Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stieg Larsson - Verdammnis / Vergebung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stieg Larsson - Verdammnis / Vergebung

    Verdammnis

    Inhalt:
    Star-Journalist Mikael Blomkvist ist skeptisch: Zwar fällt die Fertigstellung und Veröffentlichung einer Reportage über einen Prostitutionsskandal genau in den selbstgesteckten Aufgabenbereich des Idealisten und seines Aufklärungsmagazins „Millennium“. Warum aber wurden Dag Svensson und seine Freundin Mia, die vorher mit dem Fall beschäftigt waren, kaltblütig erschossen? Als ein weiteres Mordopfer gefunden wird, stellt die Polizei eine Verbindung her: Nils Bjurman, der zweite Tote, war Lisbeth Salanders Vormund - und die Tatwaffe trägt ihre Fingerabdrücke. Ein Trugschluss, meint Blomkvist, und recherchiert auf eigene Faust ...(Quelle)

    Darsteller:
    Michael Nyqvist: Mikael Blomkvist
    Noomi Rapace: Lisbeth Salander
    Lena Endre: Erika Berger
    Peter Andersson: Nils Bjurman
    Annika Hallin: Annika Giannini
    Per Oscarsson: Holger Palmgren
    Sofia Ledarp: Malin Eriksson
    Paolo Roberto: Paolo Roberto
    Yasmine Garbi: Miriam „Mimmi“ Wu

    Regie:
    Daniel Alfredson

    Produktionsjahr:
    2009

    Spieldauer:
    129 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: _Verdamnis.jpg
Ansichten: 1
Größe: 235,5 KB
ID: 4288754



    Vergebung

    Inhalt:
    Mit einer Kugel im Kopf liegt Lisbeth Salander im Krankenhaus. Nur ein paar Zimmer weiter liegt der Mann, dem sie dieses "Geschenk" zu verdanken hat: Alexander Zalatschenko, Salanders Erzfeind. Derweil versucht Mikael Blomkvist die Drahtzieher des Komplotts gegen Lisbeth ausfindig zu machen, die ihr einen Dreifachmord anhängen wollen. Dabei findet er heraus, dass Zalatschenko mit dem schwedischen Geheimdienst kooperierte. Und dessen Chefetage geht zur Bewahrung dieses Geheimnisses über Leichen. (Quelle)

    Darsteller:
    Michael Nyqvist: Mikael Blomkvist
    Noomi Rapace: Lisbeth Salander
    Lena Endre: Erika Berger
    Annika Hallin: Annika Giannini
    Sofia Ledarp: Malin Eriksson
    Jacob Ericksson: Christer Malm
    Niklas Hjulström: Ekström
    Anders Ahlbom: Dr. Peter Teleborian
    Hans Alfredson: Evert Gullberg
    Lennart Hjulström: Fredrik Clinton

    Regie:
    Daniel Alfredson

    Produktionsjahr:
    2009

    Spieldauer:
    148 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: _Vergebung.jpg
Ansichten: 1
Größe: 118,4 KB
ID: 4288755
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Wer die Bücher gelesen hat, der sollte sich unbedingt die langversionen der Filme ansehen. So wie sie auf ZDF gesendet wurden. Diese halten sich bis auf wenige Details sehr gut an die Buchvorlagen. Ich hatte erst die Bücher gelesen, freute mich als vom ZDF die Ausstrahlung angekündigt wurde und war alles andere als Enttäuscht.

    Es lohnt sich wirklich, sich die Filme anzusehen. Beste schwedische Krimikost. Sehr gute Darsteller (klar vor allem Noomi Rapace als Lisbeth Salander), gut umgesetztes Drehbuch und gute Regie.

