Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haywire

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haywire

    Haywire

    USA 2011

    Söldneragentin Mallory Kane (Gina Carano) erledigt für zahlreiche Auftraggeber Missionen auf der ganzen Welt, die offiziell nicht genehmigt werden können. Solange sie keine Fragen stellte und pünktlich ihr Geld erhielt machte das auch nie Probleme. Doch bei ihrem neusten Einsatz in Europa wird sie plötzlich selbst zur Zielscheibe. Und die Hintermänner haben es nicht nur auf sie sondern auch auf ihre Familie abgesehen...

    --------------------------------------------

    Erinnert sich noch irgendwer an Cynthia Rothrock?
    Die Karatemeisterin hatte sich in den 80ern und 90ern den Ruf gemacht, die weibliche Antwort auf Chuck Norris zu sein und spielte in zahlreichen B-Movie-Actionfilmen die harte Kämpferin.

    Der neue Film von Steven Soderbergh (Solaris, Ocean's Eleven) ist im Grunde ein Cynthia Rothrock-Streifen mit Hollywood-Budget. Die weibliche Hauptrolle wird gespielt von Gina Carano, einer der prominentesten weiblichen MMA-Kämpferinnen. Schauspielerisch kannte man sie bisher eher nicht, vor allem nicht in einer Hauptrolle wie dieser. Ungünstig: Ihre Stimme musste für die englische Version nachsynchronisiert werden mit einer anderen Schauspielerin, damit sie einen tieferen Tonfall bekommt.

    Die Liste der Nebendarsteller sprüht regelrecht vor Weltklasse: Dort treten u.a. Antonio Banderas, Michael Douglas, Channing Tatum, Ewan McGregor und Michael Fassbender auf.
    Letzterer hat übrigens wie auch Carano alle seine Stunts selbst gemacht.

    Kinostart in Deutschland ist am 8.März.
    Trailer: Haywire Official Trailer - YouTube
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Mir hat der Film recht gut gefallen. Die Erzählung der Story in Rückblenden wurde sehr gut umgesetzt. Zwar war die Story nichts besonderes, sondern nur typische Action-Thriller-Kost, jedoch wurde diese spannend inszeniert. Von den doch sehr bekannten Schauspielern wie Ewan McGregor, Michael Douglas und Antonio Banderas bekam man leider nur wenig zu sehen, jedoch war die unbekannte Hauptdarstellerin Gina Carano in ihrer Rolle als Mallory Kane überzeugend und die Kampfszenen mit ihr fand ich sehr gut, glaubhaft und nicht übertrieben!
    Somit vergebe ich vier von sechs Sterne für den Film.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Agent erledigt geheime Aufträge --> Agent wird vom Auftraggeber verraten --> Agent flieht --> Agent dreht den Spieß um --> "Bösewichter" beißen nach und nach ins Gras

      Standard-Story, aber ziemlich vermurkst.
      Ich weiß nach dem viel eigentlich überhaupt nicht wer welche Position und welches Motiv hatte. Die Schauplätze wechseln, überall wird gekämpft, aber wieso?
      Viele Szenen sind einfach zu lang und eintönig, obwohl man mitfiebern sollte schläft man ein. Die musikalische Untermalung und Soundeffekte sind mangelhaft, teilweise deplatziert.

      Der Höhepunkt im negativen Sinne war die Flucht mit dem Sportwagen durch den verschneiten Wald. Ein Jeep kommt von vorne, einer von hinten...von Zauberhand erscheint ein neuer Weg, den die Agentin gekonnt lässig rückwärts lang fährt. Nur ein Wildunfall lässt die sonst taffe Agentin verzagen...

      Extrem enttäuschender Film, wenn man durch Trailer und Inhaltsangabe mit normalen Erwartungen herangeht. Kein Vergleich zur Borne-Reihe oder selbst zu gewöhnlichen 0815 Agentenfilmen.
      3/10

      Kommentar

      Lädt...
      X