Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kino Filmtitel vs. DVD Filmtitel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kino Filmtitel vs. DVD Filmtitel

    Was mich immer wieder extrem nervt, und bei mir auf totales Unverständnis stösst:

    Warum sind auf vielen DVDs die Titel und das "Screenplay" auf Englisch, obwol es eindeutig Versionen mit deutschem Titel und "Screenplay" gibt?

    Beispiel zB Herr der Ringe, welcher in der Kino oder VHS Version auf Deutsch am Bildschirm zu sehen ist, und auf der DVD steht "Lord of the Rings"

    Selbiges gerade mit Indiana Jones 4
    habs grad im Fernsehen angefangen zu schauen (darum mein Thema lol) die Fernsehversion zeigt die Kinoversion mit deutschem Titel und Screenplay (also statt Direcotor, Regisseur statt costumes Kostüme etc...)
    hab dann aber, da ich keinen Bock auf Werbung hatte meine DVD eingelegt, und da war natürlic alles auf Englisch

    genug des raunzens

    warum sind die Leute net in der Lage einfach eine zweite Bildspur für jene Teile einzubetten...da zahlt man eh soviel für die blöden Scheiben, da darf man das wohl noch erwarten dürfen...früher auf den VHS war das nie ein Thema
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

  • #2
    Das ist technisch leider unmöglich, weil die DVD meist mit mehr als einer Tonspur ausgeliefert werden.

    Der Masterfilm ist bei einem US-Film immer der englische, über den bei anderer Spracheinstellung immer nur die Synchrospur gelegt wird. Deswegen ist es auch unmöglich, alternatives Bildmaterial für andere Spracheinstellungen anzubieten.
    Bei VHS hat man immer einfach ein bereits synchronisiertes, einsprachiges Master nehmen können. Und der Vollständigkeit halber hat man die Titel und Logos gleich mit eingedeutscht.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Das liegt daran, wie gearbeitet wird.

      Auf einer DVD hast du einmal die Video- und dann noch die Audiospur(en).
      Bei der Sprachwahl wird dann einfach die Videospur genommen und die Audiospur darüber gelegt, also ist das Videomaterial jedes mal das Gleiche.

      Bei VHS hatte man das nicht, da man dort (meines Wissens nach) nicht zwischen verschiedenen Audiospuren wählen konnte, die deutsche Version war demnach sowohl in Ton als auch als Video auf deutsch, ähnlich wird das wohl auch heute noch an die TV-Sender verkauft.


      Wenn man jetzt mehrere Videospuren nehmen würde, würde der Umfang einer DVD um genau das nochmal wachsen - entweder auf Kosten der Qualität oder man braucht mehrere DVDs oder direkt eine BR, du siehst wohl die Problematik.
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
        Bei VHS hatte man das nicht, da man dort (meines Wissens nach) nicht zwischen verschiedenen Audiospuren wählen konnte, die deutsche Version war demnach sowohl in Ton als auch als Video auf deutsch, ähnlich wird das wohl auch heute noch an die TV-Sender verkauft.
        Die Jugend von heute....kennt VHS nur noch aus Erzählungen.

        Natürlich könnte man auf einer VHS-Kassette nicht zwischen verschiedenen Sprachversionen wählen. Dies war nur möglich, wenn der Film zwei Mal auf der Kassette vorhanden war.

        Wenn man jetzt mehrere Videospuren nehmen würde, würde der Umfang einer DVD um genau das nochmal wachsen - entweder auf Kosten der Qualität oder man braucht mehrere DVDs oder direkt eine BR, du siehst wohl die Problematik.
        Es ist aber auch möglich, dass verschiedene Schnittfassungen auf einer DVD zu finden sind. Es dürfte eigentlich kein Problem sein, wenn man z.B. bei bestimmten Sequenzen auf alternatives Bildmaterial zurückgegreift. Das dürfte den Aufwand aber nicht wert sein. Ich mag aber z.B. überhaupt nicht, wenn das Bild einer ausländischen Produktion "eingedeutscht" wird. Gerade bei Serie wie "Quantum Leap" störte mich der einheitliche deutsche Vorspann, der sich nie änderte während das Original mehrere unterschiedliche Versionen besaß.
        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

        Kommentar


        • #5
          es gibt aber sehr wohl DVD Filme, wo der Titel deutsch ist, und nicht englisch!
          Ich kaufe schließlich die DVD in Deutschland und net USA...da kann ich doch schon erwarten, dass das entsprechende Bildmaterial verwendet wird, wenn es in Deutschland verkauft wird...

          bei der VHS habens sies ja auch gemacht...bei der DVD solls auf einmal zuviel Aufwand sein? Find ich schwach, das Argument...


