Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Tore der Welt: Säulen der Erde Fortsetzung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Tore der Welt: Säulen der Erde Fortsetzung

    Nach dem Erfolg der Verfilmung von "Die Säule der Erde" war klar, dass auch die Fortsetzung verfilmt werden würde. Mittlerweile gibt es einen 7minütigen Trailer der IMO recht gut aussieht:

    World Without End full trailer - YouTube

  • #2
    Die Säulen der Erde Miniserie hatte mir eigentlich recht gut gefallen, auch wenn wohl noch viel Luft nach oben war. Dieser lange Trailer spricht mich aber nicht so wirklich an. Reinschauen werde ich aber trotzdem.

    Kommentar


    • #3
      Wann soll denn die Fortsetzung kommen? Ich hatte die erste Geschichte nicht im TV, sondern gleich auf BluRay gesehen. Den jungen Helfer des Architekten habe ich übrigens gestern noch als Mönch im Film Black Death gesehen. Auch sehr empfehlenswert.
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        In den USA startet sie im Oktober. Schätze also irgendwann im Frühjahr 2013 kommt die Miniserie zu uns.

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Info, Han! Der Trailer ist zwar wirklich zu lang, macht aber Lust drauf die Miniserie zu sehen.
          HOFFNUNG ist alles!

          Kommentar


          • #6
            Vielversprechend und ich habe noch Zeit, die Fortsetzung von "Säulen der Erde" zu lesen... Ich freue mich auf diese Miniserie.

            Kommentar


            • #7
              Die erste Folge war ziemlich durchschnittlich. Ein Abhandeln oberflächlicher Szenen. Erinnert mich stark an an den indirekten Vorgänger Pillars of the Earth.

              Kommentar


              • #8
                Hab mittlerweile auch die ersten beiden Folgen gesehen und fand diese recht nett. Stellenweise hielt man sich recht nah ans Buch, dann war man wieder Meilen davon entfernt. Die Schauspieler sind großteils gut ausgewählt, auch wenn Kapazunder wie Ian McShine oder Rufus Sewell diesmal fehlen (aber vielleicht zeigt Miranda Richardson noch mehr).

                Das Mittelalter-Feeling gefiel mir in "Die Säulen der Erde" jedoch besser. Dort hat man die Dreckigheit diesen dermaßen authent eingefangen, dass man glaubt selbst dort zu sein. "Die Tore der Welt" wirkt hier etwas TV-mäßig glattgebügelt und weniger Kino-mäßig.

                Apropos TV-mäßig: Stellte mir den Brückeneinsturz im Buch gigantisch vor. Im Film ist es nur ne kleine Holzbrücke und keine der Szenen wirkich beeindruckend. Klar handelt es sich um ne TV-Produktion, aber gerade "Die Säulen der Erde" hat uns hier (ähnlich "Game of Thrones", "Die Borgias" und Co) eben sehr verwöhnt. Dabei hat man mit Michael Caton-Jones sogar nen Kino-Regisseur mit Kostümfilm-Erfahrung ("Rob Roy") angergiert. Ridley und (der leider verstorbene) Tony Scott sind ebenfalls wieder Ausführende Produzenten.

                Alles in allem sicherlich nicht schlecht und werde weiter am Ball bleiben, allerdings hätte ich mir etwas mehr erwartet.

                Kommentar


                • #9
                  Unerwartet früh, ein Monat nach der US-Ausstrahlung, liefen gestern die ersten vier Folgen auf ORF1, so dass ich gleich die Gelegenheit nutzte mir Folge 3 und 4 (sprich den zweiten Teil des Verteilers) anzusehen.

                  Wiederum war man recht nahe am Buch, auch wenn die meisten Änderungen Verschlimmbesserungen sind. So erscheint es sehr komisch, dass der König selbst Ralph vom Galgen holt (will er das mit jedem Verbrecher Englands machen?), oder dass Caris daraufhin den König behandelt. Auch hätte sie bei der Film-Anklage (Mord wo die Indizien eindeutig gegen sie sprechen) wohl nicht so einfach ins Nonnen-Kloster eintreten können um ihr Leben zu retten.

