Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kingsman - The Secret Service

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kingsman - The Secret Service

    Kingsman - The Secret Service

    Inhalt:
    Harry Hart alias Galahad ist Geheimagent bei den Kingsmen, einem nicht staatlichen Geheimdienst, dessen erklärte Aufgabe es ist, im Verborgenen für die Sicherheit der Welt zu sorgen. Als der Agent Lancelot getötet wird, schlägt Hart Gary "Eggsy" Unwin, einen hochintelligenten, aber vom rechten Weg abgekommenen Teenager aus den Londoner Slums, dessen Vater ihm einst das Leben gerettet hat, zum Nachfolger Lancelots vor. Eggsy muss um sein Leben kämpfen, um sich gegen die von den anderen Kingsmen vorgeschlagene Elite Englands zu behaupten und sich Respekt zu verschaffen. Doch seine Ausbildung als Gentleman und als Geheimagent wird auf die Probe gestellt, als der Milliardär Valentine ein globales Komplott plant und zur Rettung der Erde bereit ist, über mehr als nur ein paar Leichen zu gehen.Quelle

    Darsteller:
    Colin Firth: Harry Hart
    Taron Egerton: Gary "Eggsy" Unwin
    Samuel L. Jackson: Valentine
    Mark Strong: Merlin
    Mark Hamill: James Arnold
    Sofia Boutella: Gazelle
    Michael Caine: Arthur
    Sophie Cookson: Roxy
    Jack Davenport: Lancelot
    Samantha Womack: Michelle
    Tom Prior: Hugo
    Richard Brake: Vernehmungsbeamter
    Hanna Alström: Prinzessin

    Regisseur:
    Matthew Vaughn

    Produktionsjahr:
    2015

    Spieldauer:
    129 Minuten

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Kingsman-The-Secret-Service.jpg
Ansichten: 1
Größe: 227,4 KB
ID: 4291164
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Verschoben zu Comicfilmen, weil basierend auf "The Secret Service" von Mark Millar und Dave Gibbons.

    Soll überraschend gut sein. Und Colin Firth spielt hier seine erste echte Actionrolle. Für einen Kinobesuch reicht es bei mir trotzdem wohl nicht. Zu viel anderes zu tun.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Bei mir wird es ein Kinobesuch am Dienstag werden, als Teamevent von der Firma. Zuerst lecker essen gehen und danach zur Verdauung ein Kinobesuch.
      Das mit der Comicverfilmung habe ich übersehen, sorry.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Von dem was ich so von Story, Atmosphäre und Bissigkeit gehört habe will ich den Film eigentlich unbedingt sehen. Dummerweise ist mir das ganze ebenso von dem was ich gehört habe entschieden zu übertrieben in der Gewaltdarstellung, von daher wird ein Kinobesuch wohl ausfallen. Tjaaa, passiert.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #5
          Ich war gestern im Kino und habe den Film gesehen, dieser war trotz der langen Lauflänge zu keinem Zeitpunkt langweilig und die Zeit verging wie im Fluge.
          Die Handlung war durchwegs spannend und wurde gekonnt mit lustigen Dialogen und Sprüchen aufgelockert. Besonders witzig fand ich die Szene wo Eggsy sich für seine Ausbildung zum Kingsman einen Welpen aussuchen mußte und den Mops wählte weil er dachte das ist eine Bulldogge. Aber es gab auch noch viele andere witzige Szenen und Dialoge.
          Auch gab es einige sehr gute Action.- bzw. Kampfszenen und manchmal war ich sogar ein wenig geschockt wieviel Blut bzw. doch sehr brutale Szenen es gab. Ich finde das bei manchen Szenen mit der Gewalt ein wenig übertrieben wurde.
          Die schauspielerischen Leistungen konnten durchwegs überzeugen und den Schluß fand ich total witzig. Einerseits wurden die explodierenen Köpfe total witzig dargestellt und andererseits fand ich die Szenen mit Eggsy und der Prinzessin total witzig.
          Somit gibt es sehr schwache sechs von sechs Sterne von mir für den Film.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Nachdem ich den Film nun auch endlich gesehen haben, kann ich sagen es war endlich wiedermal ein Kinobesuch der sich ausgezahlt hat.

            Die Geschichte und viele Gimmicks (Regenschirm) erinnern stark an die frühen Bondes aufgepeppt durch einige Kickasseinlagen. Ich denke wer alte Bonds mag und dem Film Kickass nicht abgeneigt war wird hier 2 Stunden sehr gut unterhalten.

            Wer das Comic kennt, sollte jedoch wissen, dass sich der Film nur sehr sehr sehr lose an die Vorlage hält.