          Es liegt mMn nicht an der Unmöglichkeit, sondern am Unwillen des "Publishers"...
          Nachvollziehen kann ich es nicht, denn das Menü ist bei den meisten Filmen eh auf deutsch,warum dann nicht das deutsche Bildmaterial verwenden?

          symphatisch sind einige der neuen Disneyfilme, wo sogar die Grafiken IM Film übersetzt werden (zb WallE die Zeitungen oder Rapunzel die Steckbriefe) Daran sollten sich die anderen Firmen einfach mal ein Beispiel nehmen...


          müsste ich mal Herr der Ringe auf BlueRay anschauen und überprüfen ob da der Titel endlich auf Deutsch steht...ich erwarte es ja eigentlich nicht...Geschröpft wurden wir ja eh schon zur Genüge, warum dann mal ein ordentlich aufgemachtes Produkt verkaufen...
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
            Das ist technisch leider unmöglich, weil die DVD meist mit mehr als einer Tonspur ausgeliefert werden.

            Der Masterfilm ist bei einem US-Film immer der englische, über den bei anderer Spracheinstellung immer nur die Synchrospur gelegt wird. Deswegen ist es auch unmöglich, alternatives Bildmaterial für andere Spracheinstellungen anzubieten.
            Bei VHS hat man immer einfach ein bereits synchronisiertes, einsprachiges Master nehmen können. Und der Vollständigkeit halber hat man die Titel und Logos gleich mit eingedeutscht.
            Das ist nicht unmöglich. Auf den Star Wars DVDs ist der Lauftext am Anfang der Filme in deutsch und englisch vorhanden und je nach Einstellung der Standardsprache im Player(?) kriegt man das eine oder andere.

            Persönlich bin ich aber froh über jeden Film, der nicht durch die Einblendung eines übersetzten Titels verschandelt wird. immer schön beim Original bleiben
            I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

            - George Lucas

            Kommentar


            • #7
              wer das Original will, solls doch auf O-Ton schauen...
              wenn ich schon ne übersezte Version habe, und entsprechendes Bildmaterial vorhanden ist, dann sollte es auch verwendet werden...
              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

              Kommentar


              • #8
                Beides draufzupacken wäre natürlich die beste Lösung, wenn ihnen das aber zu aufwändig ist, sollen sie lieber den original Titel verwenden.
                I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                - George Lucas

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
                  wer das Original will, solls doch auf O-Ton schauen...
                  Was meinstdu warum manche DVDs kaufen. Weil sie O-Ton hat.

                  Zitat von Dunkelwolf Beitrag anzeigen
                  wenn ich schon ne übersezte Version habe, und entsprechendes Bildmaterial vorhanden ist, dann sollte es auch verwendet werden...
                  Bist du auch bereit dafür dann mehr zu bezahlen?

                  DVDs werden gerne für mehrere Länder produziert und da nimmt man dann das Originalmaster für (siehe ST-Serien z.B.). Für eine rein deutsche Version wie du sie willst müsste also erstmal ne komplette neue Produktion gemacht werden, und das rentiert sich nicht weil es die wenigsten interessiert was da steht. Die Mehrzahl der DVD-Käufer wills billig und einfach, da stört sowas dann nicht.

                  Ein weiteres Problem kann auch sein das der deutsche DVD Vertrieb überhaupt keinen Zugriff hat auf das deutsche Bildmaster von der Kinoauswertung, da Kinovertreib und DVD Vertrieb nicht immer der selbe sein müssen und dann müsste auch wieder extra dieses Master eingekauft werden was wiederum nicht lohnt.
                  Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                    Die Jugend von heute....kennt VHS nur noch aus Erzählungen.

