Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Secretary - Womit kann ich dienen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Secretary - Womit kann ich dienen?

    Secretary

    USA 2002

    Die psychisch labile Lee Holloway (Maggie Gyllenhaal) heuert in der Anwaltskanzlei von Edward Grey (James Spader) als dessen neue Sekretärin an. Der schaut schon bald hinter ihre Fassade und beginnt, ihren schwachen Geist für sich auszunutzen, um sie für seine sexuellen Fantasien einzuspannen...
    --------------------------------

    Das bessere 50 Shades of Grey und auch die erste Hauptrolle für Maggie Gyllenhaal. Was Secretary besser macht: Der Film ist - auf eine etwas perfide Art und Weise - auch teilweise sehr lustig, lässt aber dennoch auch Zeit, sich Gedanken über seine Figuren zu machen.
    Am meisten lebt der Film aber vom Zusammenspiel zwischen Spader und Gyllenhaal. Die beiden ergänzen sich grandios.

    7 Punkte und 4*
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Ich mag den Film auch. Nicht nur weil ich ein kleiner Sadist bin.
    Übrigens finde ich gar nicht mal dass Grey seine Sekretärin "benutzt" weil sie "schwach" ist oder so in die Richtung. Er selbst ist manchmal auch schwach, bspw wenn er vor der einen Frau am Anfang wegläuft.
    Für einen dominanten Mann ist das eigentlich wirklich schwach, aber er ist eben auch nur ein Mensch.

    Klar ist die Darstellung manchmal insgesamt übertrieben, aber das gehört wohl zu so einem Film dazu.

    Übrigens in Berliner BDSM Kreisen wird der Film manchmal in der Gruppe geguckt und dann wird darüber diskutiert.

    Kommentar

    Lädt...
    X