Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

High Tension

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • High Tension

    Keinen Thread über „High Tension“ oder habe ich ihn nur nicht gefunden? Ein Freund hat mir den Film mal empfohlen und natürlich konnte ich diese Empfehlung nicht ausschlagen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: High-Tension.jpg
Ansichten: 1
Größe: 54,2 KB
ID: 4288905

    Inhalt
    Um sich in Ruhe auf ihre Examen vorbereiten, fahren die beiden Studentinnen Alex und Marie zum abgelegenen Landhaus von Alex' Eltern. Plötzlich taucht dort ein sadistischer Killer auf, der die ganze Familie abschlachtet und Alex in einen alten Lieferwagen verschleppt. Marie will ihre Freundin retten und so verfolgt sie den Killer in einer gefährlichen Jagd.
    http://www.moviemaze.de/filme/1789/high-tension.html
    Die Synchronation hat mir jetzt nicht unbedingt so gut gefallen, aber das ist bei dem Film wohl Geschmackssache.

    Aber wieso musste unbedingt der Hund sterben? Immer auf die großen, niedlichen Tierchen. Ob man einen Menschen so umbringen kann, wie der Vater umgebracht wurde, wage ich zu bezweifeln. Man braucht doch bestimmt mehr Kraft, einem Menschen den Kopf abzuschlagen. Das sah ein bisschen zu leichtfertig aus. Die Mutter wurde auch ein bisschen…seltsam ermordet. Klar tötet ein Schnitt durch die Kehle einen Menschen, aber das sah schon extrem seltsam aus. Wirklich erschrocken habe ich mich bis zu dem Zeitpunkt des Filmes nicht wirklich, erst als die Mutter dann noch plötzlich aufzuckte, bin auch ich zusammengezuckt. Wer hätte auch denken können, dass die Frau danach noch lebt.

    Und es war ja auch sooo verwunderlich, dass der Täter die Telefone tot gemacht hat. Wenn schon Mörder, dann auch richtig. Kein Erbarmen vor Telefonen.

    Ein Bad würde dem Mörder auch mal wieder gut tun…hätte er gleich im Haus erledigen können, nachdem er alle umgebracht hat. Und die Fingernägel könnte er sich mal ausputzen. Und nach dem Toilettengang wäscht man sich die Hände…wo hat der Mörder bloß seine Manieren her? Das ist ja grauenhaft. Bin ich froh, dass der eklige Typ in Wirklichkeit nicht existiert hat. Bäh.
    Ein Sportwagen müsste außerdem einen alten Truck leicht abhängen…wo ist hier die Logik?

    Bis hierhin war der Film eigentlich noch einleuchtend, aber am Ende: Hä?
    Auf dem Überwachungsvideo sieht man, wie die Freundin den Tankwart umbringt, aber dieser stand ja schon bei den alkoholischen Getränken, weshalb ihn ja irgendwer nach den Getränken fragen musste und das kann ja nicht die Freundin gewesen sein, weil sie sich ja versteckt hat, was man auch daran merkte, weil der Tankwart in ihre Richtung schaute. Wenn man jetzt mal ausblendet, dass es den Mann überhaupt nicht gegeben hat, sondern die Freundin dieser Mann eigentlich darstellte, ergibt das trotzdem keinen Sinn, da der Tankwart ja sowohl auf die Freundin, als auch auf den Mann reagiert hat und zwar ganz unterschiedlich.

    Auch die Stelle mit dem Unfall ergibt so überhaupt keinen Sinn mehr. Von irgendwem muss der Truck ja gefahren worden sein, welcher den anderen Wagen von der Straße abgedrängt hat.

    Der ganze Film war eigentlich ziemlich gut, aber das Ende hat mich einfach nur verwirrt und war konfus.
    Aber bei dem Film muss man anscheinend nicht 18 sein, um ihn verkraften zu können, sondern um ihn zu verstehen, denn ich verstehe ihn nicht…jedenfalls das Ende. Hat das irgendwer verstanden? Es ist klar, dass die Freundin psychisch labil war und die ganzen Taten begangen hat, aber trotzdem bleibt das Ende einfach unlogisch.
    Nur wer vergessen wird, ist tot.
    Du wirst leben.

