anna nun eine Hexe ist oder nicht. Weniger gut waren die Spezialeffekte, diese wirkten ein klein wenig amateuhaft. Die schauspielerischen Leistungen waren in Ordnung, somit vergebe ich vier von sechs Sterne für den Film
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X