Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

John Wick

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • John Wick

    John Wick

    USA 2014

    Weil er sein Auto nicht an dessen Sohn (Alfie Allen) verkaufen möchte, wird John Wick (Keanu Reeves) eines Nachts von den Schlägertrupps des Mafiapaten Viggo Tarasov (Michael Nyqvist) überfallen, ohne auch nur zu ahnen, dass sie sich gerade mit einem der einst besten Profikiller der Welt angelegt haben. Als sein Hund bei dem Überfall ums Leben kommt, geht Wick in die Offensive...
    ---------------------------

    Keanu Reeves' neuer Streifen ist ein harter Actionfilm mit Rachemotiv - und er scheint richtig gut geworden zu sein. Zwar nicht kommerziell, aber die Kritiker scheinen ihn im Gegensatz zu 47 Ronin sehr zu mögen.
    In Nebenrollen vertreten: Willem Dafoe, Adrianne Palicki und John Leguizamo.

    Kommt leider erst Ende Januar 2015 in deutsche Kinos.
    Bis dahin macht John Wick in Videospielform Karriere, denn er wurde vor kurzem als spielbarer Charakter dem Überfallsimulator Payday 2 hinzugefügt.
    Lionsgate and Thunder Road Pictures announce world wide collaboration with game publishers Starbreeze and 505 Games on exclusive John Wick downloadable content for PAYDAY 2 | Starbreeze
    Zuletzt geändert von Ductos; 04.11.2014, 11:00.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    ... und damit ist die ganze Geschichte schon erzählt...

    Wenn ich das richtig verstanden habe, soll der Film als kühler, in Grautönen, erzählter Rachethriller daher kommen... über einen Mann, der den letzten Wunsch seiner verstorbenen Frau, von der ist der Hund eigentlich, ehren möchte... und dabei seine alte Killer-Vergangenheit wieder aufleben lässt...

    Allerdings nimmt sich der Film auch selber nicht ganz ernst...

    Spoiler
    als John Wick mit der ersten Ladung Auftragskiller in seinem Haus fertig ist, klingelt erst die Polizei, die über seine Vorgeschichte Bescheid weiß und wieder geht und dann kommen die Tatortreiniger, die nicht nur die Leichen fortschaffen, sondern auch das ganze Haus vom Blut befreien

    ... und natürlich ist nicht alles glaubhaft...

    So sind es 100 min, recht vergnügliche, Kinozeit, in der es was zum lachen aber auch etwas zum weinen gibt...
    Der Film ist jetzt allerdings nichts, was ich in meiner DVD-Sammlung bräuchte...
    "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

    "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

    Kommentar


    • #3
      Wow, John Wick ist ein klasse Film! Ich hab ihn sehr gemocht und werde ich garantiert nochmal ansehen. Es wirkt wie aus einem Michael Mann-Film wie Heat oder - im besonderen - Colleteral. Toll gefilmte Actionszenen mit ebenso guten Schnitten, wuchtiger Geräuschkulisse und ein sehr passender Soundtrack. Der Film beginnt mit schnellem Tempo und lässt kaum eine Verschnaufpause zu. Am meisten beeindruckt bin ich, wie kompromisslos der Film ist. Man könnte meinen, der Film habe irgendeine tiefgreifende Botschaft oder versteckte Moral, aber nein: Der Film ist genau das was er sein will: Ein schnörkelloser Rachefilm,

      Spoiler
      in dem Wick im Grunde eine komplette Mafiafamilie ausradiert - weil sie seinen Hund getötet haben. Ich will jetzt wissen, zu was er sonst noch fähig ist


      Für die Titelrolle ist Keanu Reeves genau der richtige gewesen. Ich halte ihn immer noch für einen von Hollywoods besten Actiondarstellern und er zeigt wieder mal die Klasse, die man aus Matrix, Speed und Point Break von ihm kennt.

      Ich freue mich auf die schon beschlossene Fortsetzung und gebe 8 Punkte und 5*.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Ich habe den Film gerade eben gesehen und ich muss zugeben das mir dieser sehr gut gefallen hat. Der Film liefert nämlich genau das was er verspricht, sehr viele harte Actionszenen und etliche wilde Schiessereien, kombiniert mit vielen Zweikämpfen. Keanu Reeves wurde für die Hauptrolle des John Wick perfekt ausgewählt, da er diese Figur glaubhaft rüberbringt und seinen Job hervorragend erledigt. Aber auch die restlichen Darsteller waren ganz gut und machten ihre Arbeit im Großen und Ganzen überzeugend. Sehr gut gefallen hat mir auch die musikalische Untermalung der schnell geschnittenen Actionszenen.
        Alles in allem konnte der Film sehr gut unterhalten, deswegen gibt es von mir fünf von sechs Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Hab den Film letztes (oder war es schon vorletztes?) Jahr auch gesehen. Reeves war echt perfekt für die Rolle. Tolle harte 80er/90er Jahre Action. Die Kampfchoreografie ist mir in sehr guter Erinnerung geblieben. Was mir weniger gefallen hat, dass man sich anscheinend nicht wirklich entscheiden konnte, ob man mehr eine Parodie alles "Machete" oder ein ernstzunehmender Genre-Film ist. So gab es Elemente von beidem. Auf alle Fälle trotzdem für 90 Minuten (erstaunlich kurze Laufzeit heutzutage, aber passt für die Art Film genau) sehr unterhaltsam. Freu mich heuer auf Teil 2:

          4 Sterne!

          Kommentar

          Lädt...
          X