Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Contagion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Contagion

    Ebend auf Youtube den Trailer endeckt.
    Es handelt sich um einen Film,in der die Menschehit von einer Seuche bedroht wird.

    Auszug Moviepilot :

    Als Beth Emhoff (Gwyneth Paltrow) zu ihrer Familie zurückkehrt, ist es schon zu spät: Ein tödlicher Virus, mit dem sie sich auf einer Geschäftsreise im Fernen Osten infiziert hat, rafft sie innerhalb weniger Tage dahin. Mit diesem besetzungstechnischen Paukenschlag, der ein wenig an Hitchcocks Psycho erinnert, beginnt Steven Soderberghs neuer Thriller Contagion. Während der Ehemann und Vater Thomas Emhoff (Matt Damon) noch mit der persönlichen Tragödie zu kämpfen hat, kämpft ein internationales Ärzteteam unter Federführung der CDC (Centers for Disease Control and Prevention) bestehend aus Dr. Leonora Orantes (Marion Cotillard), Dr. Erin Mears (Kate Winslet) und Dr. Ellis Cheever (Laurence Fishburne) u.a. im Wettlauf mit der Zeit gegen die weitere Ausbreitung des aggressiven Virus und die Zersetzung der gesellschaftlichen Strukturen. Denn im Angesicht des Todes ist sich jeder selbst der Nächste – und zwar weltweit.

    Trailer : Contagion
    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

  • #2
    Sieht aus wie jeder andere Zombiefilm :-(
    Aber mit dem Vater von Malcolm Mittendrin ;D
    Wenn Ich einen See seh, brauche ich kein Meer mehr.

    Kommentar


    • #3
      Der Film hat gar nix mit Zombies zu tun. Es geht lediglich darum wie schnell sich heutzutage ein gefährlicher Virus verbreiten könnte. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Charaktere beleuchtet und wie sie mit der Pandemie fertig werden.

      Und nun meine wortreiche Kritik (ohen Spolier): Mit Verlaub, der Film ist ziemlich langweilig.

      Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


      If someone says: That's impossible. You should understand it as:
      According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Lessmann Beitrag anzeigen
        Sieht aus wie jeder andere Zombiefilm :-(
        Aber mit dem Vater von Malcolm Mittendrin ;D
        Der Film handelt doch überhaupt nicht von Zombies, vorher ein bissl informieren.

        Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
        Und nun meine wortreiche Kritik (ohen Spolier): Mit Verlaub, der Film ist ziemlich langweilig.
        Liegt immer im Auge des betrachters (im wahrsten Sinne des Wortes)
        Mir persönlich gefallen solche Film die sich um ein solches Thema drehen.
        Muss nicht gleich ein Zombiefilm drauß werden.

        Kommentar


        • #5
          Das wird so ein Film ala Outbreak.
          Habe von mehreren Seiten gehört das der Film eher langweilig ist.

          Kommentar


          • #6
            Ein Rating von momentan 4.15 bei 223 Stimmen (4 von 7 Sternen) bei UCI spricht eigentlich schon für sich. Bisher konnte ich mich immer ganz gut auf die Ratings bei UCI verlassen. Im Kino werd ich mir den Film sicher nicht ansehen. Da würd ich mir lieber Outbreak-Lautlose Killer im Kino ansehen.

            Kommentar


            • #7
              Ok, grade gesehen, meine Meinung :
              Recht interessant, in dem Film wird ein recht realistisches Bild einer globalen Pandemie gezeichnet.
              Vermutlich wirkt er deshalb auch eher träge oder "langweilig".
              Die Krankheit selber ist objektiv gesehen gar nicht so... schlimm.
              Ok, etwas jeder Zwölfte erkrankt, davon stirbt dann etwa jeder 4.
              Das sind zwar viele Tote, aber eigentlich bricht alles primär aus Angst zusammen.



              Spoiler
              Sehr gut fand ich am Anfang, das der kleine Junge einfach so undramtisch gestorben ist.
              Normalerweise hätte ich in so einem Film den Standard erwartet, genialer Wissenschaftler rettet ihn und die gesamte Menschheit in ein paar Stunden.
              Zum Glück passiert das nicht, es ist ein langer und schwerer Weg zum Impfstoff, so wie es in der Realität auch wäre.
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Während Outbreak eher ein cooler Thriller ist, ist Contagion eher ein realistischer Film ala "Was wäre wenn?" Er ist zwar etwas langsam aber dadurch bekommt er schon fast etwas Dokumäßiges, auch wenn alles rein fiktiv ist. Mir persönlich hat der Film gefallen und ich kann ihn gerne an alle weiterempfehlen, die auf Katastrophen- bzw. Endzeitfilme stehen und nicht alle zwei Minuten irgendwelche Explosionen brauchen, um sich amüsieren zu können.
                Who am I!? I'm Susan Ivanova. Commander. Daughter of Andre and Sophie Ivanov. I am the right hand of vengance and the boot that is gonna kick your sorry ass all the way back to earth, sweet heart. I am death incarnate! And the last living thing you are ever going to see. God sent me!

                Kommentar


                • #9
                  Hab ihn gerade auf ORF gesehen und mir hat er ziemlich gut gefallen. Mit Outbreak lässt er sich nur bedingt vergleichen, weil Outbreak definitiv blockbuster-mäßig ist! Während Contagion einen gewissen "Doku-Stil" aufweist, "langsamer" ist und mehrere Ebenen beleuchtet.
                  Und gerade mit Ebola hat der Film eine etwas...gruselige Aktualität :-/
                  Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                  Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                  Kommentar


                  • #10
                    Paranoia-Filme haben schon was ... ein Film um sich behaglich etwas zu gruseln. Wenn man solchen Filmen - und aber auch entsprechenden Geschichten in den Medien - glaubte, wären wir schon alle hunderte Male dahingerafft worden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe den Film auch gerade eben gesehen und besonders gut gefallen hat mir die doch sehr realistische Darstellung der globalen Pandemie. Auch gut umgesetzt fand ich die damit entstehenden Probleme, wie Lebensmittel.- und Medikamentenknappheit, die Aufstände, den Umgang bzw. Kontakt mit den anderen Menschen, die Entführungen und Erpressungen, usw.
                      Ein weiterer Pluspunkt des Films war der Umstand das nicht sofort ein Impfstoff gefunden wurde, sondern das gezeigt wurde welche Schwierigkeiten bei der Erforschung der Krankheit und der Herstellung eines Imfstoffes auftraten. Interessant fand ich auch die Nachforschung zum Ausgangspunkt der Krankheit.
                      Leider hatte der Film aber auch ein paar doch recht zähe Stellen. Somit gebe ich den Film starke vier von sechs Sterne.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Schön war auch das der übliche "End Days" Schmalz und rührende Szenen weggelassen wurden.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X