Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum kommen so viele extrem kranke Filme aus Japan ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum kommen so viele extrem kranke Filme aus Japan ?

    Hallo.

    Die Frage bewegt mich schon länger...seit ich vor etlichen Jahren meine ersten Japansplatter gesehen habe...es war Ichi the Killer
    An sich dachte ich ich hätte an kranken Ideen schon alles gesehen, aber der Film belehrte mich eines Besseren.
    Ok, ich fand ihn wirklich lustig, aber Leute die auf solche Idee kommen gehören doch eigentlich in die geschlossene Anstalt.
    In den letzten Monaten habe ich mir mal wieder ein paar Meisterwerke aus dem Reich der aufgehenden Sonne angeschaut und einige davon konnten Ichi sogar noch toppen.
    Ich möchte hier ausdrücklich Tokyo Gore Police nennen, der für mich einen ganz neuen Level an perversen Einfällen und spritzendem Blut erreicht hat


    So was könnte man hier in Deutschland mit Sicherheit nicht drehen ohne ganz heftigen Ärger mit den Behörden zu bekommen.

    Aber warum ist das eigentlich so ?
    Offenbar stört das in Japan kaum jemanden.
    Das sind wohl kulturelle Unterschiede...aber kann jemand sagen woran das genau liegt ?
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Zitat von prince Beitrag anzeigen
    So was könnte man hier in Deutschland mit Sicherheit nicht drehen ohne ganz heftigen Ärger mit den Behörden zu bekommen.
    Ich überlasse dir mal den Namen Jörg Buttgereit zur eigenen Recherche.
    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

    Kommentar


    • #3
      @prince :Itchi der killer ist einfach nur saugeil.....saugeil krank.

      es gibt da noch den deutschen Olaf Ittenbach.Der macht auch Splatterfilme.
      habe mal vor Jahren einen seiner Filme gesehen,ich glaube der hiess "Premutos - der gefallene Engel",da floss auch reichlich Kunstblut.
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar


      • #4
        Zitat von EarMaster Beitrag anzeigen
        Ich überlasse dir mal den Namen Jörg Buttgereit zur eigenen Recherche.
        Ich kenne ein paar seiner Werke
        Wenn ich mich recht entsinne waren die doch teilweise verboten oder zumindest davon bedroht.
        Das ist aber auf jeden Fall Untergrundkino.
        In Japan ( und Korea ) sind das aber richtig professionelle Filme mit ordentlich Budget...zumindest manche.

        Bei den Pornos ist es ähnlich, aus europäischer und US Produktion gibt es schon irre Sachen, aber wirklich abartiges kommt zum Großteil aus Asien.
        Das muss doch irgend einen Grund haben.
        Ich habe mal irgendwo die These gelesen das es an den rigiden sozialen Normen liegt und die Leute sich dann irgendwie anders ausleben müssen.
        Gut möglich, aber ich kenne keine asiatische Gesellschaft von innen.
        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

        Kommentar


        • #5
          Stimmt schon, es komm ziemlich viel kranker Kram aus Japan.
          Hab selbst einige Splatterfilme, die allerdings ziemlich schlecht sind.
          Auch übel krank sind einige Hentais, mit Tentakeln und all den Mist. Jaja, schon ein interessantes Volk, diese Japaner.
          "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
          Homer J. Simpson

          Kommentar


          • #6
            Einige der besten Klassiker kommen aber auch aus dme Land der aufgehenden Sonne.
            Ich erinnere hier mal an den Film "Die 7 Samurai", welcher in den 50er Jahren gedreht wurde und heute Kultstatus hat. Außerdem diente er als inhaltliche Vorlage für eine Unzahl an Westernadaptionen der Amis.

            Was den ganzen Müll an Filmen angeht, denke ich, hat jedes Land seine eigenen Sünder. Wenn du bevorzugt nach diesen Werken suchst wirst du halt die besseren Filme übersehen, weil sie inhaltlich eventuell andere Prämissen setzen. Der größte Müll mMn ist außérdem immernoch die ganze SAW Reihe.
            Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
            Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
            Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
            und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

            Kommentar


            • #7
              Ja, du hast schon Recht. Die Japsen haben schon einigen kranken Kram auf den Bildschirm gebracht. Ich habe Ichi auch gesehen, aber die Gore Police (geiler Titel!) kenne ich noch nicht. Ich finde, dass die wirklich kranken und oft gar nicht mehr lustigen Filme aber in letzter Zeit aus Frankreich kommen. "Inside" und "Frontiers" fand ich teilweise einfach nur noch abartig. Vor allem "Inside" war pervers bis ins Mark, dann doch lieber reinen Splatter.

              Inside | Film | moviepilot.de
              "Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
              www.alexander-merow.de.tl
              http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%.../dp/3869018399
              http://www.amazon.de/Das-aureanische...889779&sr=1-11

              Kommentar


              • #8
                Weils so schön zum Thema passt, der neueste Schnittbericht: Horny House of Horror - Schnittberichte.com (Zensur-News und Schnittberichte zu mehr als 7000 Filmen und Spielen) (sieht irgendwie nach "A Serbian Film 2" aus ).

