Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Angry Video Game Nerd - The Movie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angry Video Game Nerd - The Movie

    Es geht tatsächlich los!

    Für Unwissende hier mal eine allgemeine Zusammenfassung: Hinter dem Angry Video Game Nerd steckt Indie-Filmemacher James Rolfe. 2004 machte er das erste Video, in dem er sich in Gestalt eines allgemein schlecht gelaunten und verbal extremen Nerd-Stereotyps über alte Videospiele seiner Kindheit auslässt. Zwei Jahre später wurde er durch eine Partnerschaft mit Viacom berühmt und seine Videos werden seitdem von Abertausenden Menschen geschaut. Inzwischen verkauft er seine Indie-Filme auch erfolgreich auf DVD und es gibt zahlreiche Merchandise-Artikel zu seinem AVGN-Charakter.

    Und nun dreht er seinen ersten professionellen Film über den Nerd. Das Drehbuch schrieb Rolfe zusammen mit Jugendfreund Kevin Finn.
    Was das Budget angeht, so liegt es irgendwo bei $ 500.000. Ein Großteil davon kam durch Fans zustande. Teil des Films soll eine Review zum Atari 2600-Spiel E.T. sein, das bis heute als alleiniger Auslöser der Videospielkrise von 1983 gilt.

    Auf seiner Webseite Cinemassacre.com gab Rolfe jetzt bekannt, dass in Los Angeles die Dreharbeiten begonnen haben:
    AVGN MOVIE DAY 1 | Cinemassacre Productions

    Wenn der Film fertig ist, soll er auf Filmfestivals gezeigt werden und auf DVD zu kaufen sein. Rolfe setzt sich außerdem dafür ein, einen Verleiher zu finden, der den Film eventuell in (US-)Kinos bringen soll.

    ---------------------------------------------------------

    Ich begann 2008 damit, Nerd-Videos zu gucken. Dadurch kam ich auch mit seinen alten Werken in Kontakt. Man merkt James auf jeden Fall an, dass er eine besondere Passion zum Thema Film hat. Ich wünsche ihm das Beste für seinen Film!
    Wenn er auch nur annähernd so gut wird wie seine besten Nerd-Episoden bei Gametrailers, dann kann man einen extrem lustigen Film mit zahlreichen popkulturellen Anspielungen erwarten.
    Zuletzt geändert von Ductos; 02.04.2012, 17:04.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Interessant. Bei dem Budget dürfte ja was Großes rauskommen, auf jeden Fall größer, als die vergleichbaren Projekte von Rolfes "Erzrivalen" Doug Walker (aka Nostalgia Critic) und der restlichen Channel Awesome-Crew. Deren "Kickassia" und "Suburban Knights" waren zwar extremstes Low Budget, aber höchst unterhaltsam. Wenn Rolfes Werk ebenso unterhaltsam bei höherem Budget wird, dann steht uns da wirklich eine kleine Indie-Sensation ins Haus.

    Ich bin gespannt.

    Kommentar


    • #3
      Ich bin ein großer AVGN-Fan und halte James Rolfe für den nächsten Peter Jackson, der ja auch mal mit Bad Taste klein angefangen hat.
      Zudem habe ich im Rahmen des Crowdfundings für den AVGN-Movie tatsächlich einen zweistelligen Dollar-Betrag gespendet, weil mich AVGN über Youtube seit nunmehr 5 Jahren so köstlich unterhält, dass ich ihm die 15$ gerne mal schenke!

      Kommentar


      • #4
        Der Großteil der Dreharbeiten ist abgeschlossen!

        Rolfe kehrte vor einigen Tagen nach vier Monaten in L.A. in sein Haus nach Philadelphia zurück und veröffentlichte ein Video, in dem er die aktuelle Lage erörtert:
        AVGN Movie Update | Cinemassacre Productions

        Demnach werden weitere Drehs an der Ostküste von Nöten sein, inklusive Aufnahmen von Voice-Overs. Und er wird wieder anfangen, reguläre AVGN-Episoden zu veröffentlichen.
        Wenn es richtig schnell gehen sollte mit der Postproduktion, könnte der Film bis Weihnachten diesen Jahres veröffentlicht werden.

