Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mini Serie: "Die Säulen der Erde"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mini Serie: "Die Säulen der Erde"

    Heute Abend gibts die deutschsparachige Erstausstrahlung der 8-teilligen Mini-Serie "Die Säulen der Erde" als Vierteiler. Der Roman dazu ist ja Kult, die IMDB-Seite sieht mit einer sehr hohen Bewertung und einigen Stars auch sehr gut aus: Die Säulen der Erde (TV mini-series 2010) - IMDb . Dazu Kostümfilm-Profi Ridley Scott ("1492: Conquest of Paradise", "Gladiator", "Königreich der Himmel", "Robin Hood") als Produzent. Freu mich schon darauf. Hoffentlich werden meine hohen Erwartungen erfüllt.

  • #2
    Und für unsere deutschen Zuschauer:

    Sat.1 zeigt die vier Teile jeweils Montags.

    Bin mal gespannt. Ich hab schon einiges darüber gehört. Soll gelungen sein.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      WTF! Meine Erwartungen waren hoch, aber sie wurden BEI WEITEM übertroffen. Kenne das Buch nicht, aber der Film ist eindeutig genau nach meinem Geschmack: Episch, extrem wuchtige Bilder (sowohl bei der Schlacht als auch beim Brand merkt man keinen Unterschied zu Kinoproduktionen), Intrigen im Stil von "Rom" und "Die Tudors". Dazu wunderbare Schauspieler (Rufus Sewell ist mit seinem Bart charismatisch wie nie - erinnert an Maximus bei "Gladiator"). Kann den zweiten Teil kaum erwarten. Wenn die Qualität gehalten wird, die beste TV-Produktion seit Jahren.

      6 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Ich werde heute Abend auch mal reinschauen. Ist schon Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe, aber anständig verfilmt kann das schon gut werden.

        Ken Follet hatte ja extra eine Auswertung im Kino abgelehnt, da er nicht wollte, dass zu viel an seinem Werk gekürzt wird - und das kann in dem Fall ja richtig gewesen sein. Meine Meinung zum 1. Teil werde ich dann morgen hier aufschreiben...

        Kommentar


        • #5
          Bin auch schon ziemlich gespannt.
          www.planet-scifi.eu
          Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
          Besucht meine Buchrezensionen:
          http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

          Kommentar


          • #6
            So, hab den ersten Teil gestern gesehen und das gefällt doch schon mal ganz gut. Die Handlung ist soweit gut umgesetzt und das gerade im ersten Teil massig Charaktere eingeführt werden müssen ist klar, lässt den Film aber vor allem am Anfang etwas gehetzt wirken. Die Athmosphäre des "düsteren" Mittelalters mit der noch vorhandenen Hörigkeit aller Klassen gegenüber der "heiligen Mutter Kirche" wird auf jeden Fall gut eingefangen.

            Auch die Werbeunterbrechungen waren für Privatfernsehn erträglich (dennoch würde ich am Ende nochmal die DVD-Box in Betracht ziehen).

            Wenn ich eine Sache zu kritisieren hätte dann das alle wichtigen "Bösewichts-Rollen" (mit einer Ausnahme) bereits optisch entsprechend gecastet sind, so dass man auch ja nichts verwechselt...

            Also ich werde sicher auch die anderen Teile anschauen - interessant genug war es allemal...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
              Wenn ich eine Sache zu kritisieren hätte dann das alle wichtigen "Bösewichts-Rollen" (mit einer Ausnahme) bereits optisch entsprechend gecastet sind, so dass man auch ja nichts verwechselt...
              Sehe ich genauso, das war schon etwas schade.

              Was mir gut gefallen hat war das Alfreds Zwiespalt besser rüberkommt, im Buch kam er mMn nie über den bösen Trottel hinaus der einfach alle quälen will.

              Schön fand ich das genaue Zeigen wie damals Baupläne gezeichnet werden und so. Generell hats mir schon ziemlich gut gefallen.

              Aber großer Minuspunkt:

              So ziemlich alle jugendrollen wurden viel zu alt gecastet.
              www.planet-scifi.eu
              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
              Besucht meine Buchrezensionen:
              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

              Kommentar


              • #8
                Das ist eine Miniserie, kein Film.

                Sollte eigentlich in den Serienbereich.

                Im Original sinds 8 Folgen á rund 50 min. Also Serie.

                Ich liebe Pillars of the Earth. Geile Besetzung. Tolle Bilder. Tolle Charas. Einfach spitze. :-)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                  Aber großer Minuspunkt:

                  So ziemlich alle jugendrollen wurden viel zu alt gecastet.
                  Das ist imho in Ordnung. Viele der Charaktere aus dem Buch hätten sonst mit Kinderdarstellern besetzt werden müssen (Jack ist am Anfang des Buches erst 12 wenn ich mich richtig erinnere), um dann nur ein, zwei Episoden später durch ältere Darsteller ersetzt zu werden. Mal ganz abgesehen davon, dass Kinderrollen auch ein hohes Nervpotential haben, wenn man es nicht richtig anpackt. Storymäßig ist auch nicht viel dadurch verloren gegangen, wie ich finde...

