Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Non-Stop

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Non-Stop

    Non-Stop

    Inhalt:
    Den Job des Air Marshalls macht Bill Marks nicht gerne: Er hasst das Warten, die Verspätungen und das lange Sitzen im Flugzeug. Doch während eines Fluges von New York nach London ist plötzlich Action an Bord. Marks erhält eine Textnachricht, aus der hervorgeht, dass alle 20 Minuten ein Passagier getötet wird, sollte der Air Marshall nicht veranlassen, dass 150 Millionen Dollar auf ein angegebenes Konto überwiesen werden. Im Wettlauf gegen die Zeit muss Marks herausfinden, wo im Flugzeug sich der Erpresser befindet –

    Spoiler
    ein Drahtseilakt über den Wolken, weil die Mitreisenden durch die angespannten Anweisungen des Air Marshalls zunehmend ängstlicher werden. Als sich schließlich herausstellt, dass das genannte Konto Marks zuzuordnen ist und dass eine aktive Bombe an Bord gebracht wurde, gerät der potentielle Retter in die Defensive und er wird beschuldigt, selbst der Erpresser zu sein …
    (Quelle)

    Darsteller:
    Liam Neeson: Bill Marks
    Julianne Moore: Jen Summers
    Michelle Dockery: Nancy
    Nate Parker: Zack White
    Linus Roache: Captain David McMillan
    Scoot McNairy: Tom Bowen
    Corey Stoll: Austin
    Lupita Nyong’o: Gwen
    Anson Mount: Jack Hammond
    Bar Paly: Iris Marianne
    Omar Metwally: Dr. Fahim Nasir
    Shea Whigham: Agent Marenick

    Regisseur:
    Jaume Collet-Serra

    Produktionsjahr:
    2014

    Spieldauer:
    106 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20420599_20131021113524821.jpg
Ansichten: 1
Größe: 494,9 KB
ID: 4290705



    Mein Fazit:
    Ich muß zugeben das ich vom Film positiv überrascht wurde. Als ich nämlich zuerst las, daß sich die Handlung nur in einem Flugzeug abspielen soll, dachte ich schon das das nicht wirklich spannend werden kann. Jedoch war dieser begrenzte Handlungsort überhaupt kein Problem, da die Handlung trotz der langen Laufzeit extrem spannenden und fesselnd war. Die Darsteller spielten ihre Rollen überzeugend und der Actionanteil paßte auch. Im Nachhinein tut es mir sogar ein wenig leid das ich den Film nicht im Kino gesehen habe.
    Alles in allem wurde ich hervorragend unterhalten, deswegen bekommt der Film starke fünf von sechs Sterne von mir.
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 21.06.2014, 15:51.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Ich fand den Film auch spannend, die Tatsache, dass es sich nur in einem Flugzeug abspielt hat bei mir eher das Interesse geweckt, als Zweifel hervorzurufen.
    Was ich nur bisschen ablenkend fand war, dass alles so Reibungslos funktioniert hat, und das Ende war wirklich schon sehr Dick aufgetragen.
    Was ich damit genau meine:

    Spoiler
    Mit Reibungslos mein ich, dass die Morde so Perfekt im 20 Minuten Abstand passiert sind, der Täter konnte doch unmöglich so genau sagen, wann genau Liam Neeson seinen Kollegen umbringen wird und ob er ihn überhaupt umbringen wird, es gibt ja schließlich noch genug andere Möglichkeiten, Leute außer gefecht zu setzen. Und das die Toilette mit Verbindung zum Cockpit dann genau zu dem Zeitpunkt leer war hätte er auch niemals wissen können.
    Und die Flugmanöver mit dem Absturz am Ende, und das alles ohne Tote... Ähhm... Nein. xD

    Also von mir bekommt der Film 2 von 3 Sternen.

    PS: Findest du nicht, dass deine Inhaltsangabe schon nach "ein Drahtseilakt über den Wolken" Enden sollte?? Alles was danach steht würde ich schon als Spoiler markieren. ;-)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Robater Beitrag anzeigen
      Was ich damit genau meine:

      Spoiler
      Und die Flugmanöver mit dem Absturz am Ende, und das alles ohne Tote... Ähhm... Nein. xD

      Spoiler
      Ein Flugzeugabsturz war es ja nicht, sondern "nur" eine Notlandung.


      PS: Findest du nicht, dass deine Inhaltsangabe schon nach "ein Drahtseilakt über den Wolken" Enden sollte?? Alles was danach steht würde ich schon als Spoiler markieren. ;-)
      Kann ich machen.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Robater Beitrag anzeigen
        und das Ende war wirklich schon sehr Dick aufgetragen.
        Was ich damit genau meine:

        Spoiler
        Mit Reibungslos mein ich, dass die Morde so Perfekt im 20 Minuten Abstand passiert sind, der Täter konnte doch unmöglich so genau sagen, wann genau Liam Neeson seinen Kollegen umbringen wird
        Das "Wann" mit dem Kollegen wurde über die SMS gelöst.

        Das Ende war aber tatsächlich haarsträubend dick aufgetragen.
        Erst das Verbot die Flughöhe zu veringern um die Bevölkerung zu schützen, mitten über dem Atlantik.
        Dann der Sturzflug quasi über dem Flughafen, gerade bei einer Notlandung bzw wenn ein Flugzeug zur Landung gezwungen werden soll, macht eher einen direkten Landeanflug, d.h. man reduziert die Flughöhe entsprechend früh und fliegt nicht erstmal auf Reiseflughöhe bis zum Flughafen um da dann in Warteschleifen die Flughöhe zu reduzieren.
        Beim Abfangen nach dem Sturzflug, gibt es Schwerelosigkeit im Flugzeug, obwohl gerade in diesem Moment das genaue Gegenteil der Fall wäre.
        Und schließlich die völlig übertriebene Landung.

        ansonsten war der Film aber recht gut und spannend

        Kommentar

        Lädt...
        X