                Kommentar


                • #9
                  Ach du s******e, das kommt ja wirklich extrem krank rüber. Ich frage mich, was in dem Kopf des Schlaubergers vorgeht, der so etwas produziert.
                  Zuletzt geändert von the great lord ba'al; 18.08.2011, 22:43.

                  Kommentar


                  • #10
                    Bei einer Gesellschaft, wie der japanischen, wo der Normalbürger in einem sehr konservativen und restriktiven gesellschaftlichen Korsett lebt, wundert es mich nicht, dass dort, wo das ausbrechen möglich ist, das dann auch ins andere extrem überschlägt.
                    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
                      einige Splatterfilme, die allerdings ziemlich schlecht sind.
                      )
                      Ich denke das ist der Knackpunkt.
                      Ich bin jetzt weiß Gott nicht der Kenner auf den Gebiet japanischer Splatterfilme, aber das was ich gesehen habe, teilweise nur ausschnittshaft, war wirklich quer durch die Bank grottenschlecht. Ein Grund warum ich um solche Filme einen großen Bogen mache.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Falk'Mar aka Steinadler Beitrag anzeigen
                        Ich denke das ist der Knackpunkt.
                        Ich bin jetzt weiß Gott nicht der Kenner auf den Gebiet japanischer Splatterfilme, aber das was ich gesehen habe, teilweise nur ausschnittshaft, war wirklich quer durch die Bank grottenschlecht. Ein Grund warum ich um solche Filme einen großen Bogen mache.
                        Hab mir letztens wieder einen geholt:
                        Battle Girls vs. Yakuza
                        Unterirdisch schlechter Film! Mag z.T. auch daran liegen, das er um 18 minuten geschnitten war. Aber auch sonst kann ich ihn mir nicht besser vorstellen. Die Story war übel und auch die ganze optische Qualität war nicht der Rede wert.
                        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                        Homer J. Simpson

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von prince Beitrag anzeigen
                          So was könnte man hier in Deutschland mit Sicherheit nicht drehen ohne ganz heftigen Ärger mit den Behörden zu bekommen.

                          Aber warum ist das eigentlich so ?
                          Offenbar stört das in Japan kaum jemanden.
                          Das sind wohl kulturelle Unterschiede...aber kann jemand sagen woran das genau liegt ?
                          naja.. das ist so als würde deutschland keine auto's mehr bauen oder kein bier mehr brauen. wobei bier hier sogar treffender ist.

                          1)export schlager
                          2)schädliches produkt


                          im fall der fälle gewinnt in diesem fall eben das geld. und wenn einer mit kranken filmen erfolg hat, dann finden sich schnell nachmacher.

                          und wie du schon richtig sagtest.. die japanischen exporte sind eben die kranken filme. dazu kommen halt die anime,manga und technik.

                          alles produkte die du auf einer insel herstellen kannst. exportschlager wie "holz" wirst du aus japan nicht bekommen. dafür ist es geografisch einfach nicht gedacht (bergig).


                          dazu sei noch gesagt das der rest der welt mit den "normalen" japanischen filmen eher wenig anfangen kann, da das japanische denken sich vom westlichen unterscheidet.


                          neben mir im regal liegt zum beispiel "nobody knows" welches ein gesellschaftliches drama ist. da dies in toyko und der japanischen kultur spielt ist dieser film für den größten teil der westler unverständlich, da sie die welt nicht verstehen in der sich diese menschen bewegen.

                          auch die animie sind in japan anders (es wird ja nicht alles exportiert).
                          sei es dragonball (welches meines wissens nach viel blutiger ist in der J fassung). oder saberrinder. welches für den westlichen markt neu gemacht wurde, da die echte serie zu "brutal" ist. überfälle auf siedlungen in einem krieg gehören nunmal nicht in eine "kinderserie".


                          darum gefällt mir gundam auch sosehr. es zeigt krieg wie er ist. es sterben menschen und fast jede handlung hat einen effekt. ich hab seed,seed d und 00 mehrfach gesehen. dennoch fallen mir noch heute hintergründe auf die ich beim ersten mal nicht gesehen hab.




                          was soll ich groß sagen? meiner meinung nach sind die "echten"japanischen filme für die westliche welt einfach zu langweilig. darum schauen sie lieber metzelfilme, da sie die handlung dieser filme eher verstehen als einen "langweiligen" film welcher viel förmlichkeit und gesellschaftliche wiedersrüche enthält

                          Kommentar


                          • #14
                            Übrigens, "Helldriver", natürlich auch von Yoshihiro Nishimura, dem wohl bedeutendsten Filmschaffenden unseres Zeitalters wenn nicht aller Zeitalter überhaupt toppt noch mal alles an Wahnsinn was ich bisher gesehen habe.
                            Und ich kann guten Gewissens sagen dass es dort Dinge zu sehen gibt auf die ich in meinen wildesten Träumen nicht mal ansatzweise gekommen wäre.
                            Daneben wirkt Tokyo Gore Police schon fast so bieder wie ein Tatort.
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Japaner sind nach außen immer extrem freundlich und korrekt.Es gehört zu ihrer Kultur sich so nach außen zu geben.Durch das Sehen/Produzieren solcher Filme äußeren sie ihren unterdrückten Frust darüber aus.
                              Manche führen ! Manche folgen !

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X