Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tolle Passagen im Buch!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tolle Passagen im Buch!!

    Was für Passagen im Buch haben Euch echt emotional oder wie auch immer beeindruckt?

    Mir fehlt da immer die Passage bei der Schlacht auf den Pelonnor-Feldern ein, wo Eomer, die Schiffe aus umbar sieht und denkt das die Schlacht verloren ist und dann wird das von Arwen gestickte Banner entrollt. Toll, einfach toll!!

    Hoffe das machen die im Film auch, das is echt nen ergreifender Augenblich, wo sich alles vom Bösen zum Guten wendet!

    Da krieg ich heut noch Gänsehaut, wenn ich daran denke!
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Meinst du jetzt explizit ein bestimmtes der HdR Bücher (weil du nur von RotK sprichst) oder ist das nur die eine Szene die dich am meisten beeindruckt hat?

    Also wenns allgemein ist, würde ich am liebsten Moria aufführen.. diese Verzweiflung ind en tiefen lichtlosen Kluften, das ständige gegenüberstellen alt und neu (also wenn gesagt wird "früher war hier alles lichtdurchflutet durch kunstvolle Schächte" oder so) und die ständige drohende Verfolgung die aber nur selten klar ersichtlich wird... nicht nur eine der besten Szenen im Film auch eine der tollsten Stellen im Buch...

    RotK hab ich zu lange nicht mehr gelesen, dazu fällt mir jetzt nicht so viel ein...
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      Eindeutig Helm's Klamm mit allem drum und dran - also sowohl die "Vorbereitungen" in Edoras als auch die Schleifung des Orthanc!

      Bei diesen Kapiteln kann man wirklich von "epischer Größe" sprechen.

      Gene
      Live well. It is the greatest revenge.

      Kommentar


      • #4
        Ich finde ja die Stelle mit dem Fuchs so genial, der die Hobbits des Nachts im Wald schlafend vorfindet und der gar nicht wusste, dass er sie nie mehr wieder sehen wurde mir gefällt daran einfach JRRTs Humor.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Mir hat eigentlich nur die Stelle gefallen, wo Frodo und Sam gefolgt von Gollum durch diese Sümpfe ziehen. Da wurden die Figuren für mir zum ersten Mal lebendig, mit Gefühlen, Ängsten. Das ist das einzige Mal in dem Buch, wo ich mitfühlen konnte. Alles andere fand ich ziemlich leblos beschrieben.

          Kommentar


          • #6
            Gibt viele schöne Stellen, um alle aufzuzählen ist hier nicht genug Platz :-)

            Aber da fällt mir spontan eine Stelle die ich immer sehr schön finde:

            Then Faramir stood up and spoke in a clear voice: "Men of Gondor, hear now the Steward of this realm! Behold! One has come to claim the kingship again at last. Here is Aragorn, son of Arathorn, chieftain of the Dúnedain of Arnor, Captain of the Host of the West, bearer of the Star of the North, wielder of the Sword Reforged, victorious in battle, whose hands bring healing, the Elfstone, Elessar of the line of Valandil, Isildur´s son, Elendils son of Númenor. Shall he be king and enter into the city and dwell there?"

            And all the host and all the people cried yea with one voice.



            Und diese Stelle gefällt mir auch sehr, auch wenn sie ein wenig traurig stimmt:

            The Road goes ever on and on
            Out of the door where it began.
            Now far ahead the Road has gone,
            Let others follow it who can!
            Let them a journey new begin,
            But I at last with weary feet
            Will turn towards the lighted inn,
            My evening-rest and sleep to meet

            And as Bilbo murmured the last words his head dropped on his chest and he slept soundly.



            Und natürlich meine Sig!
            There at last when the mallorn-leaves were falling, but spring had not yet come, she laid herself to rest upon Cerin Amroth; and there is her green grave, until the world is changed, and all the days of her life are utterly forgotten by men that come after, and elanor and niphredil bloom no more east of the Sea.

            Kommentar


            • #7
              Genau diese schwülstigen Sachen sind es, die mir an dem Buch nicht gefallen

              Herzlichen Dank für die Demonstration, Elrond

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Andromeda
                Genau diese schwülstigen Sachen sind es, die mir an dem Buch nicht gefallen
                Du solltest mal das Silmarilion lesen, dann weißt Du, was wirklich "schwülstig" ist. *g*

                Eine kleine aber feine Kostprobe aus dem Gespräch zwischen dem Drachen Glaurung und Túrin:

                Then suddenly Glaurung withdrew his glance, and waited; and Túrin stirred slowly, as one waking from a hideous dream. Then coming to himself he sprang upon the dragon with a cry. But Glaurung laughed, saying: 'If thou wilt be slain, I will slay thee gladly. But small help will that be to Morwen and Nienor. No heed didst thou give to the cries of the Elf-woman. Wilt thou deny also the bond of thy blood?'

                Gene
                Live well. It is the greatest revenge.