                  Was Sex und Gewalt betrifft, merkt man, dass Starz ("Spartacus") hier beteiligt ist. So wird eindeutig ein Scheuferl zu "Die Säulen der Erde"nachgelegt. Vor allem die Hinrichtung (Hängen und Bauchaufschlitzen - und im Gegensatz zu "Braveheart" sieht man das sogar) und die vielen Vergewaltigungen sind hier hart. FSK16 ist hier ganz klar.

                  Werd mir am Donnerstag auch die letzten beiden Teile ansehen. Beim Buch gefiel mir die zweite Hälfte mit dem Krieg und der Pest auch besser. Von dem her, hoffe ich auf eine Steigerung (wirklich schlecht ist "Die Tore der Welt" eh nicht ).

                  Kommentar


                  • #10
                    Gesten den dritten (fünften, sechsten) und vierten (siebenden, achten) Teil gesehen. Während sich der dritte noch recht nahe ans Buch hält (Caris und Mairs Reise durch Frankreich, Merfins Rückkehr, der schwarze Tod), hat der vierte mit diesem bis auf den Titel nichts mehr gemein (VORSICHT MASSIVE SPOILER):

                    Thomas Langeley soll auf einmal König Edward II sein, Ralph und Merfin sind doch keine Brüder, sondern Ralph ist der Sohn von Petronella und Graf Roland, Phillipa bringt sich nach ihrer Heirat mit Ralph um, Edward II blast zum Angriff (!) auf Kingsbridge um seinen Vater zu töten.

                    Machten die Änderungen in "Die Säulen der Erde" noch großteils Sinn (obwohl man sich auch hier am Schluss recht weit von der Vorlage entfernte), handelt es sich bei "Die Tore der Welt" um eine völlig neue, recht hanebücherne Story (englischer König will englische Stadt mit Armee angreifen um seinen Vater dort zu töten). Die Screentime wäre hier eindeutig besser genutzt gewesen, wenn man ausführlicher auf den Krieg in Frankreich (Schlacht am Fluss dauert keine Minute, Caris Reise durchs Kriegsgebiet recht schnell und lieblos) und vor allem die Pest (Atmosphäre im Buch genial bedrückend, im Film kommt und geht sie ohne beim Zuseher viele Emotionen zu wecken) eingegangen wäre.

                    Auf Grund der Vorlage (eine eigene Kunst aus einem guten Buch einen schlechten Film zu machen), bin ich fast geneigt die Mindestpunktezahl zu geben. Da ich den Vierteiler aber jetzt nicht auf eine Stufe mit solchen "Meisterwerken" wie letztlich "Resident: Evil 5" stellen möchte und die ersten drei Teile zumindest "nett" waren, sagen wir halt
                    2 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                      um eine völlig neue, recht hanebücherne Story (englischer König will englische Stadt mit Armee angreifen um seinen Vater dort zu töten).
                      Das ist im Prinzip gar nicht so hanebüchern.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                        Das ist im Prinzip gar nicht so hanebüchern.
                        Eine Auslieferung verlangen, weil angeblicher Hochverräter, einen Meuchelmörder einschleusen usw. Durch den Angriff auf Kingsbridge um den rechtmäßigen König zu töten riskiert er eine landesweite Rebellion. Solche Dinge werden eher im "Stillen" geregelt (will man doch nicht, dass jemand an seiner Autorität als König zweifelt).

                        Außerdem wären ein paar Brandgeschosse und Katapulte wohl für die Einnahme gemütlicher gewesen als das Tor aufzubrechen und dann einen Frontalangriff zu starten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Sat.1 zeigt die Mini-Serie „Die Tore der Welt“ ab Montag, dem 3. Dezember um 20.15 Uhr.

                          Ok, dann werde ich es nicht mehr schaffen, den Roman vorher zu lesen...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X