Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Flucht aus L.A.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flucht aus L.A.

    Einige kennen den Film vielleicht, er ist gestern wieder auf Pro 7 geöaufen. Ich find den Film ziemlich cool. Na gut die Special Effects sind nicht so der Hammer aber die Handlung find ich cool! Das war sicher die einfachste Rolle für Kurt Russel! Der hat fast nicht sprechen müssen

  • #2
    Schonmal "Soldier" gesehen?

    Da hatte Kurt Russel im ganzen Film so 80-110 Worte oder so.

    http://imdb.com/Title?0120157

    "Der Tiger, der im Dschungel brennt, weil niemand seine Mutter kennt." - Spock
    ®

    Kommentar


    • #3
      Ich find den Film auch cool und wie skruppellos der einfach den Strom abschaltet wolln wir hoffen das das nie passiert.
      Sonst siehts bald so bei einigen aus ,

      Willkomen in der Steinzeit.
      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

      Läuft!
      Member der No - Connection

      Kommentar


      • #4
        Ja und dann kommt keiner mehr ins Forum

        Also ich hab den Film auch gesehen und muss sagen der ist cool. Mir hat die letzte Scene am besten gefallen (Licht aus)
        Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

        Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

        Kommentar


        • #5
          Das war wirklich ein guter Film! Erste Sahne!!!

          Ich fand das auch so witzig wie er die Bullen am Ende mit dem Hologram reingelegt hat. Hab's selber erst lang net geblickt, aber dann....
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Snake

            Super einfach Super !

            Besonders gut hat mir die Szene gefalen in der sich Snake mit den Desperados Dueliert er wirft die Dose hoch und knalt sie Alle ab echt fies!

            Kommentar


            • #7
              Ich fand den Film auch klasse. allerdings ist der Vorgänger besser, meiner Meinung nach.
              Ich hab dann noch ne Frage zum Ende. Kurt Russel macht ja den Strom mit einem EMP Impuls aus. Müsste der Strom dann nicht wider da sein wenn man die Kraftwerke Neu startet? wenn ich falsch liege korrigert mich bitte. Im Film wird das so dargestellt das die Erde auf lange Zeit in der Seinzeit bleibt.

              Kommentar


              • #8
                Ich find den Film auch sehr gut. Ausserdem sieht Kurt Russel in seinem Kostüm ziemlich knackig aus

                Aber das allerbeste an dem Film ist die letzte Szene, als Snake den Strom abschaltet, so ganz cool. Die ist echt der Hammer und die Musik dabei ist echt genial. Das letzte Mal als ich mir den Film auf Video aufgenommen hatte, hab ich den Film selbst vielleicht zwei Mal angeschaut. Aber die letzte Szene garantiert 10 Mal so viel *lol*

                Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                Kommentar


                • #9
                  Ja, ein guter Film.
                  Mir hat die etwas überarbeitete Version des "Klapperschlange"-Intros noch ein Stückchen besser als das Original gefallen.
                  @Snobantiker: Ist soweit ich weiß, das selbe, das er auch schon in Teil 1 trug.

                  Kommentar


                  • #10
                    ich mag den film. er soll einfach nur unterhalten, viele kleine böse witze und eine schlußpointe. ich glaub, der film ist von john carpenter.... einem meiner lieblingsregieseure!
                    This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
                    "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
                    Yossarian Lives!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi,

                      mir hat der erste Teil besser gefallen, da im zweiten Teil nichts neu erdacht wurde. Sie hätten ihn auch als Remake verkaufen können, viel zuviel gleicher Kram dabei.

