Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sherlock Holmes 2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sherlock Holmes 2



    Kinostart: 22. Dezember 2011
    Originaltitel: Sherlock Holmes: A Game of Shadows
    Produktionsland: USA
    Genre: Abenteuer
    Produktionsjahr: 2011

    Regie: Guy Ritchie
    Darsteller: Robert Downey Jr., Jude Law, Noomi Rapace, u.a...

    Inhalt: Ein Jahr nach den Ereignissen in Guy Ritchies "Sherlock Holmes" macht der berühmte Meisterdetektiv (erneut gespielt von Robert Downey Jr.) Jagd auf den sinisteren Professor Moriarty (Jared Harris). Holmes Instinkte sagen ihm, dass er es mit einem Gegner zu tun hat, der so gefährlich ist, wie kein anderer vor ihm: Moriarty ist der erste Superbösewicht der Welt! Auf seiner gefährlichen Mission steht Holmes erneut sein bester Freund und Gehilfe Dr. Watson (Jude Law) zur Seite. Der hat nicht nur alle Hände voll zu tun, den exzentrischen Detektiv aus brenzligen Lagen zu befreien und am Leben zu erhalten, sondern muss sich auch um seine große Liebe Mary Morstan (Kelly Reilly) kümmern. Als der Kronprinz von Österreich tot aufgefunden wird, sieht für Inspector Lestrade (Eddie Marsan) alles nach Selbstmord aus, doch Holmes erkennt, dass Moriarty ihn ermordet haben muss und damit einen weit größeren Plan verfolgt. Die Sache wird mysteriöser als Holmes und sein Bruder Mycroft (Stephen Fry) den Junggesellenabschied von Watson feiern und dabei auf die schöne Zigeunerin und Wahrsagerin Sim (Noomi Rapace) treffen, die mehr sieht als sie sagt und daher selbst auf die Abschussliste gerät. Als Holmes ihr das Leben rettet, ist sie bereit ihm und Watson zu helfen, Moriarty zu stoppen. Doch sie scheinen keine Chance zu haben, denn wohin sie Moriarty bei ihrer Jagd quer durch Europa hin verfolgen, der Superverbrecher ist ihnen immer einen Schritt voraus und hat einen Plan, der die gesamte Geschichte verändern könnte.

    Erster Trailer zur Fortsetzung von Sherlock Holmes >>> Klick mich

    ===============

    Der Meister im logischen Denken ist zurück, um sein neustes Leinwand-Abenteuer anzutreten
    Auf die Fortsetzung von Guy Ritchies Sherlock Holmes freue ich mich schon sehr. Der erste Film hat mir schon sehr gut gefallen. Leider dauert es noch bis Weihnachten, bis man wieder Holmes bei seiner Ermittlungen bestaunen darf ^^
    Zuletzt geändert von Oerni; 15.07.2011, 18:56.
    Liebe Grüsse, Oerni

  • #2
    Teil 1 war durchaus unterhaltsam und der Trailer verspricht zumindest mal haufenweise Action, aber trotzdem werde ich wohl wieder auf die Blu-ray warten.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

    Kommentar


    • #3
      Teil 1 fand ich schon sehr gut. Von dem her bin ich natürlich auf Teil 2 auch gespannt. Der Trailer ist insgesamt recht nett. Viel Action und Humor. Hoffe aber, dass auch der Detektiv-Teil (wie bei Teil 1) nicht zu kurz kommt.

      Was mich etwas stört, ist die Moriatis Ermordung des österreichischen Thronfolgers. Bin jetzt keiner, der große geschichtliche Treue bei nem Film wie "Sherlock Holmes" erwartet, aber, dass der Tod des Thronfolgers seinerzeit WK1 ausgelöst hat, ist wohl allseits bekannt. Das ist so, als würde man in nem Monumentalfilm Kleopatra Cäsar ermorden lassen .

      Kommentar


      • #4
        Leider ist für mich in dem Trailer keinerlei Handlung zu erkennen. Dafür kracht es an allen Ecken und Enden gewaltig. Modern hin oder her - ich bleibe eher bei Basil Rathbones Darstellung...
        Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
        Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

        Kommentar


        • #5
          Mhm, also so wirklich begeistert mich das nicht. Ich fand aber auch schon Teil 1 ziemlich lahm. Ich greife ich dann doch lieber zur BBC-Serie "Sherlock" wenn ich einen modernen Sherlock Holmes sehen will.
          "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
          Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

          Kommentar


          • #6
            Wem es um Detektivarbeit und Sherlock Holmes geht, der ist mit Sherlock wohl tatsächlich besser beraten. Mir ging Holmes Art in der Serie aber so auf den Keks, dass ich nach Folge 2 nicht mehr weitergegeuckt habe. Irgendwie hätte ich mir da so eine Szene gewünscht, was natürlich aber nur schwer möglich ist, wenn es dabei um den Hauptcharakter geht: Twin Peaks: Albert's arrival
            I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