                  Für die Miniserie wurde die Handlung zeitlich komprimiert, so dass für fast alle Rollen ein Darsteller reicht. Einzige wirkliche Ausnahme ist Martha, die Tochter von Tom. Merkwürdigerweise wartet man sehr lange damit, sie durch eine ältere Darstellerin zu ersetzen. Man fragt sich nach fünf, sechs Episoden (in der englischen Fassung) unweigerlich, ob das arme Kind unter einer Wachstumsstörung leidet...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von helo Beitrag anzeigen
                    Für die Miniserie wurde die Handlung zeitlich komprimiert, so dass für fast alle Rollen ein Darsteller reicht. Einzige wirkliche Ausnahme ist Martha, die Tochter von Tom. Merkwürdigerweise wartet man sehr lange damit, sie durch eine ältere Darstellerin zu ersetzen. Man fragt sich nach fünf, sechs Episoden (in der englischen Fassung) unweigerlich, ob das arme Kind unter einer Wachstumsstörung leidet...
                    Ist halt immer das Problem bei solchen Serien, die einen langen Zeitraum überspannen sollen. In diesem Fall denke ich, dass man das auch verschmerzen kann- Ähnlich ging es ja auch zB bei Rome zu, wo zwischen der ersten und letzten Folge ca. 20 Jahre verstreichen, aber zB Vorenus Kinder quasi nicht altern und auch alle sonstigen Charaktere am Ende gleich "frisch" aussehen.

                    Mir ist sowas auf jeden Fall lieber als nach jedem größeren Zeitsprung einen neuen Schauspieler vor die Nase gesetzt zu bekommen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab mittlerweile auch Teil 2 gesehen. Wie der 1er einfach nur ganz großes "Kino". Die Schlachten können es echt mit jenen von "Braveheart" oder "Gladiator" aufnehmen. Ansonsten wird die Handlung konsequent weitergesponnen (sprich viele Intrigen, Spannung und Romantik). In Sachen Gewalt wundert es mich, dass der ORF den Streifen uncut zeigt. Das FSK16 ist bei vielen Szenen (Folter, Händeabhacken usw) wirklich gerechtfertigt.

                      Bleibe bei der Höchstwertung
                      6 Sterne!

                      Kommentar


                      • #12
                        Der erste Teil war klasse, schön dicht am Buch dran, tolle Schauspieler, phänomenale Ausstattung, vor allem, wenn man bedenkt, es es sich um eine Fernsehverfilmung handelt. Sollte die anderen Teile ähnlich gut werden, könnte das eine angemessene Verfilmung dieses großartigen Buches werden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe das Buch nicht gelesen, aber bin bisher doch sehr positiv überrascht.
                          Der Anfang hat sich meiner Meinung nach aber ein wenig geschleppt, sodass mich der Film nicht von Beginn an gefesselt hat.

                          Ich bin aber auf jeden Fall auf den 2. Teil sehr gespannt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Gestern Teil 3 gesehen. Weiterhin ne gute Fortsetzung. Dass Tom Builder so früh das Zeitliche segnet war ne Überraschung. Immerhin war er bisher zusammen mit Prior Phillip der "Hauptdarsteller"

                            Was mir weniger gefallen hat, war der Kathedralen-Einsturz. Neben den ganzen kinoreifen Bildern, sah dieser doch ziemlich CGI-mäßig aus.

                            Ansonsten hat sich alles zum Finale zugespitzt. Sprich die Situation könnte mit der eingestürzten Kathedrale, Jack im Ausland, Phillip abgesetzt, Adiella mittellos kaum trostloser sein.


                            .
                            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                            HanSolo schrieb nach 2 Stunden, 52 Minuten und 2 Sekunden:

                            Und das Finale.

                            Bin gerade erst dabei das Buch zu lesen. Kenne allerdings ne Zusammenfassung von Wikipedia. Hat man sich die ersten drei Teile ziemlich exakt daran gehalten, stimmen bei Teil 4 nur noch die Grundzüge. Irgendwie erscheint es so, als hätte man einen 10-Teiler (in den USA war die Erstausstrahlung ja 8teilig) geplant, nach dem Abdreh von Teil 7 aber erfahren, dass man nur noch einen machen könne. So kommt man recht schnell zum hollywoodmäßigen Happy End und das gesamte sechste Buch des Romans wird fallengelassen.

                            Für Buchfans mag das jetzt ziemlich traurig sein. Filmtechnisch funktioniert das Finale aber wieder sehr gut. Ok, die letzten 10 Minuten, wo sich die Bürger so schnell gegen Valerian erhoben und dieser dann in die Kathedrale flüchtet um "tief zu fallen" war dann etwas übertrieben, aber immer noch nett. Auch sah das fertige Gebäude ziemlich nach CGI aus. Da hätte man vermutlich besser in einer wirklich existierenden drehen sollen.

                            Was man sehr gut hinbekommen hat, ist das Aussehen der Charaktere. Bei den ganzen Zeitsprüngen sieht man bei vielen ja das fast ganze Leben. Ohne Schauspielerwechsel nahm man den Figuren aber das jeweilige Alter stets ab. Dies gelingt bei vielen Produktionen (etwa "Rom", "Helena von Troja" oder den alternativen Zukunften bei "Star Trek") meist nicht.

                            Nach den starken ersten beiden Teilen gab es schon einen stetigen kleinen Qualitätsabfall, die den Gesamteindruck etwas schmälern. Von dem her, gibts insgesamt leider nicht die Höchstpunktezahl

                            5 Sterne sind aber mehr als verdient!
                            Zuletzt geändert von HanSolo; 21.11.2010, 22:23. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                            Kommentar


                            • #15
                              Danke fürs Spoilern.
                              www.planet-scifi.eu
                              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                              Besucht meine Buchrezensionen:
                              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X