            Kommentar


            • #7
              Hab den Film nun auch gesehen und hab Fragen zu zwei Dingen, die mir evtl entgangen sind:
              1.) Warum wurden die anderen Kingsmen nich kontaktiert, um die Bedrohung gemeinsam zu bekämpfen?
              2.) Warum hat Valentine weiterhin versucht, die seinerseits für nicht würdig erachteten Menschen zu töten, nachdem seine Auswahl an zu überlebenden Elitemenschen gestorben sind? Dann wären doch alle bis auf ihn und seine Freundin tot.
              Zuletzt geändert von Creator83; 29.06.2015, 16:55.

              Kommentar


              • #8
                Zum Kopfzerplatzen schlecht!

                Der Film ähnelt dem zweiten Kick Ass-Film darin, dass nicht klar wird, was er überhaupt sein soll. Einerseits ist die Machart sehr comicbuchmäßig (inklusive geklauter Avenger-Musik), andererseits wollte man aber wohl auch tarantinohafte Gewaltorgien und einen selbstreflexiven Agentenfilmhumor nicht missen. Die Kombination funktioniert überhaupt nicht.

                Letztendlich ein Film den, gäbe es ihn nicht, niemand vermisst hätte. Die Nachfrage nach Bond-Parodien sollte Mike Meyers für die nächsten 100 Jahre befriedigt haben und jugendliche Aufrührer darf man in dutzenden YA-Filmen bewundern.

                Die Schreiber dieses Kingsman-Quatsches sollten sich mal bei den Machern des ersten Kick Asses ein paar Infos besorgen, wie man Gewalt und neue Comicfilm-Ansätze kombinieren kann.
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  "Kingsman - The Secret Service" war schon eine kleine Überraschung im letzten Jahr. Mir hat er - mit Abstrichen - gut gefallen. Der Mix aus Comicverfilmung, Agentenfilm, Comedy und R-Rated Action fand ich sehr gelungen.

                  Der Film hat sich selbst nicht zu ernst genommen und daher blieb der Unterhaltungswert trotz der Abgedrehtheit des Plots doch auf einem spaßigen Niveau.

                  Nach Kick-Ass hat Matthew Vaughn jedenfalls einen weiteren Mike Millar Comic gut auf die Leinwand gebracht und ich bin durchaus gespannt was die Fortsetzung so zu bieten hat und ob Vaughn wieder die Regie übernehmen wird.
                  "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                  Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                    Letztendlich ein Film den, gäbe es ihn nicht, niemand vermisst hätte.
                    Laut der IMDB-Bewertung hat der Film sehr vielen (mir eingeschlossen) sehr gut gefallen. Vermisst hätte ich ihn vermutlich nicht (da ich das Comic vorher nicht kannte), aber es wäre um einen der besten Filme des letzten Jahres sehr schade gewesen.

                    Kick-Ass 2 fand ich nach dem tollen 1er jetzt auch nicht sooo prickelnd, aber hier hat Mattew Vaughn wieder alles richtig gemacht und eine tolle Genre-Mischung abgeliefert. Herrliches britisches Agenten-Flair meets trashige Comic-Action. Bei der Brutalität wäre weniger vielleicht mehr gewesen, fand sie aber noch im Rahmen.

                    Lustigste Szene, der für einen Baby-Bull-Dogen gehaltene Mops .

                    Alles in allem
                    5 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                      Laut der IMDB-Bewertung hat der Film sehr vielen (mir eingeschlossen) sehr gut gefallen.
                      Naja, auf Star Trek 09-Niveau, was die These nicht gerade widerlegt.

                      Kick-Ass 2 fand ich nach dem tollen 1er jetzt auch nicht sooo prickelnd, aber hier hat Mattew Vaughn wieder alles richtig gemacht und eine tolle Genre-Mischung abgeliefert.
                      Mir fiel Kick Ass 2 in erster Linie ein, weil dort auch immer selbstironisch darauf verwiesen wurde, dass man sich in keiner Comicwelt befände, obgleich der ganze Film auf Comic getrimmt ist. Hier ist alles auf Bond 70'er Jahre getrimmt, aber aus irgendeinem Grund wird behauptet, dem sei nicht so. Ansonsten funktioniert die Gewalt in beiden Filmen nicht wirklich gut.

                      Immerhin mal eine britische Comicverfilmung, in der die Leute auch britisch klingen (man erinnere sich mit Schrecken an Natalie Portmans Versuche sich im Ton der Königin zu verständigen). Ein ganz kleiner Lichtschimmer, der aber durch Samuel L. Jackson Darstellung eines Schwachsinnigen wieder zunichte gemacht wird.
                      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                      Kommentar


                      • #12
                        So unterschiedlich sind Geschmäcker. Jackson war für mich neben Firth das absolute Highlight des Films. Seine Figur war so herrlich absurd gegen jede Erwartung eines Gegenspielers gebürstet. Sehr unterhaltsam.

                        @Han: Kick-Ass 2 ist auch nicht von Vaughn. Liest sich als ob du davon ausgehst. Vaughn hat nur Kick-Ass 1 gemacht und wahrscheinlich wird er auch nur Kingsman 1 gemacht haben.
                        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X