    Kommentar


    • #3
      Endlich habe ich mir einmal die Zeit genommen und den zweiten Teil (Verdammnis) angeschaut. Ich fand diesen Film viel besser als Teil eins (Verblendung). Die Spannung wurde meiner Meinung nach viel besser aufgebaut und konnte bis zum Schluß hin gehalten werden. Weiters finde ich es positiv das der Film auf Action verzichtet und alles über die sehr interessante Story bzw. über die Vergangenheit der Hauptdarstellerin wettmacht. Welche auch ihre Rolle klasse und sehr überzeugend spielte. Somit vergebe ich gute fünf von sechs Sterne für den Film.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        So, nun habe ich die Trilogie endlich durch. Auch der dritte Teil (Vergebung) war großteils sehr spannend und interessant. Die Gesamtstory rund um Lisbeth Salander, ihrer Vergangenheit und den Verschwörern wurde fesselnd zu Ende gebracht. Die Gerichtsverhandlung von Lisbeth wurde spannend inszeniert und die Verbrecher wurden ihrer gerechten Strafe zugeführt. Alles in allem ein gelungener Abschluß der Filmreihe, der von mir gute vier von sechs Sterne bekommt.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Bücher:
          Verblendung: gelesen und bin wirklich begeistert
          Verdammnis: gelesen und bin noch begeisterter *gg*
          Vergebung: heute angefangen. Bin schon total gespannt, wie die Story weitergeht *freu*
          Dich Bücher sind wirklich gut!!!

          Filme:
          Verblendung (Version Schweden): Der Film ist richtig toll. Hab ihn mir jetzt schon 2x angesehen. Allerdings sollte man für ihn schon etwas Zeit einplanen^^ Aber von der STory her, hätten sie es nicht besser machen können, ihn so lang zu machen.
          Verblendung (Version USA): Hab ich im Kino gesehen u. fand ich auch super...
          Verdammnis: leider noch nicht gesehen, werde ich mir aber demnächst auf DVD kaufen
          Vergebung: auch noch nicht gesehen
          Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
          Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
          Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
          was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

          Kommentar


          • #6
            Kopier mal meine Kritik zu "Verdammnis" aus einem anderen Thread:

            Hab jetzt auch den zweiten Teil Verdamnis gesehen. Wie Teil 1 gefiel mir auch dieser sehr gut: Tolle Darsteller, viel Spannung, düstere Atmosphäre und hamerharte Wendungen (der Gesuchte ist Lisbeths Vater, der Schmerzunempfindliche ihr Halbbruder). Die FSK16 versteh ich allerdings auch hier kaum. Vielleicht wegen der Thematik (Mädchenhandel und Vergewaltigungen), aber von der Brutalität her, wären beide Milienium-Teile klassische FSK12.

            Bin schon auf das große Finale gespannt:
            5 Sterne!

            Am Montag folgt dann "Vergebung".

            Kommentar


            • #7
              Wie bereits angekündigt, heute das Finale gesehen. Wobei Teil 2 und 3 ja eigentlich zusammengehören. 1 funktioniert losgelöst als Einzel-Thriller ganz schön, aber wie so oft bei Trilogien (auch wenns ursprünglich als 10-Teiler gedacht war) bei den Fortsetzungen nicht mehr.

              Alles in allem wird die Handlung zu einem schönen runden Ende geführt. Alle Schurken bekommen ihre Quittung. Lisbeth ist rehabilitiert. Trotzdem wars nicht zu kitschig (sprich keine Blomkvist/Salander-Lovestory oder so zum Schluss - wie es sich meine Freundin gewünscht hätte ).

              Erfreulich, dass sich trotz der inhaltlichen Verbundenheit von "Verdammnis" und "Vergebung" jeder Teil etwas anders anfühlt. "Vergebung" war ein astreiner Serienmörder-Thriller. "Verdammnis" dann die Unschuldige-ermittelt-auf-eine-Fast-Story verbunden mit Mädchenhandel. Und "Verblendung" nun ein Gerichts-Thriller mit hintergründiger Schattenregierungs-Verschwörung.

              Jeder dieser Teile hat mir auf seine Weise gefallen und wie gesagt, das Gesamtbild ist sehr stimmig. Am Besten fand ich aber dennoch "Verblendung" (was vielleicht an besagter Serienkiller-Thematik liegt, welche sehr spannend rübergebracht wurde), gefolgt von "Vergebung" und "Verdammnis". Von der Bewertung gebe ich wiederum sehr gute

              5 Sterne!

              PS: Weil ich mich schon bei "Verblendung" und "Verdammnis" über die hohe Altersfreigabe beschwert habe. Die Neuverfilmung mit Craig ist ganz klar FSK16 (da war die Vergewaltigungs- und Rache-Szene auch weitaus expliziter als im schwedischen Original). Was aber hier die Bewerter geritten hat, versteh ich nicht. Klar ist die Thematik für niemanden unter 12 geeigent, aber 12jährige dürften damit schon klar kommen (und Gore gab es eigentlich nie zu sehen). Sprich IMO ein klarer Fall für FSK12.

              Kommentar

              Lädt...
              X