                      Die Klapperschlange (Escape from N.Y.) USA 81:
                      1997, New York ist ein Gefängnis ohne Gittern. Ein Flugzeug stürz über N.Y. ab. An Bord ist der President der vereinigten Staaten. Snake soll den Presidenten und dessen Koffer mit einer Hörbuchkassette drine, finden. Ansonsten ist er in 24 Std tot. Er wurde von der Regierung vergiftet, um ihn gefühgig zu machen. Das Gegengift bekommt er erst nach Abgabe des Presidenten und seiner Kassette. Auf seine Suche trifft er einen dichtexenden Taxifahrer, der sich sehr gut in N.Y. auskennt. Aber nicht nur der Taxifahrer hilft ihnen, sonder auch der Brain, der eigendlich Snake vor ein paar Jahren beschissen hat. Und dessen Frau.

                      Flucht aus L.A. (Escape from L.A.) USA 96:
                      2013, Los Angeles ist nach einen großen Erdbeben vom Festland getrennt und nach Jahren eine Gefängnisinsel geworden. Ein Flugzeug stürz über A.L. ab. An Bord, die Presidententochter. Snake soll die Presidententochter finden, töten und die Blackbox finden. Ansonsten ist er in 10 Std tot. Er bekamm von der Regierung ein Virus injekziert, um ihn gefühgig zu machen. Das Gegengift bekommt er erst nach Abgabe der Blackbox (ersetz die Kassette, aus Teil 1). Auf seiner Suche trifft er eine Stadtführer, der ein selbstgemachten elektronisches Stadtkarte besitzt (ersetzt den Taxifahrer, aus teil 1). Aber nicht nur der Stadtführer hilft ihm, sonder auch eine Transe (ersetz den Brain, aus Teil 1), die eigendlich Snake vor ein paar Jahren beschissen hat.

                      Es gibt noch mehr Paralellen, aber ich hab nicht die Lust sie alle aufzuzählen.
                      Mir kamm der zweite Teil so vor, als ob Hollywood nur den Titel geändert hat.
                      Von John Carpenter (HALLOWEEN) hätte ich was besseres erwartet
                      (nur meine Meinung)

                      Gruß, Örni
                      Liebe Grüsse, Oerni

                      Kommentar


                      • #12
                        ich weiß nicht war das mit den vielen vielen Gemeinsamkeiten nicht Absicht, und hat nicht Carpenter sogar bewußt ein Remake gemacht?
                        Homepage

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand den Film unterhaltsam, deswegen vergebe ich vier von sechs Sterne. Die Story war ok und Kurt Russell spielte die Rolle des Snake Plissken überzeugend. Es gab einige gute Dialoge und gute Kampfszenen, wie zum Beispiel die Szene wo sich Snake mit den Desperados dueliert und er eine Dose hochwirft. Auch die Schlussszene, wo Snake weltweit den Strom abschaltet fand ich sehr gut. Gelungen fand ich auch das trashige Aussehen aller bzw. das heruntergekommene L. A. Weniger gut gefallen haben mir die Spezialeffekte, diese wirkten total unproffesionel und unwirklich.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Irgendwie kam es mir bereits beim ersten Ansehen so vor, als hätte ich den Film schon gesehen. Hatte ich gewissermaßen auch, denn letztendlich ist "Flucht aus L.A" nur eine Variation von "Flucht aus NY"- ein "Reimagining" mit Neigung zum Remake, wobei an einer Stelle ein Einsatz von Plissken in New York angeprochen wird, was verwirrenderweise ein Sequel nahelegt.

                            Der Film ist ok, aber nicht in irgendeiner Weise herausragend. Optisch hatte "Flucht aus New York" stärkere Bilder (Landung auf dem WTC) und die Story ist trotz Zeitlimit nicht wirklich packend.

                            Auf der Haben-Seite: Buscemi war dabei (keine großartige Rolle, aber seine Anwesenheit allein ist meistens positiv), "Ro Laren" als Lt., einige eindringliche Szenen gab es (wenn die Frau sich etwa über das Recht Nerzmäntel tragen zu dürfen freut und 10 Sekunden später aus heiterem Himmel erschossen wird), Snake ist ein ganz passabler Anti-Held und das Ende ist wahrlich toll ("Willkommen in der Steinzeit").

                            Ich gebe mal 4 Sterne,

                            ****
                            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X