            - George Lucas

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Was mich etwas stört, ist die Moriatis Ermordung des österreichischen Thronfolgers. Bin jetzt keiner, der große geschichtliche Treue bei nem Film wie "Sherlock Holmes" erwartet, aber, dass der Tod des Thronfolgers seinerzeit WK1 ausgelöst hat, ist wohl allseits bekannt. Das ist so, als würde man in nem Monumentalfilm Kleopatra Cäsar ermorden lassen .
              Ich vermute, es ist Kronprinz Rudolf gemeint. Dieser hat 1889 Selbstmord begangen. Zumindest behauptet man das.

              Rudolf von Österreich-Ungarn ? Wikipedia

              Du hingegen meinst Franz Ferdinand welcher in Sarajevo erschossen wurde.
              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

              Kommentar


              • #8
                Ich schätze vielmehr, man wird ähnlich "The Illusionist" einen völlig neuen Thronfolger aus dem Hut zaubern oder eben Franz Ferdinand nehmen. Das Drama von Mayerling und Kronprinz Rudolf dürften in England oder Amerika zu unbekannt sein, als dass man ne Moriati Verschwörung darüberspinnt.

                Kommentar


                • #9
                  Irgendein neuer Thronfolger wirds wohl werden. In Österreich ermittelt sicher kein britischer Inspector. Ich mein, es wäre schon zu schön, wenn sie die angebliche ausländische Intrige (wie es ja von einigen behauptet wird) rund um Rudolf mit Handlungsort Mayerling in Sherlock Holmes behandeln. *g*

                  Wobei es schon ein großer Zufall ist, dass sie einen österreichischen Thronfolger Selbstmord begehen lassen. Der Film müsste im Jahr 1882 spielen, ein paar reale Jahre später war das mit Rudolf der sich angeblich wirklich selbst umgebracht haben soll. Das ist IMO schon mehr als nur Zufall - da war sicher wirklich das reale Ereignis Vorbild. Wie es dann im Film umgesetzt wird ist dann die andere Frage.
                  "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                  "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                  Kommentar


                  • #10
                    Ahja, man sehe nur Indy 3 und weiß schon, wie genau die das so nehmen...
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      Der erste war evtl ein netter Actionfilm in einem für das Genre eher ungewöhnlichen Setting, aber ein "Sherlock Holmes Feeling" kam nicht auf dabei. Da Downey jr. zwar ein umwerfender Iron Man ist, aber einfach kein Sherlock Holmes.

                      Von daher werde ich den 2. garantiert nicht anschauen.


                      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
                      Mhm, also so wirklich begeistert mich das nicht. Ich fand aber auch schon Teil 1 ziemlich lahm. Ich greife ich dann doch lieber zur BBC-Serie "Sherlock" wenn ich einen modernen Sherlock Holmes sehen will.

                      Da hab ich nicht mal die erste Folge zuendegeschaut... War mir von Optik, Charakteren und aufzudeckender Verschwörungsgeschichte zu sehr wie ein Klon Doctor Who, was ja zur Zeit vom gleichen Macher produziert wird und was mich zur Zeit auch nicht überzeugt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das klingt jetzt sehr platt, aber...

                        Ich dachte, sie machen eine hübchere Frau aus RDJ! Das hat mich an dem Trailer echt gestört.
                        Naja...
                        Die BBC macht jetzt eine zweite Staffel von "Sherlock", da bin ich glücklich.
                        Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
                        Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zwei großartige Hauptdarsteller in einem leider nur durchschnittlichen Film.
                          So würde ich den ersten Sherlock Holmes-Film von Ritchie umschreiben.

                          Und trotzdem schau ich mir auch die Fortsetzung im Kino an. RDJ und Jude Law waren einfach zu göttlich als Holmes und Watson
                          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                          Kommentar


                          • #14
                            Hab den Film mittlerweile gesehen. Als Sherlock-Holmes-Fan, war der zweite Teil der 09er-Verfilmung für mich das letzte große Kinohighlight 2011 auf das ich mich sehr freute. Vielleicht waren meine Erwartungen etwas zu hoch, so dass ich nun doch ein klein wenig enttäuscht bin. Wenn es aber auch Enttäuschung auf hohem Niveau ist.

