Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geht "John Carter" zurecht unter?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geht "John Carter" zurecht unter?

    Ich habe mir neulich dieses ziemlich teure Machwerk angetan und es war zwar ganz nett, aber weit weg von den guten Sci-Fi-Werken. Es ist eine Mischung aus Star Wars-Kreaturen und dem Design von Final Fantasy, was ja per se großartig ist, aber das war's dann auch schon. Die Story ist deshalb schon einmal mies, weil der Film nicht eine einzige Überraschung bietet. Nobody wird zum Held, rettet die Welt, vögelt die heisse Frau (sieht man leider nicht) und besiegt den Bösewicht. Hallo? Gääähhn. Selten hat ein Film die Stärken von Star Wars so deutlich gemacht: hier ist (in der Originaltrilogie) die Liebesgeschichte nur Beiwerk und in den neuen Filmen endet sie in einer Katastrophe. Zudem gibt es in Star Wars viel mehr Rassen, Religion,Tragik, Gewalt und Drama. Das alles fehlt bei John Carter, aber was erwartet man schon von Disney... Also verdient der Film den Flop an der Kinokasse.
    ENDLICH: Am 18.12. ist mein neuer, abgedrehter Sci-Fi-Roman bei Amazon erschienen!! Lest doch mal rein: NIKLAS

  • #2
    Ist zwar eine berechtigte Frage, aber die kann man genau so gut im Thread zum Film diskutieren:
    http://www.scifi-forum.de/science-fi...er-2012-a.html

    Bitte dort weiter machen.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar

    Lädt...
    X