Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Mädchen, das die Seiten umblättert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Mädchen, das die Seiten umblättert

    Das Mädchen Mélanie träumt von der Aufnahme in ein Konservatorium. Doch bei der Aufnahmeprüfung wird sie von einer der Prüferinnen, welche selbst eine bekannte Pianistin ist, so irritiert, dass sie versagt. Wütend und frustriert gibt sie das Klavierspielen auf. Jahre später findet die nun erwachsene Mélanie einen Weg, um sich zu rächen. Durch ein Praktikum in der Kanzlei des Mannes der damaligen Prüferin, gewinnt sie sein Vertrauen. So wird Mélanie engagiert, um auf Tristan, den Sohn des Anwalts und der Pianistin aufzupassen. Geduldig und zielstrebig macht sie sich unersetzlich. Sie wird zur schließlich Notenwenderin und kommt somit ihrem Ziel immer näher und näher…

    Mein Fazit: präzise, subtil und unterkühlt könnte man diesen Film nennen, der von seinen starken Schauspielern lebt. Allen voran Déborah François liefert als unterkühlter Racheengel eine Glanzleistung ab. Mal wieder beweist das französische Kino seine Klasse, denn auch die Musik trägt zum Stimmungsaufbau entscheidend bei. „Das Mädchen, das die Seiten umblättert“ ist ein intelligenter Film, den man mal gesehen haben sollte. Ich gebe die Höchstnote.
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)
Lädt...
X