                            Über weite Strecken wirkt der Film leider eher wie ein Bond-Film anstelle eines Sherlock-Holmes-Falls: Wir haben den größenwahnsinnigen Schurken, der den Dritten (in diesem Fall halt Ersten) Weltkrieg provozieren will um davon zu profitieren und den britischen Helden, der um ihn aufzuhalten um die halbe Welt reist. Dazu jede Menge augenzwinkernder Humor und spektakuläre Action. Das Ganze ist zwar nett, aber nicht wirklich das, was ich bei einem Holmes-Film sehen will. Sprich bei Teil 1 hat man den Spagat zwischen Buchtreue und Entschaubung weitaus besser hinbekommen.

                            Ich schrieb allerdings "über weite Strecken". Denn da wären dann noch die letzten rund 20 Minuten, die mein Fan-Herz einfach nur höherschlagen ließen. Nicht nur, dass das Finale zwischen Holmes und Moriaty am selben Ort wie bei Doyle spielt, die Attentäter-Suche während dem Schachspiel zwiscchen Holmes und Moriaty, war einfach so richtig schönes Old-School-Sherlock-Holmes. Da hat einfach alles gepasst und entschädigt für die sonst über weite Teile fehlende Detektiv-Arbeit im Film.

                            Sonstige Pluspunkte sind, wie schon beim 1er, dass die Charaktere einfach wunderbar getroffen sind (Moriaty wirkt zwar anfangs etwas zahnlos, aber die geniale Schach-Szene macht hier viel wett), die starke Optik und die tolle Musik.

                            Sprich, auch wenn der Film nicht ganz so gut wie Teil 1 geworden ist,
                            4,5 Sterne sind doch drinnen!

                            Kommentar


                            • #15
                              So, ich habe gestern auch "Spiel im Schatten" angesehen. Grundsätzlich auch mein Fazit, dass er eine Spur schwächer ist, als der erste Film. Liegt aber mMn hauptsächlich an den ersten rund 20 Minuten, wo Teil 2 an Teil 1 irgendwie anschließen möchte, es aber nicht so recht schafft. Irene Adler wird "rübergerettet", wird aber doch sehr schnell wieder aus Moriartys Gleichung genommen. (Offenbar genauso wie die Fernsteuerungsanlage, hinter der Moriarty in Teil 1 so scharf war.) Watsons Hochzeit ist dann auch mehr ein Abschluss der Handlung aus Teil 1 und auch Mary wird dann von Holmes ebenfalls schnell wieder aus der Handlung "entfernt". Wobei ab der Zug-Szene sich "Spiel im Schatten" dann doch wirklich in die Gänge kommt und der Film dann durchaus eigenständig ist und genausogut auch den Titel "Sherlock auf Holmes auf Reisen" tragen könnte.

                              Obwohl die Bond-Elemente (Bösewicht, Reise zwischen verschiedenen Schauplätzen) natürlich ersichtlich sind, macht den Film aber weiterhin doch das Gespann Holmes-Watson aus und aufgrund des Action-Anteils würde ich auch diesmal wieder eher die Parallele zu "Lethal Weapon" ziehen, wenngleich das Krimi-Element in den Hintergrund rückt und die Sache mit den kleinen roten Büchlein auch etwas plötzlich aufkommt. Angesichts eines "Über-Bösewichts" wie Moriarty fand ich es aber durchaus okay, es hier mal in Form eines provozierten Weltkriegs um was Großes gehen zu lassen. Und wenn man schon eine Action-Sequenz in und um eine Waffenfabrik hat, dann darf es auch hier eine Spur größer zur Sache gehen. Der extensive Einsatz der Zeitlupe hat sich bei der Flucht durch den Wald aber wirklich ausgezahlt. Schöne Bilder und auch sinnvoll, da man sonst leicht das Risiko eingegangen wäre, vor lauter Wald die Action nicht zu sehen. Holmes' "Prognosen" des Kampfverlaufs hätten aber etwas weniger sein dürfen. Allen voran jene am Beginn hätte man sich schenken können.

                              Das Finale ist natürlich wirklich toll geworden (mit Ausnahme des eher unspektakulären Kniffs mit dem roten Büchlein). Aber der Sturz den Wasserfall hinunter und die Schlusspointe mit dem Päckchen und dem "Tarnanzug" waren wirklich genial.

                              Ich gebe dem Film 5 von 6 Sternen bzw. 8,5 von 10 Punkten.

                              Die Reihe gefällt mir nach zwei Filmen sehr gut, wenngleich ich die Hoffnung habe, dass in einem möglichen dritten Teil ein paar offene Enden aufgegriffen werden und nicht so schnell abgehakt werden, wie beim Übergang von Teil 1 zu Teil 2. Um Colonel Moran könnte man ruhig einen ganzen Film machen, vor allem wenn er sich ein wenig aus dem Nachlass von Moriarty bedient (wie z.B. der Fernsteuerung?). Und wer weiß, vielleicht haben wir auch Irene Adler nicht das letzte Mal gesehen. Immerhin war es an Moran, sie zu "töten".

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X