    ---- RIP - mein Engel ----

  • #2
    FSK18

    Liebe black_hole, das ist noch nichts für dich!
    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

    Kommentar


    • #3
      ja das Ende ist etwas komisch..aber es war wohl so das der Täter in wahrheit Marie (die eine studentin) war ihr handeln als das jemand anderes erlebt,weil sie irgendwie psychisch krank ist.
      Die Ermordung der Familie war ziemlich heftig,vor allem die Szene auf der Treppe.Was ich lustig fand war die Szene am Anfang mit dem Frauenkopf.....ich musste lachen....
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SBH Beitrag anzeigen
        FSK18

        Liebe black_hole, das ist noch nichts für dich!
        Was? Rechtlich darf ich nur Filme ab 12 anschauen....hallo? Da schläft man doch ein. Und der Film ist doch überhaupt nicht schlimm. Da ist Frontiers z.B. viel schlimmer.
        Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
        ja das Ende ist etwas komisch..aber es war wohl so das der Täter in wahrheit Marie (die eine studentin) war ihr handeln als das jemand anderes erlebt,weil sie irgendwie psychisch krank ist.
        Also ich hätte jetzt gedacht, dass der Mann eigentlich überhaupt nicht existiert hat, sondern lediglich Marie die Rolle von diesem übernommen hat. Klartext: Marie war der Mann. Das ist aber trotzdem noch unlogisch.
        Die Ermordung der Familie war ziemlich heftig,vor allem die Szene auf der Treppe.
        Hä? Wieso war diese Scene denn schlimm? Du meinst die Scene mit dem Vater, oder? Also ich fand das überhaupt nicht so schlimm, da man ja überhaupt Nichts gesehen hat. Da war ich schon bisschen enttäuscht.
        Was ich lustig fand war die Szene am Anfang mit dem Frauenkopf.....ich musste lachen....
        Ich auch, ich auch. Die Scene war einfach nur zum Lachen. Das war von den Machern wahrscheinlich nicht beabsichtigt, aber lustig war es trotzdem. Aber wie kann es sein, dass Marie dann der Mann gewesen ist? Ich glaube kaum, dass sie sich mit dem Kopf einen runtergeholt hat...sonst müsste sie ein Zwidder sein.
        Nur wer vergessen wird, ist tot.
        Du wirst leben.

        ---- RIP - mein Engel ----

        Kommentar


        • #5
          Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
          Was? Rechtlich darf ich nur Filme ab 12 anschauen....hallo? Da schläft man doch ein. Und der Film ist doch überhaupt nicht schlimm. Da ist Frontiers z.B. viel schlimmer.
          Bei dir ist halt schon alles zu spät

          Also ich hätte jetzt gedacht, dass der Mann eigentlich überhaupt nicht existiert hat, sondern lediglich Marie die Rolle von diesem übernommen hat. Klartext: Marie war der Mann. Das ist aber trotzdem noch unlogisch.
          Ist jetzt schon ein paar Jahre her, dass ich den gesehen habe, aber ich meine auch, dass es ein paar Stellen gibt, an denen sie nicht der Killer gewesen sein kann. Das muss man wohl als Logikfehler akzeptieren oder davon ausgehen, dass ihre Erinnerungen noch an ein paar anderen Stellen fehlerhaft sind, nicht nur was die Identität des Killers angeht, und alles in Wirklichkeit etwas anders abgelaufen ist.
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


          • #6
            Klasse Film mit einer überraschenden Wendung am Schluss.
            Schön heftig und mal kein amerikanischer Film. Sowieso können die Franzosen ganz gute Filme machen, siehe "Martyrs".

            Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
            Aber wieso musste unbedingt der Hund sterben?
            Sowas find ich auch immer doof!
            Menschen kann man in den Filmen abschlachten soviel man will, aber bei Tieren hört der Spaß auf.

            Ein Sportwagen müsste außerdem einen alten Truck leicht abhängen…wo ist hier die Logik?
            War das nicht ein Ford Capri?
            Abgesehen vom 2.8er nicht wirklich ein Sportwagen. Und ein Auto ist immer nur so gut, wie sein Fahrer.


            Bis hierhin war der Film eigentlich noch einleuchtend, aber am Ende: Hä?
            Auf dem Überwachungsvideo sieht man, wie die Freundin den Tankwart umbringt, aber dieser stand ja schon bei den alkoholischen Getränken, weshalb ihn ja irgendwer nach den Getränken fragen musste und das kann ja nicht die Freundin gewesen sein, weil sie sich ja versteckt hat, was man auch daran merkte, weil der Tankwart in ihre Richtung schaute. Wenn man jetzt mal ausblendet, dass es den Mann überhaupt nicht gegeben hat, sondern die Freundin dieser Mann eigentlich darstellte, ergibt das trotzdem keinen Sinn, da der Tankwart ja sowohl auf die Freundin, als auch auf den Mann reagiert hat und zwar ganz unterschiedlich.