        Ach ja, und wer Rolfe auf Twitter gefolgt ist wird mitbekommen haben, dass auch Doug Walker (der Nostalgia Critic) einen Cameo im Film bekommen wird.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Wow, ich hab mir jetzt mal eins von den Videos angeschaut. Ich war nie ein Videospieler, aber das Ausmass an schlechten Spielen für die Kindern hier Geld abgeknöpft wurde ist ja echt atemberaubend.

          Kommentar


          • #6
            @shootingstar

            Okay, das wird sich jetzt nach einer Belehrung anhören, aber man muss es sagen.
            AVGN hat natürlich seinen Fokus auf den schlechten Spielen. Warum? Nun, es macht den Leute Spaß, wenn einer sich aufregt. Wenn jemand ein Spiel verreißt, dass ich nicht kenne, finde ich es trotzdem lustig. Wenn jemand den Fan-Boy gibt für ein Spiel, das nicht ich kenne, dann bin ich gelangweilt oder frustriert, weil ich es nicht gespielt habe. Daher ist der AVGN , genau wie Yahzee von "Zero punctuation", eher negativ als positiv.

            Der Kommentar von Shootingstar ist natürlich berechtigt, aber es erinnert mich daran, was paasiert ist als "Game One" 2011 den Grimme Online Award bekommen hat.

            Es war der Publikums-Preis, d.h. es wurde Online abgestimmt, wer den Preis bekommen soll.
            Die Game One-Jungs, die wirklich das letztes Stück Kreativität bei MTV sind und eine noch bessere Webseite haben, kommen auf die Bühne. Sie nehmen den Preis entgegen und die Moderatorin stellt prompt die Frage, wieviele schlechte Spiele der Redaktion so unterkommt.
            Das ist so, als ob man dem Fernsehepreis jemanden fragt, wieviel dummer TV-Müll so ausgestrahlt wird. Eine solche Frage ist eigentlich eine Frechtheit, aber die Gamer-Gemeinschaft muss sich so etwas anhören.
            Ich selbst würde mich nicht als Gamer bezeichnen, da ich eigentlich nur Adventures und MGS spiele, aber da bin ich solidarisch.

            Okay, jetzt wieder zum Thema: Der AVGN-Film.
            Was Ductos von der Story erzählt finde ich persönlich nicht so spannend, weil ich etwas jung bin und als Kind eher mit Barbies gespielt habe. Video-Spiel mäßig habe ich eher meinen Brüder zugeschaut.
            Insgesamt bin ich aber gespannt, welchen Ausgang das ganze Projekt nimmt.

            Hat Rolfe Spenden für seinen Film bekommen?
            Die große Kickstarter-Welle ist erst nach Beginn der Dreharbeiten losgebrochen, wenn ich mich recht errinnere.
            Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
            Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

            Kommentar


            • #7
              Während ich mir seine Kritiken ja grundsätzlich gerne anschaue, Leute im Spider-Man Kostüm oder Unmengen Fake-Durchfall finde ich nicht gerade ansprechend. Diese Schauspielszenen sind meiner Meinung nach der absolut unspannendste Aspekt an den Nerd Reviews. Ich mag es wenn Rolfe einfach vor dem Fernseher sitzt, er Bilder auf dem Spiel zeigt und dazu seine Kommentare abgibt. Das macht für mich den Reiz an der Sache aus. Daher habe ich leider kein wirkliches Interesse an diesem Film.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Wieviele wirklich gute Filmauskopplungen einer Serie gibt es überhaupt. Mit fallen da spontan nur negative Beispiele ein (ALF-Der Film z.B).

