Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Insidious

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Insidious

    9 von 10 Sternen

    INSIDIOUS ist mit Abstand eine der besten Horrorfilme seit langem meiner Meinung nach.
    Ich war hin und weg und habe wirklich Angst verspürt.

    Keine Frage, der Film benutzt viele bekannte Elemente aus zB Paranormal Activity oder Scream, u.a., aber dennoch überzeugt dieser Film a G der guten schauspielerischen Leistungen und das bewusst gehaltene einfache Niveau. Kein bomabastisches Horrordrama, sondern fein ausgeklügelte Stimmungsbilder, die wirklich überschwappen zum Publikum.

    Stark zu empfehlen!!!
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Dem kann ich nur zustimmen 8-9 von 10 Punkten...

    ...Der Film an sich ist, bis auf den zu lang gezogenen Anfang eigentlich große Klasse. Ab der Mitte wird in dem Film große Spannung aufgebaut, diese oftmals von gezielt eingesetzter Musik auf den Höhepunkt getrieben wird. Ein großer Pluspunkt in diesem Film ist der Finale Abschluss, dieser etwas schockierend kommt, jedoch auch ein offenes Ende für einen eventuellen 2. Teil bietet.

    Lachhaft fand ich nur den "Dämonen" der vom MakeUp und Auftreten stark an Darth Maul erinnert, zugleich jedoch die meisten anderen Masken gelungen sind.
    Ist man also auf der Suche nach einen viel versprechenden Horror-Schocker, sollte man mit Insidious bestens bedient sein.
    "Wir müssen immer danach streben mehr zu sein, als wir sind."

    Kommentar


    • #3
      Ich verspüre bei dem Streifen augenblicklich noch gemischte Gefühle.
      Natürlich mag er gruselig gemacht sein, es gibt Schockmomente, doch irgendwie werden mir ab der Hälfte einfach die Regeln zu genau erklärt. Der Zuschauer erfährt, wie die Geisterwelt funktioniert, wieso der Junge im Koma liegt etc.
      Ich finde gerade die beiden Paranormal Activity Streifen haben sich da weitaus länger und eindringlicher die Unbegreiflichkeit des Dämonischen bewahrt und wurden für mich erst damit wirklich gruselig. Es mag mein persönlicher Geschmack sein, aber wenn ich die Regeln kenne, dann fühle ich mich im Spiel nicht mehr hilflos und das ist für mich in einem Horrorfilm eher schlecht als recht.
      Paranormal Activity ist für mich immer noch der schockierenste Streifen im Genre, da er sich weitaus "unbekannter" anfühlt. Das mag am Stil liegen, ist Insidious doch wieder ein regulärer Film und keine Pseudo-Doku-Hobbyfilmer-Verwurstung à la Blair Witch oder eben PA.
      Dennoch hätte man sich gerade den Dämon viel gruseliger bewahren können, wenn man ihn nicht so vollständig offenbart hätte. Der PA-Dämon wird mir immer mehr Angst einflößen als dieser Geselle, da er maximal mal als undefinierbare Schwärze zu erkennen ist, die sich vom Weiß der Schlafzimmertür absetzt oder in Teil 2 unter der Kellertür hervorkriecht.
      Dazu kommt, dass ich einige Szenen zwar durch den Schockmoment erschreckend, jedoch nicht per se gruselig empfand, sondern eher unfreiwillig komisch, so zum Beispiel das kleine Geisterkind, das aus dem Schrank die arme Frau anspringt.
      Spätestens, als sie dann auch noch einen Einsatz direkt in die Geisterwelt, in die "Further" absolvieren, wird der Film für mich schlicht und ergreifend zu greifbar. Menschen schmieden Pläne gegen das, was sie eigentlich nicht begreifen sollten.
      Das löst PA in meinen Augen besser, auch wenn Teil 2 bereits mit dem Exorzismus Ansätze von dieser Richtung aufweist.

      Ich möchte nicht sagen, dass Insidious ein schlechter Film ist, ganz im Gegenteil, es handelt sich um einen hervorragenden Streifen, den ich jederzeit dem ganzen Saw-Gewurstel vorziehen würde und der im Vergleich zu dem anderen Kram, den Hollywood ausspuckt sogar in den Himmel loben könnte. Trotzdem hat er seine Kritikpunkte in meinen Augen und bleibt für mich persönlich vom effektiven Gruseln her hinter der PA-Reihe zurück, die mir schlaflose Nächte bereitet hat.
      Aber ich sehe ihn mir auf jeden Fall noch einmal an.
      Wertung bislang: zwischen 6 und 7/10.
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        Grade gesehen und bin begeistert.
        Ich hatte das Glück das die deutsche Tonspur irgendwie beschädigt war und ich den Film dann im Orginal sehen musste, er gewinnt da ganz gewaltig.
        Klar, irgendwie hat man das alles schon irgendwo schon mal gesehen, aber es wurde hervorragend aufbereitet und ich habe mich an einigen Stellen wirklich heftig erschreckt, das hatte ich schon lange nicht mehr.
        Ok, bei der Gasmaskenszene dachte ich nun wärs vorbei, aber auch das hat super funktioniert.
        Dabei kann ich nicht mal genau sagen warum, er hat einfach einen gewissen Mindfuck Level.

        Ich kann ihn als Gruselfilm nur empfehlen.

        Ps: PA fand ich persönlich kein Stück gruselig.

        pPs: Dieses Bild von Jigsaw an der Tafel fand ich witzig. Netter Insidergag. ( Der Drehbuchautor beider Filme ist der Selbe)
        Zuletzt geändert von prince; 15.09.2012, 08:12.
        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

        Kommentar


        • #5
          Hab die ersten beiden Teile vor kurzem gesehen.

          Fand diese schon sauspannend und die Schockeffekte gut. Gerade die Szenen in der Geistwelt hatten eine klasse Atmosphäre und waren zum Fingernägelbeißen spannend. Der Twist, dass der rationale Vater früher als Kind auch ein "Wanderer" war, war gelungen. Genauso das Ende mit der alten Frau.

          5 Sterne für Teil 1!



          Teil 2 schließt genau dort an, wo der 1er aufhörte. Sprich der Vater ist von der alten Frau besessen und hat die Para-Forscherin gekillt. Dass die alte Frau in Wahrheit ein männlicher Serienmörder ist, hatte etwas von "Criminal Minds".

          Wieder waren die Szenen in der Geisterwelt zum Schluss das Spannendste des Films.Wobei nicht mehr ganz so dicht wie bei Teil 1. Allgemein leidet der Film darunter oft eine Aufwärmunde dieses und damit nicht mehr ganz so spannend zu sein.

          Dafür wird die Geschichte gut abgeschlossen (mal schaun, was sie bei Teil 3 und 4 zeigen wollen).

          4 Sterne für Teil 2!



          Alles in allem hat James Wan ("Saw", "Conjouring") auch bei den zwei Filmen gezeigt, dass er der Meister der Suspense ist. Obwohl "Conjouring" natürlich in eine ähnliche Kerbe schlägt und ich hoffe, dass es das jetzt mit seinen Geisterfilmen war. Gibt ja noch genügend anderen Stoff (außer "Fast and the Furious"), den er verfilmen kann.

          Kommentar

          Lädt...
          X