            Auch die Stelle mit dem Unfall ergibt so überhaupt keinen Sinn mehr. Von irgendwem muss der Truck ja gefahren worden sein, welcher den anderen Wagen von der Straße abgedrängt hat.

            Der ganze Film war eigentlich ziemlich gut, aber das Ende hat mich einfach nur verwirrt und war konfus.
            Aber bei dem Film muss man anscheinend nicht 18 sein, um ihn verkraften zu können, sondern um ihn zu verstehen, denn ich verstehe ihn nicht…jedenfalls das Ende. Hat das irgendwer verstanden? Es ist klar, dass die Freundin psychisch labil war und die ganzen Taten begangen hat, aber trotzdem bleibt das Ende einfach unlogisch.
            Ja, da gab es viele Ungereimtheiten am Schluss.
            Vielleicht hat sich das alles nur in Maries Kopf abgespielt, schwer zu sagen.
            "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
            Homer J. Simpson

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
              Bei dir ist halt schon alles zu spät
              Danke.
              Ich sehe das nicht soo schlimm. Es ist ja nur ein Film...nicht mehr und nicht weniger.
              Ist jetzt schon ein paar Jahre her, dass ich den gesehen habe, aber ich meine auch, dass es ein paar Stellen gibt, an denen sie nicht der Killer gewesen sein kann. Das muss man wohl als Logikfehler akzeptieren oder davon ausgehen, dass ihre Erinnerungen noch an ein paar anderen Stellen fehlerhaft sind, nicht nur was die Identität des Killers angeht, und alles in Wirklichkeit etwas anders abgelaufen ist.
              Ein paar Stellen?!? Das ist nett untertrieben. Spontan fallen mir jetzt die ein:
              1. Hund hat gebellt, obwohl er Marie schon kannte und vorher nicht bellte.
              2. Der Wagen wurde von einem Anderen abgedrängt, obwohl nur sie als Fahrerin in Frage kam.
              3. Tankwart reagierte sowohl auf den Mann, als auch auf Marie je unterschiedlich. Wäre es nur die Freundin gewesen, hätte er sich allein auf sie konzentriert.
              4. Wenn sie hinten im Lieferwagen saß und der Lieferwagen fuhr, konnte sie nicht allein gewesen sein.
              5. Sie telefonierte mit der Polizei und meinte, dass der Wagen schon weggefahren sein, obwohl sie - die Mörderin - ja noch in der Tankstelle war.
              Und das waren jetzt nur die Logikfehler, die mir spontan eingefallen sind. So
              viele Fehler können doch keine Absicht gewesen sein.

              Das mit den falschen Erinnerungen klingt aber ganz logisch! Aber trotzdem wäre dieser Ausgang mit den falschen Erinnerungen für so einen Film nicht geeignet. Man möchte ja nicht erst nachdenken müssen, wie es dazu kam, dass es soviele Widersprüche gibt.

              Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
              Klasse Film mit einer überraschenden Wendung am Schluss.
              Schön heftig und mal kein amerikanischer Film. Sowieso können die Franzosen ganz gute Filme machen, siehe "Martyrs"
              .
              Über heftig kann man bei dem Film eindeutig streiten. Meiner Meinung nach war er nicht sonderlich spannend.
              Die Wendung am Schluss war wirklich sehr überraschend. Damit hätte ich am Wenigstens gerechnet, aber an der Umsetzung ist es dann ja irgendwie gescheitert.

              Sowas find ich auch immer doof!
              Menschen kann man in den Filmen abschlachten soviel man will, aber bei Tieren hört der Spaß auf.
              Sehe ich genauso! Menschen können soviel abgeschlachtet werden, wie man will, aber doch keine Tiere.

              War das nicht ein Ford Capri?
              Abgesehen vom 2.8er nicht wirklich ein Sportwagen. Und ein Auto ist immer nur so gut, wie sein Fahrer.
              Keine Ahnung. Ich habe da nicht so genau hingeschaut, weil ich meine Fingernägel lackiert habe. Die wahre Unlogik bestand ja darin, dass der Wagen von einem anderen abgedrängt worden war, obwohl es nur einen Fahrer gab.


              Ja, da gab es viele Ungereimtheiten am Schluss.
              Vielleicht hat sich das alles nur in Maries Kopf abgespielt, schwer zu sagen.
              Könnte sein.
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben.

              ---- RIP - mein Engel ----

              Kommentar

              Lädt...
              X