Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

True Lies - Wahre Lügen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • True Lies - Wahre Lügen

    True Lies - Wahre Lügen

    Inhalt:
    Harry Tasker führt ein äußerst ungewöhnliches Doppelleben: Gegenüber seiner Familie und seinen Mitmenschen gibt er vor, ein langweiliger Vertreter einer Computerfirma zu sein. Doch das ist nicht sein wirklicher Beruf. In Wahrheit ist er ein Top-Agent des supergeheimen "Omega-Sector", eine amerikanische Organisation, die noch über dem CIA angesiedelt ist und als letzte Verteidigungslinie der Regierung fungiert. Zusammen mit seinem Partner Gib hat er den Auftrag, eine arabische Terrorgruppe aufzuspüren. Die haben nämlich vier russische Atomsprengköpfe in die Finger bekommen und wollen damit die Freilassung inhaftierter Mitstreiter erpressen, sonst lassen sie die Bomben in amerikanischen Großstädten hochgehen. Als Harrys Frau Helen ihr ödes Eheleben satt hat und zudem unter merkwürdigen Umständen in einen höchst brisanten Fall hineingezogen wird, ist Tasker gleich zweifach gefordert: im Kampf gegen die skrupellosen Atomterroristen und um seine Frau … (Quelle)

    Darsteller:
    Arnold Schwarzenegger: Harry Tasker
    Jamie Lee Curtis: Helen Tasker
    Tom Arnold: Albert Gibson
    Tia Carrere: Juno Skinner
    Art Malik: Salim Abu Aziz
    Grant Heslov: Faisil
    Eliza Dushku: Dana Tasker
    Bill Paxton: Simon
    Charlton Heston: Spencer Trilby

    Regisseur:
    James Cameron

    Produktionsjahr:
    1994

    Spieldauer:
    135 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: true-lies-wahre-luegen-poster.jpg
Ansichten: 1
Größe: 644,9 KB
ID: 4288927
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1890202,CAy56Rwu1NrBC7b01Hj51sy_bKkE2K8SKJaTxFPaHy4ukgr0i6X53wH4ohwA3gAOZmSGjIltu8m8+putdBgbSg==.jpg
Ansichten: 1
Größe: 74,5 KB
ID: 4288928
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    True Lies ist zwar kein Film mit Anspruch aber finde diesen sehr unterhaltsam und gucke ihn mir immer wieder gerne an.
    Ich mag fast alle Filme mit Arnie ausgenommen natürlich die Komödien.

    Freue mich das er wider angefangen hat Filme zu machen.

    Kommentar


    • #3
      Ehrlich gesagt fand ich den Film nicht so gut. Angefangen hat er doch recht schwach und die Story war anfangs schon recht zäh. Ich finde man hätte den Film von der Laufzeit her ruhig etwas kürzer und die Story etwas kompakter machen können. Weiters fand ich die Actionszenen im Schlußdrittel des Films doch ein wenig zu übertrieben, besonders die Szenen mit dem Harrier in der Großstadt. Gut gefallen jedoch hat mir die Einbindung des Autoverkäufers, der sich als Spion ausgab.
      Somit vergebe ich schwache drei von sechs Sterne für den Film.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        IMO ziemlich die beste Bond-Parodie (von denen es ja unzählige gibt). Die Grundthematik von Arnies Doppelleben und seiner sich langweilenden Frau die nem Betrüger (herrlich schleimig Bill Paxton) auf den Leim geht ist einfach nur saukomisch.

        Neben der recht hohen Gagdichte gibt es aber auch eine sehr actionreiche B-Handlung rund um die russischen Atomsprengkömpfe, welche zu einem sehr rasanten und beeindruckenden Finale (sowie extracoolen Arnie-One-Liner: "Du bist gefeuert" ) führt.

        Eigentlich ist "Action-Komödie" ja jetzt nicht DAS Genre von SF-Regisseur James Cameron. Aber wie bei "Titanic" hat auch dieser Ausflug abseits seiner vertrauten Gefilde bestens funktioniert:

        5 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Der Terroristenguide: Was tun, wenn sie über ein Motorrad verfügen und von einem grimmigen Bundesagenten mit Pferd verfolgt werden? Antwort: Fahren sie in einen gut einsichtbaren Fahrstuhl eines Wolkenkratzers, fahren sie bis zum Dach und spekulieren darauf, dass eines der Gebäude auf der anderen Straßenseite über einen Pool verfügt. Dann nehmen sie sich 20 Meter Raum zur Beschleunigung und versuchen mit dem Motorrad im Pool zu landen.

          Die Szene ist repräsentativ für den ganzen Film: völlig überzogen, völlig absurd. Aber genau das ist es, was das Genre charakterisiert und Cameron scheint dem in ähnlichen Ausmaß Tribut zu zollen, wie er sich drüber lustig macht.

          Mir hat das Abenteuer um den wahren "last action hero" Harry Tasker jedenfalls sehr gut gefallen.

          5 Sterne

          *****

          Und nun...

          TANGO!!
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar

          Lädt...
          X