Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Muppets - Briefe an den Weihnachtsmann

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Muppets - Briefe an den Weihnachtsmann

    Die Muppets - Briefe an den Weihnachtsmann

    Inhalt:
    Die Muppets stehen vor dem Postamt der Stadt New York Schlange, um ihre Weihnachtsbriefe abzugeben. Alle Briefe gehen ausschließlich an den Weihnachtsmann, der in diesem Film am Nordpol wohnt.
    Auf Grund eines von Gonzo verursachten Chaos im Postamt vergisst er einige Briefe abzugeben. Darunter befand sich auch ein Brief von Claire, einem Mädchen aus der Nachbarschaft, der er versprochen hatte, den Brief mit zum Postamt zu nehmen.
    Durch die Tatsache, dass das Postamt bereits geschlossen hat und auch alle anderen Versuche den Brief der Post zu übergeben ohne Erfolg bleiben, beschließen die Muppets, die Briefe selbst zum Nordpol zu bringen.
    An Ende schaffen sie es, den Brief an den Weihnachtsmann zu übergeben und lesen zusammen mit ihm den Brief von Claire. Diese wünscht sich nichts sehnlicher, als das Weihnachtsfest mit der gesamten Familie zu verbringen. (Quelle)

    Regie:
    Kirk R. Thatcher

    Produktionsjahr:
    2008

    Länge:
    60 min

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: nup_132497_0047.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,2 KB
ID: 4290121



    Mein Fazit:
    Obwohl dieser Film nur knapp 45 Minuten dauert, bringt man doch einige bekannte Gesichter, wie zum Beispiel Jane Krakowski, Nathan Lane, Uma Thurman, Whoopi Goldberg und Michael Bloomberg, unter.
    Weniger gut gefallen an diesem Muppet-Film haben mir die vielen musikalischen Einlagen, was aber auch daran liegt das ich das nicht sonderlich mag. Auch war die Story leider ein klein wenig schwach.
    Gut hingegen hat es mir gefallen das so gut wie alle Muppets wenigstenes einen Kurzauftritt hatten und besonders gelungen fand ich die beiden Alten Statler und Waldorf, welche einige lustige Sprüche abgaben. Aber auch die Szene mit Prof. Dr. Honigtau Bunsenbrenner und seinem Assistent Beaker war zum Todlachen. Besonders der Umstand das Beaker mit diesem Wunscherfüller 3000 sich eine hübsche Frau im heißen Outfit, welche total auf ihn stand und küßte, wünschte und dann mit ihr verschwand. Sehr gut gefallen, aber leider nur kurz zu sehen war Uma Thurman, welche mit ihren netten Outfit als Joy die Ticket Hostess und Weihnachtsmann-Begleiterin, eine gute Figur machte.
    Alles in allem konnte der Film einigermaßen gut unterhalten, deswegen vergebe ich für diesen gute drei von sechs Sterne.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien
Lädt...
X