                    Natürlich könnte man auf einer VHS-Kassette nicht zwischen verschiedenen Sprachversionen wählen. Dies war nur möglich, wenn der Film zwei Mal auf der Kassette vorhanden war.
                    Ich kenn die VHS noch... zum einen grad so und zum anderen hätte es ja sein können, dass es eine super-VHS gab, die sowas konnte. Diese Möglichkeit wollte ich nur einräumen, da ich ja (leider) (noch) nicht allwissend bin.

                    Es ist aber auch möglich, dass verschiedene Schnittfassungen auf einer DVD zu finden sind. Es dürfte eigentlich kein Problem sein, wenn man z.B. bei bestimmten Sequenzen auf alternatives Bildmaterial zurückgegreift. Das dürfte den Aufwand aber nicht wert sein. Ich mag aber z.B. überhaupt nicht, wenn das Bild einer ausländischen Produktion "eingedeutscht" wird. Gerade bei Serie wie "Quantum Leap" störte mich der einheitliche deutsche Vorspann, der sich nie änderte während das Original mehrere unterschiedliche Versionen besaß.
                    Das wäre eine Möglichkeit. Wäre aber wohl zu viel Arbeit (und Arbeit ist Geld).
                    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich wäre froh, wenn Titel gar nicht übersetzt werden würden.
                      Dabei kommt so oft so ein geistiger Durchfall dabei raus!
                      Das halte ich für das weitaus größere Problem!
                      Es wäre schön, wenn man in Deutschland einfach grundsätzlich darauf verzichten würde die Filmtitel zu übersetzen.
                      Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                      Kommentar


                      • #12
                        Das mag ja bei englischsprachigen Titeln noch funktionieren. Mit diesen wird ein großer Teil der Leute noch etwas mit anfangen können, aber sobald andere europäische Sprachen ins Bild kommen, wird es schon sehr schwierig mit dem allgemeinen Verständnis. Von irgendwelchen asiatischen Filmen ganz zu schweigen.
                        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                        Kommentar


                        • #13
                          Da es sich bei diesen Sequenzen wahrscheinlich um allerhöchstens zehn Minuten handelt, bin ich mir sicher, dass die in den allermeisten Fällen noch mit drauf auf die DVD und erst recht auf die Blu-ray Disc passen würden. Technisch müsste es möglich sein, also liegt es wohl daran, dass sich die Publisher die Mühe nicht machen wollen oder dass sie das Bildmaterial nicht haben.

                          Und bei Zweikanalton wäre es auch technisch möglich gewesen, VHS-Kassetten zweisprachig anzubieten; arte hat schließlich auch oft genug im Zweikanalton gesendet. Dann wäre jede Tonspur allerdings nur Mono gewesen. Mir persönlich hätte das vollkommen ausgereicht. Warum alle immer so tierisch auf Stereo, Dolby Surround und Dolby Digital abfahren, habe ich nie verstanden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wir reden hier aber schon von der optischen Anzeige des Titels oder?
                            Weil Tindalos hier immer von Tonspuren redet.... Das eine hat mit dem anderen nämlich rein gar nichts zu tun!

                            Ich kann auch ehrlich verstehen warum sich Publisher teilweise dagegen entscheiden den Filmtitel zu übersetzen.
                            Es ist schlicht und einfach ein unnötiger Aufwand.
                            Ein übersetzter Filmtitel ist nichts was das Produkt nennenswert verändert. Zusätzliche Tonspuren (und damit meine ich Sprachen) allerdings schon.

                            Und wenn man ganz ehrlich ist, der nicht übersetzte Filmtitel ist doch wohl hoffentlich nichts was euch ernsthaft den Filmgenuss verschlechtert.
                            Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
                              Wir reden hier aber schon von der optischen Anzeige des Titels oder?
                              Weil Tindalos hier immer von Tonspuren redet.... Das eine hat mit dem anderen nämlich rein gar nichts zu tun!
                              Ich habe im oberen Absatz von Bildspuren mit deutschen Bildtiteln geredet und im unteren Absatz von Tonspuren auf VHS-Kassetten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X