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Gene
                  Du solltest mal das Silmarilion lesen, dann weißt Du, was wirklich "schwülstig" ist. *g*
                  Du solltest mal den Thread über die weiblichen Figuren lesen, dass weißt du, dass ich das Silmarillion gelesen habe und ganz ehrlich, ich es hat mir gar nicht mal so schlecht gefallen. Allerdings fand ich die "Göttersagen" schöner, als die "Heldensagen". Die waren einfach zu schnell abgehandelt ohne richtige Motivation. Einfach nicht richtig nachvollziehbar.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe das betreffende Thema gelesen und ich weiß daher, daß Dir Galadriel im Silmarillion besser gefallen hat. Ich fand sie auch interessanter - vor allem als Heldin als sie mit ihrem Bruder das Volk der Noldor über die eisigen Ebenen der Helcaraxe führte, nachdem Feanor die Schiffe verbrannt hatte. Galadriel wurde von ihrer Mutter übrigens "Mann-Mädchen" genannt weil sie so ein maskulines Äußeres hat.

                    Genug von Galadriel... *g* ich fand beide "Teile", also sowohl Götter- als auch Heldensagen supergenial. Allerdings sind sie nicht immer ganz auseinanderzuhalten weil viele "übergreifend" sind.

                    Gene
                    Live well. It is the greatest revenge.

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine richtige "Gänsehaut-Passage" im Buch ist für mich immer noch der letzte Absatz von "The siege of Gondor"/"Die Belagerung Gondors":

                      Gandalf did not move. And in that very moment, away behind in some courtyard of the City, a cock crowed. Shrill and clear he crowed, recking nothing of wizardry or war, welcoming only the morning that in the sky far above the shadows of death was coming with the dawn.

                      And as if in answer there came from far away another note. Horns, horns, horns. In dark Mindolluin´s sides they dimly echoed. Great horns of the North wildly blowing.

                      Rohan had come at last.


                      Unglaublich ...
                      He gleams like a star and the sound of his horn's /
                      like a raging storm

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Supernic
                        Eine richtige "Gänsehaut-Passage" im Buch ist für mich immer noch der letzte Absatz von "The siege of Gondor"/"Die Belagerung Gondors":

                        Gandalf did not move. And in that very moment, away behind in some courtyard of the City, a cock crowed. Shrill and clear he crowed, recking nothing of wizardry or war, welcoming only the morning that in the sky far above the shadows of death was coming with the dawn.

                        And as if in answer there came from far away another note. Horns, horns, horns. In dark Mindolluin´s sides they dimly echoed. Great horns of the North wildly blowing.

                        Rohan had come at last.


                        Unglaublich ...
                        Yo, das is echt wahr...richtig geil!!

                        *sorry, Einzeiler, aber der mußte echt sein!!*
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Abschied von Boromir ist im Buch noch wesentlich bewegender als im Film. Das Gedicht von Legolas und Aragorn ist IMO das beste im ganzen Buch !

                          Through Rohan over fen and field where the long grass grows
                          The West Wind comes walking, and about the walls it goes.
                          'What news from the West, O wandering wind, do you bring to me
                          tonight?
                          Have you seen Boromir the Tall by moon or by starlight?'
                          'I saw him ride over seven streams, over waters wide and grey;
                          I saw him walk in empty lands, until he passed away
                          Into the shadows of the North. I saw him then no more.
                          The North Wind may have heard the horn of the son of Denethor.'
                          'O Boromir! From the high walls westward I looked afar,
                          But you came not from the empty lands where no men are.'
                          Then Legolas sang:
                          From the mouths of the Sea the South Wind flies, from the sandhills
                          and the stones;
                          The wailing of the gulls it bears, and at the gate it moans.
                          'What news from the South, O sighing wind, do you bring to me at
                          eve?
                          Where now is Boromir the Fair? He tarries and I grieve.'
                          'Ask not of me where he doth dwell-so many bones there lie
                          On the white shores and the dark shores under the stormy sky;
                          So many have passed down Anduin to find the flowing Sea.
                          Ask of the North Wind news of them the North Wind sends to me!'
                          'O Boromir! Beyond the gate the seaward road runs south,
                          But you came not with the wailing gulls from the grey sea's mouth.'
                          Then Aragorn sang again:
                          From the Gate of Kings the North Wind rides, and past the roaring
                          falls;
                          And clear and cold about the tower its loud horn calls.
                          'What news from the North, O mighty wind, do you bring to me
                          today?
                          What news of Boromir the Bold? For he is long away.'
                          'Beneath Amon Hen I heard his cry. There many foes he fought.
                          His cloven shield, his broken sword, they to the water brought.
                          His head so proud, his face so fair, his limbs they laid to rest;
                          And Rauros, golden Rauros-falls, bore him upon its breast.'
                          'O Boromir! The Tower of Guard shall ever northward gaze
                          To Rauros, golden Rauros-falls, until the end of days.'
                          So they ended. Then they turned their boat and drove it with all the
                          speed they could against the stream back to Parth Galen.
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            ja sacht mal habt ihr alle die englishe ausgabe odda wat?


                            also mir gefällt das gedicht von bilbo sehr gut, das wo elrond scho gepostet hat...

                            die straße gleitet fort und fort,
                            weg von der tür wo sie gegann

                            und weiter weiss ich nich mehr....
                            ja und sonst find ich eigentlich alle gedichte und lieder schön

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X