                Der AVGN ist wirklich ein lustiges kleines Format (wobei meine Sozialisierung eher im SNES-Bereich erfolgte). Schlechte Spiele, für die damals wirklich viele Kids ihr Taschengeld ausgaben und ein sozial-entrückter Nerd im weißen Hemd, der sich im Keller mit Bier vollaufen lässt und völlige überbordende profan-witzige Haßtiraden vom Stapel lässt. Die Formel funktioniert und wenn sie dann bei Jubiläums-Folgen in einem etwas größeren Rahmen aufgetragen wird (Nintendo Championship) ist das auch in Ordnung.

                Aber muss es gleich ein Film sein? Ich zweifle daran, dass die Schauspielkünste von Internetkritikern a la Rolfe oder Walker einen solchen tragen könnten. 500.000 $ erscheinen für ein solches Projekt auch sehr viel zu sein. Plinketts Filmdebüt in Feeding Frenzy hat nur einen Bruchteil davon gekostet.
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  Ich zweifle daran, dass die Schauspielkünste von Internetkritikern a la Rolfe oder Walker einen solchen tragen könnten.
                  Nunja, die Künste von Walker und Co. haben immerhin schon zwei Filme getragen (Kickassia und Suburban Knights), die man immerhin als Low-Budget Indie-Komödien ansehen kann. Wobei die einen Großteil ihres Reizes aus Insidern gezogen haben - und dem Fakt, dass sie quasi einziges, riesiges Nerdfest sind. Viel weniger wird beim AVGN-Film wohl auch nicht herumkommen.
                  Ist nur die Frage, ob er mit dem Budget mehr daraus machen kann.

                  Kommentar


                  • #10
                    @KennerderEpisoden

                    James Rolfe unterhält mich jetzt schon seit 6 Jahren köstlich und kostenfrei als Angry Video Game Nerd. Jetzt macht er einen Film. Egal, wie der international an den Kinokassen abschneidet, ich werde ihn mögen.
                    Du hast da vielleicht ein bisschen eine falsche Erwartung an den Film: Rolfe will keinen Film machen, der es mit den Blockbustern im Kino aufnehmen kann. Der will einen lustigen kleinen Film machen wie z.B. Clerks oder Fanboys.

                    Kommentar


                    • #11
                      Im November veröffentlicht Rolfe den ersten Trailer für den AVGN-Film.

                      Zu diesem Anlass will er ein ganzes Live-Event daraus machen, inklusive Q&A-Panel, Autogrammstunde und Hintergrundinfos zum Dreh.

                      Und einen besonderen Ort hat er sich dafür auch ausgesucht:
                      Es findet in Phoenixville, Philadelphia statt. Genau genommen im Colonial Theatre - dem selben Kino, in dem einst "Der Blob" gedreht wurde!
                      AVGN Movie Trailer – Live event | Cinemassacre Productions
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Trailer wurde jetzt veröffentlicht:
                        Angry Video Game Nerd: The Movie - Official Trailer (HD) - YouTube

                        Wow, ich bin ehrlich begeistert. Das sieht phantastisch aus!
                        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                        Kommentar


                        • #13
                          ähm, es get um das spiel ET ? was ein zufall. grad letzte woche wollte ich das video wo er das spiel testet einem bekannten zeigen und es war "misteriöserweise" nirgends mehr auf youtube gefunden stattdessen nur irgendwelche "previews".

                          jetzt weis ich ja warum... wenn er so tolerant und publikumsnah ist hätt er das auch drinlassen können.

                          Kommentar


                          • #14
                            James hat niemals E.T. reviewt, obwohl es bis heute das von Fans meistgewünschte Spiel ist.
                            Stattdessen hat er sich immer wieder einen Spaß gemacht zu zeigen, wie sehr der Nerd ET verabscheut. Je weiter die Pläne für den Film gereift sind, desto klarer wurde es, dass es nur in Filmform den Anforderungen gerecht werden könnte.
                            Zuletzt geändert von Ductos; 12.11.2012, 21:11.
                            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                            Kommentar


                            • #15
                              achso ? hm dann hatt ich mich vertan.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X